Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Jessica
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 10/95



Seiten: 1 [2] 3 


Scan von kultmags


Seiten: 1 [2] 3 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (54)Seiten: «  1 [2] 3 4   »
18.09.2019, 13:12 DaBBa (2199 
Pat schrieb am 18.09.2019, 12:11:
Mir scheint, der erste große Fehler kommt schon bei der Aufnahme. Ganz offensichtlich dachte jemand, es sei eine gute Idee, die Dialogzeilen vorher irgendwo aufzunehmen und bei den Filmaufnahmen dann nur noch die Lippen dazu zu bewegen.

Das sieht extrem übel aus! Vor allem bei den Nahaufnahmen wirkt es so arg nach Pantomimentheater. Null Natürlichkeit.

Es wäre wohl besser gewesen, hätte man die Schauspieler am Set aufgenommen oder wenigstens dann erst nachher nachsychronisiert.
Interessante Info. Kann das wirklich sein, dass man die Tonspur zuerst aufgenommen hat? Ich dachte bislang immer, es sei nachsynchronisiert - aber halt schlecht nachsynchronisiert. Wie bei diesen schlecht eingedeutschten amerikanischen Teleshopping-Werbespots, die früher auf Eurosport & Co. liefen. Synchronsprechen ist nämlich auch gar nicht so einfach.

Vermutlich hatten die Jungs keine ordentlichen Mikrofone beim Dreh und konnten deshalb nicht den Ton mitaufnehmen.
Kommentar wurde am 18.09.2019, 14:34 von DaBBa editiert.
18.09.2019, 12:47 DungeonCrawler (604 
Mich hat schon Battle Isle 2 nicht beindruckt. And die Klasse von den Panzer/Allied General oder Steel Panthers Reihen kommt die Reihe nicht ansatzweise ran.
Teil 3 wartet noch mit den grausigen und mega-painlichen GZSZ-Grotesken auf das man schon fast Augen und Ohrenkrebs bekommt. Ohne dieses Kasperletheater wären vielleicht mit viel wohlwollen 3 Punkte drin gewesen. So gibts von mir nur die 1!
Kommentar wurde am 18.09.2019, 12:47 von DungeonCrawler editiert.
18.09.2019, 12:11 Pat (5263 
Ich habe eigentlich nur Teil 1 und History Line gespielt. Selbst Teil 2 habe ich nur ein bisschen bei einem meiner Freunde passiv mitgespielt.

Teil 3 habe ich entsprechend nie beachtet aber ich konnte es nicht lassen, wegen der Diskussion hier zumindest mal das Intro anzuschauen.
Ach herrje...

Zunächst einmal: Hier hat schon die Regie versagt. Sicher kann ein wirklich guter Schauspieler auch bei schlechter Regie was herausholen aber wenn man die A-Klasse nicht hat, muss die Regie einfach was taugen.
Sonst, ja, sonst kommt sowas raus.

Das ist übrigens das große Problem an vielen solcher FMV-Krücken: Die Schauspieler wären eigentlich ganz kompetent aber die Regiearbeit ist unter aller Sau.
Ist wie beim Kochen: Es nützen die besten Zutaten nichts, wenn der Koch nur was halbgares zusammenmischt.

Mir scheint, der erste große Fehler kommt schon bei der Aufnahme. Ganz offensichtlich dachte jemand, es sei eine gute Idee, die Dialogzeilen vorher irgendwo aufzunehmen und bei den Filmaufnahmen dann nur noch die Lippen dazu zu bewegen.

Das sieht extrem übel aus! Vor allem bei den Nahaufnahmen wirkt es so arg nach Pantomimentheater. Null Natürlichkeit.

Es wäre wohl besser gewesen, hätte man die Schauspieler am Set aufgenommen oder wenigstens dann erst nachher nachsychronisiert.
Kommentar wurde am 18.09.2019, 13:29 von Pat editiert.
18.09.2019, 09:10 Bearcat (1966 
Revovler Ocelot schrieb am 18.09.2019, 08:56:
Die Battle isle Reihe ist komplett an mir vorbei gegangen. Und ich meine wirklich komplett. Gibt ja das eine andere Spiel von dem ich zwar gehört habe es aber nie gespielt habe. Von Battle Isle habe ich noch nicht mal gehört. Scheint aber nicht schlecht zu sein. Ein sehr komplexes Strategiespiel das ich wohl von manchen anderen Vertretern aus der selben Zeit abhebt. Probiere ich vielleicht mal aus.

Fang aber ganz vorne an oder gleich mit Teil 2, sonst bekommst Du einen falschen Eindruck... Besonders empfehlenswert ist auch der Ableger Historyline: gleiche Technik, spielt aber mit dem 1. Weltkrieg in einem realistischen Szenario.
Ach ja, mit Battle Worlds: Kronos von 2013 gibt es eine moderne und eigentlich perfekt gelungene Hommage an Battle Isle.
18.09.2019, 08:56 Revovler Ocelot (413 
Die Battle isle Reihe ist komplett an mir vorbei gegangen. Und ich meine wirklich komplett. Gibt ja das eine andere Spiel von dem ich zwar gehört habe es aber nie gespielt habe. Von Battle Isle habe ich noch nicht mal gehört. Scheint aber nicht schlecht zu sein. Ein sehr komplexes Strategiespiel das ich wohl von manchen anderen Vertretern aus der selben Zeit abhebt. Probiere ich vielleicht mal aus.
17.09.2019, 23:51 Splatter (659 
Gunnar schrieb am 17.09.2019, 21:35:
Haha, und in Sachen Videos trägt jetzt die PC Games noch was zum diesbezüglichen "Mag vs. Mag" bei: "Der Aufwand hat sich dennoch gelohnt, denn die AVI-Videos tragen dank der Schminkkunst einer professionellen Maskenbildnerin und der eigens angefertigten Kostüme viel zur Atmosphäre bei."


Nun - getestet von Petra Maueröder, da zählt die Schminke schonmal mehr als der Rest.

Der Fairness halber muß man aber sagen, daß der Rest vom Test ganz in Ordnung war.
Kommentar wurde am 17.09.2019, 23:52 von Splatter editiert.
17.09.2019, 21:35 Gunnar (3929 
Haha, und in Sachen Videos trägt jetzt die PC Games noch was zum diesbezüglichen "Mag vs. Mag" bei: "Der Aufwand hat sich dennoch gelohnt, denn die AVI-Videos tragen dank der Schminkkunst einer professionellen Maskenbildnerin und der eigens angefertigten Kostüme viel zur Atmosphäre bei."
Kommentar wurde am 17.09.2019, 21:36 von Gunnar editiert.
16.09.2019, 20:00 DaBBa (2199 
Meine Meinung: Alle Beteiligten geben sich Mühe - leider eben innerhalb ihrer Möglichkeiten. Die Maske ist übertrieben, das Acting ist übertrieben. Die Story gibt sich unnötig ausformuliert: Statt ein einfaches Gut-Böse-Schema einzurichten, werden viele Fraktionen und Entscheider benannt.

Leider nimmt sich das Setting auch so verdammt ernst. Es gibt sogar zwei Battle Isle-Romane, die die Story weiter ausführen. D. h. auf einen Trash-Faktor zurückziehen (so wie es C&C: Red Alert bei Teil 2 und 3 gemacht hat) klappt auch nicht.

Ich glaube, was wirklich fehlt ist...
a) ...der erwähnte echte Abspann. Also mal ehrlich: Wenn schon, denn schon. Am Ende diesen Monolog-Screen rauszuhauen, ist einfach lahm. Der Spieler hat sich reingekniet, um alle 20 Missionen zu lösen. Dafür hat er einen ordentlichen Abspann verdient, mit Happy Ending. So wie bei C&C: Tiberian Sun.
b) ...ein Outtake-Video. Hinter den Abspann gehört ein Video mit ulkigen Drehpannen. Damit am Ende die vierte Wand durchbrochen wird.
Aber dafür hatte man nicht den Mut und/oder das Material aufbewahrt.

Da muss ich Mortal Kombat: Sub Zero Mythologies loben. Eigentlich ein richtig mieses Spiel mit richtig bescheuerten Zwischensequenzen. Aber sie haben es richtig gemacht*: Am Ende sieht man ein Outtake-Video. Die Darsteller wirken dadurch menschlich-sympathisch und haben offenbar Spaß beim Dreh. Ihnen ist völlig bewusst, dass sie keinen Oscar für ihre Produktion holen werden.

* Eigentlich nicht ganz: Das Outtake-Video ist nur in der PS1-Version vorhanden und muss dort sehr schwierig freigespielt werden. Aber immerhin.
Kommentar wurde am 16.09.2019, 20:11 von DaBBa editiert.
16.09.2019, 11:14 Gunnar (3929 
Interessant angesichts dieser Diskussion übrigens die Wahrnehmungen der Videos in den Zeitschriften. In der Power Play steht tatsächlich sogar was von "qualitativ hochwertigen Videos", was dem Spiel eine "fast schon filmreife Handlung" verleihe... aber dafür putzen PC Player und Joker die Sequenzen dann wieder herunter. Hüben ist man amüsiert angesichts von "Faschingsball-Kostümierung und weltfremder Dialoge", drüben ist die Rede von von "erschreckend hölzern" agierenden Schauspielern, und Heinrich Lehnhardt schließlich widmet den Videos einen ganzen Absatz seines Meinungskastens.
Kommentar wurde am 16.09.2019, 11:15 von Gunnar editiert.
16.09.2019, 07:44 DaBBa (2199 
Das ist jetzt aber übertrieben. Das eigentliche Spiel ist ja nicht gar nicht so schlecht.

Wie erwähnt: Damals war so die Phase, als Computerspiele schon keine bezahlten Hobby-Projekte mehr waren, aber auch noch nicht diese "hochindustriellen" Produktionen, die sie heute sind. D. h. es wurde bei der Spiele-Entwicklung noch viel auf dem kurzen, billigen Dienstweg erledigt.
Gerade bei Filmen oder Filmsequenzen ist es so, dass man mit sehr viel Geld sehr viel machen kann: Gute Darsteller verpflichten, gute Sets bauen, gute CGI-Effekte berechnen. Je weniger Geld man zur Verfügung hat, desto mehr muss man bei den oben genannten Punkten sparen. Irgendwann bleiben nur noch Laiendarsteller, Greenscreen mit Plastik-Requisiten und eingefügte Sprites vom Spiele-Grafiker.

Man könnte mal ein Worst-Of-Videosequenzen der späten 90er machen. Allein die ganzen interaktiven Filme liefern da Material, dass sich durchaus auf Augenhöhe mit den Battle-Isle-3-Videos befindet. Die Laiendarsteller haben sich schon Mühe gegeben. Leider reicht das nicht aus, um ein tolles Ergebnis zu erzielen. Wenn ich Japanisch spreche, kann ich mir auch Mühe geben - es wird dadurch nicht merklich besser.
Kommentar wurde am 16.09.2019, 12:49 von DaBBa editiert.
15.09.2019, 23:34 DungeonCrawler (604 
DaBBa schrieb am 15.09.2019, 23:10:
Am Besten ist übrigens das Ende der Story.

Die Story geht in Kürze so: Caro ist sauer und verbündet sich deshalb mit dem Imperator. Dieser verbündet sich mit Caro, weil er aktuell in einem Lebenserhaltungs-Dingsbums sitzt, aus dem er zwar die Welt sehen, aber nicht beeinflussen kann. Caro bekommt ein Kopf-Implantat. Dies dient angeblich dazu, damit der Imperator über Caro die Imperator-Einheiten lenken kann. So erringen Caro und der Imperator lustig mehrere Siege. Eigentlich braucht der Imperator das Implantat aber auch und vor allem, um Caro bei Bedarf "züchtigen" zu können. Gegen Ende lernt Caro selbst, die Imperator-Einheiten zu lenken.

Die Story läuft zum Schluss darauf hinaus, dass Caro am Ende dem Imperator in den Rücken fällt und nebenbei einen Lark Urelis, in den sie sich offenbar verguckt hat, rettet. Nach der letzten Mission rechnet man daher natürlich mit einem fulminanten Abspann: Der Imperator ist total stinking auf Caro. Caro und Lark Urelis fallen sich erschöpft aber glücklich in die Arme. So etwas halt.

Was kommt? Nix! Das einzige Schluss-Video ist ein gesprochener Text, dass Caro wohl irgendwie ihr Kopf-Implantat losgeworden sei, der Imperator jetzt isoliert in seinem Lebenserhaltungs-Dingsbums sitze und der Krieg mal wieder keine Demokratie gebracht habe.
Meine Vermutung: Die haben die Sequenz gefilmt, wollten sie dann aber nicht öffentlich zeigen.


Danke für die Zusammenfassung. So weit hab ich diesen Sondermüll nicht ertragen. Musste die Festplatte danach desinfizieren aber so ganz weg ist der üble Nachgeschmack nie gegangen...

Heisser Kandidat für die Hall of Shame übrigens
Kommentar wurde am 15.09.2019, 23:41 von DungeonCrawler editiert.
15.09.2019, 23:10 DaBBa (2199 
Am Besten ist übrigens das Ende der Story.

Die Story geht in Kürze so: Caro ist sauer und verbündet sich deshalb mit dem Imperator. Dieser verbündet sich mit Caro, weil er aktuell in einem Lebenserhaltungs-Dingsbums sitzt, aus dem er zwar die Welt sehen, aber nicht beeinflussen kann. Caro bekommt ein Kopf-Implantat. Dies dient angeblich dazu, damit der Imperator über Caro die Imperator-Einheiten lenken kann. So erringen Caro und der Imperator lustig mehrere Siege. Eigentlich braucht der Imperator das Implantat aber auch und vor allem, um Caro bei Bedarf "züchtigen" zu können. Gegen Ende lernt Caro selbst, die Imperator-Einheiten zu lenken.

Die Story läuft zum Schluss darauf hinaus, dass Caro am Ende dem Imperator in den Rücken fällt und nebenbei einen Lark Urelis, in den sie sich offenbar verguckt hat, rettet. Nach der letzten Mission rechnet man daher natürlich mit einem fulminanten Abspann: Der Imperator ist total stinking auf Caro. Caro und Lark Urelis fallen sich erschöpft aber glücklich in die Arme. So etwas halt.

Was kommt? Nix! Das einzige Schluss-Video ist ein gesprochener Text, dass Caro wohl irgendwie ihr Kopf-Implantat losgeworden sei, der Imperator jetzt isoliert in seinem Lebenserhaltungs-Dingsbums sitze und der Krieg mal wieder keine Demokratie gebracht habe.
Meine Vermutung: Die haben die Sequenz gefilmt, wollten sie dann aber nicht öffentlich zeigen.
Kommentar wurde am 15.09.2019, 23:23 von DaBBa editiert.
15.09.2019, 22:23 DungeonCrawler (604 
Msnchmal ist weniger wirklich mehr: die Videos sind GRAUENVOLL! Caro kann mal gar nicht schauspielern, die ganze Zeit sitzt man davor und schämt sich fremd!
Da weiss man den guten alten Panzer General echt zu schätzen! Aber das hier ist so schlecht, ich frage mich ob man Blue Byte auf Schmerzenzgeld verklagen kann.
17.07.2018, 15:40 DaBBa (2199 
Bearcat schrieb am 09.07.2018, 21:02:
Hauptdarstellerin "Caro" (ja, die überschminkte "Faktum"-Dame) war die Herzdame des Produzenten von Battle Isle 3. So hieß es jedenfalls mal in einem Gamestar-Video. Ob die Dame jemals eine Schauspielschule von innen gesehen hat, entzieht sich aber meiner Kenntnis.
Zu dem Thema fällt mir gerade noch Max Payne 1+2 ein.
* Bei Max Payne 1 waren die Darsteller in den Comic-Sequenzen auch noch aus dem Bekanntenkreis der Entwickler zusammengecastet.
* Bei Max Payne 2 standen dann echte Schauspieler vor der (Foto-)Kamera.

Da lässt sich schön der Übergang erkennen:
Max Payne 1 konnte 2001 gerade noch so - wie früher üblich - preiswert komplett von einem kleinen Team und seinem persönlichen Umfeld entwickelt werden.
Max Payne 2 hingegen wurde 2003 - wie heute üblich - teuer mit ordentlich Input von außen produziert: eingekaufte Schauspieler, eingekaufte Physik-Engine.

Ja, ich weiß, dass es auch vorher Hersteller gab, die 3D-Engines lizenziert, Schauspieler eingekauft und/oder Musik lizenziert haben. Aber Max Payne 1+2 war gefühlt für mich das Ende der kleinen Entwicklerteams, die autark im Büro ein komplettes AAA-Spiel bauen konnten.
11.07.2018, 00:34 bambam576 (802 
Ja, so isses mit vielen legendären Spielen, es kommt gar nichts mehr (DSA/Baldur`s Gate) oder nur Schrott, wie bei Jagged Alliance/HOMM- auch die neuen UFO-Teile überzeugen mich nicht, grafisch toll aber kein Mikromanagement mehr! Dafür hat mich allerdings Xenonauts entschädigt, überaus erfreulich!
Ab vom Thema fand ich auch Thea sehr schön...
Bei letzteren beiden Spielen bin ich mal auf die Fortsetzungen gespannt!

BW Kronos könnte allerdings auch gerne ein Sequel bekommen!
Kommentar wurde am 11.07.2018, 00:35 von bambam576 editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!