Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Fanz.Krafka
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play SH 7/94




Scan von Atlan


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (70)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.10.2021, 13:40 Pat (5412 
Mithran schrieb am 19.10.2021, 23:09:
55h und 55 min

Ich amüsiere mich über die ganzen Fünfen in der Zeit mehr, als sein Erwachsener das sollte.

Aber deine Probleme sind schon seltsam. Du spielst doch die GOG-Version, oder? Ich hatte mit der nie irgendwelche Probleme.

Wenn ich fragen darf: Warum wärst du denn nicht aus den Blutzinnen gekommen oder im Tempel des Namenlosen vorwärts gekommen?
Wie gesagt, ist schon einige Jahre her aber ich hatte bei keinem meiner Durchspiel-Events je irgend ein Problem.


Aber jetzt kommst du ja ohnehin zum - meiner Meinung nach - besten Spiel der Nordlandtrilogie. Mal sehen, wie dir Riva gefällt.
20.10.2021, 08:15 bambam576 (895 
Herzlichen Glückwunsch zum Bestehen von 2/3 der NLT!
Dann kannst nach Riva direkt mit Drakensang weitermachen... Um im Thema zu bleiben!
Welche Version hast du nochmal gespielt? Seltsam das mit den fehlenden Texten...
19.10.2021, 23:09 Mithran (198 
Und durch!

55h und 55 min

Oh je. Ich zweifle an mir selbst.
Ich bleibe dabei, dass ich das Spiel ohne die Segnungen der Neuzeit nicht hätte bestehen können.

Vieles fand ich völlig untererklärt, einige Sachen brechen einem das Genick ohne Vorwarnung.

Meine Lieblinge heißen demnach Crystals DSA Foren und die NLT Wiki sowie das Lösungsbuch und der Savegame-Editor.

Ohne einige "Korrekturen" wäre ich nicht aus den Blutzinnen gekommen und wäre auch im Tempel des Namenlosen nicht weitergekommen.

Letztlich aber habe ich es geschafft.

Trotz meiner Schwierigkeiten bin ich wieder sehr begeistert.
Die Spielwelt ist einfach klasse.

Und nun muss ich wohl auch Teil 3 spielen.

Ach ja.
Aus irgendeinem Grund erschienen bei mir keine Texte mehr in den "Zwischensequenzen".
Was da am Ende des Phextempels passiert, hätte ich nie erfahren.

Und auch der Endkampf und das Outtro habe ich nur ohne Text erlebt.
Da geh ich jetzt mal auf Youtube und schaue mir das nochmal an wie es sein sollte.
Ohne meine Spielhilfen
Kommentar wurde am 19.10.2021, 23:10 von Mithran editiert.
02.10.2021, 09:26 anthony_xue (169 
Aaah... ein Alex-Geltenpoth-Test. Mies geschrieben (ein Epos komponieren, und zwar mit einem Drehbuch?), falsch fokussiert (der Meinungskasten geht nur auf Technik ein statt auf so unwichtige Details wie Story und Atmosphäre), technisch unbedarft (der Speicherbedarf des Spiels soll anzeigen, wie lange man zum Durchspielen braucht?) - mal wieder die geballte Inkompetenz. Wie Computec mit sowas Marktführer werden konnte, ist mir immer noch schleierhaft. Naja, jetz is auch egal.
01.10.2021, 07:15 Mithran (198 


Danke bambam576!

Ich bin dran!
Der Schlüssel wäre tatsächlich verloren gewesen. Aber als Neumitglied bei Crytals DSA-Forum konnte ich mir ein Wahnsinns-Tool downloaden.
"Tommys Savagame Editor".
Da gibt es eine grafische Benutzeroberfläche und man kann sich jedes beliebige Item wieder in das Savegame schreiben.
Das war ein Segen!

Den Salamanderstein-Krimi konnte ich also in Lowangen nun doch erleben.
Aber tatsächlich wäre das Verlieren des Lowangenschlüssels kein Plotstopper gewesen. Und das ist spitze!!

Jetzt bin ich gerade echt reich geworden in Lowangen und habe die Stadt wieder verlassen. Und gleich wieder beraubt worden. Witzig. Die Truppe muss sich echt veralbert vorkommen nach dem ganzen Krimi in Lowangen.

Es folgt: Die Reise nach Westen!

Im Real Life hat es mich jetzt auch gepackt und ich habe mir für meinen "Man Cave" die Packungen der ersten beiden Spiele als Sammlerobjekt und Deko gekauft.
Ahhhhhh. Das ist wohlig warmes Nerdtum!

Mal schauen ob und wie ich die inoffiziellen und sehr schönen Lösungsbücher von Crystals NLT-Wiki drucken und binden lassen kann.
Das würde ich mir noch gönnen, wenn es nicht zu teuer wird..
Aber das Papierformat ist schwierig. A4 ist zu groß um es in die Big Boxen zu packen. Was nimmt man da?
01.10.2021, 00:27 bambam576 (895 
Klaro, am Tisch ists noch viel krasser!
Geht nichts über eine entspannte Runde mit netten Leuten.
Soviele Boxen stehen bei mir derzeit nutzlos rum, dabei habe ich mir sogar die aktuelle Edition gegönnt.
Mittlerweile ganz hübsch aufgemacht. Und die Kampfregeln muss man eh modifizieren...
30.09.2021, 22:06 drym (3966 
Ich sage nur: Thorwal-Standard.
30.09.2021, 13:18 Knispel (326 
Viscera schrieb am 30.09.2021, 12:50:
Knispel schrieb am 30.09.2021, 11:01:
Spiele aus dem „Schwarzes Auge Universum“ mag ich grundsätzlich gerne. Aus dieser Trilogie kenne ich allerdings nur Teil 3, der mir auf jeden Fall gefallen hat. Ich mag einfach die Atmosphäre von Aventurien sehr gerne

Nur das Kampfsystem macht mich manchmal echt fertig. „Trefferwahrscheinlichkeit 100%… verfehlt.“ Häh? Auch bei einer ausgewiesenen Wahrscheinlichkeit von 80% kommt mit Glück gerade mal jeder zweite Schlag durch. Das ist schon recht nervig und vor allem extrem undurchsichtig. Für ein Video-/PC-Spiel auf jeden Fall nur bedingt geeignet. Dadurch werden manche Kämpfe elendig zäh. Zocke gerade ein wenig „Blackguards“, da ist mir das wieder aufgefallen

Ich würde eher sagen, dass es für Videospiele besser geeignet ist als für den Spieltisch in echt. Was meinst du wie zäh die Kämpfe da sind?


Mag sein, aber da hast du wenigstens Konversation
30.09.2021, 12:50 Viscera (283 
Knispel schrieb am 30.09.2021, 11:01:
Spiele aus dem „Schwarzes Auge Universum“ mag ich grundsätzlich gerne. Aus dieser Trilogie kenne ich allerdings nur Teil 3, der mir auf jeden Fall gefallen hat. Ich mag einfach die Atmosphäre von Aventurien sehr gerne

Nur das Kampfsystem macht mich manchmal echt fertig. „Trefferwahrscheinlichkeit 100%… verfehlt.“ Häh? Auch bei einer ausgewiesenen Wahrscheinlichkeit von 80% kommt mit Glück gerade mal jeder zweite Schlag durch. Das ist schon recht nervig und vor allem extrem undurchsichtig. Für ein Video-/PC-Spiel auf jeden Fall nur bedingt geeignet. Dadurch werden manche Kämpfe elendig zäh. Zocke gerade ein wenig „Blackguards“, da ist mir das wieder aufgefallen

Ich würde eher sagen, dass es für Videospiele besser geeignet ist als für den Spieltisch in echt. Was meinst du wie zäh die Kämpfe da sind?
30.09.2021, 11:01 Knispel (326 
Spiele aus dem „Schwarzes Auge Universum“ mag ich grundsätzlich gerne. Aus dieser Trilogie kenne ich allerdings nur Teil 3, der mir auf jeden Fall gefallen hat. Ich mag einfach die Atmosphäre von Aventurien sehr gerne

Nur das Kampfsystem macht mich manchmal echt fertig. „Trefferwahrscheinlichkeit 100%… verfehlt.“ Häh? Auch bei einer ausgewiesenen Wahrscheinlichkeit von 80% kommt mit Glück gerade mal jeder zweite Schlag durch. Das ist schon recht nervig und vor allem extrem undurchsichtig. Für ein Video-/PC-Spiel auf jeden Fall nur bedingt geeignet. Dadurch werden manche Kämpfe elendig zäh. Zocke gerade ein wenig „Blackguards“, da ist mir das wieder aufgefallen
Kommentar wurde am 30.09.2021, 11:02 von Knispel editiert.
28.09.2021, 09:29 mark208 (737 
Teil 1 habe ich durchgespielt, Teil 2 nicht, aber ich habe absolut keinen Plan mehr wieso.
27.09.2021, 22:18 polka (177 
Also ich habe es wenigstens zweimal durchgespielt, einmal anno 1994, dann später nochmal in den 2000ern(die Version dann mit Audiotracks von CDROM). Immer ohne Komplettlösung, als unspielbar schwer würde ich es also nicht bezeichnen. War auch mein Einstiegs-DSA, habe später erst Schicksalsklinge dann nachgeholt.
27.09.2021, 21:58 bambam576 (895 
Ich habe es auch nie beenden können- u.a. hat sich einmal meine Festplatte aufgefressen.
Trotzdem fand ich es großartig, tolle Atmosphäre und eine liebgewonnene Truppe, sogar mit etwas hübscheren Bildern!
Okay, bin halt etwas DSA-geschädigt seit Anfang der 80er...
Umso trauriger, dass ich es nie durchgespielt habe, ich schäme mich auch ein klitzekleines bisschen.
Und immer schön dranbleiben, Mithran!
27.09.2021, 21:22 Pat (5412 
Ich habe Sternenschweif nie mit einer Komplettlösung gespielt. Dafür ist es zu linear und man kann eigentlich nicht all zu viel verpassen.
Das erste Mal habe ich dann doch nicht ganz alles gesehen und beim zweiten Mal habe ich einiges mit Absicht umgekehrt gemacht, so dass in den Blutzinnen dann einige der Texte keinen Sinn ergeben.

Eigentlich ist es nicht besonders schwierig.

Aber, ja, sorry, nochmals bei den Orks vorbeizugehen war nicht sehr klug. Die sagen zwar, es gäbe mehrere, aber das ist - vermute ich - nur Flufftext, damit du den Schlüssel behalten kannst.
27.09.2021, 20:19 drym (3966 
Oh yeah, die 90er.
Ich habe Sternenschweif insgesamt 3 mal angefangen. Weiß nicht mehr, was da immer war...aber ohne Vorwissen ist es meines Erachtens nicht optimal durchspielbar - und es gibt anscheinend tatsächlich auch Sackgassen (bin womöglich auch mal in eine geraten).

Trotz allem ist es aber sehr liebevoll gemacht und ein schönes Spiel mit tollen Momenten.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!