Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zodac111
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Commodore 64


Hersteller:
Commodore

Speichermedium:
Diskette, Kassette, Modul

Veröffentlichung:
September 1982 (USA)
Anfang 1983 (Europa)

Technisches:
Prozessor
Eine 8-Bit 6510A CPU, eine Variante des 6502 von MOS Technology
Taktfrequenz: 0,9852484 MHz (PAL) bzw. 1,0227271 MHz (NTSC)

Speicher
64 KB, davon sind 38911 Bytes für BASIC-Programme nutzbar
ROM: 20 KB mit Basic 2.0 (8 KB), Kernel (8 KB) und Zeichensatz (4 KB)

Betriebssystem
GEOS (Graphic Environment Operating System, 1986 veröffentlicht)

Grafik
MOS 6569/8565 (PAL) bzw. MOS 6567 (NTSC), auch als VIC Chip bekannt
Farbpalette: 16 Farben
Videoauflösungen: 160x200 (die meisten Spiele) und 320x200 im HiRes Modus

Sound
SID 6581 von MOS Technology
3 Stimmen & 1 Rauschen, Filter, Mono

Schnittstellen
1xIEC (seriell)
1xUserport
1xModulport
1xAudio/Video
1xHF (Antenne)
1xDatasette
2xJoystick

Allgemeines:
Nach dem beachtlichen Erfolg mit dem VC 20 veröffentlichte Commodore seinen erfolgreichsten Heimcomputer im Sommer 1982 in den USA, ein paar Monate später dann auch in Europa. Der C64, aufgrund seines Aussehens liebevoll "Brotkasten" genannt, kostete in Deutschland bei der Veröffentlichung ca. 1400 DM. Der Preis sank aber innerhalb weniger Monate auf 700-800 DM und so trat der C64 seinen einzigartigen Siegeszug auch in Deutschland an.

Seine für damalige Verhältnisse üppige Speicherausstattung von 64 KB, die Allrounderfähigkeiten in Sachen Grafik/Musik und die schier endlose Auswahl an Software & Peripherie machten ihn weltweit populär. Er konnte sich deshalb deutlich von seinen 8-bit Konkurrenten absetzen und wurde bis 1994 (mit kleinen Änderungen in Design und Hardware) gebaut und weltweit ca. 15-20 Millionen mal verkauft.

Text von Retro-Nerd












Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (124)
Dein Lieblingssystem?
108 Sterne, 8R0TK4$T3N, 90sgamer, advfreak, AmigaAze, Amiga_CD32, ApB1, Apock, asc, aschmidt, Atari7800, Avulsed, bambam576, BeeJay, Bitmap Brother, BlackMetalDaddy, bomfirit, Bundavica, Cartman, cassidy, Castro-IP, clemenza, commodore, CoRpSe, Corsair, cybersprinter, Darkpunk, DasZwergmonster, Deathrider, Dekay, dn4ever, docster, Dowakwak, Duck71, duke!, Ede444, elchmelch, ElHardo, Filtertüte, forenuser, Frank ciezki, Fürstbischof von Gurk, gamersince1984, Gast, gigaibpxl, Gundark, Herr MightandMatschig, Horseman, HossaHoss, Independent, Jan, jan.hondafn2, Jedi04, jeff, Jochen, Jojo, joker07a, joystickhero, Kalidor, Kasi497, Keule, Kingslayer, kmonster, Konkalit, kultboy, legoschredder, leroy, Lichking, Lightknight, Lord Loeffel, LordRudi, Luzifer, Majordomus, Manhunter, marcleo, Marco, melkov, Michael K., Mindshadow, MoK, monty mole, moselspinner, nudge, Paschulke85, Pat, PatrickF27, PaulBearer, Peridor, Phileasson, phlowmaster, Pinselschwinger, pokermaus, polka, PomTom, Psycho, PSYcHoDeLiC, PyroRaptoR, rabeu, ramses29, Ranarion, Raphy2, ReniFun76, Retro-Nerd, Reverend_Durchknall, robotron, Rockford, salih, SarahKreuz, SetupEchse, Shatter, SilvaSurf, snoopdeagledogg, SOScherf, StephanK, Sternhagel, SyntaxError, Ted Striker, Termie, Trondyard, turrican81, Uwe A., veryunknown, villicus, Voodoo1979

Top Spiele laut User-Wertung:
Colonial Conquest (10.00)
Fahrenheit 451 (10.00)
Mind Forever Voyaging, A (9.75)
Alter Ego (9.50)
Trinity (9.50)
Rescue on Fractalus! (9.36)
Legacy of the Ancients (9.33)
Serpent's Star, The (9.33)
Neuromancer (9.31)
Bard's Tale III, The: Thief of Fate (9.30)
Phantasie III: The Wrath of Nikademus (9.29)
Castles of Doctor Creep, The (9.21)
Roadwar 2000 (9.20)
Wasteland (9.19)
Maniac Mansion (9.18)
Pirates! (9.14)
M.U.L.E. (9.13)
Turrican II: The Final Fight (9.12)
Bard's Tale II, The: The Destiny Knight (9.12)
Might and Magic II: Gates to Another World (9.12)

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)


User-Kommentare: (751)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
21.06.2020, 12:34 Fürstbischof von Gurk (805 
21.06.2020, 11:23 Petersilientroll (310 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 21.06.2020, 10:39:
Fräge: gibbet auch neue Firmware-Updates fürn Mini-Cevi?

Ich will auch Stunt Car Racer in flotter Geschwindigkeit spielen!

Ich fürchte, noch nicht ...

Hab' übrigens erst gestern entdeckt, das Hoxs64 tatsächlich einen 50-Hz-Modus bietet. Davon kann ich bei WinVICE nur träumen - zumindest meiner aktuellsten Version, V3.2.
21.06.2020, 10:39 Fürstbischof von Gurk (805 
Fräge: gibbet auch neue Firmware-Updates fürn Mini-Cevi?

Ich will auch Stunt Car Racer in flotter Geschwindigkeit spielen!
21.06.2020, 10:32 Rockford (1879 
Das Ultimate 64 kann man mit der FW 1.33 auf 48MHz "overclocken". Endlich Elite und Stunt Car Racer in einer angenehmen Geschwindigkeit spielen.

Achtung, es wird von Ver. 1.33 abgeraten, da sie noch ein paar Bugs hat. Ich konnte es natürlich nicht erwarten und habe es getestet. Very nice. Wir warten auf 1.34.
14.04.2020, 03:11 Retro-Nerd (11716 
Natürlich, anders ist ein Stereo SID Track nicht möglich. Klingt auch merkwürdig, wenn nur ein SID aktiv ist.
13.04.2020, 21:43 asc (2299 
Retro-Nerd schrieb am 13.04.2020, 20:16:
Eine der besten Stereo SID Tracks, die ich bisher gehört habe. Wahnsinn!


Ja, sehr beeindruckend. Mit zwei SIDs erstellt, wenn ich das richtig verstanden habe.
13.04.2020, 20:16 Retro-Nerd (11716 
Eine der besten Stereo SID Tracks, die ich bisher gehört habe. Wahnsinn!

LINK

SID Download

Das hier ist übrigens das legendäre Amiga Original.

LINK
Kommentar wurde am 13.04.2020, 20:24 von Retro-Nerd editiert.
08.10.2019, 14:30 Anna L. (2028 
Retro-Nerd schrieb am 05.08.2019, 04:44:
Der 6581 SID wurde in die "Chip Hall of Fame" aufgenommen.

LINK


Ich würde lieber den AY-Chip dort sehen.
08.10.2019, 07:37 LegendaryGam.es (78 
völlig zu Recht

Retro-Nerd schrieb am 05.08.2019, 04:44:
Der 6581 SID wurde in die "Chip Hall of Fame" aufgenommen.

LINK
05.08.2019, 04:44 Retro-Nerd (11716 
Der 6581 SID wurde in die "Chip Hall of Fame" aufgenommen.

LINK
30.07.2019, 19:08 v3to (1347 
Ja, das meinte ich auch, dass man vermutlich alles auch rein über Samples lösen können dürfte, wenn die von der Tonqualität gut genug sind.
30.07.2019, 19:06 Anna L. (2028 
Ja, er meinte diesen Lowpass-Filter, den man ein- oder ausschaltet.
Bei einigen älteren Amiga-Games war der aktiviert, weshalb es sehr dumpf klang. Sah man sogar am roten Licht, ob er an ist.

Und er wirkt wohl auf alle 4 Stimmen gleichzeitig.


Doch per Software könnte man einen Filterbaustein simulieren.
Kommentar wurde am 30.07.2019, 19:06 von Anna L. editiert.
30.07.2019, 19:03 v3to (1347 
LMAN hat das so formuliert, dass der Amiga bei Filtern nur den Status ein oder aus kennt. Damit kann laut seiner Aussage bezogen auf Filtern von Samples nichts groß anfangen. Virgill hatte sich ähnlich geäußert.

Die Tunes von LMAN laufen auf einem Standard-C64.
Kommentar wurde am 30.07.2019, 19:05 von v3to editiert.
30.07.2019, 18:58 Anna L. (2028 
Cool gepixelt!


Nun, diese Filter-Sachen machte man beim Amiga stets mit einer Art Wavetable. Verschiedene Filterstufen wurden gesamplet und dann damit ein Filterverlauf simuliert. Allerdings gab es auch schon Methoden, dies per Software zu simulieren. Siehe hierzu den Musicline-Editor von 1995, der ganz erstaunliche Dinge tat.

Und zudem wurde die sogenannte virtuelle Nachbildung von analogen Schaltkreisen in der Musikszene Mitte der 1990er berühmt und ist bis heute die Methode der Wahl in der Musikproduktion. Echte analoge Kisten benutzen nur noch Feinschmecker und Liebhaber.

Also könnte man theoretisch sogar auf dem Amiga eine SID-Stimme mit Filter virtuell nachbilden und mit dem Sample-Sound mischen. Braucht natürlich eine gewisse Rechenpower. Hier wäre es interessant zu wissen, ob die 7 Mhz vom 500er schon reichen würden für passable Resultate.


Passen eigentlich diese Techno-Sachen vom Lman in den 64kbyte Speicher vom C64?
Kommentar wurde am 30.07.2019, 18:59 von Anna L. editiert.
30.07.2019, 18:41 v3to (1347 
@Anna:
Die Chips haben sich seitdem ja nicht geändert. Es ist halt laut den Musikern, mit denen ich mich unterhalten habe, dass man am 8580 um einiges flexibler und verlässlicher mit den Filtern arbeiten kann. Genau kann ich das auch nicht ausmachen, denn es gab auch am 6581 so einige Beispiele, wo man einen deutlichen Fortschritt gegenüber den Chiptunes von früher hört. Nur diese Dinger, welche sich eigentlich nicht mehr nach SID anhören, gibt es auf dem 6510 so nicht.

Es ist allerdings so, dass sich in den 80ern kaum jemand um den 8580 gekümmert hat, weil der damals noch als der schlechtere Chip galt. Wie schon gesagt, ist das auch nicht ganz lange her, dass es mit den ganzen Klangexperimenten losging.

Der Amiga kann solche Späße wie nachträgliches Filtern von Samples laut LMAN wohl nicht. Wobei keine Ahnung, ob nicht beim Amiga dafür die Samples inzwischen besser geworden sind. So wirklich vergleichbar sind die beiden Systeme auf der Ebene wohl nicht.

... und jep, die A-Capela-Truppe stammt von mir.
Kommentar wurde am 30.07.2019, 18:49 von v3to editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!