Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RuhrPott Nerdcast
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 1/94



Kaufzwang

Dem Amiga soll ja angeblich in naher Zukunft die Software-Zufuhr abgeschnitten werden, und das lässt sich am Beispiel von Thalion gut nachvollziehen: Die Jungs produzierten nämlich zwei Games, die darüber entscheiden sollten, ob sie im Amiga-Geschäft bleiben oder auf die DOSen umsatteln. Das eine Programm ("Lionheart") war zwar eine wahre Super-Soft, brachte aber kaum die Kosten ein. Das andere Spiel ("Ambermoon") wird nun alles entscheiden, und ich bitte Euch, das Teil zu kaufen, und nicht nur dieses, sondern überhaupt viele gute Soft. Ansonsten werden wir vielleicht bald auf einige renommierte Hersteller verzichten müssen!
...panikt Patrik Sünwoldt aus Jensenwang

Richtig ist, das die Hersteller, ob renommiert oder nicht, auf Umsatz angewiesen sind. Richtig ist aber auch, dass sich wirklich gute Soft immer verkauft hat und immer verkaufen wird ? insofern schließen wir uns Deinem Aufruf an. Oder sollen etwa wir die gesamte Ambermoon-Produktion aufkaufen? Hey, unsereiner muß schon den Bausparvertrag kündigen, wenn er mal einen zusätzlichen Löffel Zucker in den Kaffee kippen will!
von KingNothing

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (81)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6   »
01.03.2015, 14:47 Darkpunk (2619 
forenuser schrieb am 01.03.2015, 12:20:
bronstein schrieb am 28.02.2015, 15:13:
Dod schrieb am 02.09.2005, 14:48:
Netter Aufruf, dummerweise waren und sind die meisten Raubkopierer viel zu borniert um drüber nachzudenken, dass sie sich ihr eigenes Hobby kaputt machen..


Ich bin bei Schulkollegen nur auf Unverständnis gestoßen, als ich mir mal ein Original gekauft habe...


Das Gefühl kenne ich auch. Aber nicht nur von damals, auch heute noch ist es ganz frisch...


Ich weiß genau was Ihr meint
Kommentar wurde am 01.03.2015, 15:15 von Darkpunk editiert.
01.03.2015, 14:21 Shoryuken (863 
Warum sollte es nicht funktionieren? Konsolenspiele kosteten damals auch100-150DM und haben sich bestens verkauft.


Ähnliches kann man heutzutage auch wieder auf dem PC beobachten.
Durch die vielen Raubkopierer bekommen die Spiele eine ständige Onlinepflicht oder werden erst veröffentlicht ,wenn auf dem Konsolenmarkt nichts mehr zu holen ist. (GTA5)
01.03.2015, 12:37 Anna L. (2028 
Hat eigentlich in Deutschland irgendein armer Teenager "Shadow of the beast" gekauft? Für 120 Mark oder wieviel das waren?

Da prallen wirklich zwei Welten aufeinander: Teenager und hohe Preise.
01.03.2015, 12:20 forenuser (3264 
bronstein schrieb am 28.02.2015, 15:13:
Dod schrieb am 02.09.2005, 14:48:
Netter Aufruf, dummerweise waren und sind die meisten Raubkopierer viel zu borniert um drüber nachzudenken, dass sie sich ihr eigenes Hobby kaputt machen..


Ich bin bei Schulkollegen nur auf Unverständnis gestoßen, als ich mir mal ein Original gekauft habe...


Das Gefühl kenne ich auch. Aber nicht nur von damals, auch heute noch ist es ganz frisch...
01.03.2015, 10:07 bronstein (1654 
In England wurde schon wesentlich mehr gekauft als in Deutschland, nicht zuletzt dank niedrigerer Preise. Insofern hatten Thalion und Rainbow Arts auch einen Heim-Nachteil. Ich wäre als Entwickler auch sauer, aber die hohen 16bit-Preise und Teeanger als Zielgruppe, das konnte nicht funktionieren, völlig unmöglich.
01.03.2015, 09:59 Pat (5103 
Naja, Thalion war halt ein Haufer wilder Kerle, die Spaß hatten, was zu tun aber, wenn ich mich richtig erinnere, war ihr Management quasi nichtsexistent. Sie hatten eine Größe erreicht, in der sie sich nur mit Enthusiasmus halt einfach nicht mehr selbst tragen konnten.

Ich selbst bin felsenfest überzeugt, dass die Verkaufszahlen damals für Turrican II durchaus im realistischen Bereich lagen, die man hatte erwarten können. Man hatte einfach angefangen die vermuteten Raupkopien zu zählen und war dann enttäuscht, wieviel Geld man hätte machen können, wenn jeder das Spiel im Original gekauft hätte.
Das wäre nie passiert. Selbst wenn man das Spiel nicht kopieren hätte können, hätte es wohl kaum mehr Käufer gegeben - dafür war Software damals zu teuer.

Ich kannte viele, die den Amiga nur deshalb genommen hatten, weil eben die Spiele dazu gratis waren.
Ich kannte Eltern, die ihren Kindern verboten, Spiele zu kaufen, da man sie ja auch gratis haben konnte. Das wäre Geldverschwendung. Meine waren nicht ganz unschuldig, da brauchte es einiges an Überzeugungskraft, bis ich mir endlich Spiele - von meinem Ferienjobgeld! - kaufen durfte.

Vielleicht hatte Thalion die PC Plattform zu lange zu stiefmütterlich behandelt?

Und es stimmt eben schon: Auf dem PC wurde genau so viel raubkopiert. Da musste man ja oft nicht einmal Disketten kopieren, da wurde das Original - wenn dann mal einer eines hatte (ich selbst gab meine nie weiter) - im Schulhof rumgereicht, so dass es jeder bei sich zu Hause installieren konnte.
Aber der Markt war halt größer - und wuchs!. Während sich der Amiga fast nur in Deutschland und England noch so ein bisschen aufbäumte, hatte der PC ganz Europa und - vor allem - Nordamerika. Da kann man natürlich auch wenn prozentual gleichviel raubkopiert wird, eher die Kosten wieder rausholen.
01.03.2015, 09:33 Doc Sockenschuss (1289 
Ocean hat aber auch für viel mehr Plattformen Software entwickelt als Thalion.
28.02.2015, 20:17 Bren McGuire (4805 
Mit der Antwort hat sich der Amiga Joker ja quasi selbst widersprochen, denn schließlich hat sich "Lionheart" (wie im Leserbrief ja auch aufgeführt wird) wohl alles andere als gut verkauft. Schon "Turrican II" war drei Jahre zuvor eher als kommerzieller Misserfolg zu werten - soviel also zum Spruch "wirklich gute Soft verkauft sich immer"...

Hält man sich dann noch vor Augen, wie andere (zumeist britische) Firmen (z.B. Ocean, U.S. Gold, Elite usw.) mit vergleichsweise (bestenfalls) durchschnittlicher Software regelmäßig schön Kohle gemacht haben und sich um einiges länger auf dem Markt hielten, ist die Pleite eines Qualitätshauses wie Thalion ein doppelter Schlag ins Gesicht...
28.02.2015, 19:58 SarahKreuz (9557 
Mich trifft keine Schuld. Hab Lionheart gekauft!







Was? Die anderen Thalion-Spiele? Wie...Moment...die waren nicht umsonst?
28.02.2015, 15:33 Anna L. (2028 
Man ist ja schon fast zu gut für diese Welt, wenn man (wie ich) seinen McDrive-Müll nicht aus dem fahrenden Auto wirft.
28.02.2015, 15:13 bronstein (1654 
Dod schrieb am 02.09.2005, 14:48:
Netter Aufruf, dummerweise waren und sind die meisten Raubkopierer viel zu borniert um drüber nachzudenken, dass sie sich ihr eigenes Hobby kaputt machen..


Ich bin bei Schulkollegen nur auf Unverständnis gestoßen, als ich mir mal ein Original gekauft habe...
Kommentar wurde am 28.02.2015, 15:14 von bronstein editiert.
28.02.2015, 15:04 Anna L. (2028 
Mit solch einem Aufruf würden sich die Kids heute den Arsch putzen.
Taten die meisten von uns damals auch schon, aber heute erst recht.
Ich hatte tatsächlich beide Spiele als Original, ich war ein guter Junge!
24.08.2006, 08:11 KingNothing (179 
Sorry, hab ich beim abschreiben glatt den Verfasser vergessen.

...panikt Patrik Sünwoldt aus Jensenwang
24.08.2006, 01:34 r3tro (82 
Situation meiner Meinung nach sehr schön dargestellt ...
Dennoch: Dazumal wurden auf beiden Seiten die (Aktion-)Spiele grossteils in asm geschrieben, und dies war auf dem PC mit segmentiertem Speicher und "wenigen" Registern sicher auch kein Spass.
Später hat sich der Trend eigentlich ebenso beidseitig hin zur Hochsprache (C) entwickelt, sogar im Demo/Intro Bereich (Manipu, ...).
Ich denke dass gerade der trendige 3D Bereich zum Problem wurde, da hier der Amiga aufgrund der (Planar) Architektur massiv im Nachteil zum X-Mode / ChunkyPixel des PC´s war. Jeder der zu dieser Zeit ein 3D Game auf dem PC und auf dem Amiga gespielt hat, kann das wahrscheinlich bestätigen.
Dazu kam sicher auch, dass in die PC Hardware mehr "investiert" wurde (Ram, Cpu, Hd, ...), Kaufmoral, Verbreitung ...
wahrscheinlich hat hier alles ein bisschen zusammengespielt ...
24.08.2006, 01:22 Lari-Fari (1848 
Wer ist eigentlich der Verfasser des Briefs? Steht da irgendwie nicht. Anscheinend -->
...
Nee, im Ernst, ergänze das doch bitte mal jemand!
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!