Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Benedikt
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 6/93



Seiten: [1] 2 


Scan von kultmags


Seiten: [1] 2 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (26)Seiten: [1] 2   »
05.11.2019, 18:54 Gunnar (3752 
Sir_Brennus schrieb am 04.11.2019, 14:08:
Gunnar schrieb am 03.11.2019, 23:42:
Das sehe ich jetzt erst: Im Meinungskasten in PP 2/93 heißt es, die "Grafik ist schnell, ruckelt aber höllisch."


Ist doch eindeutig, da "schnell" nicht das gleiche wie "flüssig" ist.

D. h. die Objekte bewegen sich schnell, aber mit niedrigen FPS, daher das ruckeln. Alternativ hätten die Programmierer wohl höhere FPS bei niedrigerer Geschwindigkeit realisieren können. Ein sehr gutes Beispiel ist die Grafik von Buggy Boy auf dem Amiga, das viel langsamer als die C64 Version ist, allerdings eine höhere Framerate aufweist.

Ja, das klingt einleuchtend. Trotzdem versteht man landläufig unter "schneller" Grafik ja gelegentlich auch flüssigen Bildaufbau.
04.11.2019, 20:17 LegendaryGam.es (110 
von dem Spiel erinnere ich mich in der 64er an eine Ankündigung und dann kam das Spiel nie obwohl der Titelscreen und ein Screenshot schon abgedruckt waren....hätte ich gerne noch gespielt auf 8-bit :(
04.11.2019, 14:08 Sir_Brennus (533 
Gunnar schrieb am 03.11.2019, 23:42:
Das sehe ich jetzt erst: Im Meinungskasten in PP 2/93 heißt es, die "Grafik ist schnell, ruckelt aber höllisch."


Ist doch eindeutig, da "schnell" nicht das gleiche wie "flüssig" ist.

D. h. die Objekte bewegen sich schnell, aber mit niedrigen FPS, daher das ruckeln. Alternativ hätten die Programmierer wohl höhere FPS bei niedrigerer Geschwindigkeit realisieren können. Ein sehr gutes Beispiel ist die Grafik von Buggy Boy auf dem Amiga, das viel langsamer als die C64 Version ist, allerdings eine höhere Framerate aufweist.
03.11.2019, 23:42 Gunnar (3752 
Das sehe ich jetzt erst: Im Meinungskasten in PP 2/93 heißt es, die "Grafik ist schnell, ruckelt aber höllisch."
11.08.2019, 11:04 robotron (1949 
Wenn sich der Herr selbst an sein Spiel erinnert.
22.11.2018, 11:43 Ede444 (1145 
Also Grand Prix ist was anderes...
05.11.2018, 18:33 Gunnar (3752 
Kuriosität bei der MD-Version: Das Spielerfahrzeug sieht doch ein wenig nach dem Williams FW13 der Saison 1990 aus, erkennbar an seiner markanten abgeplatteten, dafür sehr breiten Lufthutze. Das 1991 und 1992 von Mansell gefahrene Nachfolgemodell FW14 war dagegen oben wieder abgerundet und stumpf zulaufend...
05.11.2018, 17:46 metal (95 
katayama hat sowieso selten die zielflagge gesehen, von daher passte das schon
04.06.2017, 20:15 Rufus (206 
Die SNES-Version fand ich recht angenehm, habe mehrere Saisons mit meinem damals besten Freund gespielt, wo wir uns die Rennen aufgeteilt haben. Brasilien war damals meine Spezialstrecke, den konnte ich fast blind fahren.

Bisschen schade war, wie "eindimensional" die Fahrer waren. In 99% aller Fälle war Gerhard Berger der unschlagbare Fabvorit (wir dachten damals das wäre deshalb, weil der Freund das Spiel im Österreich-Urlaub gekauft hatte ). Dahinter waren von der CPU fast immer Alesi, Häkkinen und Schumacher. Die letzten 4 waren eigentlich immer Wendlinger, Martini, Katayama und mit ungefähr 10 Runden Rückstand (bei 7 zu fahrenen) Modena.
28.11.2016, 13:13 Gunnar (3752 
Shoryuken schrieb am 18.05.2015, 19:28:
Sehe ich das richtig, jeder britische Rennfahrer der jemals die Ziellinie erreicht hat, hat ein eigenes F1 Spiel, während Schumi nur ein billiges Go Kart Spiel bekam?

Tja, das ist wohl die Synergie der 80er und 90er Jahre: Mansell kam zufälligerweise aus dem Land, in dem die Videospielindustrie boomte und die Rennsportbegeisterung zu jeder Zeit ein viel großeres Ausmaß hatte als hierzulande. Ergo gab es zum einen das Know-How und zum anderen den entsprechenden Binnenmarkt...

Eine lustige Analogie dazu gibt's übrigens in Japan. Da wurden ungemein populäre Gurkenfahrer wie Aguri Suzuki und Satoru Nakajima ebenfalls mit Spielen ihres Namens bedacht.

Eine andere Idee: Eigentlich kam Schumi für sowas zu spät. Anfang der 90er Jahre waren F1-Fahrer schon keine Volkshelden mehr (wie zuvor Mansell, Senna und Gilles Villeneuve), sondern galten überwiegend als kühl kalkulierende Profis, die zudem am langen Arm der Automobilindustrie hingen (Schumacher selber stammte ja tatsächlich aus einem Mercedes-Motorsport-Nachwuchsprogramm). Darüber hinaus galt speziell in Deutschland Motorsport als "doofe" Beschäftigung (immer nur im Kreis fahren, wie langweilig!), was mittelfristig auf den Ruf von Michael Schumacher abgefärbt hat (praktisch wurde er, sobald er einigermaßen Bekanntheit erlangt hatte, nur noch als Depp und Idol von Prolls karikiert). Hinzu kommen vielleicht noch weitere Vorbehalte gegen Motorsport als dem Lager der in Deutschland ja seit den 70er Jahren ziemlich starken Umweltbewegung...

Der letzte Punkt noch: An Lizenzspielen als solchen hat die deutsche Spielepresse ja meistens ohnehin kein gutes Haar gelassen, und die wiederum hatte ja einen zwar Mitte der 90er Jahre schon etwas abgeschwächten, aber immer noch starken Einfluss auf die potenzielle Käuferschaft. Da hätte also schon für Michael Schumacher ein Spitzenprodukt herauskommen müssen, um nicht als Lachnummer unterzugehen... und dieses Risiko wollte offenbar keiner der hiesigen Hersteller eingehen. Irgendwie verständlich bei dieser Gemengelage, oder?
Kommentar wurde am 15.12.2016, 17:56 von Gunnar editiert.
18.05.2015, 19:28 Shoryuken (863 
Sehe ich das richtig, jeder britische Rennfahrer der jemals die Ziellinie erreicht hat, hat ein eigenes F1 Spiel, während Schumi nur ein billiges Go Kart Spiel bekam?
18.05.2015, 10:19 SarahKreuz (9146 
Arghhhh....noch so ein Spiel das für die GameBoy-Hardware einfach nicht geschaffen ist - und Gremlin Graphics trotzdem auf Biegen und Brechen portieren wollte. Hätte man sich auch schenken können. Genau wie Populous. Un d genau wie die Göttersim sieht das Rennspiel hier auf Screenshots viel besser aus als in Aktion. Dort ruckelt es sich nämlich einen zurecht und offenbart echte Defizite bei der Steuerung. Dann doch lieber F1-Race...
24.01.2014, 02:14 robotron (1949 
bronstein schrieb am 10.04.2012, 22:46:
Abgekürzt "Nigel Mansell's WC" (gesehen in Anzeigen von Versandhäusern).


Hab ich nur mal kurz angespielt, war so lala
01.07.2013, 23:20 Twinworld (2195 
Ist halt ein Arcade-Renner und kann man nicht mit Formula One Grand Prix vergleichen.
Ganz O.K. mehr nicht.
21.03.2013, 20:00 SarahKreuz (9146 
Gerade beim anschauen gemutmaßt: die Mega Drive-Version könnte sich komplett anders spielen, als alle anderen.
Ich kenne das Game ja nur auf dem Amiga. Und die SNES Version sieht ziemlich identisch aus.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!