Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tamion
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Nintendo 64


Hersteller:
Nintendo

Speichermedium:
Modul

Veröffentlichung:
Japan: 23.07.1996
USA: 29.09.1996
Europa : 01.03.1997

Technisches:
Prozessor: SGI 64-Bit MIPS R4300i RISC (93,75 MHz), 24KB L1 Cache, 125 MIPS, 250 MB/sec Bus
Koprozessor: SGI 64-Bit RCP (62,5 MHz), 100 MFLOPS, 150K Polygons/Sec, 32-bit Color, 500 MB/sec Bus „Reality Co-Processor“ für Grafik- und Audioberechnung/-wiedergabe
Bestehend aus zwei integrierten Prozessoren: RDP („Reality Drawing Processor“) und RSP („Reality Signal Processor“, Vektorprozessor)
Speicher: 500 MHz Rambus DRAM (4 MB bzw. 36 Mbit, mit Expansion Pak 8 MB bzw. 72 Mbit), Unified Memory Architecture
Grafik: 256×224 bis 646×486 (NTSC) bzw. 768×576 (PAL) Pixel Auflösung
Signal: Composite und S-Video
Farbtiefe: 32-Bit

Allgemeines:
Das Nintendo 64, abgekürzt N64, wurde ab 1993 zunächst unter dem Arbeitstitel „Project Reality“, später als „Ultra 64“ zusammen mit dem Workstation-Hersteller Silicon Graphics entwickelt und erschien in Japan am 23. Juni 1996 und in den USA am 29. September desselben Jahres für 199 US$. In Deutschland kam die Konsole am 1. März 1997 zum Preis von 399 DM auf den Markt, wurde jedoch nach nur acht Wochen auf 299 DM reduziert.
Zum Verkaufsstart standen in Deutschland mit Super Mario 64 und Pilotwings 64 nur zwei Spiele von Nintendo selbst zur Verfügung. In den darauf folgenden Wochen erschienen mit Turok – Dinosaur Hunter, Wave Race 64, Blast Corps weitere Spiele, darunter auch einige indizierte Titel.
Im Gegensatz zu anderen Spielkonsolen dieser Zeit (Sony PlayStation und Sega Saturn, beide 1994) verwendete das Nintendo 64 Steckmodule als Datenträger der Spiele, wodurch das Raubkopierproblem umgangen werden sollte, Ladezeiten entfielen und das Speichern von Spielständen direkt auf dem Modul via Batterie war möglich.
Im Vergleich zur CD-ROM lagen die Produktionskosten der Module jedoch wesentlich höher und aufgrund der deutlich geringeren Speicherkapazität von nur bis zu 64 MB (512 Mbit) konnten kaum vorgerenderte Video- und aufwändige Audiosequenzen in die Spiele integriert werden. Aus diesen und anderen Gründen wie der komplizierteren Spieleprogrammierung wurde das Nintendo 64 von Anfang an eher spärlich von den Spieleherstellern berücksichtigt. Der bekannteste Entwickler hierbei ist Square, der seine besonders für den japanischen Markt bedeutenden Rollenspiele der Final Fantasy-Reihe nicht für das Nintendo 64, sondern für die PlayStation veröffentlichte.
Nintendo selbst war zusammen mit der Spieleschmiede Rare der mit Abstand wichtigste Lieferant qualitativ hochwertiger N64-Spiele. Nintendo konnte trotz einiger bahnbrechender N64-Spiele die Vorherrschaft im Heimkonsolenmarkt nicht mehr behaupten und fiel bei den Nutzerzahlen des Nintendo 64 deutlich hinter die der PlayStation zurück.
2001 endete die Software-Entwicklung für das Nintendo 64 nach weltweit etwa 400 Titeln (über 250 in Deutschland), ca. 225 Millionen verkaufter Spiele und ca. 32,93 Millionen verkaufter Konsolen.
Einer der letzten kommerziellen Erfolge war das Spiel Paper Mario, welches ebenfalls im Jahre 2001 erschien. Das weltweit letzte und einzige Spiel, welches 2002 noch fürs N64 erschien, war Tony Hawk's Pro Skater 3.

Text von Clemenza





Bild von Clemenza


Lieblingssystem der Mitglieder: (33)
Dein Lieblingssystem?

Top Spiele laut User-Wertung:
Perfect Dark (9.60)
International Superstar Soccer 2000 (9.50)
Jet Force Gemini (9.50)
GoldenEye 007 (9.46)
1080° Snowboarding (9.30)
Legend of Zelda, The - Ocarina of Time (9.29)
Banjo-Kazooie (9.27)
Super Mario 64 (9.15)
Mario Party (9.00)
Sin and Punishment (9.00)
Mario Tennis 64 (9.00)
NHL 99 (8.92)
Command & Conquer Teil 1: Der Tiberiumkonflikt (8.90)
Tony Hawk's Skateboarding (8.82)
Wave Race 64 (8.77)
International Superstar Soccer '98 (8.75)
Mario Golf (8.75)
F-Zero X (8.71)
Blast Corps (8.67)
Mario Party 2 (8.67)


User-Kommentare: (135)Seiten: «  5 6 7 8 [9] 
14.10.2010, 18:36 Oh Dae-su (527 
Was ich überhaupt nicht verstehen kann, sind Leute, die sich über die angebliche Zerbrechlichkeit des N64-Controllers beschweren.
Stimmt schon, der Stick sieht dünn und fragil aus, aber man muss schon sehr fest drücken, bis es "knacks!" macht. Dazu muss man schon sehr grobmotorisch veranlagt sein. Menschenskinder, seid ein bisschen sachter! Oder fügt ihr euch beim Pinkeln etwa Quetschwunden zu!?

Die Matschgrafik hat mich zunächst vom Kauf des Geräts abgehalten, aber nachdem ich sie mir einmal zusammen mit "Goldauge" ausgeborgt hatte, musste ich das Teil haben!
Allein die Perlen von Rare rechtfertigten für mich den Kauf. Und „Ocarina Of Time“ war sowieso eine Offenbarung.
Allzu groß wurde meine N64-Spielesammlung nicht gerade, aber das meiste wurde immerhin mit Begeisterung durchgespielt.
Die späten Spiele wie "Paper Mario" und vor allem "Conker's BFD" waren unverschämt teuer. Letzteres kostete mich irrwitzige 1.200 Schilling!
14.10.2010, 18:33 phlowmaster (561 
Das Gerät habe ich mir damals extra wegen "Starwars Rogue Squadron"zugelegt.
Für teuer und neu aus dem Blödmarkt.
War im großen und ganzen nicht wirklich von dem Kasten und der dafür angebotenen Software beeindruckt.
14.10.2010, 17:14 Atari7800 (2399 
DaBBa schrieb am 31.07.2009, 20:24:
War aber wirklich eine mittelmäßige Idee, mitten im CD-ROM-/Videosequenzen-Zeitalter eine cartridgebasierte Konsole zu entwickeln. Command & Conquer wirkte mit Standbildern statt Videos irgendwie kastriert.
Ironischerweise haben wir heute noch viel mehr Speicherkapazität - aber die gefilmte oder vorberechnete Zwischensequenz ist nun fast ausgestorben, weil echtzeitberechnete Sequenzen mittlerweile gut aussehen.

Wieso haben so viele N64-Spiele eigentlich solche Matsch-Texturen (sprich: niedrig aufgelöst)? Lag das auch eher an der begrenzten Kapazität oder an der Grafikhardware?



Wobei ich schade finde das so Spiele nicht mehr gibt wo die Zwischensequenzen mit echten Schauspielern bestzt waren. War immer von Wing Commander angetan oder auch die Videos beim ersten Need for Speed oder Road Rash...
31.07.2009, 20:32 Retro-Nerd (11978 
Die Lowres Texturen wurden halt stark gefiltert, damit es erträglicher aussieht. Die PSX hatte ja keine echten Filterfunktionen. Es gibt natürlich auch Highres N64 Spiele, aber die litten trotz Speichererweiterung auf 8MB unter schwachen FPS Raten.
31.07.2009, 20:24 DaBBa (1955 
War aber wirklich eine mittelmäßige Idee, mitten im CD-ROM-/Videosequenzen-Zeitalter eine cartridgebasierte Konsole zu entwickeln. Command & Conquer wirkte mit Standbildern statt Videos irgendwie kastriert.
Ironischerweise haben wir heute noch viel mehr Speicherkapazität - aber die gefilmte oder vorberechnete Zwischensequenz ist nun fast ausgestorben, weil echtzeitberechnete Sequenzen mittlerweile gut aussehen.

Wieso haben so viele N64-Spiele eigentlich solche Matsch-Texturen (sprich: niedrig aufgelöst)? Lag das auch eher an der begrenzten Kapazität oder an der Grafikhardware?
12.06.2009, 17:43 -Anette- (15 
Die Konsole darf sich dann nun auch zu unserer Sammlung zählen
26.04.2009, 21:20 death-wish (1345 
die erste Konsole, die ich mir gekauft habe

neben Super Mario 64 und Ocarina of time war noch perfect dark und super smash brothers sehr genial
26.04.2009, 19:28 kultboy [Admin] (11025 
Ocarina of Time habe ich auch eine Zeitlang gespielt, leider nie geschafft. War mir einfach zu lang.
26.04.2009, 18:16 Raistlin (5 
Das N64 (Importversion) hab ich mir extra für Ocarina of Time und Mario 64 gekauft =)
Kommentar wurde am 26.04.2009, 18:23 von Raistlin editiert.
26.04.2009, 16:47 chramb (38 
Goldeneye
25.04.2009, 22:25 Evil (644 
Der Controller... Lang haltbar sah anders aus.

Mario Kart 64 ein Traum. Ansonsten wars für mich als Beat'em-Up-Liebhaber nicht so der Bringer, da war das PlayStation-Angebot einfach besser.
25.04.2009, 20:28 Retro-Nerd (11978 
Leider ein System mit zu wenig guten Spielen. Mario64 und Ocarina of Time habe ich allerdings auch ausgiebig darauf gespielt. Die richtigen guten Titel wie "Conker's Bad Fur Day" kamen allerdings erst sehr spät.
25.04.2009, 20:25 StephanK (1632 
Die fehlt noch in unserer Sammlung, wird aber wohl irgendwann noch mir reinkommen

Damals ist das System an mir komplett vorbeigegangen, hatte es da zu der Zeit eher mit dem PC bzw. der Playstation später.
25.04.2009, 20:14 108 Sterne (648 
Hab neulich auch einen gekauft; als vollwertiges Hauptsystem imho untauglich, aber als Nebengerät für die wenigen, aber feinen Hits gerade zu den heutigen Schleuderpreisen sein Geld wert.
25.04.2009, 20:11 kultboy [Admin] (11025 
Hab ich mir damals gleich bei der Veröffentlichung mit Mario und Shadow of the Empire gekauft! Später kamen noch fast alle Wrestling Spiele dazu. Ich mochte den N64!
Seiten: «  5 6 7 8 [9] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!