Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ottelo
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Gamestar 3/2000


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (24) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Anamon Gut
ColdWarrior -
Dagon Gut
DEDE4EVER -
draQla - nur CD und Bonus-CD
Dunken -
Evil -
fm4dj -
Hallfiry - Bonus CD gesucht
Horseman Gut
Jedi04 -
jeff Wie neu
Keule Gut
Lordof9 Gut
Maximum90er -
Michael K. Wie neu
mre Befriedigend
Omigosh -
pagooedtv -
ramses29 -
sanifox -
SjL -
steftsoft -
Takeshi -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00

Bild: JPG | Abmessung: 405x570 | Grösse: 96 Kbyte | Hits: 1818
Scan von Evil

User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
28.11.2016, 12:32 Gunnar (3899 
Eigentlich waren die Sims ja auch auch so eine Art Verkörperung des "Geld alleine macht nicht glücklich"-Paradigmas. Da konnte man das tollste Haus haben (Cheats!), aber die Karriereleiter erklomm sich trotzdem nicht alleine. Da brauchte man auch Skills und Freunde für... natürlich hätte es da geholfen, wenn das für die Kumpels gekochte Essen aus dem teuersten Kühlschrank stammt, aber entscheidend war es nicht. Genauso wie Reden am Badezimmerspiegel genauso gut geübt werden konnten wie am Sims-hohen Rollspiegel und die Literatur aus dem antiken Wandschrank nicht besser war als die aus dem Pressholz-"Billy"-Verschnitt.
10.01.2014, 14:01 Nr.1 (3634 
wetflannel schrieb am 23.06.2011, 12:15:
Hach jaa die Sims. Ich muss zugeben, dass ichs auch gerne gespielt hab. Fand die Freiheit im Spiel gut, dass man entscheiden konnte in welche Richtung sich der Sim entwickeln sollte. Und, jaaaa. Ich hab sie auch zwischendurch ganz gerne im Pool ertränkt oder in Räume eingesperrt. Aber das hat doch jeder mal gemacht ^^


Letztlich taugt "The Sims" allgemein nicht für mehr. Ich habe alle drei Teile gespielt und mache es heute noch gerne. Meine Ambitionen liegen seit jeher mehr im Bauen und Mist bauen, als bei den Figuren selber.

Per Cheat unendlich viel Geld besorgen und dann wohl überlegt ein Traumhaus hochziehen bzw. entsprechend einrichten. Bei Teil 3 habe ich mir dann per Downloadpaket eine große Auswahl Möbel, Tapeten und anderer Einrichtungsgegenstände besorgt (vorwiegend im Stil der 50er). Die originale "nordamerikanischen Kotzbuntbillig-Einrichtung" ist aber auch extrem widerlich!

Ach ja! Das typische Foltern seiner Pixelopfer habe ich auch gern und oft durchgeführt. Ist aber auch zu putzig, was die so treiben, wenn man ihnen die Tür klaut oder die Leiter aus dem Pool entfernt, wenn sie gerade fröhlich baden.
Kommentar wurde am 08.05.2017, 10:52 von Nr.1 editiert.
23.06.2011, 12:15 wetflannel (21 
Hach jaa die Sims. Ich muss zugeben, dass ichs auch gerne gespielt hab. Fand die Freiheit im Spiel gut, dass man entscheiden konnte in welche Richtung sich der Sim entwickeln sollte. Und, jaaaa. Ich hab sie auch zwischendurch ganz gerne im Pool ertränkt oder in Räume eingesperrt. Aber das hat doch jeder mal gemacht ^^
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!