Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zygerus
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 4/89




Scan von Bren McGuire


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
20.06.2018, 23:25 DaveTaylor (2012 
Die Hunde machen mich irre, beißen sich an mir fest. Man kann sie nur in der Hocke erledigen, ich schaff es aber nicht in die Hocke! Bloß schnell löschen das ganze ...
25.10.2013, 06:56 Twinworld (2260 
Fand ich nahezu unspielbar auf dem Amiga wegen der grottenschlechten Steuerung.
Das Schlimmste ist noch das der Joker dem Spiel eine relativ hohe wertung(74%) gegeben hat.
28.07.2013, 11:21 bronstein (1654 
Williams, der bekannte Flipper-Hersteller, versuchte mit diesem Spiel offenbar noch einmal im großen Stil in die Arcade-Szene einzutreten, und das ist aus mehrerlei Hinsicht interessant. Erstens ist der Automat technisch sehr fortgeschritten, mit hochauflösender Grafik und rund 50MHz Taktfrequenz der Konkurrenz jener Tage weit voraus (angeblich handelte es sich um den ersten 32bit-Automaten). Zweitens wurde der Markt mit Ausnahme von Atari Games zu jener Zeit von japanischen Herstellern beherrscht, und Williams würde deren Marktanteil reduzieren. Drittens ist die Handlung damit zusammenhängend, umstritten und zugleich nicht uninteressant.

Eines muss man den Amerikanern lassen, sie schaffen es, wirklich aus allem Geld zu machen - selbst mit ihren Problemen cashen sie noch ab. Während praktisch alle anderen Völker der Welt ihre sozialen Probleme, ihre Kriegsverbrechen und die Süchte der Massen lieber möglichst unter den Teppich kehren, wird das in den USA in allen möglichen Medien kulturell aufbereitet und auch noch höchst erfolgreich exportiert. Egal ob Gangsta-Rap, Vietnamkriegs-Filme oder wie hier Videospiele, die Bandenkriege thematisieren: Nichts scheint peinlich genug, um nicht als Kulisse für ein Produkt der Popkultur dienen zu können.

Die Handlung ist ganz offensichtlich an den Robocop-Film angelehnt, und so gewaltverherrlichend wie häufig beschrieben ist es dann gar nicht. Problematisch ist vielmehr, dass man hier als Exekutiv-Organ auf Zivilisten schießt und dafür auch noch belohnt wird. Eher wirft das ein zweifelhaftes Licht auf die Einstellung der amerikanischen Bevölkerung, Teile der eigenen Gesellschaft für so wertlos zu halten, dass man einfach in die Massen ballern kann und soll. Aber schließlich handelt es sich um die selbe Gesellschaft, die Menschen, die es beruflich zu nichts bringen, einfach als "Müll" bezeichnet. Handelt es sich auch noch um Weiße, sind sie eben "weißer Müll" ("white trash").

Das Spiel selbst beeindruckt durch tolle Farbeffekte bei der hochauflösenden Grafik und butterweiche Animation; gerade bei Letzterer hatten viele Arcade-Spiele der japanischen Konkurrenz in jenen Tagen noch ihre Schwierigkeiten. Wie gesagt erinnert die Handlung an den Robocop-Film, der oft als reine Gewaltorgie missverstanden wurde, in Wirklichkeit aber auf mehreren Ebenenen funktioniert. Diesem Spiel eine ähnliche inhaltliche Tiefe wie Robocop zuzugestehen würde zu weit gehen, macht die Handlung aber wenigstens erträglich. Dass die Exekutive im Porsche Cabrio anrollt und die mutmaßlichen Verbecher an Brutalität weit übertrifft, ist für 1988 natürlich nicht realistisch und eher als düsteres Zukunftsszenario zu verstehen. Im 3. Level, wo man mehrere Porsche zu Schrott fahren darf, wirkt es dann eher lächerlich.

Der sehr gute erste Eindruck vom Spiel relativiert sich dann auch bald, es wird mit der Zeit eintönig. Sehr gut bleibt hingegen die Atmosphäre der heruntergekommenen Großstadt, die von Gangstern beherrscht wird. Ein beliebtes Motiv des amerikanischen Kinos wird hier sehr gut rübergebracht, und gerade diese Filme, die von der Kritik heute gefeiert werden, sind auch nicht gerade friedfertig. Das Problem des Spiels, das technisch superb ist, ist dann auch die mangelnde Abwechlung und Langzeitmotivation. Dank der technischen Stärken reicht es dennoch für >6/10.
Kommentar wurde am 28.07.2013, 11:26 von bronstein editiert.
24.05.2012, 13:45 docster (3317 
Schade das die Videos nicht mehr funktionieren


Youtube hält aber noch einige in petto.
24.05.2012, 13:04 Dragondancer [Mod] (1083 
Och, die C64 Version war recht gut spielbar. Grafisch wars auch kein totaler Reinfall. Die Version fürn Amiga war da weit schlechter.
24.05.2012, 00:27 Horseman (524 
Schade das die Videos nicht mehr funktionieren
24.05.2012, 00:18 Retro-Nerd (12167 
Die C64 Version ist auf jeden Fall eine echte Spielegurke. Allein schon ein Sprites sind für 1990 total daneben.
24.05.2012, 00:13 docster (3317 
Ja, das war schon ein heftiges Ballerspiel, da stießen sich viele an der expliziten ( aber auch recht überzeichneten ) Gewaltdarstellung.

Dank des durch Coop - Modus erhöhten Spielspaßes werte ich mit einer 6.
18.07.2011, 22:12 forenuser (3266 
Hat IIRC aber dennoch recht gut abgeschnitten...

Wie auch immer, ich habe so manchen Heiermann im Automaten versenkt.
Spielerisch ist der Titel nichts besonderes, aber die anständige Umsetzungen gefallen durchaus. Und das Pixelblut war nett anzusehen...

Ich habe mir dann auch die VC64 geholt und bin sogar angenehm überrascht worden. Natürlich kein Vergleich zum Automaten aber doch recht anständig.

Eine 6 ist allemal drin.
28.12.2010, 13:46 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Ich weiß noch wie der Automat in der Power Play aufgrund seiner Brutalität verachtet wurde.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!