Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: AndyBrenner
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 11/88




Scan von kultmags


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (46)Seiten: [1] 2 3 4   »
24.10.2021, 07:05 Pat (5465 
Das erste Metroid ist halt durch Metroid Zero quasi obsolet. Wenn jemand Samus' erste Story erleben möchte, würde ich unbedingt auf Metroid Zero ausweichen.

Für seine Zeit war das erste Metroid beinahe brillant, es ist aber auch noch ziemlich rudimentär.
Es gibt Mods, die das Spiel jedoch etwas spielbarer machen und gerade im retrointeressierten Kontext ist es schon erstaunlich, wie gut das Spiel dann doch bereits funktioniert.
23.10.2021, 23:35 Granzert (254 
Habe mich durch das ganze Dread Gedöns am ersten Teil versucht.
War recht ernüchternd, die Steuerung ist steif, Sprünge schwer einschätzbar und oft wusste ich nicht wo und wie ich weiterkomme. Außerdem wird das Spiel fast zur Diashow wenn mehr als drei Sprites auf dem Schirm sind.

Ich finde dass Nintendo bei den Mario-Spielen auf NES eine viel geschmeidigere Steuerung und weniger Verlangsamungen bot.
03.10.2021, 18:03 Trondyard (649 
v3to schrieb am 15.01.2016, 13:09:
Von den Redakteuren bei der ASM fällt mir spontan erstmal auch nur A-Man ein, der zu Konami ging.


Klei-Mann ging auch zu Konami!
06.08.2021, 20:33 Oh Dae-su (752 
SarahKreuz schrieb am 06.08.2021, 20:22:
https://abload.de/img/screenshot_20210806-14mkl3.png

Wuha, vor 35 Jahren hab ich "Metroid" noch nicht gespielt.
Eigentlich hab ich das Ur-Metroid sowieseo nie gespielt, sondern stieg ausgerechnet mit "Prime" ein.
Erst das weckte mein Interesse in die 2D-Versionen der Serie. Spaät, aber eben doch.
06.08.2021, 20:22 SarahKreuz (10000 
https://abload.de/img/screenshot_20210806-14mkl3.png
05.07.2017, 13:06 scotch84 (161 
Habe ich in der Kindheit zweimal durchgespielt und letztes Jahr inkl. OVP und Handbuch für satte 50€ verkauft...
(Damaliger Kaufpreis 19,99DM)
15.01.2016, 13:09 v3to (1688 
@Sir_Brennus: Von den Redakteuren bei der ASM fällt mir spontan erstmal auch nur A-Man ein, der zu Konami ging. Was allerdings in meinem Bekanntenkreis öfter mal vorkam, dass über die ASM Branchenkontakte entstanden ("Firma xy hat da ein neues Projekt am laufen, ruf den und den mal an..."). So kam ich auch an mein erstes Spieleprojekt.
Kommentar wurde am 15.01.2016, 13:10 von v3to editiert.
15.01.2016, 08:56 Sir_Brennus (689 
v3to schrieb am 14.01.2016, 21:48:
Was man IMO gerne unterschätzt, dass die Redaktion näher am Leser und Entwickler war (das Mag hatte auch den Ruf eines Branchen-Sprungbretts).


Wieso das denn? Kannst du außer ASM-Mikrowelle (Fugger) ein Beispiel bringen?

Insgesamt wurden aber deutlich mehr PP-Redis Softwareentwickler als von der ASM, oder? Dort fällt mir nur Thorsten Oppermann ein, der ja schon als Redakteur eher ein Pressesprecher von Thalion als Journalist war.
14.01.2016, 22:07 v3to (1688 
Die Nüchternheit hat mir so manchen Fehlkauf beschert...
14.01.2016, 21:59 Frank ciezki [Mod Videos] (3657 
Was ich an der Nüchternheit der Power-Play schätzte, war das sie mir eher entgegen kam, wenn ich mich fragte : "Will ich mir dieses Spiel von meinem begrenzten Taschengeld kaufen ?".
Bei der ASM war ein Spiel manchmal zu schnell "Super", auch wenn sie eine Preis-Leistungs-Wertung hatten.
14.01.2016, 21:48 v3to (1688 
Das ist so, wie es ist. Mir kam die ASM trotz des chaotischen Content von den Wertungen überwiegend mehr entgegen, auch wenn ich die PowerPlay grad wegen der Stärken in einigen Genres auch sehr gerne mochte.

Die Power Play versuchte sich in einer nüchternen Art und Weise. Das war bei Adventures und Rollenspielen hilfreich, allerdings gab es einen Hang zum Stil einer Inhaltsangabe und man schoss mMn öfter über das Ziel hinaus. Durch die recht kleine Redaktion waren Wichtung unterm Strich einseitig von den Vorlieben der Tester geprägt (wenn man ein Faible für Action-Adventures oder Wirtschaftssimulationen abseits Nippon- und US-Produktionen hatte, war die PP nicht gerade die erste Wahl).

Die ASM stand und fiel immer mit den jeweiligen Redakteuren, ließ mehr Bauchgefühl zu und war offener, was Innovationen anging. Was man IMO gerne unterschätzt, dass die Redaktion näher am Leser und Entwickler war (das Mag hatte auch den Ruf eines Branchen-Sprungbretts).
Kommentar wurde am 14.01.2016, 21:48 von v3to editiert.
14.01.2016, 19:07 Pat (5465 
Ich habe die ASM damals kaum gelesen. Wenn ich die meisten ihrer Tests heute so lese, wirkt sie wirklich ziemlich Laienhaft. Herr Remmel ist allerdings eher einer der besseren Schreiberlinge und sein Test ist eigentlich ganz gut geschrieben - wenn auch stellenweise viel zu ausführlich.
Leider ist das Layout (keine Screenshots!) ziemlich mühsam.
Was mich an seinem Artikel wirklich stört, ist seine frühe Form des Nintendo-Fanboyismus.



Ich habe ja die US-Version und bei mir wird selbst in der Anleitung bei Samus ein männliches Pronomen verwendet. Außerdem suggeriert die Endsilbe "-us" ja auch einen männlichen Namen.

Aber, ja, so ganz vorhersehbar war ja wirklich nicht, dass das Spielkonzept so ein großer Erfolg werden würde.
Und man muss ja auch ehrlich sein: Teile des Spiels sind wirklich langatmig geworden.
14.01.2016, 18:35 Frank ciezki [Mod Videos] (3657 
Das war ja auch ein bisschen Geschmackssache.
Info´s waren damals noch nicht so einfach zu bekommen, wie heute, also wurde viel Platz halt einfach mit Beschreibung des Gesehenen und Meinung genutzt.Außerdem gab es in einem so jungen Medien-Zweig auch eher wenige Leute, mit 30 Jahren Erfahrung.
Es waren halt Pionier-Blätter in einer Zeit, die von Aufbruchsstimmung bestimmt war.
In meinem Herzen, war immer für beide Platz.
14.01.2016, 18:15 v3to (1688 
Das erste Metroid wollte bei mir nicht so recht zünden, allerdings hat das wohl eher mit der zeitlichen Folge zu tun, wie mir das in die Finger kam. Da lagen bei mir Metroid 2, Metroid 4 und Metroid Fusion dazwischen und da geht dann etwas der Nostalgie-Bonus ab.

Wg der Diskussion hier hinsichtlich Power Play und ASM - ich verstehe das Problem nicht. Zumindest kann man Martin Remmel nicht vorwerfen, schreibfaul gewesen zu sein Schreibstil und Inhalt sind für damalige Verhältnisse auch in Ordnung (wenngleich ich das Gefühl habe, dass der Text besser auf zwei Seiten verteilt worden wäre)...
14.01.2016, 17:35 advfreak (1017 
Retro-Nerd schrieb am 14.01.2016, 17:23:
Als Satire Magazin war es sicherlich unterhaltsam.




Nun, wir schweifen ab...

Zum Thema Metroid, mein Fall war das zumindest auf dem NES nicht. Die GBA Teile fand ich dann ganz cool, der Rest der noch gekommen ist.. naja.

Würd mal sagen das Neulinge lieber gleich zur SNES Version greifen, Handheldfreaks lege ich Metroid Fusion ans Herz.

NES - nostalgische 7 /10
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!