Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Patrick Ernemann
 Sonstiges




Redakteure

zurück

Peter Schmitz

Beteiligte ZeitschriftenBeteiligte Testberichte

Lieblingsredakteur der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsredakteur?
User-Kommentare: (43)Seiten: [1] 2 3   »
01.08.2023, 09:25 advfreak (1388 
Würde auch sehr gerne mal eine Runde Paintball mit ihm spielen gehen!
01.08.2023, 02:01 Edgar Allens Po (2636 
Ich höre gerade voll laut aufgedreht "Ein bisschen Spaß muss sein" von Roberto Blanco.
Der Peter Schmitz musste ja einiges einstecken wegen dem Spaß-Magazin.

Umso cooler, dass er jetzt doch ein Interview gibt! Das alles gehört zur Geschichte dazu!
Und er meinte es gut, wollte neue Akzente setzen, es war halt eine Idee.

Die ASM wäre auch ohne Spaß untergangen.


Ich freue mich auf das Interview!
31.07.2023, 13:19 Aydon_ger (839 
Ich lese mit Überraschung den derzeitigen Austausch hier und dann erinnere ich mich wieder daran, auf welcher Seite ich bin - auf Kultboy.com ist das einfach normal Dann gehts wieder.

Zur "Rolle" des Chefredakteurs des ASM-Spaßmagazins bin ich doch eher nüchtern-realistisch. Sei es Peter, sei es jemand anders, die Zeit der ASM war einfach vorbei. Muss man nicht mögen, war aber nunmal so. Die Multiformat-Mags, die C64, Amica, Atari, MS DOS usw abgedeckt haben, waren nicht mehr up to Date. Es ging auf den PC-Markt oder die Konsolenplattformen. Beides zusammen war eher nicht gefragt (und ist es ja im Print bis heute nicht).

Die Video Games graste die Konsolen ab. Die Power Play war direkt an die PC-User gerichtet. Die Amiga Games / Amiga Joker gingen an den Special Interest der Amiga Zocker. Da war die ASM ein Paradiesvogel. Es war nur folgerichtig, dass ein Nachfolgeformat entwickelt wurde. Es kam nur zu spät und für mich auch zu "leise" auf den Markt.

Die ASM hatte Ende der 1980er ihre Blütezeit. Habe alle Ausgaben zu Hause liegen und ja, ich merke so ab ~ 1992 den Spaß aus dem Heft verschwinden. Es wird zwar bunter (mehr Bilder, noch verrückteres Layout), aber nicht unbedingt "besser". Von daher mag ich nicht mit dem Finger auf den einen Redakteur oder Chefredakteur deuten und rufen: "DU hast das Magazin beerdigt". Das ist Nonsens.

Sicher hat das verunglückte (Cover)thema Paintball zum unglücklichen Ruf von Peter S. beigetragen. Aber da kann man auch gern mal nachfragen, wie das zustande kam. Daher: Interview (ruft) Interview!
26.02.2015, 15:23 Hallfiry (1008 
Anna L. schrieb am 26.02.2015, 15:02:
Ohne ihr? Durfte man das früher so sagen? Dürfte man es heute auch noch so sagen?


Ja, früher (ich würde 200 Jahre und mehr ansetzen) gabs "ohne" auch mit Genitiv oder Dativ. Heute gilts als Fehler.

EDIT: Aber ich glaub in oberdeutschen (also süd(öst)lichen) Dialekten hat sich der Dativ noch länger gehalten und kommt heute noch vor, sagt mir zumindest mein Sprachgefühl.

EDIT2: Den Genitiv sieht man z.B. noch in "zweifelsohne". Mit Dativ fällt mir grad nix ein, das sich erhalten hat.
Kommentar wurde am 26.02.2015, 15:47 von Hallfiry editiert.
26.02.2015, 15:02 Anna L. (2028 
Herr Planetfall schrieb am 08.06.2013, 08:52:
Bescheidenheit ist eine Zier, doch leichter lebt's sich ohne ihr.



Ohne ihr? Durfte man das früher so sagen? Dürfte man es heute auch noch so sagen?
08.06.2013, 08:52 Herr Planetfall [Mod] (4039 
Bescheidenheit ist eine Zier, doch leichter lebt's sich ohne ihr.
07.06.2013, 20:28 Edgar Allens Po (2636 
Nicht einmal der Allmächtige hätte den Untergang der ASM verhindern können, denn eine Ära ging unweigerlich zu Ende.
Die ASM wäre nach dem endgültigen Tod von Amiga, ST und den 8-Bittern ohnehin ein mit Konsolen angereichertes PC-Blatt geworden. Der Zauber lag im Sterben.
Mit ein paar radikalen Ideen versuchte Schmitz, der ASM ein frisches Gesicht zu verpassen, aber es hätte so oder so nicht gelingen können.
Von daher muss hier niemand Schmitz etwas vorwerfen, denn er wurde vom Lord auserwählt, die ASM zu Grabe zu tragen.
Ein Interview wäre geil, Herr Schmitz, trauen Sie sich!


Herr Planetfall schrieb am 04.06.2013, 12:20:
(Hoffe, die Konjunktive waren richtig...)


Bescheidenheit ist die höchste Form der Arroganz.

Kommentar wurde am 07.06.2013, 20:28 von Edgar Allens Po editiert.
04.06.2013, 12:28 Teddy9569 (1548 
Wäre Peter Schmitz ein Ire, würde ich mit ihm ins Pub gehen um Bier zu trinken und zu singen!
04.06.2013, 12:20 Herr Planetfall [Mod] (4039 
Schon klar.
Worauf ich hinauswollte:
Wäre Peter Schmitz ein Ire, und zeigte man mit dem Finger auf ihn und sagte "PFLICHT!", so würde Peter Schmitz mit verschränkten Armen und hochgezogenen Augenbrauen antworten.

(Hoffe, die Konjunktive waren richtig...)
04.06.2013, 12:17 Teddy9569 (1548 
Ich rede von seiner Verpflichtung als Zeitzeuge bzw. historischer Akteur. In der Geschichtswissenschaft ist die Zeitzeugenbefragung ein wichtiges Mittel zur Ausleuchtung historischer Prozesse. Man ist sich dabei klar, dass es subjektive Aussagen sind, aber auch diese subjektive Standortgebundenheit birgt ja Informationen. Speziell für Herrn Schmitz würde es bedeuten, dass er klarstellen kann, wie die Atmosphäre und die Struktur in Redaktion und Verlag war, deren Ergebnis ja in den "Spaßmagazinen" gipfelte und ihm als Person angekreidet wurde! Ob er es hier oder woanders tut ist dabei zweitrangig. Hauptsache er tut es!
Kommentar wurde am 04.06.2013, 12:19 von Teddy9569 editiert.
04.06.2013, 06:09 Twinworld (2615 
Selbst wenn die hälfte der Kultboy User Ihn gebasht hätte könnte die andere hälfte nichts dafür.
Und die meisten Redakteure haben auch die Intelligenz das klar einzuordnen.
Jetzt hoffen wir mal das Herr Schmitz zu den MEISTEN gehört und doch irgentwann die Zeit findet für ein Interview.
Damit würde Herr Schmitz dann wahre Größe beweissen und ich würde mich Freuen.
03.06.2013, 16:07 Herr Planetfall [Mod] (4039 
Nachdem der Arme hier so gebasht wurde, soll er jetzt auch noch verpflichtet sein. Ob das hilft?
03.06.2013, 12:37 Teddy9569 (1548 
So, wie der hier zum Teil gebasht wurde, ist das auch irgendwie kein Wunder! Wobei er sicherlich viel zu erzählen hätte. Die Zeit, in der ein einstmals erfolgreiches Magazin den Bach runter geht ist sicherlich die interessanteste und aufschlussreichste, die auch einen Gesamtausblick auf den damaligen Markt bietet.

Also Herr Schmitz: Ich kenne die ASM unter Ihrer Ägide nicht und Sie leider auch nicht! Aber ich würde mich sehr freuen, wenn Sie hier Ihrer Verpflichtung als Zeitzeuge nachkommen würden!
16.04.2012, 19:44 kultboy [Admin] (11415 
Habe ihn letztens noch mal angeschrieben aber habe keine Antwort von ihm bekommen. Dabei war er damals sehr angetan vom Interview. Schade.
16.04.2012, 15:44 Filtertüte (655 
Ja, wo isses denn, das Interview? Im Sande verlaufen?
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!