Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Telespiel Tumult
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Play Time 3/92




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (204)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
04.01.2021, 17:43 Edgar Allens Po (1559 
Sonic hat aber nicht diese vielen Ebenen. Alle Energie in das einfache Scrolling.
04.01.2021, 17:41 v3to (1673 
@DocSockenschuss
Ich bin auch in der Demoszene unterwegs. Das Shadow-of-the-Beast-Demo für das GX4000 so ein Showcase und der scrollt nur horizontal mit relativ sichtbaren Einschränkungen drumherum. Hexen geht dort auch nicht. Die Sonic-Level sind auf vielfache Weise erheblich anspruchsvoller. Was ich vermisse, sind ausführbare Dateien.

Die Umsetzung von Ghosts'n Goblins läuft mitnichten so flüssig. Das sind noch nicht mal 25fps.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 17:44 von v3to editiert.
04.01.2021, 17:37 Edgar Allens Po (1559 
Wieso sollte das Scrolling ruckeln? Das System hat doch Hardware-Scrolling. Zudem wurde das System damals kaum ausgenutzt, denn es war ja quasi eine veraltete Totgeburt. Da riss wohl keiner mehr Bäume aus.

Und ja, v3to, man braucht auch Rechenzeit, nur hatte davon der C64 ja auch nicht so viel. Und der scrollte bekanntlich öfter mal ganz nice.

Und wenn man mal bedenkt, mit welch Aufwand die CPC-Szene versucht, aus dem klassischen Schneider mehr herauszuholen, ist hier beim Plus sicherlich auch noch viel mehr drin als gedacht. Die Konvertierung von "Ghost And Goblins" läuft ja auch flüssig ab, ist allerdings auch wohl nicht so schwer zu realisieren.

Von "Shadow of the beast" gibt es übrigens auch eine Demo für den alten Schneider, die flüssig läuft in allen Ebenen. Ich denke mal, die Version für den Plus ist einfach nicht gut gemacht oder es liegt am Video.


...gerade mal im Thread auf CPC-Wiki gestöbert...da ist nichts von Extra-Chips im Modul die Rede. Zudem erscheint das Game auch für den Plus-Computer, nicht nur für die Konsole.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 17:38 von Edgar Allens Po editiert.
04.01.2021, 17:24 Doc Sockenschuss (1333 
Die Leute, die sowas coden, stammen natürlich aus der Demoszene und haben's entsprechend drauf, von daher verstehe ich eure Zweifel nicht. Zum Beispiel dieses Shadow Of The Beast-Video: das haben die Jungs von Logon System verbrochen, die gehörten schon Ende der 80er zur absoluten Elite und haben damals schon auf dem Standard-CPC bildschirmfüllend flüssig gescrollt. Warum sollten ausgerechnet solche Veteranen sich viel später dann am CPC+ mit Ruckeleien zufrieden geben? Das ist auch eine Frage der Ehre. Wenn da was ruckelt, liegt's halt wie so oft mal wieder am Video. Ich wette, auf Originalhardware scrollt das perfekt.

Ich glaube, ihr habt einfach schon zu oft ruckeligen Müll am CPC gesehen ...
04.01.2021, 16:59 v3to (1673 
Ja. Sowas in der Art würde das auch erklären. So ähnlich wie die ARM-Chips, die heuer öfter bei VCS2600-Homebrew verwendet werden und die Konsole in erster Linie nur mit der Bildausgabe beschäftigt ist.
04.01.2021, 16:33 Nr.1 (3644 
Ich habe mir jetzt alle Videos, die es zu dieser Version gibt, angesehen und bin bisher nicht überzeugt, dass das echt ist.

Ich sage nicht, dass es wirklich Täuschung ist, nur werde ich das Gefühl nicht los, dass dieses System so ein sauberes, schnelles Scrolling niemals hinbekommt.

Beispielsweise wäre es denkbar, dass der Modulprototyp einfach nur ein Einplatinenrechner ist, der alles selber berechnet und der Rechner nur noch die Bildausgabe und die Padeingabe managt.

Dann wäre es eine Art von "weicher Täuschung", denn das Spiel läuft ja dennoch auf dem GX4000, wenn auch ohne viel Zutun des Systems.

Hier mal ein Beispiel eines anderen großen Namens, was vor einigen Jahren für die GX4000 umgesetzt wurde. Trotz viel hübscher Grafik, entspricht diese Umsetzung viel eher den Möglichkeiten des Systems, inkl. stets leicht ruckelndem Scrolling und viel gröberer Grafik.

Aus unerfindlichen Gründen kann ich dieses Video nicht direkt verlinken. Das führt jedes Mal zu einem fehlerhaften Link. Daher verlinke ich die YouTube-Suche.

GX4000 Shadow of the Beast
Kommentar wurde am 04.01.2021, 16:52 von Nr.1 editiert.
04.01.2021, 15:24 v3to (1673 
Edgar Allens Po schrieb am 04.01.2021, 14:37:
Andererseits hat die Hardware ja auch Extrafähigkeiten für Scrolling und Sprites, obwohl die wohl auch nicht so wahnsinnig viel hergeben (hier und da Einschränkungen), aber halt trotzdem einen sehr deutlichen Fortschritt gemessen am klassischen Schneider darstellen.

Ja, nur braucht man auf jedem System auch Rechenzeit, um Bildaufbau, Sound usw zu managen. Hat jemand vorher auf dem GX4000/CPC+ solch ein Overscan-Scrolling für ein Spielprojekt gemacht? Ich kann mich auch nicht daran erinnern, etwas derartiges überhaupt in einer Demo gesehen zu haben.
04.01.2021, 14:37 Edgar Allens Po (1559 
v3to schrieb am 04.01.2021, 14:31:
Wobei mich auch erstaunt, dass das mit Sprites und Softscrolling in 50fps läuft.


Andererseits hat die Hardware ja auch Extrafähigkeiten für Scrolling und Sprites, obwohl die wohl auch nicht so wahnsinnig viel hergeben (hier und da Einschränkungen), aber halt trotzdem einen sehr deutlichen Fortschritt gemessen am klassischen Schneider darstellen.
04.01.2021, 14:31 Edgar Allens Po (1559 
Im folgenden Video flimmert es über einen echten Monitor.
Sieht schon beeindruckend aus, wie das ganze Bild genutzt wird.
Stecken wohl wieder irgendwelche Alien-Programmiertricks dahinter.
Saubere Sache.

Video


Die fertige Fassung wurde mal für Ende 2020 angekündigt...
Kommentar wurde am 04.01.2021, 14:32 von Edgar Allens Po editiert.
04.01.2021, 14:31 v3to (1673 
384x260 Pixel sind's. Scheint Overscan zu sein. Wobei mich auch erstaunt, dass das mit Sprites und Softscrolling in 50fps läuft.
04.01.2021, 14:14 Retro-Nerd (12376 
Scheint so, als würde das Spiel den ganzen Black Border der CPC+/GX4000 Maschine nutzen. Nicht schlecht, wenn das in 50fps möglich ist.
04.01.2021, 14:06 Nr.1 (3644 
robotron schrieb am 04.01.2021, 12:29:
SonicGX für das Amstrad GX4000.


Erstmal wirkt es sehr beeindruckend! Diese Konsole ist so schwächlich, dass ich kaum fassen kann, dass diese Sonic-Version darauf so gut läuft!

Stutzig macht mich aber die erstaunlich hohe Auflösung. Das fiel mir sofort auf, denn alle anderen Spiele sind deutlich gröber. Nach meinem Kenntnisstand kann die Maschine maximal 200p in der Höhe erzeugen, ich zähle aber (per Screenshot) ca. 250p. Das ist bei der geringen Auflösung ein enormer Zuwachs. Wie geht das?

Die Farbpalette wirkt glaubwürdig, die ist bei dieser Konsole generell recht angenehm und hochwertig.

Wie man dann aber die enorm hohe Framerate geschafft hat, ist sehr beeindruckend.

Aufgrund der seltsamen Bildauflösung, bin ich allerdings noch skeptisch. Es sei denn, es gibt Tricks, die Auflösung hochzuschrauben. Allerdings bedeutet so etwas bei so eine schwachen Konsole automatisch auch massive Leistungseinbrüche und davon sehe ich in den Videos wahrlich nichts.
04.01.2021, 12:29 robotron (2144 
SonicGX für das Amstrad GX4000.
13.12.2020, 16:12 Pat (5396 
Naja, waren halt so Karikaturen von Sonic als Gegner.
Siehe dem Video weiter unten, das Grumbler verlinkt hat.
13.12.2020, 15:33 Retro-Nerd (12376 
Adventures of Quick & Silva war von Kaiko. Die sind damals bei der Produktion von Apidya in finanzielle Schieflage geraten und haben dann als "New Bits on the Ram" das Teil in 2-3 Wochen aus Turrican 2 Resten gebastelt, und an Amiga und ST Mags verscherbelt. Aber was das mit Sonic zu tun hat ist mir ein Rätsel.
Kommentar wurde am 13.12.2020, 15:34 von Retro-Nerd editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!