Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: danielfinke
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

PC-Engine


Hersteller:
NEC

Speichermedium:
Modul (HuCard)

Veröffentlichung:
Japan: 30. Oktober 1987
USA: 29. August 1989 (TurboGrafx-16)

Technisches:
Prozessor:
8-bit HuC6280A (ein modifizierter 65C02 Chip mit 3,58 MHz - 7,16 MHz, per Software umschaltbar)
Grafik:
Ein Dualprozessor Setup
16-bit HuC6260 Video Color Encoder (VCE)
16-bit HuC6270A Video Display Controller (VDC)
Farbtiefe:
9-bit
Farbpalette:
512 Farben, davon 482 gleichzeitig darstellbar (241 Hintergrund, 240 Sprite)
Videoauflösung:
Variabel bis 512x240, meistens aber 256×224 (fast alle Spiele)
Sprites:
64 gleichzeitig darstellbar
Arbeitsspeicher:
8 KB
Videospeicher:
64 KB
Audio:
6 PSG Kanäle, programmierbar durch den HuC6280A
Anschlüsse:
1x Frontanschluß für Joypads/Joysticks/Maus/Multiplayer-Tabs
1X RF Video Out (Antenne)
1X Expansionsport

Allgemeines:
Ursprünglich sollte die PC-Engine das Rechenzentrum eines modular erweiterbaren Home-Entertainment-Systems werden: bestehend aus Tastatur, Laufwerk und einem Drucker. Doch NEC legte diese Pläne aus Kostengründen schnell ad acta. So entschied sich der Konzern, Fuss im lukrativen Spielemarkt zu fassen und tat sich mit dem japanischen Software- und Chip-Hersteller Hudson zusammen, der zufällig auf Geldgebersuche war. Fortan nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf und die legendäre PC-Engine wurde geboren.

Qualitativ hochwertige Spiele wie R-Type und Galaga ´88 sorgten schnell für einen hohen Bekanntheitsgrad und ließen die Konsole rasch nach der Veröffentlichung am 30. Oktober 1987 zur zweitbeliebtesten Videospielkonsole in Japan avancieren. Ein Jahr später erschien das NEC CD-ROM²-System, das der PC-Engine eine noch größere Popularität bescherte. Neben Spiele-Herstellern wie Hudson Soft und Irem gesellten sich dank der CD-ROM²-Erweiterung immer mehr namhafte Software-Schmieden wie z.B. Namco oder Taito dazu, die dadurch eine kontinuierliche Softwareversorgung auf beiden Medien sicherstellten.

Im Laufe der Jahre erfuhr die PC-Engine mehrere Facelifts, die zu solchen Modellen wie der Core Grafx I (1989, graues Gehäuse mit blauer Aufschrift) und Core Grafx II führten (1991, graues Gehäuse mit orangefarbener Aufschrift). Bis auf marginale Hardware-Veränderungen (AV-Anschluss, Auto-Feuer-Joypad) handelte es sich nach wie vor um die gleiche Konsole. Einen fragwürdigen Ausrutscher leistete NEC sich mit der Veröffentlichung der PC-Engine Shuttle. Neben einem gewöhnungsbedürftigen Design verzichtete NEC hier unverständlicherweise auf den Expansionsport. Vielleicht war das einer der Hauptgründe für den totalen Flop des ungeliebten „Ufos“.

Text von Mindshadow














Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (15)
Dein Lieblingssystem?

Top Spiele laut User-Wertung:
Sokoban World (9.33)
Street Fighter II' - Champion Edition (9.29)
Parodius (9.05)
Bomberman '93 (9.00)
Dracula X: The Rondo of Blood (9.00)
Galaga '88 (8.90)
Turrican (8.80)
Devil Crash (8.75)
Bomberman '94 (8.75)
Salamander (8.66)
Shanghai II: Drachenauge (8.66)
Dynablaster (8.65)
R-Type (8.64)
Nectaris (8.64)
Pro Tennis World Court (8.60)
Gunhed (8.53)
Gradius (8.50)
Soldier Blade (8.50)
Son Son II (8.44)
Bonk's Adventure (8.43)


User-Kommentare: (101)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7   »
13.09.2012, 19:54 Retro-Nerd (11235 
So, die Turbo Everdrive Flashcart mal ausgiebig getestet. Läuft perfekt. Im 8 MByte Rom ist die grösste HuCard (20Mbit) Street Fighter II CE schon mit drin. Die restlichen PC-Engine/TurboGrafx-16 Spiele werden direkt von MicroSD Karte geladen, dauert ca. 5-10 Sekunden, je nach Spielgrösse.

Die Region wird vom OS der Karte gepatcht, so das US Spiele auf der PC-Engine ohne Probleme laufen, sowie Japan Spiele dann auf der TurboGrafx-16 laufen. Auch Homebrew oder übersetzte Roms machen keine Schwierigkeiten. Auf der Karte ist auch ein Resetknopf verbaut, man braucht die Konsole beim Spielewechsel dann nicht immer wieder an/aus machen.

Zu bestellen u.a. im Dragonbox (ehemals GP2X) Store.

Turbo Everdrive
10.09.2012, 13:22 Frank ciezki [Mod Videos] (3083 
Die Duo würde mich auch brennend interessieren, aber die Preise, die man incl. Versand auf Ebay zahlt sind nicht von schlechten Eltern.
Vieleicht versuch ich eher mal nächstes Jahr nen kleinen Tokio-Urlaub zu machen und schau mich dann in Akihabra vor Ort nach einer um.
10.09.2012, 05:18 Retro-Nerd (11235 
Gerade mal die Turbo Everdrive Flashcart bestellt. Endlich kann ich mal ALLE US/Japan HuCard Spiele auf meiner PC-Engine Duo spielen.
Kommentar wurde am 10.09.2012, 05:18 von Retro-Nerd editiert.
06.09.2012, 23:04 Retro-Nerd (11235 
Meine Geschichte war ähnlich. Im April 1989 den Amiga 500 gekauft und im August wieder verkauft um die PC-Engine als Importgerät zu bestellen. Der ASM Test von World Court Tennis gab den Ausschlag, zur Konsole bekam man dann noch Wonder Boy in Monster Land (Bikkuriman World) dazu. Beide Spiele damals im Sommer endlos gezockt.

Trotzdem musste Mitte 1990 wieder ein Amiga 500 dazu, ging nicht anders. Die PC-Engine hatte ich dann irgendwann gegen ein japanisches Mega Drive eingetauscht. Erst 2007 habe ich mir dann die PC-Engine Duo zugelegt, mein persönliches Traumgerät aus der Kindheit. Läuft immer noch tadellos.
Kommentar wurde am 06.09.2012, 23:06 von Retro-Nerd editiert.
06.09.2012, 21:32 drym (3601 
Hudshsoft schrieb am 06.09.2012, 16:36:
1989 war ich wohl einer der ersten (nicht-japanischen) PC-Engine-Besitzer.

Krass. Ich habe von der Kiste erst 93 erfahren...
da ich die PC Engine unbedingt haben musste, verkaufte ich den frisch erworbenen Amiga wieder

Bisher eine sehr traurige Geschichte
Zuerst war ich etwas enttäuscht von der Technik (hatte der Amiga nicht doch einen besseren Sound?)

Das geschah Dir ganz Recht. Und der Amiga hatte einen besseren Sound als so manches, was heute noch rumläuft
Das Gerät habe ich übrigens heute noch.

Das widerum gefällt mir gut. Wenn Zwei sich in wahrer Liebe finden muss die alte Freundin eben manchmal verkauft werden. Das sehe sicher nicht nur ich so.
06.09.2012, 16:36 Hudshsoft (812 
1989 war ich wohl einer der ersten (nicht-japanischen) PC-Engine-Besitzer. Ich hatte schon seit fast 3 Jahren den C64, einen Amiga und ein NES zuhause rumstehen - und da ich die PC Engine unbedingt haben musste, verkaufte ich den frisch erworbenen Amiga wieder, denn schließlich war das Importgerät ja nicht gerade billig .. Zuerst war ich enttäuscht von der Technik (hatte der Amiga nicht doch einen besseren Sound?), aber die Spiele an sich waren so genial, dass solche "Kleinigkeiten" schon bald keine Rolle mehr spielten. Das Gerät habe ich übrigens heute noch.
Kommentar wurde am 14.07.2014, 15:35 von Hudshsoft editiert.
23.08.2012, 07:22 Pat (4129 
Ich habe die amerikanische Version mit CD dieser tollen Konsole, das Turbo-Duo.

Ich bin relativ spät dazugestossen, da die Konsole hier bei uns nirgends verkauft wurde. Sie ist allerdings wirklich eine meiner Lieblings-Konsolen.
Technisch nicht so beeindruckend wie, sagen wir mal, der SNES - ausser natürlich, dass sie es schon damals verstanden, das Medium CD (grösstenteils ohne die Spiele zu verschlechtern und sie tatsächlich zu verbessern) auszunutzen.

Schade jedoch, dass es viele wirklich tolle Spiele nur auf japanisch gab.
23.08.2012, 03:44 Retro-Nerd (11235 
PC-Engine Gamer Ausgabe 7 ist nun erhältlich.

LINK
03.03.2012, 21:50 Retro-Nerd (11235 
Es sind noch einige andere NES Umsetzungen für die PC-Engine in Arbeit. Die spielbaren Demos von Castlevania, Super Mario Bros. und Contra sehen schon ganz nett aus. Die R-Type 2 Demo ist noch ohne Gegner und Musik.

LINK
29.02.2012, 20:16 Retro-Nerd (11235 
PC Engine Gamer Ausgabe 6 ist erhältlich als PDF. Wieder mit Homebrew Infos und u.a. Reviews zu P-47, Golden Axe und Tatsujin.
29.12.2011, 20:52 Retro-Nerd (11235 
Das ist nicht weiß, sondern creme-farben. Wirkt definitiv edler für mich. Das Foto hier wurde von mir bearbeitet, da es stark vergilbt war. Mal eine aus dem Netz.
29.12.2011, 20:45 Atari7800 (2388 
Retro-Nerd schrieb am 29.12.2011, 20:32:
Das schäbige Grau der CoreGrafx finde ich total häßlich, besonders in der Verbindung mit dem blauen "Core Grafx" Logo.


Das Weiß ist ja nun auch nicht der HIT!
29.12.2011, 20:32 Retro-Nerd (11235 
Das schäbige Grau der CoreGrafx finde ich total häßlich, besonders in der Verbindung mit dem blauen "Core Grafx" Logo.
Kommentar wurde am 29.12.2011, 20:33 von Retro-Nerd editiert.
24.12.2011, 13:15 Majordomus (2176 
Die PC-Engine steht ganz oben auf meinem Wunschzettel.

Bei meinen bisherigen Spieleerfahrungen habe ich bei den PC-Engine-Titeln immer das Gefühl, dass diese voll ausgereift sind.
So sind Fruststellen bei Shootern hier wesentlich seltener als auf anderen Systemen.

Daher würde mich dieses Stück Original-Hardware mit ein paar Modulen echt mal reizen
28.09.2011, 16:40 Atari7800 (2388 
Ich finde die Core Grafx hübscher als die weiße Ur-Variante!
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!