Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ICEpointscar248712
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 4/91




Scan von Bren McGuire


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (54)Seiten: [1] 2 3 4   »
08.09.2018, 07:27 Splatter (526 
Jaja, Playtime halt, darf man nicht so ernst nehmen, haben öfters mal irgendwo 100% verteilt. Das Blatt diente wohl eher der Volksbelustigung.
Selbst als größter lebender CSB-Fan (selbsternannt) würde ich mal sagen: dezent übertrieben.
08.09.2018, 00:07 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Das erste und letzte mal, dass eine Zeitschrift die 100% an ein Spiel vergibt!
20.01.2016, 13:25 Wuuf The Bika (1140 
Stalkingwolf schrieb am 22.08.2015, 14:47:
Für mich war CSB in allen belangen besser als das Hauptspiel.
Leider geht mehr als 10 nicht und DM nur eine 9 wäre auch nicht gerecht gewesen.

Völlig richtig so, man kann ja nicht einfach Dungeon Master abstrafen, nur weil einem Chaos Strikes Back besser gefällt. Sind halt beide eine 10
22.08.2015, 14:47 Stalkingwolf (722 
Nur 11 Stimmen bis heute?
Haben sich so wenig nach DM an Chaos Strikes Back getraut das es so wenige Stimmen hat?
Für mich war CSB in allen belangen besser als das Hauptspiel.
Leider geht mehr als 10 nicht und DM nur eine 9 wäre auch nicht gerecht gewesen.
Kommentar wurde am 22.08.2015, 14:48 von Stalkingwolf editiert.
19.02.2015, 18:34 SarahKreuz (8625 
Oh, wow. Der Versuch beim spielen von Chaos Strike Back muss mich dermaßen demotiviert haben...ich hab's seit dem Eintrag hier in den Kommentaren echt nicht mehr probiert. I'LL BE BACK! Ihr Gewürmer!

Nur wann weiß ich auch noch nicht. Der Link von Iengineer läuft zum Glück ja nicht weg. Aber was ist das auch für ein mörderischer Schwierigkeitsgrad, wenn man sich einfach so (unvorbereitet) in die Katakomben wirft.
Kommentar wurde am 19.02.2015, 18:35 von SarahKreuz editiert.
15.08.2014, 10:43 bronstein (1654 
mh hat sich acht Tage weggesperrt, nur um dieses Spiel spielen zu können? Dazu hätte ich nicht einmal in den Sommerferien den Nerv gehabt. Aber vielleicht mache ich's, wenn ich in Pension bin. Es gibt auch Gründe, sich darauf zu freuen. Geht man davon aus, dass man mit 75 viel Zeit und fast kein Geld haben wird: Was könnte man Besseres mit seiner Zeit anfangen, als die alten Adventures und Rollenspiele zum Nulltarif zu spielen?
06.01.2014, 22:17 Stalkingwolf (722 
Bren McGuire schrieb am 30.01.2010, 17:22:
SarahKreuz schrieb am 30.01.2010, 16:54:
Im ernst? Die Zaubertabelle lag dem Original nicht bei?

Nachzulesen im oben abgebildeten Power Play-Test aus der 2/90 - die ASM (ebenfalls 2/90) hat diese Tatsache ebenfalls in ihrem Test bemängelt - und aus diesem Grund (bzw. dem knallharten Schwierigkeitsgrad) letzten Endes eine Vergabe des Hitsterns verweigert...

wenn ich das nun lese. Zum einen liegen die Rollen herum und man findet sie nacheinander ( oder auch nicht ) zum anderen, konnte man wunderbar selber im System herum experimentieren.
Heute wünsche ich mir so ein System wieder in einem Spiel. Legends of Grimrock hat ja mehr oder weniger daran angelehnt.
07.04.2012, 21:18 Stalkingwolf (722 
Longplay von Chaos strikes back
http://www.youtube.com/watch?v=08dUjvEIuus
3 Stunden 43 Minuten. Eigentlich ne verdammt gute Zeit
22.08.2011, 22:11 Stalkingwolf (722 
Commodus schrieb am 24.06.2011, 14:28:
Eine Frage! Es gab doch bei Chaos Strikes Back ein Orakel, welches man befragen konnte, wenn man nicht mehr weiter weiss. Ein sogenanntes Orakel! Inwieweit half es denn einem weiter? Ich meine war es eine verschlüsselter Hinweis, oder ein richtiges eingebautes Hint-Book?

btw. sorry. übersehen. Ja gab es, hier und da habe ich mal benutzt, falls ich nicht weiter wusste.
27.06.2011, 09:46 Stalkingwolf (722 
Ja, und das Ausweich-Schlagen-Ausweich-Schlagen System war auch fast jedem Dungeon-Fan bekannt! Aber an seeehr vielen Stellen funktionierte das nicht, da man öfters eingekreist wurde.

Ich bin ehrlich. Ich weiß es nicht mehr. Schon sehr lange her. Irgendwie habe ich es damals hinbekommen, damals hatte ich auch noch Nerv und Zeit es zu probieren ;-)
24.06.2011, 17:28 Bren McGuire (4805 
Microsoft hat sich übrigens die Rechte an dem Namen "Chaos Strikes Back" gesichert - soll nämlich der neue Werbeslogan für Windows 8 werden...
24.06.2011, 14:28 Commodus (5045 
Stalkingwolf schrieb am 24.06.2011, 14:11:
Das konnte man in Dungeon Master an der Screamer Quelle ( wir nannten die Bäume so, kp ob die wirklich so hießen ;-) ) erkennen.


Für mich sahen die immer wie Brokkoli aus!

Ja, und das Ausweich-Schlagen-Ausweich-Schlagen System war auch fast jedem Dungeon-Fan bekannt! Aber an seeehr vielen Stellen funktionierte das nicht, da man öfters eingekreist wurde.

Allerdings kenne ich das Leveldesign von Chaos Strikes Back nicht, da ich mich an diese Erweiterung noch nicht rangetraut habe.

Eine Frage! Es gab doch bei Chaos Strikes Back ein Orakel, welches man befragen konnte, wenn man nicht mehr weiter weiss. Ein sogenanntes Orakel! Inwieweit half es denn einem weiter? Ich meine war es eine verschlüsselter Hinweis, oder ein richtiges eingebautes Hint-Book?
24.06.2011, 14:11 Stalkingwolf (722 
Leider ist das ganze schon "paar" Jahre her, ich weiß nicht mehr genau wie ich das Problem mit dem Inventar gelöst hatte.
Ich bin mir nicht sicher, aber man konnte die Items ablegen und sie blieben ewig dort liegen.
Und nachdem man das Spiel schon mehrmals so durchgespielt hatte, wusste man ja wo man welche Items benötigt.
Einzig die Anzahl eines Items war im ganzen Dungeon begrenzt. Das konnte man in Dungeon Master an der Screamer Quelle ( wir nannten die Bäume so, kp ob die wirklich so hießen ;-) ) erkennen.
Die Kämpfe waren eigentlich nicht so schwer, weil die Gegner nicht Diagonal schlagen konnten, man brauchte also nur einen 4x4 Felder großen Raum. Und einige Gegner hatten sogar unsichtbare Begrenzungen wo sie herumlaufen konnten.

btw. meine Maus hat bei der Aktion sehr gelitten. Ich musste die Amigamaus mehrmals öffnen und die beiden Plastikstangen anfeilen, damit sie wieder die Kontakte korrekt gedrückt hatten :-P
Das Spiel war mit einem Char der absolute Maus und Sehnenscheiden Killer
Kommentar wurde am 24.06.2011, 14:13 von Stalkingwolf editiert.
22.06.2011, 12:49 Wuuf The Bika (1140 
Haha, mit einem Character durchgespielt, das ist ungefähr so wie das 20 Minuten Longplay auf youtube ... sowas nennt man "verhöhnung des Gegners"
... damals war ich froh, das Spiel mit vier Characters zu schaffen, aber acht wären besser gewesen
21.06.2011, 16:16 Commodus (5045 
Stalkingwolf schrieb am 21.06.2011, 16:05:
...und habe das Spiel nur mit einem Char durchgespielt.


Die Vorteile der Punkteverteilung sind klar, aber wie zum Teufel kommt man mit nur einem Inventar aus? Trotz vier Char-Inventare mit sämtlichen Kisten und anderen Verstaumöglichkeiten, habe ich immer zu wenig Platz für alles gehabt! Wenn man es anfänglich zockt, weiss man doch gar nicht, was man liegen lassen kann?
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!