Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: LUCPIX
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Beginn: April 2009

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Christian Schmidt, Gunnar Lott, Fabian Käufer, Henner Thomsen und Rahel Sixta Schmitz
Grafik Game Not Over
Beginn: August 2017

Themen: Retro Spiele

Moderation:
Paul Kautz
Grafik Nerdwelten Podcast
Beginn: Oktober 2018

Themen: Computer- und Videospiele, Filme, Brettspiele und Hörspiele

Team:
Hardy Heßdörfer, Ben Dibbert und Daniel Cloutier
Grafik brotkastenfreun.de
Beginn: August 2019

Themen: News und Interviews rund um den Commodore 64

Moderation:
Steffen Görzig und Christian Gleinser
Grafik Retrokompott
Beginn: August 2015

Themen: Retro Spiele, klassische Computer und Spielekonsolen

Moderation:
Patrick Becher, Robin Lösch und Gäste
Grafik Die Schulhofbrenner
Beginn: Oktober 2021

Themen: Computer, Videospiele und Gadgets Mitte 90er bis Anfang 2000er

Moderation:
Gunnar und Christoph
Grafik Ewig Gestern
Beginn: Oktober 2019

Themen: Retrospiele und Popkultur

Moderation:
Tobias Penne, Markus Wegl und Felipe Vila
User-Kommentare: (2603)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
17.05.2022, 10:15 invincible warrior (1343 
Also wenn man wirklich nur "nie gespielt" einbringen kann, dann sollte man diese Stelle im Schnitt am besten direkt rausschneiden. Das würde ich noch akzeptieren, wenn es so eine Live Podcast Aufnahme wie der Retrokompott ist, aber ein ordentlich veröffentlichter Podcast gehört gekürzt um unnütze Stellen. Das sieht man ja besonders gut am Primus Stay Forever, die schneiden da normalerweise das komplette Fett weg, nötigenfalls wird da dann eine Stelle sogar nochmal komplett neu eingesprochen.
Aber einen Stargast braucht man imo auch nicht, wenn da einer über seinen Retroflash erzählt, wie er das Spiel mit Freunden gezockt hat, kann eben auch ganz interessant sein. Aber dazu muss man eben auch möglichst viele Spiele aus dem Heft kennen. Oder eben ordentlich vorbereitet haben und dann zB erwähnen, wieso dieses 90% Spiel keine Sau mehr kennt oder wieso das in Heft X stattdessen 20% bekam.
17.05.2022, 10:10 DaBBa (2656 
advfreak schrieb am 17.05.2022, 09:57:
PS.: Lasst mir den guten HAIP Hans in Ruhe, den Bohlen unter den Spieleredakteuren!!!
Was haben eigentlich so viele Leute mit Hans Ippisch? Nur weil der mal mit 16 (!) sein eigenes Spiel etwas überbewertet hat?

Hey, das macht doch jeder Hersteller. Auch Time Warner hat bei "Rise of the Robots" bspw. nicht geschrieben:
"Ja, das ist unser Spiel. Ist, glauben wir, ganz nett OK geworden. Vielleicht nicht ganz so gut wie Street Fighter II. Wenn Ihr Lust habt, probiert es mal aus. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm. "
sondern (sinngemäß):
"Oh, mein Gott. Das ist voll das geniale Spiel mit voll genialer 3D-Grafik und Musik von Brian May!! Was liest Du hier eigentlich noch? In der Zeit hättest Du schon längst kaufen könen!!!!11 "
17.05.2022, 09:57 advfreak (1075 
Es ging mir auch nur grundsätzlich um die Blätter-Podcast-Folgen, es war auch nicht die Absicht jetzt diese benannte Amiga Games Folge da abzuwatschen. Mir gings darum mal aufzuzeigen, dass dieses Format einfach schon so abgenutzt ist und das man sich mal Gedanken machen sollte wie man hier neuen Schwung hinein bringt. Mittlerweile kennt man die alten Power Play Ausgaben wirklich schon in und auswendig. Und was bis heute leider noch kein einziger!!! Podcast geschafft hat ist mal ein Interview oder Blättern in der ASM mit einem Manfred Kleimann, Eva Hoogh, Sandra Alter oder auch Peter Schmitz. Da wäre wirklich dringend bedarf! Aber nicht an einem "Wir blättern in der Power Play 5/1992..." zum gefühlt hundertsten mal.

PS.: Lasst mir den guten HAIP Hans in Ruhe, den Bohlen unter den Spieleredakteuren!!!

Ich verlinke hier den Youtube-Podcast von 2018, ein echtes Highlight: Hans Ippisch von Computec - Die täglichen Herausforderungen eines Medienhauses
17.05.2022, 09:56 flow246 (132 
Bitte denkt doch daran, dass ein Großteil der Podcasts kostenlos zur Verfügung steht. Das sind Hobbyprojekte, die
in der Regel viel Zeit verschlingen: Recherche, Aufzeichnung, Schnitt, Hochladen etc. Natürlich, Kritik ist immer gut. Aber diese muss auch in einem gewissen Verhältnis stehen.
17.05.2022, 08:53 Pat (5717 
Einen Hans Ippisch einladen? Nö, ich würde ja wollen, dass der Podcast auch gehört wird.

Ich denke nicht, dass es unbedingt einen Stargast für eine Durchgeblättert-Folge braucht. Aber es braucht mindestens einen, der sich wenigstens mit über der Hälfte der Spiele auskennt. Und es braucht einen gewissen Respekt.

Ich finde auch, dass Überraschung beim Durchblättern durchaus auch seinen Reiz haben kann aber das muss ja nicht unbedingt bei beiden so sein. Gerade ein paar Klassiker, die in der Ausgabe besprochen werden, einfach mit einem "nie gespielt" abzutun kann den Zuhörer nicht nur nerven sondern geradezu beleidigen.

Ich habe die Folge, um die es in dieser Diskussion geht, noch nicht gehört, kann dazu also noch nichts sagen.

Aber eben: Eine "Durchgeblättert"-Folge lebt vom Nostalgie-Flash, dem ungezwungenen kleinen Gespräch einer großen Anzahl Spiele. Wenn dann nichts kommt als "nie gespielt", "kenne ich nicht", "kann man eh nicht mehr spielen", dann glaube ich nicht, dass eine solche Folge für einen Zuhörer befriedigend sein kann.

Nur noch schlimmer ist es, dann man einen Redakteur von damals dabei hat, und der ständig Sachen sagt wie "ich erinnere mich nicht an das Spiel" oder "das hat jemand anderer getestet, habe ich nie gespielt".
Kommentar wurde am 17.05.2022, 08:55 von Pat editiert.
17.05.2022, 08:37 advfreak (1075 
Nun dieses Problem tritt auch fast ausschließlich bei Nischen-Podcasts auf, bei etablierten wie z.B. Retrokompott, Spieleveteranen, Auf ein Bier oder Games Insider usw. ist das ja zum Glück nicht der Fall. Wenn ich ein Amiga Heft durchblättere dann würde ich versuchen z.B. einen Hans Ippisch als Gast zu gewinnen dann wäre das mit Sicherheit eine interessante Folge geworden.
16.05.2022, 23:24 v3to (1768 
Ach, an sich ist das Blättern in Magazinen schon ein guter Aufhänger, Spiele bzw Testberichte zu besprechen. Wobei ich dieses Blättern ohne Vorbereiten normal auch nicht mag. Bzw wo es mMn trotzdem gut funktionieren kann, ist bei Streams, wenn Zuhörer oder Zuschauer im Live-Chat kommentieren.

Vorab ein paar Spiele oder Passagen notieren, die man kennt oder die man aus anderen Gründen sprechen will. Dann kommt man nicht so leicht in die Falle, dass man kollektiv in Ahnungslosigkeit wälzt. Bin da aber auch voreingenommen, nachdem ich solche Formate schon ein paar mal mit ASM-Jahrgängen für den Retrokompott durchgezogen habe.
Kommentar wurde am 16.05.2022, 23:24 von v3to editiert.
16.05.2022, 17:32 advfreak (1075 
@docster

Ja genau, ich habe diese Heftblätterei mittlerweile auch satt, es macht auch nur Sinn wenn der Podcaster wenigstens mal bei dem Magazin mitgearbeitet hat und die Episode mit Hintergrundwissen aufwerten kann wie z.B. Heinrich Lenhard oder Gunnar Lott.

Nur dieses "Wir laden und schnell ein PDF herunter von Kultmags und blättern darin herum" von irgendwelchen Retro-Fans schnell zusammen geschustert war vielleicht mal vor 5 Jahren noch lustig aber mittlerweile ist mir das einfach zu Schade um die Zeit.

Wie man es richtig macht haben z.B. der Nerdwelten Podcast gezeigt, die haben einen Christian Schmidt oder Michael Hengst beim blättern dabei und das macht die Sache dann interessant. Die Playtime-Folge ist übrigens einer der Besten ever!

Ansonsten wäre es wirklich vernünftiger sich aus einer speziellen Ausgabe ein paar Themen und Games heraus zu suchen und diese dann anständig zu beleuchten und sich vorher vielleicht ins Thema wenigstens kurz einzulesen.

Nun ich muss ja nicht mehr "Wir blättern ..." Podcasts hören, aber vielleicht machen sich diejenigen die nur ein solches Format haben mal ein paar Gedanken drüber ob das so für irgendwen überhaupt noch Sinn macht. Für ein etwaiges Patreon natürlich aber undenkbar.
16.05.2022, 16:50 docster (3322 
Dem kann ich mich im allgemeinen anschließen - hinsichtlich dieser Podcastepisode jedoch nicht, da ich noch reinhören muß.

Ist kaum nachvollziehbar, warum in einigen Podcasts Hefteblätterei betrieben wird, ohne sich mit den Eigenheiten und Besonderheiten der jeweiligen Magazine beschäftigt zu haben.

Spezielle Seiten oder Rubriken werden lächerlich gemacht, ohne um deren jeweilige Bewandtnis zu wissen, Games von Klassikerformat als ungespielt abgetan.

Und wenn man nicht müde wird zu betonen, ein Heft nie gemocht oder gelesen zu haben - warum sollten sich dann andere eine Folge darüber anhören?
16.05.2022, 13:14 advfreak (1075 
Oh Dae-su schrieb am 16.05.2022, 11:05:

Wenn da im Magazin geblättert wird, und zu den meisten Spielen (ungefähr) kommentiert wird: "Der Titel kommt mir bekannt vor, aber ich hab's nie gespielt" - "Ich auch nicht", dann bleibt mir nix anderes übrig, als den Podcast abzubrechen.


Ja das ist wirklich Gift und macht einen Podcast leider kaputt wenn Podcaster sich nicht richtig drauf vorbereiten. Ich mag das auch gar nicht wenn man merkt das es an Fachwissen oder Interesse mangelt. Dann braucht man auch kein "Wir blättern in..." machen.
16.05.2022, 11:05 Oh Dae-su (793 
Jochen schrieb am 06.05.2022, 21:05:
Bei EWIG GESTERN blättern Markus Wegl und Tobias Penne wieder in einer alten Amiga-Zeitschrift.

Ewig Gestern #66: Amiga Sprechstunde (Teil 10)

Und geblättert wurde in Amiga Games 2/1993.


Als Amiga-Fan wollte ich den Podcast unbedingt hören, aber ich hielt diese Folge nicht lange aus, weil sie ziemlich substanzlos war.
Wenn da im Magazin geblättert wird, und zu den meisten Spielen (ungefähr) kommentiert wird: "Der Titel kommt mir bekannt vor, aber ich hab's nie gespielt" - "Ich auch nicht", dann bleibt mir nix anderes übrig, als den Podcast abzubrechen.
16.05.2022, 10:38 advfreak (1075 
Schon ein paar Wochen älter, aber ich glaube es wurde hier nicht erwähnt:

Fast schon wieder Retro, die Nintendo Wii!

Bei den ROCKET BEANS redet Gregor Kartsios mit Fabian Käufer über 15 Jahre Nintendo Wii.

Plauschangriff 15 JAHRE NINTENDO WII ~ TEIL 1

Plauschangriff 15 JAHRE NINTENDO WII ~ TEIL 2

(Sorry fürs Copy & Paste von Jochens Formatierung und LG an der Stelle!)
15.05.2022, 12:58 Jochen (2924 
Update. Aus Zeitmangel gibt es die Podcast-Neuerscheinungen heute nur als Liste:

VideoGameCast #5.10: Moderne Retro Shooter
Virtual Dimension - Retro Rückblick #9: Neues aus den 90ern, Scamming Amiga-style, Retro-Horror-Gaming
Super Stay Forever #51: Earthworm Jim
To be on Pod #8: Stunt Car Racer (Amiga, C64, PC)
OK COOL trifft: 20 Jahre Lust und Leid bei Deck13: Jan Klose
Insert Moin - Le Brunch: Warum gibt es so wenig investigativen Spielejournalismus in Deutschlad
The Pod - Auf ein Bier #371: Als Lara Croft nach Schweden ging
Spieleveteranen #268: Zeitreise 6/2012, 2002, 1992

Links zu Kultboy-Inhalten gibt es diesmal nicht.
Kommentar wurde am 15.05.2022, 21:03 von Jochen editiert.
13.05.2022, 20:42 Jochen (2924 
Wie Videospiele entwickelt werden, ist beim SNESCAST das Thema.

SNEScast #45: Entwicklung für das SNES

(Zu dem Thema finde ich bei kultboy.com keine weiterfühenden Inhalte.)
13.05.2022, 15:44 Jochen (2924 
Was denken die Leute (und die Ehefrauen) über die Arbeit eines Spielejournalisten? Darüber berichten bei GAMES INSIDER Benedikt Plass-Fleßenkämper und Andreas Altenheimer.

Games Insider #57: Was denken Nicht-Gamer über unseren Spielejournalisten-Job?

(Ich hab diese Podcast-Folge noch nicht gehört, daher fehlen ggf. Links zu Kultboy-Inhalten.)
Kommentar wurde am 13.05.2022, 15:47 von Jochen editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!