Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Telespiel Tumult
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Video Games 6/95




Scan von romiso


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (181)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
11.02.2019, 12:21 SarahKreuz (9887 
Hier ist sie also: Die 25th-Anniversary-Edition von Flashback

Ist auf 4000 Exemplare limitiert, kostet 39 Euronen - und damit gerade einmal 10,- mehr, als die übliche Version, die im Laden erhältlich ist. Das ist schon okay so, wenn man bedenkt, was andere so für ihre Collector-Edition's haben wollen. Nämlich manchmal das doppelt und dreifache zur normalern Verkaufsversion. Dafür ist der Inhalt aber recht überschaubar, wie ihr am oberen Bild erkennen könnt. Die blecherne Replika eines NES-Moduls lässt sich öffnen und besitzt eine Halterung fürs Modul. Dort ist auch die nummerierte (Blech-)Karte drin gebunkert. Der Soundtrack kommt als Download-Code daher. Die 25-Seitige Anleitung ist aus gutem Papier gedruckt, dem Magazin "Retro" nicht unähnlich. Also ziemlich dick und griffig.

Alles gut soweit. Jetzt kommt das eigentliche Problem an der Sache: selbst mit seinen ursprünglichen 29 Euro ist dieses Remaster von Flashback schlichtweg überteuert. Viel Arbeit hat man nämlich nicht reingesteckt, die diesen Preis rechtfertigen könnte. Das ist umso trauriger, weil die Lizenz vom Spiel mittlerweile beim einstigen Entwickler liegt (Paul Cuisset). War er nicht involviert bei der Programmierung? Hat er dies hier tatsächlich, mit nem Daumen nach oben, abgesegnet?

Grafisch wurde Flashback kein Stück überarbeitet. Es wurde einfach einer dieser hässlichen Filter darüber gestülpt. Sowohl Ingame (https://abload.de/img/2019021107335000-0a64cfkc8.jpg) als auch bei den Zwischensequenzen (https://abload.de/img/2019021107192100-0a64d0kes.jpg) sieht das einfach nur Käse und unnatürlich aus. Die neu arrangierte Musik ist bestenfalls durchschnittlich - und habe ich in dieser Form schon besser auf amigaremix.com gehört. Kostenlos. Mal vom knackigen Amiga-Original abgesehen, dass hier aber natürlich fehlt.

Vor dem Spielbeginn kann man sich zwischen dem Klassiker- und dem modernen Modus entscheiden. Dabei sind die Tutorials aber eh nur öde Textboxen, die zwischendurch eingeblendet werden . Sicherlich ganz hilfreich, aber total lieblos umgesetzt. Gute Tutorials sind heutzutage spielerisch integriert, womöglich sogar in die Handlung eingebettet. Aber, gut. Ist immer mit Aufwand verbunden - das wollen wir schließlich nicht. Interessanter ist da schon die Rückspulfunktion. Ich spiel's momentan auf der normalen Schwierigkeitsstufe, und dort hat man insgesamt 2 Minuten zur Verfügung, die man nach dem Ableben zurückspulen darf. Aber auch das können moderne Emulatoren mittlerweile.

Wenn man alles kurz zusammenfasst:
neue Musik von einem drittklassigen Remixer, billige Grafikfilter, hingeklatschtes Turorial und eben kurz eine Rückspulfunktion reingebaut.
Junge, Junge, ihr habt euch ja RICHTIG viel Arbeit gemacht, was? Für so einen Klassiker der frühen 90er habe ich mir echt mehr erhofft.



Der klassische Modus (respektive das Spiel an sich) steht natürlich nicht in der Kritik. Flashback ist ein zeitloser Klassiker, der mir auch heute noch Freude bereitet.
Kommentar wurde am 11.02.2019, 12:37 von SarahKreuz editiert.
26.01.2019, 11:51 robotron (2144 
Kürzlich für das CD-i gegönnt. Die recht coolen Cutscenes wurden durch hässliche FMV-Schnipsel ersetzt. Links und rechts ein recht dicker Rahmen. Aber immer noch spielbar und eines der wenigen "echten" Spiele für die Konsole. Da der Titel an sich klasse ist 8 Sterne, wenn die negativen Punkte nicht wären würde es für 9 Sterne reichen.
09.08.2017, 14:23 Herr MightandMatschig (518 
Ich hab das Spiel ja damals nie beendet. Wird das am Emulator nach zu holen!
08.08.2017, 21:46 Retro-Nerd (12376 
Wird eine offizielle Dreamcast Umsetzung geben.

Flashback: The Quest For Identity, is another one that has me excited. The game has been available to play on the Dreamcast before, but in an unofficial capacity – either through homebrew ports, or via the emulation. This new release sees Flashback come to the Dreamcast as an official port, licensed by its original developer, Delphine Software.

Flashback has been re-designed from scratch for the Dreamcast, using the original source code supplied. It has brand new menu screens, visual options and controls mapped to the Dreamcast controller. It also features the full and uncut intro cinematics from the PC version, along with VMU support, including a ‘save anywhere’ function (thank god!).


LINK
Kommentar wurde am 08.08.2017, 21:47 von Retro-Nerd editiert.
14.07.2017, 17:27 jacklucifer (1 
Ein Wahnsinnsspiel (und der Grund, sich hier anzumelden)
Keine Ahnung, warum hier noch keiner "REminiscence" erwähnt hat - aber das müsste hier einige Leute sehr glücklich machen
Ist quasi ein Emulator nur für dieses Spiel auf mehreren Plattformen.
Der Clou: ihr könnt auf diesem Weg quasi die Idealfassung selber zusammenstellen: PC Dos Spielversion+Amiga MOD Musik+FMVs von CD (wenn man sie denn haben will).
Wurde für mehrere Systeme portiert - habe es auf diesem Weg schon vor einer Weile auf dem Nintendo DS und der PS2 durchgespielt...die Tage werde ich es nochmal auf der PSP angehen...oder wieder auf dem Amiga? Mal sehen
09.06.2017, 08:40 Bren McGuire (4805 
Retro-Nerd schrieb am 08.06.2017, 22:15:
Der PC Player Test ist wieder ein Witz. Der Schneider hatte doch damals das fiese Impossible Mission gelöst. Und dann kommt ihm Flashback zu schwer vor?

Zu Zeiten von "Impossible Mission" war der Schneider ja auch noch ein paar Jährchen jünger!
08.06.2017, 22:15 Retro-Nerd (12376 
Der PC Player Test ist wieder ein Witz. Der Schneider hatte doch damals das fiese Impossible Mission gelöst. Und dann kommt ihm Flashback zu schwer vor?
14.03.2017, 13:35 Aydon_ger (734 
Ja, das war eines der Versionen, die auf dem MD am besten waren. Auch wenn die Amiga Fassung einige Animationen in den Cutscenes mehr hatte, gewann die Sega-Version hauchdünn.

Soundmässig war besonders das Menu-Thema ein Traum. Das kann man auch heute noch hören (und spielen).
10.03.2017, 14:20 Flat Eric (651 
[quote]Also die potthässlichen CD-Fassungen kannst du allesamt in die Tonne schmeissen![/quote]

Nö. Mir gefällt der Stil sogar sehr gut, aber ich stehe auf diesen alten FMV-Trash.
08.03.2017, 13:38 Pat (5396 
Also die potthässlichen CD-Fassungen kannst du allesamt in die Tonne schmeissen! Da hat man die stylischen Zwischensequenzen durch äusserst generischen (und ziemlich schlechten) Standard-90er-Rendermist ersetzt.

Allerdings stimme ich dir dennoch fast zu, denn das Mega Drive/Genesis-Cartridge ist die beste Konsolenversion.

Ausserhalb von nur Konsolen ist die PC Version am besten. Bietet sie den flüssigsten Spielgenuss ohne Kürzungen.
08.03.2017, 09:55 Flat Eric (651 
Gibt es keine Mega Drive Tests, die man mal verlinken kann? Empfinde gerade die Mega CD Fassung (oder 3DO) als die "definitive Fassung" des Spiels. Das SNES leidet doch leider immer wieder an Slowdowns, wenn ich mich recht entsinne und ist vom Gameplay her einen Tick langsamer/ungenauer.
04.09.2015, 09:47 SetupEchse (104 
Flashback war auch ein tolles Spiel auf dem SNES.
Anfangs habe ich mich mit der Steuerung ein wenig schwer getan (besonders wenn es etwas hektischer wurde) aber nach einiger Eingewöhnung lief es dann ganz gut.
Die Story ist zu Beginn etwas schwierig zu durchschauen, wenn einem aber die gesamte Tragweite bewusst wird, ist sie wirklich spannend wie ein gutes Buch und fesselt einen dann automatisch an den Fernseher
24.06.2014, 00:21 drym (3954 
Kultboy.com: Beste Seite, da immer auf dem Stand der Forschung.
Kommentar wurde am 24.06.2014, 00:22 von drym editiert.
23.06.2014, 21:07 kultboy [Admin] (11168 
Ist nun korrigiert.
23.06.2014, 20:46 drym (3954 
Pat hat Recht.

AW / Heart of the Alien (wenn es auch wirklich nix dolles ist) ist Serie A

Flashback / Fade to Black Serie B.

Die Universern haben nichts miteinander zu tun, auch die Teams die dahinterstehen sind andere. Einzig Delphin Software ist hier identisch als übergeordneter Entwickler. Und natürlich basiert das Spielprinzip von Flashback auf dem von AW, aber das ist ja nicht verboten.
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!