Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Reth
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Amiga 1200


Hersteller:
Commodore

Speichermedium:
Diskette, Festplatte, CD-Rom, Compact Flash

Veröffentlichung:
Dezember 1992

Technisches:
Prozessor:
Motorola MC68EC020 mit 14,28 MHz
Speicher:
Chip-RAM: 2 MB (max. 2 MB)
Fast-RAM: 0 KB (max. 8 MB)
ROM: 512 KB
Betriebssystem:
Kickstart Version: 3.0, 3.1
AmigaOS Version: 3.0, 3.1
Grafik:
Chipsatz: AGA, MOS 8464 "Lisa"
Farbdarstellung: 256 Farben gleichzeitig aus 16,7 Millionen
Videoauflösung: Variabel, von 320x256 (die meisten Spiele) bis 1280x512
Sound:
Standard "Paula" Chip, wie in allen Amiga Modellen.
4-Kanal Stereo, 8-Bit, 29 KHz Samplingrate
Laufwerke:
Diskettenlaufwerk: 1 x 3,5" intern, DS/DD, 880 KB
Diskettenlaufwerk: optional 3 zusätzliche externe Laufwerke
Schnittstellen:
intern: 1 x A1200 trapdoor 150 pin local bus expansion
intern: 1 x PCMCIA
intern: 1 x IDE
intern: 1 x Floppyport

extern: 1 x Color Composite-Video, Cinch
extern: - TV-Out (TV-Modulator) -
extern: 1 x RGB Video (analog, 15 KHz), D-Sub 23-pol
extern: 1 x Parallelport, Centronics, D-Sub 25-pol
extern: 1 x Serialport RS-232, D-Sub 25-pol
extern: 1 x Floppyport, D-Sub 23-pol
extern: 2 x Cinch für 4-Kanal Stereo-Sound
extern: 2 x Maus-/Joystick-Port, D-Sub 9-pol


Allgemeines:
Nachdem der A600 einen sehr mäßigen Verkaufsstart hingelegt hatte, folgte im Dezember 1992 endlich der echte Amiga-500-Nachfolger. Hier stimmte dann wieder alles: Es gab unzählige Hardwarerweiterungen wie z.B. Turbokarten, Speichererweiterungen, PCMCIA CD-Laufwerke etc. Leider versäumte es Commodore auch hier, alle Rechner standardmäßig mit einer internen Festplatte auszustatten. Mitgeliefert wurde die Workbench in Version 3.0.

Ab 1995 wurde der Amiga 1200 auch weiterhin fast unverändert von ESCOM verkauft. Es wurde lediglich ein Kickstartupdate auf 3.1 vorgenommen und ein leicht modifiziertes PC-HD-Floppy-Laufwerk verbaut, weil es kaum noch DD-Laufwerke auf dem Markt gab.

Text von Retro-Nerd





Bild von Retro-Nerd


Lieblingssystem der Mitglieder: (50)
Dein Lieblingssystem?

Top Spiele laut User-Wertung:
Slam Tilt: The Pinball Game (9.29)
Anstoss - World Cup Edition 94 (9.15)
Worms: The Directors Cut (9.15)
Civilization (9.13)
UFO: Enemy Unknown (8.94)
Pinball Illusions (8.88)
Gunship 2000 (8.82)
Sim City 2000 (8.80)
Lords of the Realm (8.75)
Anstoss (8.73)
Pinball Fantasies (8.68)
Chaos Engine, The (8.63)
Super Street Fighter II: The New Challengers (8.61)
Clou!, Der (8.59)
Dreamweb (8.55)
Bundesliga Manager Hattrick (8.54)
BloodNet: A Cyberpunk Gothic (8.50)
Banshee (8.49)
XTreme Racing (8.43)
Reunion (8.43)


User-Kommentare: (358)Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9 10 11   »
25.05.2018, 12:19 Blaubär (824 
Ich hab´s immer geahnt: auch technische Geräte haben eine Seele!
Wenn Du jetzt ein glasklares Bild so hinbekommst, ist doch die Welt soweit in Ordnung, oder?
25.05.2018, 11:36 Commodus (5203 
Es ist genauso wie Nr. 1 es zusammengefasst hat. Das stabile Bild (wirklich gute Qualität) kommt dann bei Einstellung Composite am Fernseher. Ziehe ich den Scartstecker ab, habe ich ein verzerrtes Bild.

Echt komisch!

Ich dachte erst es liegt am Fernseher, aber der A500 läuft NUR am Composite-Ausgang einwandfrei. Leider habe ich keinen Monitor oder zweiten Röhrenfernseher mehr, um den A1200 da zu testen.

Also nochmal:

1. Modulator-Ausgang am Antenneneingang (stark verzerrtes Bild)
2. Composite-Kabel am gelben Anschluss A1200 mit Composite-Eingang TV (stark verzerrtes Bild)
3. Video-Ausgang A1200 auf SCART (kein Bild)
4. Video-Ausgang A1200 auf Scart UND Composite-Kabel am gelben Anschluß A1200 auf Composite TV (Bild glasklar)


Es ist mir ein absolutes Rätsel. Ich weiß das klingt bescheuert, aber es ist wirklich so!
Kommentar wurde am 25.05.2018, 11:48 von Commodus editiert.
25.05.2018, 08:30 Nr.1 (3556 
Commodus schrieb am 24.05.2018, 09:06:
Kurioses Problem:

Mein A1200 bringt über den Modulator- oder dem Compositeausgang ein verwaschenes und verzogenes Bild. Die Farben sind völlig verzerrt.

Schließe ich ein SCART-Kabel an kommt kein Bild.

Jetzt kommts:

Schließe ich SCART UND COMPOSITE an, ist das Bild absolut klar und toll!

Häh? Beides hat doch nix miteinander zu tun! Warumm muss ich beides anschließen, um ein ordentliches Bild zu bekommen.

Ich hatte ja schon 2016 die Elkos-Kondensatoren in Verdacht, aber mit diesem Ergebnis hier, sind die Elkos wohl doch okay.

Kann mir jemand erklären, warum der A1200 nur bei SCART+COMPOSITE ein Bild liefert?


Ich werde leider aus Deiner Beschreibung nicht ganz schlau. Könntest du uns bitte mal die entsprechende Kabel zeigen (oder verlinken)?

Mit Scart meinst Du wahrscheinlich RGB, denn der Anschluss ansich (Scart-Stecker) hat da keine Aussagekraft.

Das RGB-Kabel (am einen Ende der 23polige Stecker, am anderen Ende z.B. Scart) allein reicht nicht aus? Und das Composite-Kabel (gelber Cinch-Anschluss) allein reicht auch nicht? Sobald beides am A1200 und am TV angeschlossen ist, hast du wo genau denn das stabile Bild? Bei RGB oder Composite?

Das wäre sehr seltsam, denn beide Anschlusswege kommen völlig autark im Fernseher an und können auch nur getrennt aufgerufen werden. Eine BILDVERSTÄRKUNG schließe ich aus.
25.05.2018, 06:50 Adept (1153 
Bin da kein Experte, aber das scheint mir eher am Gerät zu liegen. Dass sich die Amiga-Videosignale gegenseitig verstärken höre ich zum ersten Mal.
24.05.2018, 13:27 Commodus (5203 
Adept schrieb am 24.05.2018, 10:28:
Auf was für einem Monitor?


Auf einem Röhrenfernseher.
24.05.2018, 10:28 Adept (1153 
Auf was für einem Monitor?
24.05.2018, 09:06 Commodus (5203 
Kurioses Problem:

Mein A1200 bringt über den Modulator- oder dem Compositeausgang ein verwaschenes und verzogenes Bild. Die Farben sind völlig verzerrt.

Schließe ich ein SCART-Kabel an kommt kein Bild.

Jetzt kommts:

Schließe ich SCART UND COMPOSITE an, ist das Bild absolut klar und toll!

Häh? Beides hat doch nix miteinander zu tun! Warumm muss ich beides anschließen, um ein ordentliches Bild zu bekommen.

Ich hatte ja schon 2016 die Elkos-Kondensatoren in Verdacht, aber mit diesem Ergebnis hier, sind die Elkos wohl doch okay.

Kann mir jemand erklären, warum der A1200 nur bei SCART+COMPOSITE ein Bild liefert?
15.03.2018, 20:21 Blaubär (824 
Will zur Feier des Tages nen Amiga 500 Mini für meine Kommode. Aber nicht aus Billigplaste sondern schön fein gemacht und nicht so 1b Games drauf wie beim C64 mini. Käme mir gerade recht. So hübsch mit Turrican, X-Out, Beast,...hm ja, das wäre was zum 25 jährigen
15.03.2018, 19:20 SarahKreuz (9316 
Rocketz? Also, ja. Von gerade mal drei Usern gönnerhaft bewertet...
04.12.2017, 08:44 Herr MightandMatschig (510 
Hallo Leute. In England ist anscheinend ein Prototyp des CD1200 aufgetaucht.

https://www.youtube.com/watch?v=qYq_F5-fAaw

Da ist sogar die Abbildung im damaligen Amiga Joker zu sehen. Ich finde den Kanal sehr gut, was Amiga im besonderen und Commodore allgemein angeht. Seht euch das Video bis zu Schluss an.

Was sagt Ihr dazu?
28.09.2017, 16:04 Bren McGuire (4805 
Ja, in Deutschland! Im Herkunftsland USA erschien er aber bereits am 21. Oktober '92.
28.09.2017, 06:57 robotron (1986 
Bren McGuire schrieb am 24.09.2017, 20:48:
Am 21. Oktober feiert der A1200 sein 25. Jubiläum.


Oben steht doch Dezember '92?
24.09.2017, 22:08 Bren McGuire (4805 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 24.09.2017, 21:13:
Und darauf werd ich ka-räftig ein' heben, prost!

Aber nichts davon über die Tastatur verschütten - wäre wirklich schade um das edle Getränk!
Kommentar wurde am 24.09.2017, 22:09 von Bren McGuire editiert.
24.09.2017, 21:13 Fürstbischof von Gurk (888 
Und darauf werd ich ka-räftig ein' heben, prost!
24.09.2017, 20:48 Bren McGuire (4805 
Am 21. Oktober feiert der A1200 sein 25. Jubiläum.
Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9 10 11   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!