Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RaphM
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 5/96




Scan von Hallfiry


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (23)Seiten: «  1 [2] 
15.11.2007, 01:26 Spielenarr (209 
Ohne Speicherfunktion total frustrierend-
12.08.2006, 21:17 monty mole (1108 
DasZwergmonster schrieb am 12.08.2006, 20:35:
Keine Ahnung, obs da überhaupt einen Unterschied gibt. Meiner Meinung nach ist "gore" eher im amerikanischen gebräuchlich, während man in Europa von "Splatter" redet. Hatte mal ein amerikanisches Horror-Magazin, das hiess "Fangoria"


Oh man, jetzt peil ich das Wortspiel erst.

Fan - Gor(e)ia

Ich hab da echt ein wenih länger gebraucht.
12.08.2006, 21:14 Lari-Fari (1848 
Ist so ziemlich das traditionsreichste Blatt für phantastischen Film in den Staaten.
Deine These untermauernd heißt das deutsche Equivalent Splatting Image...
12.08.2006, 20:35 DasZwergmonster (3238 
Keine Ahnung, obs da überhaupt einen Unterschied gibt. Meiner Meinung nach ist "gore" eher im amerikanischen gebräuchlich, während man in Europa von "Splatter" redet. Hatte mal ein amerikanisches Horror-Magazin, das hiess "Fangoria"
12.08.2006, 16:51 Lari-Fari (1848 
Was immer noch offenlässt, ob es eigentlich einen Unterschied zwischen Splatterfans und Gorehounds gibt.
Kommentar wurde am 12.08.2006, 17:08 von Lari-Fari editiert.
12.08.2006, 14:48 DasZwergmonster (3238 
"gore" (als Hauptwort verwendet) = das Blut
"to gore" = aufspießen, durchbohren

als Gore werden umgangssprachlich blutige Horrorfilme, Comics, Bücher bezeichnet. UNd eben auch Spiele, Gorefaktor ist eben der Blutfaktor

Das Spiel selbst ist ein nett gemeinte Mischung aus Myst & 7th Guest. Aber leider auch nur nett gemeint. Ist die Story noch recht spannend, so leidet das Spieldesign an den dürftigen Rätseln. Ausserdem nervt das Zeitlimit, wenn man das Spiel nicht innerhalb von 2 Stunden gelöst hat, muss man wieder von vorne beginnen. Es gibt keine Pause- als auch keine Speicherfunktion (!). Wenn man also mal den Lösungsweg kennt, hat man "D" innerhalb von etwa 30 Minuten durch, wenn man die Videosequenzen nicht abbricht.
12.08.2006, 14:47 Lari-Fari (1848 
"Gore Faktor" finde ich im Test zwar nicht, aber "Gore" lässt sich zumindest übersetzen mit "geronnenes Blut". Gorehounds sind die Leute, die in fetischhafter Verehrung hauptsächlich nach ordendlich viel Menschenmatsche in Filmen oder eben Daddeleien Ausschau halten.
12.08.2006, 13:30 turov (478 
Gore Faktor ..kann man das genauer definieren..weis zwar das das irgendwas mit Blutanteil zu tun hat aber die Definition finde ich nirgends
Seiten: «  1 [2] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!