Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Almanac
 Sonstiges




Redakteure

zurück

Michael Labiner

Bild
Bild: Köln-Messe 93

Beteiligte ZeitschriftenBeteiligte Testberichte

Lieblingsredakteur der Mitglieder: (27)
Dein Lieblingsredakteur?
User-Kommentare: (154)Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9 10 11   »
06.02.2013, 18:49 bronstein (1654 
Michael Labiner kann bekanntlich gut schreiben, und die Handlung seines Buchs hört sich nicht unspannend an. Was ich allerdings unten bereits angemerkt habe, und was sich auch zu Joker-Zeiten schon angedeutet hatte, bestätigt sich hier noch mehr: eine ungesundes weil übertreibenes Ausmaß an Egozentrik. Für Hernn Labiner ist er selbst das wichtigste auf der Welt, und zwar in einem Ausmaß, dass er alle Welt daran teilhaben lassen will. Diese Krankheit nennt man Narzissmus. Ich empfehle - ganz im Ernst - eine Psychotherapie.
06.02.2013, 12:45 Edgar Allens Po (1221 
Wieviel hat er dir für diese Werbung gezahlt?
Zehntausend?
Neeeeeeeeeeeeeeeeeee, Quatsch. Ist schon okay.
06.02.2013, 10:10 drym (3801 
Michael Labiner hat seinen ersten Roman veröffentlicht.

Überlebenskünstler. Gibts auch auf Amazon.

Er hat da wohl die Biographie seines Vaters zugrunde gelegt. Habs nur eben auf Facebook gesehen und hier aus Chronistenpflicht gepostet, kenne das Buch sonst nicht.
Kommentar wurde am 06.02.2013, 10:11 von drym editiert.
29.04.2012, 21:50 SarahKreuz (9345 
Auch nur kurz reingehört. War unter aller Sau die Tonquali, so das man ihn kaum verstehen konnte
29.04.2012, 21:10 Evil (644 
Ich hab mal fünf Minuten gehört, wo er sich über den bösen Mediaverlag beklagt hat. Ich fand ihn arg anstrengend.
29.04.2012, 20:49 kultboy [Admin] (11073 
Und schon ist es auch wieder vorbei. So richtig interessante Antworten kamen vom Michael leider nicht. Mal abgesehen dürfte er eine schlechte Internet-Verbindung gehabt haben, man verstand teilweise gar nix. Schade. Hat sonst niemand zugehört?
29.04.2012, 19:02 kultboy [Admin] (11073 
Heute um 20 Uhr ist Michael Labiner (und Chris Hülsbeck) bei Radio Paralax zu Gast! Bin gespannt was gesprochen wird...
09.04.2012, 18:20 Rockford (1912 
bronstein schrieb am 09.04.2012, 16:14:
ABER: Ich verstehe sein Getue nicht. Meiner Ansicht nach gibt es beim Joker-Verlag nichts, wofür er sich genieren braucht. Im Gegenteil, das ist ein Lebenswerk, auf das er stolz sein kann. Er hat die 1990er Jahre und wie sie von unserer Generation wahrgenommen wurde mit geprägt, und die Entwicklung der mitteleuropäischen Spieleindustrie mit beeinflusst. Wen interessiert es da, ob der Verlag pleite gegangen ist? Was zählt ist, dass es ihn gegeben hat, und was er bewirkt hat. Und das ist mehr als die meisten.

Meine Güte, du liest dich ja, als hättest du das Labinerlicht schon gesehen.
09.04.2012, 16:14 bronstein (1654 
Noch eine Ergänzung: Herr Labiner ist wohl der Meinung, dass wenn er das Licht sieht, müssen es alle sehen. Egozentrik und Narzissmus lassen schön grüßen, aber ist das das Einfühlungsvermögen und Verständnis, das man braucht, um ein guter Therapeut zu sein? Bezeichnend, dass es auf seiner Seite in erster Linie um ihn selbst geht...

ABER: Ich verstehe sein Getue nicht. Meiner Ansicht nach gibt es beim Joker-Verlag nichts, wofür er sich genieren braucht. Im Gegenteil, das ist ein Lebenswerk, auf das er stolz sein kann. Er hat die 1990er Jahre und wie sie von unserer Generation wahrgenommen wurde mit geprägt, und die Entwicklung der mitteleuropäischen Spieleindustrie mit beeinflusst. Wen interessiert es da, ob der Verlag pleite gegangen ist? Was zählt ist, dass es ihn gegeben hat, und was er bewirkt hat. Und das ist mehr als die meisten.
08.04.2012, 22:35 bronstein (1654 
Wow, Michael Labiner ist wieder da! Nur: Ob ich ihm den Gesprächstherapie/NLP/Kinesiologie-Mischmasch (buchstäblich) abkaufen soll?!? Seine einzige Qualifikation scheint zu sein, selbst mehrmals gescheitert zu sein. Und wofür qualifiziert ihn das jetzt? Mich zu trösten, dass eh alles nicht so schlimm ist?

Das wahre Problem ist aber, dass er in dem stressigen Leben, das er nach eigneer Darstellung führte, gar keine Zeit haben konnte, sich jene Bildung anzueignen, die nötig ist, die Welt und ihre Menschen zu verstehen. An Egozentrik hat es ihm noch nie gemangelt. Jetzt ist er offenbar der Meinung, dass, wenn er sich selbst von den weltlichen Trophäen losgesagt hat, jeder andere auch so sein muss.

Na denn, viel Erfolg beim Therapieren...
26.09.2011, 22:26 drym (3801 
Rockford schrieb am 26.09.2011, 20:03:
Er ist "Heilpraktiker für Psychotherapie", das heisst er muss gar nix erworben haben.

Stimmt nicht ganz:

Heilpraktiker ist eine in Deutschland geschützte Berufsbezeichnung für Personen, die nach dem deutschen Heilpraktikergesetz von 1939 in der jeweils geltenden Fassung eine staatliche Erlaubnis besitzen, die Heilkunde auszuüben, ohne über eine ärztliche Approbation zu verfügen.[1] Der Heilpraktiker übt seinen Beruf eigenverantwortlich aus und zählt zu den freien Berufen im Sinne von § 18 Einkommensteuergesetz.

(...)

Voraussetzung für die Zulassung ist ein Mindestalter von 25 Jahren, die körperliche und geistige Eignung für den Beruf (ärztliches Attest und polizeiliches Führungszeugnis) sowie ein Hauptschulabschluss und die Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt. Die Zulassung wird durch eine schriftliche und mündliche Überprüfung erworben, die sicherstellen soll, dass von dem Kandidaten keine unmittelbare Gefahr für die allgemeine Gesundheit der Bevölkerung ausgeht. Die Überprüfung enthält somit auch Fragen zum Basiswissen von Pathologie/Krankheitsbildern, Anatomie, Diagnose/Diagnostik und Pharmakologie, Therapie. Eine Ausbildung und Berufserfahrung in einem Beruf des Gesundheitswesens (z. B. Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinischer Fachangestellter, Rettungsassistent, etc.) können sich hier als förderlich zeigen.

Eine Zulassung zur mündlichen Überprüfung erfolgt nur, wenn die schriftliche Überprüfung ausreichend bestanden wurde.

Die Ausbildung ist nicht gesetzlich geregelt; sie dauert in privaten Schulen etwa zwei bis drei Jahre. Es besteht allerdings keinerlei gesetzliche Verpflichtung, eine organisierte Ausbildung zu absolvieren. Ohne eine systematische heilkundliche Ausbildung kann die Überprüfung zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung eher selten bestanden werden.[5] Da die Qualität der Ausbildung allerdings keinerlei staatlicher Aufsicht unterliegt, fallen bei der Überprüfung der angehenden Heilpraktiker je nach Bundesland zwischen 20 und 80 Prozent der Prüflinge durch.
(Wikipedia)
26.09.2011, 20:18 Dragondancer [Mod] (1081 
Naja, er wird wohl eine Erfahrung gemacht haben die seine Augen für das "wesentliche" öffnete. Würde aber auch gerne wissen durch was er sich für diese Aufgabe berufen fühlt, oder besser gesagt, wer sein Meister war. Yoda kanns schon mal nicht sein, der ist ja bereits verschieden.
26.09.2011, 20:03 Rockford (1912 
Er ist "Heilpraktiker für Psychotherapie", das heisst er muss gar nix erworben haben.
26.09.2011, 19:56 Nimmermehr (385 
Wäre mal interessant, wo er die Befähigung zum Psychotherapeuten erworben hat. Ohnehin muss dies von der Arbeit eines richtigen Psychologen abgegrenzt werden.

Sehr kritisch sind auch Labiners Angebote in Bereichen zu sehen, die klar der Esoterik zuzuordnen sind. Sein Gefasel von Power-Anchoring, Familien(auf)stellungen und Energieniveaus ist kaum auszuhalten. Leider fallen viele Menschen auf solchen pseudowissenschaftlichen Mumpitz herein. Handelt es sich dabei um die sprichwörtlichen verspannten Damen in fortgeschrittenem Alter, ist dagegen nichts einzuwenden, solange sie im Grunde psychisch gesund sind. Kranke gehören jedoch in eine richtige Therapie.
Kommentar wurde am 26.09.2011, 22:45 von Nimmermehr editiert.
26.09.2011, 15:37 Spitfire (266 
Gut das ich mit meinem Leben klar komme und keinen Seelenklempner mehr brauche seit dem ich diese vielen bunten Pillen habe...
Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9 10 11   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!