Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: AndyBrenner
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Amiga Joker 4/94



Seiten: [1] 2 


Scan von Bren McGuire


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (185)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
25.02.2012, 14:07 Filtertüte (655 
SarahKreuz schrieb am 25.02.2012, 12:19:
"IK+" und "Barbarian" waren die perfekte Intialzündung, um sich plötzlich (unerwartet) für 1:1 Schlägereien auf der Mattscheibe zu interessieren. Gut, HIER waren es gleich drei auf einmal...aber das Prinzip läuft ja auf dasselbe hinaus.
Eine andere Generation verbindet sicherlich "Mortal Kombat" und "Street Fighter II" mit dem beginn dieses Genres. Und noch eine andere verbindet vielleicht irgendein Spiel VOR IK+ (oder Barbarian...) damit. Wenn es das denn überhaupt gab...vor allen Dingen in solch einer Qualität

Als Initialzündung würde ich hier Way of the Exploding Fist anführen, welches meiner grauen Erinnerung nach der erste 1gegen1-Klopper dieser Art für den Heimbereich war. Habe ich damals viel gezockt. Als dann einige Zeit später IK (ohne plus) herauskam, war ich doch sehr enttäuscht, da es doch eine recht dreiste Kopie war. "Nur" etwas bessere Grafik und verschiedene Hintergründe haben mich da nicht hinterm Ofen vorgelockt. Erst IK+ war dann der nächste Meilenstein (ich beziehe mich jetzt auf die Amigaversion), einerseits wegen der 3 Kämpfer gleichzeitig, andererseits wegen der Zwischenrunden, andererandererseits wegen der Musik und andererandererandererseits wegen der vielen Gags (rutschende Hose, Pac-Man im Hintergrund, U-Boot-Periskop im Wasser). Da machte schon das Zuschauen Spaß.
25.02.2012, 13:24 Bren McGuire (4805 
Naja, in der "Prä-'Street Fighter II"-Ära tickten die Uhren auch noch etwas anders. In Bezug auf ausschweifende Settings wurde seinerzeit eben noch auf Minimalismus gesetzt - ein realistischer Kampfablauf sowie eine Prise Taktik waren die beiden Grundvoraussetzungen für ein gutes Kampfspiel. Dies ist wahrscheinlich auch der Tatsache geschuldet, dass die damaligen 8-Bit-Systeme (und da hatten solcherlei Titel in den Achtzigern ja mehr oder weniger grundsätzlich ihren Ursprung) über einen nicht besonders ausschweifenden Speicherplatz verfügten, der lieber zugunsten der tollen Animationen genutzt wurde...
25.02.2012, 13:14 Commodus (5474 
Flori_der_Fux schrieb am 24.02.2012, 23:51:
Auch auf die Gefahr hin, ein Spielverderber zu sein... was ist an IK+ so toll?

Also ich find's arg durchschnittlich.


Nö! Bist kein Spielverderber....IK+ ist wirklich etwas überbewertet. Für 1988 mags ne Revolution gewesen sein, aber nach Chambers of Shaolin & Budokan wirkt es doch etwas angegraut.
25.02.2012, 12:19 SarahKreuz (10000 
"IK+" und "Barbarian" waren die perfekte Intialzündung, um sich plötzlich (unerwartet) für 1:1 Schlägereien auf der Mattscheibe zu interessieren. Gut, HIER waren es gleich drei auf einmal...aber das Prinzip läuft ja auf dasselbe hinaus.
Eine andere Generation verbindet sicherlich "Mortal Kombat" und "Street Fighter II" mit dem beginn dieses Genres. Und noch eine andere verbindet vielleicht irgendein Spiel VOR IK+ (oder Barbarian...) damit. Wenn es das denn überhaupt gab...vor allen Dingen in solch einer Qualität
25.02.2012, 08:43 Rockford (1971 
Flori_der_Fux schrieb am 24.02.2012, 23:51:
was ist an IK+ so toll?

Schonmal gespielt? Ich kenne kein anderes Beat'em Up auf dem C64, das so flüssige Animationen hat, die trotzdem nicht zu Lasten der Geschwindigkeit gehen. Die Spielbarkeit ist auch unerreicht. Ich find's arg genial.
25.02.2012, 00:45 Retro-Nerd (12452 
IK+ war perfekt an die 1-Button Joysticks angepasst, und war eben keiner diese späteren Multi-Button Klopper. Technisch sehr sauber programmiert und spielerisch auch heute noch top. Das kann man von vielen Spielen aus dem Jahr 1988/89 nicht behaupten.
25.02.2012, 00:16 docster (3319 
Mir war das Game zum einen alleine wegen des Wiedererkennungseffektes eine Freude, da der Urtitel noch nach längeren Ladeprozeduren meinen 64er heißlaufen ließ.

Technisch ohne Mängel und von einfachem Handling ( keine Nutzung unmöglicher Kombos ) erlaubte es einen unkomplizierten Zugang.

Optik sowie Gags ließen besagte Limitierungen ( für mich ) in den Hintergrund rücken...

...apropos Hintergrund: sicher, man bekam lediglich einen Screen geboten, aber mein Sprung vom C64 auf den Amiga übertünchte dies wohl weitesgehend.

Man kann aber behaupten, daß diesbezügliche Abwechslung wahrscheinlich ohne größeren Aufwand eine Umsetzung hätte erfahren können, als unbedingt qualitätsentscheidend würde ich dies jedoch nicht bewerten.

Bei den Gags war man wenigstens kreativer.

Als Klassiker möchte ich es jedenfalls verorten, gut gealtert ist es ohne Zweifel, denn "IK+" erfreut sich noch immer ausgiebigen Retro - Runden.
24.02.2012, 23:51 Flori_der_Fux (140 
Auch auf die Gefahr hin, ein Spielverderber zu sein... was ist an IK+ so toll? Dass sich bis zu 3 Karatekas gleichzeitig verhauen? Der Gag mit der runterrutschenden Hose? Die nette C64 Musi oder die ordentlichen Digisoundeffekte beim ST? Und was ist bei IK+ bitte "international"? Man starrt das gesamte Spiel über auf immer den gleichen Hintergrund. Andere, so wie beim Ur-International Karate, gibt es nämlich nicht. Auch die Musi ist konstant immer gleich. Spielerisch halten sich Innovationen ebenfalls sehr in Grenzen. Ich will nicht behaupten, daß IK+ keinen Spaß macht, denn das tut es, aber an der Einbildgrafik hat man sich sehr schnell sattgesehen, und dann läßt Abwechslung auf sich warten. Also ich find's arg durchschnittlich.
24.01.2012, 18:55 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Bren McGuire schrieb am 23.01.2012, 21:28:

In der Ausgabe 12/88 befindet sich noch ein weiterer Kurztest der Atari ST-Version - diesmal sogar mit Screenshot... immerhin! Diesen Test habe ich kulty ebenfalls zugeschickt - vielleicht stellt er ihn demnächst ja auch online...


Ausgezeichnet, ich danke Dir!
23.01.2012, 22:01 Filtertüte (655 
Naja, die Konvertierungs-Kurztests waren zu dieser Zeit sowahl bei ASM als auch PP popelig und nichtssagend. In der PP gab es wenigstens noch eine vernünftige Bewertung, die Konvertierungsnoten in der ASM waren schon immer ein Schmarrn, weil wohl kaum jemand die ganzen Originalbewertungen im Kopf hatte. Erst als die Konvertierungen vernünftige Kurztests mit eigenem Wertungskasten bekamen, wurde das zu einer meiner Lieblingsrubriken in der ASM.
23.01.2012, 21:28 Bren McGuire (4805 
Marco schrieb am 23.01.2012, 20:37:
Leider wieder einer dieser popeligen Kurztests ohne Screenshot der Power Play..

Naja, Power Play halt...

In der Ausgabe 12/88 befindet sich noch ein weiterer Kurztest der Atari ST-Version - diesmal sogar mit Screenshot... immerhin! Diesen Test habe ich kulty ebenfalls zugeschickt - vielleicht stellt er ihn demnächst ja auch online...
Kommentar wurde am 23.01.2012, 21:29 von Bren McGuire editiert.
23.01.2012, 20:37 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Leider wieder einer dieser popeligen Kurztests ohne Screenshot der Power Play..
23.12.2011, 12:08 TheMessenger (1647 
Es war schon cool, wenn ich mir auch einfach mehr unterschiedliche Level gewuenscht haette. Da hat mir spaeter "Chambers of Shaolin" wesentlich mehr Spass gemacht.

Was natuerlich ueber die Massen erhaben war, waren die Animationen. So schnieke Bewegungsablaeufe hatte ich bis dato noch nirgends gesehen. Echte Augenweide...
23.10.2011, 15:06 Herr Planetfall [Mod] (4069 
Rockford schrieb am 22.10.2011, 20:25:
Jo, jetzt stimmt der Link.


Accept the mystery.
23.10.2011, 00:47 Sternhagel (955 
Ich kenne nur die 16Bit Version. Kann sein, daß beim 64er kein Pac-Man ist.
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!