Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zygerus
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Mega Fun 4/95




Scan von Marco


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (138)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
10.11.2011, 08:44 Commodus (5317 
drym schrieb am 09.11.2011, 20:21:

Meine Kumpel und ich spielten Cannonfodder und Wolfenstein mit 11, hörten Sepultura mit 12, schauten Horrorvideos mit 14....


Ballern, Schiessen, Horror & Krawall! Wer mag das nicht als Halbwüchsiger? Komischerweise wird man nach dem Generationswechsel genauso wie die Eltern damals und findet die Altersbeschränkungen der BPjM angebracht!

Weniger angebracht finde ich die "Weichmachermethoden" bei den Anpassungen an den deutschen Markt! Spiele ab 18 sollten generell ungeschnitten angeboten werden!
09.11.2011, 20:21 drym (3848 
jan.hondafn2 schrieb am 09.11.2011, 18:13:
Wieso dann diese Indizierung?

Wie Du treffend anmerkst, arbeiteten bei der BPjS womöglich intelligente Leute, die das Augenzwinkern erkannt haben. Die Gesellschaft besteht aber zum überwiegenden Teil aus Leuten, denen das verborgen bleiben MUSS, weil ihre geistige Kapazität einfach nicht ausreicht. Ausgehend davon, dass die BPjS das ebenfalls mit einkalkuliert, wird ein Schuh draus.

Dazu kommt, dass damals Computerspiele etwas für Kinder und Irre waren (in der öffentlichen Wahrnehmung meine ich). Erstere könnten mit englischem Humor ebenfalls (noch) überfordert gewesen sein.

Damit will ich nicht sagen, dass dieses Spiel meines Erachtens indiziert hätte werden müssen (was ja immerhin bedeutet, dass man es mit 18 legal kaufen kann). Aber ab 6 muss es nun auch nicht freigegeben sein. Ab 12 kann mans erlauben, dann spielens die Kinder mit 11. Oder so.
Aber so differenziert waren die Medien damals noch nicht. Hinzu kommt, dass die Gesellschaft auch noch nicht ganz so verroht war wie heute. (In der Zwischenzeit sind ja sogar die Asozialen asozialer geworden )

Somit könnte (überspitzt) ein zweiter Hitler entstehen

Hat Hitler Computerspiele gezockt? Stalin Horrorvideos geschaut? Haben Saddam und George Bush (who´s the bad guy?) Metal gehört?

An diese Argumentation habe ich noch nie geglaubt. Oder um mit Michael Moore zu sprechen: die Amokläufer von Columbine haben gerne gebowlt.

Meine Kumpel und ich spielten Cannonfodder und Wolfenstein mit 11, hörten Sepultura mit 12, schauten Horrorvideos mit 14 und haben doch alle einen Hochschulabschluss erworben.
BPjS - you failed. Wir habens ohne euch geschafft, NICHT zu Amokläufern, Irren oder Attentätern zu werden!
Kommentar wurde am 09.11.2011, 20:22 von drym editiert.
09.11.2011, 18:13 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2169 
Commodus schrieb am 09.11.2011, 12:17:
...
...ein gewohnter Satz von vielen Testern, der wahrscheinlich wohl als Absicherung gegenüber der damaligen "BpjS" gedacht war.

...


Dass das Spiel überhaupt durch die damalige BPS indiziert wurde, ist ein schlechter Scherz!! Wie Commodus bereits treffend herausgestellt hat, wird doch hier das Thema Krieg auf die Schippe genommen und mit schwarzem Humor nur so um sich geschmissen.

Konnten oder wollten die Leute der BPS dies nicht erkennen? Dort arbeiteten/arbeiten meines Wissens nur studierte Leute, die doch eine gewisse Intelligenz mit sich bringen sollten, um solche Einstufungen vorzunehmen!

Wieso dann diese Indizierung? Bei Perfect General wird z.B. detailgetreu Krieg gespielt. Somit könnte (überspitzt) ein zweiter Hitler entstehen, der spielerisch Gefallen am Krieg findet und der sich vom Computerspielsessel in den Politsessel umsetzten lässt.
Bei Anstoss 2 können gezielt Spieler dazu animiert werden, gegnerische Kontrahenten umzutreten und das häufig an den Pranger gestellte Doping darf ebenfalls exzessiv Anwendung finden. Als drittes Beispiel könnte ich Caveman Ugh-Lympics anführen, wo rücksichtslos Urmenschen von Dinos verspeist, unschuldige Frauen durch die Luft geschleudert und Mitkontrahenten übel verprügelt werden.

Wenn man es so sehen will, so hätte die BPS fast jedes 3. Spiel auf die Index Liste hieven können. Einige Titel gehen aufgrund der Spielinhalte natürlich voll in Ordnung, aber Cannon Fodder stufe ich wie gesagt absolut als Fehlentscheidung seitens dieser Behörde ein.
09.11.2011, 12:17 Commodus (5317 
Cannonfodder war nen spassiges Spiel. Allein der Missionstartbildschirm mit den ganzen Grab-Kreuzen & den nie enden wollenden Kanonenfutter, was da angelaufen kam, ist Spitzensatire!

Der misstrauische Mega Fun Redakteur "Stephan" tendiert allerdings schon fast in die Richung "krankes Programmierer-Hirn"! ...und erntet damit ein Pazifisten-Schulterklopfer!

Zum Glück weist sein Kollege nochmals daraufhin, das es sich um "Satire" und "britischen Humor" handelt. Allerdings kann er sich nicht verkneifen, nochmal skeptisch an die Leserschaft gewandt zu fragen, ob man Realität und Spiel auseinanderhalten kann.

...ein gewohnter Satz von vielen Testern, der wahrscheinlich wohl als Absicherung gegenüber der damaligen "BpjS" gedacht war.

Obwohl Cannonfodder putzige Grafik, witzig brutale Einfälle und auch strategische Elemente im Repertoire hatte, fand ich es nicht DEN Überhammer! Um ehrlich zu sein, hab ich solche Spiele wie "Dogs of War" lieber gezockt!

Aber 7 Punkte ist mir das vergügliche Cannonfodder wert!
08.11.2011, 14:15 Stalkingwolf (722 
Lustiges Spiel mit viel schwarzem Humor.
23.08.2011, 21:49 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Ein Spiel das heute noch genauso exzellent wie damals ist, der Spielspaß ist nach all den Jahren ungetrübt!
29.04.2011, 23:11 drym (3848 
Nimmermehr schrieb am 27.04.2011, 18:17:
Welchen Bezug zu Sensible Software hat dieser Oleg Lychaniy?


Keine Ahnung leider, möglicherweise gar keine?
Sieht so aus, als hätten die irgendwoher die Rechte gekauft oder linzensiert. Was mich wundert, ist die Tatsache, dass es scheinbar nur in Russland veröffentlicht werden soll.
Ist es also zu gut oder zu schlecht für den Rest der Welt?
27.04.2011, 18:41 Retro-Nerd (12167 
Wird sicherlich genauso ein sinnfreier 3D Quark wie Speedball 2 oder Metal Slug. Einfach mal nach "Cannon Fodder New Campaign" googlen. Da habt ihr 24 neue (teils hammerharte) Missionen für die Amiga Version. Allerdings nur als WHDLoad Version verfügbar.
27.04.2011, 18:17 Nimmermehr (385 
Welchen Bezug zu Sensible Software hat dieser Oleg Lychaniy?
27.04.2011, 13:52 drym (3848 
Und dass gerade an Cannon Fodder 3 gearbeitet wird, wisst ihr?
Hier ist ein Interview mit den Machern.

KÖNNTE, man weiss es ja leider nie, ganz nett werden...

http://www.strategyinformer.com/xbox360/cannonfodder3/272/interview.html
27.04.2011, 13:50 drym (3848 
Ich liebe dieses Spiel!
Die Anfangsmusik, die Armee-Fotos der Programmierer, der stramm steigende Schwierigkeitsgrad, der englische Humor, die Taktik, die Action. Ein solches Spiel gabs eigtl. nicht noch mal (der zweite Teil zählt nicht, das ist für mich nur eine unangemessen Sackschwere Datadisk...).

Habe jede Mission damals so oft neugespielt, bis Jools und Jops (die beiden ersten Soldaten überhaupt) überlebt haben, weil ich dachte, es gibt einen Extra-Abspann, wenn man das schafft. Dadurch war es noch mal doppelt so schwer. Habe dann aber ein paar Missionen vor Schluss die Segel gestrichen und Jools und Jops doch beerdigt. Wäre noch mal ein Experiment für den Emulator...

10 Points.
25.04.2011, 12:28 Atari7800 (2399 
Super Game das eine menge Fun macht. Die moralische Keule bleibt im Rucksack weil es so überzogen ist, das man es nicht ernst nehmen kann. Ganz gute Jaguar Version!
27.03.2011, 17:40 ChiliPalmer (129 
Schönes Spiel, wenn auch (wegen der überspitzten Todessequenzen) etwas grenzwertig für manche Heranwachsenden.
Das Intro war, vor allem wegen dem genialen Song, einfach genial! Die Bilder waren ebenfalls saulustig. Ich sag´nur:
JR out of Dallas.
27.03.2011, 17:39 ChiliPalmer (129 
Schönes Spiel, wenn auch (wegen der überspitzten Todessequenzen) etwas grenzwertig für manche Heranwachsenden.
Das Intro war, vor allem wegen dem genialen Song, einfach genial! Die Bilder waren ebenfalls saulustig. Ich sag´nur:
JR out of Dallas.
05.05.2010, 15:00 Oh Dae-su (559 
jan.hondafn2 schrieb am 04.05.2010, 22:16:
Wie hoch konnte man eigentlich einen Private bei Cannon Fodder "hochleveln"? Gabs da ein Limit oder war er nachher so eine Art "Übergeneral"?


Da gab's doch diesen berühmten "JOOLSA"-Cheat, mit dem man Jools und Jops rasch beförden konnte, und zwar (nach googeln) zu Generälen.

jan.hondafn2 schrieb am 04.05.2010, 22:16:
Das Ganze hatte doch eher symbolischen Charakter oder war ein höherer Rank auch gleichzeit besser im Schießen/Laufen/Schwimmen etc.?


Nun, als ich damals diesen Cheat benützte, konnte ich keine spielerischen Vorteile feststellen: Meine Generäle verreckten genauso schnell wie die anderen Rekruten.
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!