Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Pittrock
 Sonstiges




-_-

zurück

Man!ac 2/95



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

von kultmags

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (25)Seiten: «  1 [2] 
05.08.2022, 11:42 advfreak (1134 
v3to schrieb am 05.08.2022, 11:25:

Da hat sicher auch geholfen, dass Sega USA und Japan mehr mit sich selbst als dem Markt beschäftigt war und das N64 nicht nur Nachzügler war, sondern zb auch wg der begrenzten Modulgröße Spiele mit filmartiger Aufmachung fehlten.


Stimmt grade wenn man sich die Rennspiele der Zeit ansieht zwischen N64 und PS da war das ja schon mit dem bloßen Auge zu erkenne das da Welten dazwischen liegen. Wenn man da an das sagenhafte Psygnosis Formel 1 denkt...

Wie tragisch es eigentlich ist weil Sega ja bereits am Mega CD das geniale Formula One World Championship - Beyond the Limit hatte. Das hatte eine offizielle Lizenz, 3D Grafik, alle Strecken, Videoausschnitte und Multimediaapplikationen, Missionen... schon 1994!

Da bin ich heute noch traurig und sauer das sie am Saturn mit diesem Machwerk dann um die Ecke kamen, das in allen Punkten schlechter war als das MCD Game: F-1 Challenge

Mit Sage und Schreibe 3 offiziellen Strecken und hässlich war das Teil auch noch!
05.08.2022, 11:25 v3to (1824 
Ich denke mal, dass die Playstation auch dann richtig durchgestartet wäre, wenn Saturn und N64 mehr eingeschlagen hätten. Neben dem 3D-Hype war damals ja auch die Datenmenge auf CD in aller Munde, sprich die Videosequenzen. Vom Hörensagen war die Playstation wohl auch für Entwickler eine sehr angenehme Arbeitsgrundlage. Das System war zu der Zeit einfach rund und das Preisniveau für Konsole bzw Spiele war auch moderat.

Da hat sicher auch geholfen, dass Sega USA und Japan mehr mit sich selbst als dem Markt beschäftigt war und das N64 nicht nur Nachzügler war, sondern zb auch wg der begrenzten Modulgröße Spiele mit filmartiger Aufmachung fehlten.
05.08.2022, 10:40 advfreak (1134 
Pat schrieb am 04.08.2022, 18:20:

Ich bin der Meinung, dass die PS1 genau zum richtigen Moment kam. Das war so gesehen schon auch ein bisschen Glück - den Zeitpunkt so gut zu erwischen, das kann man sich zwar erhoffen aber kaum planen: Das N64 war noch nicht da, der Saturn war schwierig, die Hauptzielgruppe wuchs damals gerade aus dem Kindesalter raus. Das Marketing zielte genau auf diesen Punkt an: Du bist kein Kind mehr, kauf dir eine Konsole für Erwachsene.


Sehe ich auch so, Sony war genau bei der Zielgruppe auf VIVA und MTV wo Musik-TV grad ihren Höhenflug hatte dauerpräsent und hat so ziemlich alles gesponsert und Konsolen verlost und einen Hype veranstaltet so das einfach jeder Jugendliche eine PS haben wollte. Sozusagen die Red Bull Marke unter den Konsolen. Bei Musikfestivals, Sportveranstaltungen, Konzerten - überall standen PS herum und dann noch mit vielen Fotos von den angesagtesten Dance-Acts und Sportlern die sich mit dem PS Joypad haben ablichten lassen. Da wurden dann ja auch Kinder angefixt und von Nintendo weg gelockt zur sagenumworbenen coolen Playstation die dir mit der Grafik und dem CD Sound das Hirn quasi wegbläst.

Nintendo hatte dann noch mehr den Ruf als Kinderkonsole und Sega kannte eigentlich niemand so recht, der Name Saturn auch eher unglücklich gewählt. Außerdem musste ja dann auch noch der Schaden des 32X verarbeitet werden, die Hardcore-Fans waren ja zurecht sauer. Sega wurde so zum Underdog, aber der Massenmarkt war nicht mehr zu erreichen. Beim N64 hat einfach die Modultechnik denen viel Marktanteile gekostet, man wollte einfach Spiele auf CD, egal ob Mario hin oder Turok her. Es war einfach so neu, die Zukunft, die nächste Generation - zumindest hat es uns die geile Werbung weiß gemacht.
05.08.2022, 09:14 Gunnar (4275 
"Oben seht Ihr eine 3D-Kugel ohne Schattierung. Erst ordentlich beleuchtet und geschadet wirkt die Kugel realistischer." -- scheint so, als sei man Ende 1994 noch nicht so weit gewesen, was die Integration von Anglizismen in die deutsche Sprache angeht. Vermutlich hätte der selbe Autor/das selbe Lektorat auch "daungelohdet" und "gefietschert" geschrieben.
05.08.2022, 08:55 Revovler Ocelot (509 
Da müssen wir uns wohl einig sein das wir nicht einer Meinung sind was für mich kein Problem darstellt. Zieht man die übersetzen japanischen Quellen zur Rate war kein Glück dahinter für den Erfolg der PS1 sondern ein gut durchdachter Plan. Man hat es geschickt geschafft die Industrie auf seine Seite zu ziehen. Sony hatte auch den wirtschaftlichen Vorteil eigene Fabriken für die Konsolen Produktionen zu haben. Hat man die Lizenzgebühren für die Spiele auch sehr gering gehalten anders als Sega und Nintendo. Dank eigener CD Fabriken konnte auch die Spiele schneller produzieren als Nintendo mit ihr er angestaubten Modultechnik.

Ich stimme zu das ein stärkeres Nintendo Sony hätte gefährlich werden können aber Nintendo hat sich mit dem N64 übernommen. Der Ultra 64 Hype am Anfang hat der Konsole keinen Gefallen getan da sie dem Hype nicht gerecht wurde. Man hat auch zu sehr auf Kinder Spiele gesetzt zu einer Zeit als der Markt langsam erwachen wurde. Man hat natürlich auch erwachsene Spiele wie Turok, Conker, Perfekt Dark und Goldeneye gehabt aber das Kinder Image wurde Nintendo nie los.

Bei der Ps2 hingegen hatte Sony nur pures Glück. Die haben das Teil so overhypt ( die PS2 war der erste und auch letzte Konsolenhype wo richtig darauf reingefallen bin) das sogar die Entwickler wütend wurden wegen der komplexen Hardware.

Sony hatte mit der PS2 nur das Glück, dass sie für eine Zeit lang die einzige Current Gen Konsole die auf dem Markt war, so dass die Entwickler gezwungen waren damit zu arbeiten.

Hätte es eine andere Konsole gegeben die leichter zu handhaben gewesen wäre hätte man die Sony die rote Karte gezeigt so wie es die Branche beim Saturn gemacht hat.

Aber das ist nur meine Meinung.
Kommentar wurde am 05.08.2022, 09:18 von Revovler Ocelot editiert.
04.08.2022, 18:20 Pat (5840 
Ich möchte dir ein bisschen widersprechen, Ocelot. Die PS2 hatte Schwächen, ja, aber sie hatte auch diverse Stärken, die die PS2 zu einer ausgezeichneten Wahl machten. Da hat Sony schon ein paar gute Schachzüge gemacht und hat nichts mit Glück zu tun. Dazu nachher noch ein bisschen mehr.

Ich bin der Meinung, dass die PS1 genau zum richtigen Moment kam. Das war so gesehen schon auch ein bisschen Glück - den Zeitpunkt so gut zu erwischen, das kann man sich zwar erhoffen aber kaum planen: Das N64 war noch nicht da, der Saturn war schwierig, die Hauptzielgruppe wuchs damals gerade aus dem Kindesalter raus. Das Marketing zielte genau auf diesen Punkt an: Du bist kein Kind mehr, kauf dir eine Konsole für Erwachsene.
Ist natürlich Blödsinn aber es hatte funktioniert - wie wir schon an anderer Stelle diskutiert haben, empfand man PS1 als cool, die Konsolen-Gamer waren willig in die "neue" Nische zu springen.

Und, ja, das hat nur geklappt, weil mit Sony auch ein entsprechendes Marketing möglich war und man damit auch die Nicht-Gamer erreichte - oder zumindest die, die Gamen bisher als Kinderkram abgetan hatten.

Aber wenn das N64 schon da gewesen wäre, und der Saturn nicht untergegangen wäre, kann ich mir vorstellen, dann hätte es die Playstation viel schwerer gehabt. Es hat halt einfach alles gerade so gut zusammen gepasst.

Ich bin ganz stark der Meinung, dass Sony also sehr viel Glück aber auch viel Können in Sachen Marketing hatte, um eine komplett neue Spielermarke zu etablieren.
Das hat nachher nur noch Microsoft mit der XBox geschafft - hauptsächlich, weil sie so einen langen Atem hatten. Jede andere Firma wäre daran Bankrott gegangen.

Deshalb werden auch Sachen wie die Amico nie funktionieren: Die haben keinen Atem. Sie können sich nicht etablieren, weil es keine Nischen mehr gibt (Casual macht Nintendo und das Smartphone) und es für Spielehersteller keinen Sinn macht, Exklusivtitel für ein nicht-etabliertes System zu schaffen, wenn man mit dem gleichen Aufwand Millionen von Spielern auf den anderen Systemen erreichen könnte.

Aber damals war es anders: Was die PS1 konnte, konnte nur die (mal von Saturn und N64 abgesehen, die entweder später kamen oder andere Probleme hatten).
04.08.2022, 09:38 Revovler Ocelot (509 
Dachte auch jahrelang des Sony nur Glück hatte und die Leute nur mit dem cleveren Marketing täuschen konnte. Aber das trifft wohl erst auf das Sony der PS2 Generation zu. Die PS2 hatte so viele Schwächen die alle nur durch das Marketing kompensiert wurden.

Das Buch Revolutionaries at Sony gibt deutlich wieder welchen Aufwand Sony betrieben hat um die PS1 aufzubauen und wie schlau die eigentlich waren.

Damals hat auch kein Schwein zumindest in Japan an Sony geglaubt mit reinen Glück wäre das Projekt in die Hose gegangen.

Die haben die Regeln in der Branche einfach ignoriert und ihre eigenen Regeln aufgestellt wie z.b sich auf Third Party Games zu verlassen und nicht auf Eigenproduktionen. So wurden Third Party Entwickler gefördert und nicht als lästige Konkurrenz für die Eigenproduktionen betrachtet so wie es Sega und Nintendo gemacht habe.

Zu Beginn der Hardware Entwicklung hat man auch mit den großen Publisher geredet um sich technische Meinungen einzuholen.

Das hat Sony erst wieder dank Cerny mit der PS4 gemacht.

Das Management von Sony wollte auch geschlossen in allen Regionen auftreten.

In der Branche war es ja üblich das jedes Land seine eigene Vertretung hat und das diese Länder quasi unabhängig als Regionalkaiser herrschen.

Das hat ja dazu geführt viele Manager ihre eigenes Süppchen gekocht haben. Sega ist dafür ein Paradebeispiel.

Sony war da anders. Die haben ein paar Ami Manager denen das Design der Playstation und der Name nicht gepasst hat da es nicht amerikanisch genug war sofort vor die Türe gesetzt.
03.08.2022, 23:35 advfreak (1134 
Ja wirklich erstaunlich, vor allem wenn man bedenkt wie schwer es eigentlich die XBOX hatte obwohl die Milliarden von Microsoft im Hintergrund parat standen...

Wie schon gesagt, ich habe wirklich nichts gegen die Xbox aber ich will einfach eine PS5 alleine schon wegen der PSVR. Da nützt mir auch der Gamepass herzlich wenig.
03.08.2022, 23:02 Retro-Nerd (12710 
Eigentlich erstaunlich, das Sony die PSX gleich vom Start weg so gut plazieren konnte. Schätze der Ärger über den geplatzen CD Laufwerksdeal mit Nintendo hat den Japan Chef wohl deutlich mehr erzürnt als man dachte. Die haben sich keine Blöße gezeigt und sind heute immer noch oben dabei. Auch wenn das Konsolengeschäft heute ganz anders abläuft.
01.08.2022, 16:39 robotron (2375 
Hätte wohl damals kaum einer gedacht das die PSX am Markt einschlägt wie ne Bombe aber das lag wohl auch am cleveren Marketing mit entsprechenden Budget ...
Seiten: «  1 [2] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!