Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RetroMau5
 Sonstiges




Redakteure

zurück

Hans Ippisch
(Jahrgang: 1970)

Bild
Bild: Amiga Games 12/96

Interview: Hans Ippisch (2003)

Beteiligte ZeitschriftenBeteiligte Testberichte

Lieblingsredakteur der Mitglieder: (4)
Dein Lieblingsredakteur?
User-Kommentare: (44)Seiten: [1] 2 3   »
28.05.2020, 11:13 Aydon_ger (681 
Was man sicher sagen kann: die großen AAA-Titel wird es für diese Retro-Konsolen nicht geben. Weder Epic noch Activision oder EA (um mal drei zu nennen) werden ihre bekannten Franchises auf diese Maschinen portieren.

Wenn, wird es zahlreiche Neuauflagen und Remaster von alten, oftmals Lizenzfreien Spielen geben. Damit befriedigt man die Gelüste der Retro-Fans, die sich an Titel x noch nostalgisch erinnern. Den großen Markt besetzt man damit nicht.

Diese exkulsiven (und damit teuren) Editionen und Packungen der Intellivision Amico Dinger zeigt doch eindeutig, wo die Reise hingeht: den Nostalgiker mit teuren Paketen zufriedenstellen. Doch ich sehe ehrlicherweise keinen Massenmarkt dafür. SNES / NES Reboots sind was ganz anderes. Da ist eine Millionenzahl an Software dahinter.

Für Linux-Maschinen, die dann nichts anderes machen als Indie-Games abzuspielen, braucht man keine teuren Nostalgie Geräte. Das kannst heute günstiger haben.
28.05.2020, 10:47 mark208 (448 
Na ja, das ist schon nachvollziehbar, die Retro Konsolen scheinen durchaus Geld abgeworfen zu haben, also findet man Geldgeber, deren Geld man dann verbrauchen kann.
27.05.2020, 17:22 robotron (1891 
Da glaube ich eher an das Release des Atari VCS als an den des komischen Intellivision Amico. Atari postet bei Facebook wenigstens regelmäßig Updates über die Produktion bzw. Entwicklung. Wird aber wohl auch "nur" ne verschnittene Linux-Multimedia-Maschine werden. Ob da große IPs bzw. AAA-Titel herauskommen? Ich glaube leider nicht ... Titel wie Tempest 4000 wohl dann eher.
Kommentar wurde am 27.05.2020, 17:22 von robotron editiert.
27.05.2020, 16:42 Fürstbischof von Gurk (825 
Zum Start der neuen XBox/PS-Generation werden Hansi und Co. ihre Superkonsole auf den Markt werfen und somit Microsoft und Sony die Show stehlen, Du wirst schon sehen! Eine geniale Vermarktungsstrategie sondergleichen!
Kommentar wurde am 27.05.2020, 16:46 von Fürstbischof von Gurk editiert.
27.05.2020, 16:06 Retro-Nerd (11783 
Ja, bin auch immer wieder erstaunt wie sich erfahrene Leute in so einem toten Projekt schon fast naiv selber pushen und dran glauben. Wer soll denn das in Massen kaufen? Von hochwertig produzierten Spielen (die es auch kaum geben wird) will ich gar nicht mal reden.
27.05.2020, 15:54 Aydon_ger (681 
Es ist ja bisher sehr ruhig um die neue Intellivision Konsole geblieben (Stand Mai 2020). Gut, Covid-19 hat alles durcheinandergebracht, dennoch war auch vor dem Lockdown nix zu der Intellivision Konsole zu hören.

Aber Hans Ippisch ist immer noch dabei, wie man auf der Firmenseite nachlesen kann. Na, ich beobachte das Vorhaben der Fa Intellivision auf jeden Fall weiter. Hatten ja eine Menge Buzz generiert, dem zumindest bisher nichts gefolgt ist.

Im Oktober wissen wir mehr.
Kommentar wurde am 27.05.2020, 15:55 von Aydon_ger editiert.
21.06.2019, 06:33 Pat (4623 
Move Controller funktionieren in VR wirklich gut, da man dort ein direktes visuelles Feedback hat. Bei der Wii war das echt scheiße.

Ich meine, klar, viele Leute haben sich so an eine Konsole getraut. Aber wenn ich doch mal was von der Wii spiele, dann am Emulator, wo ich "wild herumschütteln" auf einn Gamepad-Button mappen kann. Funktioniert gleich viel besser.


Was die neue Intellivision-Konsole angeht, so sehe ich das auch eher skeptisch. Die angepeilten Simple-Arcade-Spiele ergeben doch heutzutage keine Zielgruppe mehr. Die machen diese auf dem Smartphone - vor allem auch, weil ganz offensichtlich der bescheuerte Controller kaum besser als die Haptik eines Smartphones sein dürfte.

Aber dann wiederum bin vielleicht auch nicht ganz objektiv: Ich mag Herrn Ippisch nicht besonders (sorry!) und Dave Perry und Tommy Tallarico empfinde ich beide als extrem überbewertet.
20.06.2019, 20:03 advfreak (858 
DaBBa schrieb am 20.06.2019, 19:10:
Die Alternativen von Xbox(Kinect) und PlayStation(Move) waren schnell nachgebaut - und genauso schnell wieder verschwunden.


Wobei man anmerken muss das die Move Controller aufgrund der PSVR eine echte Renaissance hatten, das war vor 2 Jahren dann sogar echt schwierig an diese Dinger noch heran zu kommen. Sehr viele VR Titel unterstützen den Move Controller, für einige sogar sind die Pflicht.

Da konnte Sony nochmal den großen Berg der uralten Bestände für teuer Geld (glaub eine Doppelpack kostete 80,- Euro) heraus karren.
20.06.2019, 19:10 DaBBa (1858 
Wobei die Wii zwar an sich damals sehr hohe Geräte-Verkaufszahlen generiert hat, bei Spiele-Verkäufen aber schon merklich kleiner war. Bei vielen Leuten war die Bewegungssteuerung nur ein Gimmick, welches schnell verbraucht war. Die Alternativen von Xbox(Kinect) und PlayStation(Move) waren schnell nachgebaut - und genauso schnell wieder verschwunden.

Die größten Mitbewerber des Amico dürften jedoch nicht PlayStation und Xbox heißen, sondern Samsung Galaxy und Apple iPhone. Im Niedrigpreis-Spiel-Segment wird mittlerweile mehr auf Telefonen gezockt.
19.06.2019, 22:32 Splatter (641 
Blaubär schrieb am 19.06.2019, 21:57:
Mein Gott seid ihr alle pessimistisch.


Selbstverständlich. Denn: Ein Pessimist ist nur ein aus Erfahrung klug gewordener Optimist.
19.06.2019, 22:28 Retro-Nerd (11783 
Den HAIP!
19.06.2019, 22:02 forenuser (3127 
Genau dieses "Fuchteln" (was ich nie musste) war der Grund für den Erfolg der Wii - ein neue Steuerungskonzept mit dem neue Spielerkreise gewonnen wurden.

Aber was bringt die Amico?
19.06.2019, 21:57 Blaubär (824 
Mein Gott seid ihr alle pessimistisch. Wer hätte denn gedacht, dass seinerzeit der Wii solch ein Erfolg vergönnt war? Dabei war und ist sie die Fuchtelkonsole des Jahrhunderts. Die Amico schaut doch recht solide aus. Gute, einfache Games ab 3 EUR. Klappt doch offensichtlich auf dem Handy auch. Why not?
19.06.2019, 19:54 Splatter (641 
Retro-Nerd schrieb am 19.06.2019, 16:38:
...Liest sich fast so illusorisch wie die Typen von der neuen Atari VCS Kiste.


Ach was, die Jungs wissen, was sie tun. Das Ding ist technische Weltklasse und kostet auch nur knapp 400,- $. Ein Schnapper. (Kopf->Tisch)

Da muß sich der Amico-Hans schon ziemlich lang machen, wenn er das toppen will.
Kommentar wurde am 19.06.2019, 19:57 von Splatter editiert.
19.06.2019, 19:47 DaBBa (1858 
SarahKreuz schrieb am 19.06.2019, 16:33:
Also, in der Spielebranche brauchst du nur eines. Connections. Hans Ippisch war leidlich talentiert beim verfassen von Artikeln. Wie tausende Blogger auch. Wie hunderte Redakteure neben ihm. Kennst du die richtigen Leute (und freundest dich mit ihnen an *Bussi hier, Bussie da*) kannst du es SEHR weit bringen. Da reicht es dann auch mal, eben nur ein mittelmäßiges Schreibtalent und ein eher mäßiger Programmierer zu sein.
Klingt für mich etwas zu negativ formuliert. Hans Ippisch wurde mit 22 (!) Jahren Chefredakteur der Amiga Games. Das erreicht man nicht nur mit Arschkriechen und Ankumpeln. Da muss man auch etwas können. Es ist auch schwierig, so etwas von außen zu beurteilen. Da sieht man die mäßigen C64-Spiele und die normal-guten Artikel. Die Aufgabe eines Chefs einer Spielezeitschrift sind aber auch und vor allem andersartige.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!