Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: TrickMcKracken
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Beginn: April 2009

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Christian Schmidt, Gunnar Lott und Fabian Käufer
Grafik Game Not Over
Beginn: August 2017

Themen: Retro Spiele

Moderation:
Paul Kautz
Grafik Nerdwelten Podcast
Beginn: Oktober 2018

Themen: Computer- und Videospiele, Filme, Brettspiele und Hörspiele

Team:
Hardy Heßdörfer, Ben Dibbert und Daniel Cloutier
Grafik pixelpommes
Beginn: Oktober 2018

Themen: Retro Spiele

Moderation:
Karsten Kulach
Grafik Retrokompott
Beginn: August 2015

Themen: Retro Spiele, klassische Computer und Spielekonsolen

Moderation:
Patrick Becher, Robin Lösch und Gäste
User-Kommentare: (1671)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
02.12.2020, 19:45 SarahKreuz (9141 
Mal ganz davon abgesehen, dass ein Mick Schnelle auf 10% immer noch besser ist, als so mancher dieser Neu-Podcaster mit angeblich hundertprozentiger Leistung.
02.12.2020, 19:42 SarahKreuz (9141 
Sir_Brennus schrieb am 02.12.2020, 15:29:
advfreak schrieb am 02.12.2020, 12:32:
Ja Sarah, du hast so recht!

Es kristallisiert sich wieder mal heraus die Spieleveteranen wirklich der beste Podcast ist was Retro Gaming betrifft.


Ich habe das mal korrigiert

Tante Edith: Auch wenn ich zugeben muss, dass SPV #187 "TIE Fighter" mit Mick Schnelle echt mal ein Ausreißer nach unten war. Heini hatte keinen Bezug zum Spiel, Jörg erging sich in Lobeshymnen und Mick hat die ganze Zeit inhaltsfrei gegrummelt...

In seinem vorletzten Podcast bei den Veteranen hatte Mick Schnelle so dermaßen genuschelt, dass ich erst dachte, er wäre schwer krank geworden, hätte vielleicht kurz vorher einen Schlaganfall gehabt oder er würde nun dement werden. Ich kann doch unmöglich die Einzige gewesen sein, der das Stirnrunzeln verursacht hat. Hab mir richtiggehend Sorgen gemacht und konnte den Themen im Cast gar nicht mehr richtig folgen, so auffallend waren seine Aussetzer.

Seit seinem letzten Besuch ist wieder alles im Lot. Er hatte wahrscheinlich nur einen schlechten Tag erwischt.
02.12.2020, 19:01 v3to (1462 
Also, Stay Forever mag ich ebenfalls sehr gerne, allerdings schieße ich mich häufiger mal auf Fabian ein. Er verfällt hin und wieder in einen Nintendo-Fanboy-Modus, wo er für meinen Geschmack etwas oft mit zweierlei Maß argumentiert (zb in die Richtung, dass das Nintendo-Produkt bezogen auf das Gamedesign wegweisend wäre und der Counterpart auf anderen Systemen aufgrund von geringerer Verkäufe oder nicht vorliegender Angaben irrelevant). Er ist mir auch streckenweise zu schnell dabei, eine Meinung für allgemeingültig zu erklären. In solchen Momenten geht mir dann auch schnell das polierte Format des Podcasts auf die Nerven, weil nur selten interveniert wird und auch community-seitig kaum Diskussionen stattfinden.

Edit - @Pat und @advfreak: Ich habe selbst nie Ultima intensiver gespielt. In den 80ern empfand ich die Reihe bis einschließlich Teil 5 für veralteten Mist, bzw als die Reihe endlich den Stand der Technik erreichte, fehlte die entsprechende Hardware. Ich habe die vergangenen Jahre versucht, Zugang zu Teil 4 und 7 zu finden, empfinde das allerdings als Tortur. Was ich den Spielen nicht direkt übel nehme. Die waren damals schon nicht leicht zugänglich und das wird mit der Zeit ja nicht besser.
Bei jeder Gelegenheit, wo die Ultima-Reihe angesprochen wird (privat, Podcast, whatever), frage ich entsprechend auch, was die Spiele so besonders und spielenswert macht. Und normal kommt da entweder zurück, dass mein Gegenüber die Spiele an sich auch nie mochte oder eben die Nummer mit dem Brotbacken. Seitdem warte ich auf eine tiefergehende Besprechung der Ultima-Reihe - vielleicht auch, warum die Reihe damals umstritten war (es gab ja auch in Magazinen die Lager der Ultima-Verfechter und der von Wizardry's Erben).
Kommentar wurde am 02.12.2020, 19:24 von v3to editiert.
02.12.2020, 18:12 Pat (4789 
Ich mag den Spieleveteranen-Podcast immer noch nicht. Ich gebe hin und wieder eine Chance aber, nö, das ist nichts für mich.

Für mich ist auch Stay Forever immer noch der beste Retrospiele-Podcast - gerade auch das Super Stay Forever Format mit Fabian ist richtig gut gelungen (plus Fabian ist supersympathisch).

Ausserdem, ja, Game Not Over ist richtig gut.

Ich denke halt, es ist immer auch eine Frage, was der Podcast will: Superrecherchierte Fakten (wie SF oder GNO) sind das eine. Aber Nostalgiediskussionen finde ich zum Teil auch ganz schön und es ist durchaus in Ordnung, wenn einer der Diskussionsteilnehmer das Spiel nicht kennt und es mit dem Hörer entdeckt.

Wenn dann beide nicht Bescheid wissen, wird es aber zäh.

Für mich leider eine Enttäuschung war der Games Insider Podcast. Nur weil man mal (oder immer noch) als Spielejournalist arbeitet/gearbeitet hat, macht einem das ganz offensichtlich nicht unbedingt kompetent oder sympathisch. Ich habe nur eine Episode gehört. Vielleicht sind sie ja besser. Aber vor allem Andreas fand ich echt furchtbar arrogant und dann auch mit seiner Argumentation nicht wirklich überzeugend. Mehr als ein "ist so!" kam da nicht.
Schade, die Themenauswahl wäre richtig gut gewesen.

PS: v3to, bei Ultima mache ich mit und bei LucasArts auch, advfreak.
Kommentar wurde am 02.12.2020, 18:13 von Pat editiert.
02.12.2020, 16:46 v3to (1462 
advfreak schrieb am 02.12.2020, 15:33:
Aber mir würde es im Traum nicht einfallen bei einem Ultima oder Final Fantasy mit zu diskutieren wenn ich das nur so mal angespielt habe und vom Hörensagen kenne.


Bei Ultima wäre ich aber sofort dabei. Allerdings hoffentlich in einer Runde, wo Kenner anwesend sind, damit auch eine fruchtbare Diskussion zustande kommt. Die Reihe ist für Außenstehende ziemlich sperrig, in den frühen Teilen hässlich wie die Nacht, bereits zum Erscheinungszeitpunkt technisch veraltet, dem Mainstream steht eine Sprachbarriere im Weg und die Spiele waren damals auch verhältnismäßig teuer. Speziell bei Ultima sind die meisten - inkl. gestandene Spielejournalisten - anscheinend nicht in der Lage, das Spiel im Kern und geschweige dessen Qualitäten im Detail nachvollziehbar zu vermitteln. Idr beschränkt es sich auf dem Niveau von "es war ein geiles Spiel", "es ist komplex", "es ist offen", "es hat eine Story", "man kann Brot backen" und "gegenüber dem Vorgänger wurden xyz Features geändert oder hinzugefügt". Herumnerden mit vorausgesetzten Vorwissen und alle Gesprächsteilnehmer gleichermaßen begeistert von der Reihe.

Oder um mal den Gegenpart aufzumachen: Michael Hengst, der seine damalige Wertungen nicht mehr nachvollziehen kann, weil er die Reihe rein spielerisch nicht gut findet (zu Hören im Nerdwelten-Podcast zu dem RPG-Sonderheft der Powerplay).
Kommentar wurde am 02.12.2020, 16:48 von v3to editiert.
02.12.2020, 16:22 v3to (1462 
Hm. Ich denke mal, dass die meisten Podcast- und eigentlich auch Streaming-Kanäle heuer von den Leuten für sich selbst und Freundeskreis gemacht werden. Irgendwo fängt jeder mal an.

Mal unabhängig davon, dass da draußen auch bewusst Laberpodcasts gehört werden.

Der Retrokompott Stammtisch als Beispiel wurde ursprünglich als offenes Format für die Hörer gestartet - wo ohne Plan und Themenvorgabe frei gequatscht wird. Das hat inzwischen ähnliche Ausmaße wie der Hauptpodcast angenommen. Bzw das ist jetzt nichts, wenn man Themen kompakt und perfekt geschnitten haben möchte. Aber es gibt zb häufiger Feedback, dass bei der Fahrt zur Arbeit ein Format bevorzugt wird, wo man sich nicht durchgängig auf den Talk konzentrieren braucht.
02.12.2020, 15:36 advfreak (902 
Sir_Brennus schrieb am 02.12.2020, 15:29:
advfreak schrieb am 02.12.2020, 12:32:
Ja Sarah, du hast so recht!

Es kristallisiert sich wieder mal heraus die Spieleveteranen wirklich der beste Podcast ist was Retro Gaming betrifft.


Ich habe das mal korrigiert



Komm her damit ich dich schlagen kann!!!!

Die Spieleveteranen mag ich auch sehr gern, allerdings punkten die mehr mit aktuellen News und Jörg und Heinrich sind halt auch immer sehr klamaukig, eine nette Unterhaltung.
02.12.2020, 15:33 advfreak (902 
spatenpauli schrieb am 02.12.2020, 14:55:
Ich kann mir vorstellen, dass es daran bei einigen anderen Podcasts hapert (ich muss aber eingestehen, dass ich nur wenige kenne, die mich durchweg nicht begeistert haben). Es reicht eben nicht, eine alte Spieleverpackung auszubuddeln, dazu die Tests von Kultboy auszudrucken und vorzulesen, um über einen längeren Zeitraum die Hörer bei der Stange zu halten.


Was ich immer am schlimmsten finde und ein persönliches No-Go für mich ist, wenn man nach 5 Minuten merkt das bei einem Spiel derjenige der es bespricht maximal ein Youtube Video davon angesehen hat und im Gespräch dann nur mehr kommt: "Das wußte ich nicht... das hab ich nicht probiert, das kenne ich gar nicht, soweit bin ich nicht gekommen, das hab ich nicht bemerkt...". Sowas ärgert mich dann wirklich, vor allem bei einem Bezahl-Abo. Weil entweder man macht es vernünftig oder lässt es bleiben. Ich persönlich würde es mir zutrauen in einem Podcast mitzuquatschen über z.B. Indy 4, Blade Runner, Lucasfilmgames Adventures weil ich halt ein großer Fan davon bin und alles Wissen dazu aufgesaugt habe.

Aber mir würde es im Traum nicht einfallen bei einem Ultima oder Final Fantasy mit zu diskutieren wenn ich das nur so mal angespielt habe und vom Hörensagen kenne.

Lobend muss auch der Game Not Over Podcast erwähnt werden der nix kostet und kurz und knapp alles geballte fundierte Wissen über Retro Games einem ins Ohr ballert - ohne dabei trocken zu sein. Super!
02.12.2020, 15:29 Sir_Brennus (532 
advfreak schrieb am 02.12.2020, 12:32:
Ja Sarah, du hast so recht!

Es kristallisiert sich wieder mal heraus die Spieleveteranen wirklich der beste Podcast ist was Retro Gaming betrifft.


Ich habe das mal korrigiert

Tante Edith: Auch wenn ich zugeben muss, dass SPV #187 "TIE Fighter" mit Mick Schnelle echt mal ein Ausreißer nach unten war. Heini hatte keinen Bezug zum Spiel, Jörg erging sich in Lobeshymnen und Mick hat die ganze Zeit inhaltsfrei gegrummelt...
Kommentar wurde am 02.12.2020, 15:31 von Sir_Brennus editiert.
02.12.2020, 14:55 spatenpauli (836 
advfreak schrieb am 02.12.2020, 12:32:
Es kristallisiert sich wieder mal heraus das Stay Forever wirklich der beste Podcast ist was Retro Gaming betrifft.

Ist halt auch mein Lieblingspodcast, weil ich bei SF fast durchgehend den Eindruck habe, dass im Vorfeld ausreichend recherchiert wurde. Plus, im Optimalfall, auch mit Statements der Spieleverantwortlichen.

Ich kann mir vorstellen, dass es daran bei einigen anderen Podcasts hapert (ich muss aber eingestehen, dass ich nur wenige kenne, die mich durchweg nicht begeistert haben). Es reicht eben nicht, eine alte Spieleverpackung auszubuddeln, dazu die Tests von Kultboy auszudrucken und vorzulesen, um über einen längeren Zeitraum die Hörer bei der Stange zu halten.
Kommentar wurde am 02.12.2020, 14:56 von spatenpauli editiert.
02.12.2020, 12:32 advfreak (902 
SarahKreuz schrieb am 29.11.2020, 16:14:

Endlich mal wieder n Premium-Podcast. Ich hab mich am Wochenende durch eine Menge Podcasts gehört, die unser Jochen hier immer netterweise verlinkt. Und, meine Güte, ist da viel Grütze bei! Stellenweise völlig talentfreie Sprecher und falsche Infos lassen bei den meisten eher Trittbrettfahrerei (Spieleveteranen und Stay Forever als Vorbild) und Hipster-Allüren vermuten, als alles andere. Klar, Retro ist voll in. Aber das sich das Ganze dann so aufbläht mit Retrogaming-Podcast-Mumpitz, hab ich dann doch nicht erwartet. Streckenweise echt schlimmes Kino für die Ohren.


Ja Sarah, du hast so recht!

Es kristallisiert sich wieder mal heraus das Stay Forever wirklich der beste Podcast ist was Retro Gaming betrifft.

Die Gurke des Monats war für mich der Mad TV Podcast von Games Insider (Patreon only). War Benedikt noch halbwegs gut vorbereitet so war der Mitpodcaster wirklich ein Witz. Fachwissen was Mad TV betrifft null und am Ende wird noch minutenlang sich drüber ausgelassen das man so ein Game nicht besonders mag und mit dem Genre nichts anfangen kann. Was denkt man sich da überhaupt dabei?

Zum Glück gibts einen uralten guten Mad TV Podcast längst schon von Stay Forever.

Mein Patreon von Games Insider ist schwer angezählt...
02.12.2020, 00:25 Jochen (2181 
Wieder bespricht Leopold Raiser bei RETROPIXELS ein C64-Spiel.

Pixelbeschallung #43: Bop´n Rumble - Dumm kickt gut

In der Kultboy-Datenbank gibt Tests von Bop 'n Rumble aus der ASM.
02.12.2020, 00:24 Jochen (2181 
Das zweite Türchen wird beim RETROCAST geöffnet.

Retrocast Adventskalender: Türchen 2

(Anmerkung: Ich hab die Folge noch nicht gehört, daher fehlen ggf. weiterführende Links zu Kultboy-Inhalten.)
02.12.2020, 00:23 Jochen (2181 
Philipp Lehmann redet beim C64 BROTCAST über Input Devices.

C64-Brotcast #5: Eingabegeräte

Und über manches Eingabegerät kann man auch bei kultboy.com in der Joystick-Rubrik diskutieren.
02.12.2020, 00:22 Jochen (2181 
Was stand vor 30 Jahren in der ASM? Drüber unterhält man sich wieder bei RETROKOMPOTT, außerdem gibt es im Retro-Podcast auch ein Interview mit Spieleentwickler Erik Simon.

Retrokompott #131: Das ASM Jahr 1990 (Folge 2)

In der Kultboy-Datenbank findet man erwähnte ASM-Spieletests aus dem Jahr 1990.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!