Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: waundme
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 3/93



Die Schuldfrage

Irgentwie sind doch auch die Softwarehändler und -hersteller an der ganzen Raubkopiererei schuld! Fast jedes andere Produkt darf man vor dem Kauf mal testen, bloß bei (teurer!) Soft ist das in der Regel nicht möglich. Schön, man kann sich natürlich Eure Tests reinziehen, aber mehr als einen groben Überblick können die natürlich nicht bringen. Ob einem ein Spiel gefällt oder nicht, das merkt man letzten Endes immer erst beim Ausprobieren. Und da die Hersteller meistens keine Demos ihrer Games herausgeben, wundert mich persönlich das Raubkopierer-Unwesen überhaupt nicht...

klärt Uwe Zemke aus Nindorf auf

Machst Du es Dir da nicht etwas zu einfach? Mal davon abgesehen, daß Demos heutzutage eh schon an der Tagesordnung sind, liegt das Problem wohl darin, sie in finanziell überschaubarer Menge an die richtigen Leute zu bringen. Außerdem: Selbst ein schlechtes Produkt berechtigt nicht zum Diebstahl; wohin die Raubkopiererei führt, sieht man ja, und Kaffeemaschinen durften wir auch noch nirgendwo antesten...
von Darkpunk

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (123)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
01.12.2016, 14:53 spatenpauli (828 
Grimi_Fantango schrieb am 01.12.2016, 14:48:
Das illegale Downloaden wird doch teilweise härter bestraft als z.B eine Vergewaltigung.

Hast Du dafür irgendeine Quelle oder Beleg?
01.12.2016, 14:53 Sir_Brennus (493 
Grimi_Fantango schrieb am 01.12.2016, 14:48:
Das illegale Downloaden wird doch teilweise härter bestraft als z.B eine Vergewaltigung. Das ist mehr als nur Ungerecht.


Das ist der größte Humbug, den ich jemals hier lesen durfte. Wer den Unterschied zwischen diesen völlig unterschiedlichen Rechtsfragen nicht kennt, der sollte dazu nicht schreiben, oder...

er sollte seine unverschämten Tatsachenbehauptungen durch Belege untermauern - andernfalls gibts nur 10 von 10 Punkten auf der Trump-Skala
01.12.2016, 14:48 Grimi_Fantango (17 
Das sind doch nur Peanuts. Das denken sich viele Normalbürger und laden sich deshalb etwas illegal herunter. In die gleiche Sparte fällt das brennen von Spielen.
So ein Ulli Hoeneß, hat doch einen viel größeren finanziellen Schaden angerichtet und wird dafür noch bewundert und entschuldigt. Dann kann ich es als Normalo, erst recht machen. Das denken sich doch viele.
Das ist natürlich nicht erst seit Ulli Hoeneß so.
Das illegale Downloaden wird doch teilweise härter bestraft als z.B eine Vergewaltigung. Das ist eine Schweinerei. Auch deshalb haben viele, keine Gewissenbisse sich etwas illegal herunterzuladen. Sie denken sich, das ist doch nicht fair.
Den Künstlern geht es auch finanziell viel besser als mir, sie schwimmen förmlich in Geld. Da können sie mir ruhig was „schenken“.
Keiner muss am Hungertuch nagen, nur weil sich einige etwas illegal herunterladen oder Spiele brennen.
Also wozu die Aufregung.
Kommentar wurde am 01.12.2016, 14:53 von Grimi_Fantango editiert.
01.12.2016, 14:03 Berghutzen (3603 
Britney schrieb am 01.12.2016, 12:21:
Daten von einem Computer auf den anderen zu übertragen ist etwas anderes, als materielle Dinge zu stehlen.


Und mit welcher Begründung/Perspektive ist das etwas anderes?

Ja, es ist etwas anderes eine CD aus dem Laden zu klauen, als MP3s illegal downzuloaden. Denn letzteres geht ohne Gewissensbisse, weil man ja niemandem offensichtlich (=materiell) schadet. Ich hab ja nichts "weggenommen", denn die Daten sind ja auf dem Ur-Rechner immer noch vorhanden.

Aber der, der die Leistung erbracht hat, wird dafür nicht entlohnt. Wenn ich eine CD kaufe für 15 EUR, bekommt der Künstler Betrag X. Wenn ich seine MP3s legal runterlade, bekomtm der Künstler auch einen Betrag X. Ich zahle damit seine erbrachte (Geistes)Leistung, weil diese es mir wert ist, ihn dafür zu entlohnen.

Wenn ich einen Gegenstand (um bei deiner Analogie zu bleiben) entwende, dann hat auch jemand eine Leistung erbracht, um diesen Gegenstand zu kreieren, etwas, was über einen reinen Materialwert hinausgeht. Eine CD für 15 EUR hat mit Sicherheit keine Materialien im Gegenwert von 15 EUR verwendet.

Warum ist es also was anderes, etwas Dingliches zu stehlen oder mir Daten - Nullen und Einsen - zu beschaffen, deren "Anordnung" einem Leistungsprozeß unterlagen und deren Verwendung damit allein dem Bereich des Urhebers zugeordnet wird? Auf deutsch: Wenn ich etwas erschaffe, ob materiell (Bild, Buch) oder immateriell (JPG, PDF), dann bin ich Chef darüber. Wenn mir das einer wegnimmt oder kopiert, fühle ich mich bestohlen. Und mit dem Gefühl bin ich nicht allein.
Kommentar wurde am 01.12.2016, 14:04 von Berghutzen editiert.
01.12.2016, 13:52 Pat (4623 
Britney schrieb am 01.12.2016, 12:21:
Daten von einem Computer auf den anderen zu übertragen ist etwas anderes, als materielle Dinge zu stehlen.


Ach, Britney! Ich wollte mich eigentlich aus dieser Diskussion heraushalten aber dieser Satz von dir macht mich jetzt wirklich traurig.
Du bist zweifellos eine sehr intelligente Person, die oft für interessante Diskussionen zuständig ist. Ich teile natürlich deine Ansichten nicht immer und manchmal kann ich deinen Ansichten auch nicht folgen.

Aber hier gibt es ausnahmsweise wirklich einmal etwas, wo du einfach nur schlicht und einfach falsch liegst.
Die Mannstunden, die in ein digitales Produkt einfließen, müssen irgendwie monetär umgesetzt werden.
Soll denn Steam in Zukunft alles gratis anbieten, weil es ja nichts Materielles ist?
Sollen Bücher ab sofort gratis sein, weil sie ja per E-Book nicht länger materiell sind?

Wo soll das hinführen?
Sollen wir Lehrer etwa auch nicht mehr bezahlen, weil sie ja keinen materiellen Gegenwert bieten?
Kommentar wurde am 01.12.2016, 13:52 von Pat editiert.
01.12.2016, 13:46 Retro-Nerd (11776 
Ich glaube hier ja immer noch an eine Verarsche eines Ex-Members. So schrullig verschroben wie Britney kann doch keiner sein.
01.12.2016, 13:37 spatenpauli (828 
Britney schrieb am 01.12.2016, 12:21:
Daten von einem Computer auf den anderen zu übertragen ist etwas anderes, als materielle Dinge zu stehlen.

Großartiger, hirnverbrannter Satz. Du hast damit echt meinen Tag gerettet. Besten Dank.

01.12.2016, 12:31 mark208 (448 
Das eine ist also Recht und das andere Unrecht. Da wunderst du dich, dass man an deinem Rechtsempfinden zweifelt.

Man darf durchaus hinterfragen, ob das derzeitige Patent- Urheber Markenrecht etc. auf die technischen Entwicklunge nicht hinreichend geändert wurden. Aber das ändert doch nichts daran, dass eine Handlung durchaus fragwürdig und wenn sie nur von Timmy begangen wird.
01.12.2016, 12:31 Ede444 (1140 
Was für ein Unsinn, das heutzutage immernoch -ernsthaft- zu thematisieren und über Recht/Unrecht urteilen zu wollen...
War ne lustige, aber auch ganz andere Zeit. Punkt.
Kommentar wurde am 01.12.2016, 12:32 von Ede444 editiert.
01.12.2016, 12:21 Britney (393 
Ich bin hier zu meiner Unterhaltung (in erster Linie) und Weiterbildung. Den Fernsehbeitrag fand ich lediglich interessant für das Thema.

Und Mark, ich wiederhole mich nur, aber Deine Vergleiche ergeben keinen Sinn. Daten von einem Computer auf den anderen zu übertragen ist etwas anderes, als materielle Dinge zu stehlen.
01.12.2016, 12:17 mark208 (448 
Du drückst dich vor dem Vergleich, Timmy klaut das Spiel aus dem Kaufhof oder Timmy holt sich ne Schwarzkopie, wo ist der Unterschied.
01.12.2016, 12:16 Berghutzen (3603 
Sag mal Britney: Worauf willst du eigentlich hinaus? Das wir uns alle als Kriminelle outen? Oder was bezwecken deine Äußerungen?
01.12.2016, 11:40 Britney (393 
Klaro, es leugnet niemand, dass es Gruppen gibt, die mit Kopien Geld scheffeln. Es auf diese Gruppen zu reduzieren, oder zu behaupten, Timmy wäre in den gleichen Topf zu werfen, weil er Turrican von seiner Kumpeline vom Schulhof bekommen hat, ist nicht korrekt. Die Majorität der Leute, die Kopien weitergeben (oder erlauben), oder nutzen, hat(te) mit organisierten Netzwerken und deren Bestrebungen (ob Cracker oder Warezgroups) nichts zu tun.
01.12.2016, 11:21 DaBBa (1858 
Na gut, bei den Schwarzkopierern es gibt da solche und solche. Es gab ja nicht nur die Privatkopierer.

Gerade im Fahrwasser der Cracker-Gruppen hattest Du auch die Leute im Schlepptau, die den "latest Stuff" gegen Geld verkauft haben. Die in Zeitschriften o. ä. mit ihrer PLK-Nummer inseriert haben. Zumindest bei diesen Leuten ist der Vergleich mit anderen Dealern doch nicht ganz weit hergeholt.*


* PS und rein prophylaktisch:
Falls jetzt jemand meint, ich setzte schwarzkopierte Computerspiele mit Heroin gleich, der denkt bitte nochmal drüber nach, wie ich das wohl stattdessen meinen könnte.
01.12.2016, 11:14 mark208 (448 
Na ja, das Rechtsempfinden ist nun einmal nicth sonderlich ausgeprägt, wenn man Unrecht für Recht hält

Du machst es dir zu einfach, wer doof ist im Kaufhof das Spiel mitgehen zu lassen, dürfte auch nach deinem Maßstab einen Dieb sein, aber das Überspielen soll straffrei sein.

Das passt einfach nicht und ich mag weder Law and Order Leute wie eben Leute, die behaupten, das sei gar nichts.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!