Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Seeka
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Mega Fun 5/98




Scan von kultmags


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
20.01.2021, 17:51 TrickMcKracken (255 
@Darkpunk: Oh ja, Dishonored .. - Es ist wirklich so ein Spiel, das große Chancen hat, mein Giana Sisters der "Jetztzeit" zu werden... wäre es nicht so "anstrengend", würde ich gleich noch mal ran. - Gerade was Levelaufbau, Wegfindung, Kameraführung, Steuerung, KI-Verhalten angeht.... setzt es echt nen guten, hohen Maßstab.

Gerade durch die Spiele, die ich danach "angespielt" (aka 18h Spielzeit) habe, weiß ich das noch mehr zu schätzen, wie gut das ist... - Die DLC'S und Folgeteile, teile ich mir gut ein, um sie das erste Mal zu spielen...weil, so viel vergleichbares, scheint's ja nicht zu geben.

19.01.2021, 10:37 Darkpunk (2544 
@TrickMcKracken

Die Dishonored-Spiele sind einfach großartig. Unter anderem eben auch, weil es so viele verschiedene Lösungsansätze gibt. Teil 2 hat mir sogar noch besser gefallen. Und tatsächlich habe ich erst vor einigen Tagen das Add-On "Der Tod des Outsiders" beendet und platiniert.
18.01.2021, 20:45 TrickMcKracken (255 
Ah, cool, das Spiel gibt's (hier) ja doch - Hatte das damals kurz bei nem Freund angespielt und war von diesem Schleich-Konzept gefesselt. Mal was anderes, als "ab durch die Mitte und auf den Kopf springen", zudem Ninjas - Hatte das immer wieder gesucht, aber den Name falsch geschrieben, und deswegen nichts gefunden... - Freut mich gerade, es hier zu sehen.

@Darkpunk: Den ersten Dishonored-Teil habe ich vor ein paar Tagen durchgezockt. Super Spiel! - Aber, als ich dann bei dem: https://www.youtube.com/watch?v=xhHOofyslSE gesehen hatte, wie "schön" und kenntnisreich man das doch auch spielen kann, wusste ich, dass ich da nur durchgestolpert bin - Reizt auf jeden Fall, es zu wiederzuspielen und (irgendwann) zu perfektionieren. Zumal auch Beweglichkeit, Steuerung und Kameraführung um Meilen besser sind, als bei manchen (vielen) neueren Games..
17.01.2021, 12:01 Darkpunk (2544 
Hab's jetzt neu bewertet. Von 9 auf 10 Punkte. Neben RRT4 und Wipeout 2097 mein absolutes Lieblingsspiel auf der PSONE. Außerdem hat es mir Stealth-Spiele näher gebracht. Ein Genre das ich heute noch mit Begeisterung spiele so z.B. die Dishonored-Reihe.
19.09.2020, 02:59 SarahKreuz (9375 
Mannmannmann, diese Intro-Musik! Einfach nur der Knaller! Und dabei kann ich mit fernöstlichem Gedudel echt wenig anfangen.
27.08.2018, 09:41 Revovler Ocelot (387 
Darkpunk Das ist mir bekannt. Leider habe ich noch nicht herausgefunden wie man den peinlichen Tippfehler korrigieren kann.
27.08.2018, 09:17 Darkpunk (2544 
@Revovler* Ocelot

Das einzige was ich Tenchu ebenfalls anlaste, ist die träge und nicht mehr zeitgemäße Steuerung (siehe meinen Kommentar von 2013). Davon abgesehen ist Stealth Assassins ein großartiges Spiel. Und ich gebe dir recht: Sehr viele PSX-Spiele lassen sich ziemlich schlecht steuern.

*Du weißt schon, das dein Name falsch geschrieben ist, Revovler?
Kommentar wurde am 27.08.2018, 09:33 von Darkpunk editiert.
27.08.2018, 08:42 Revovler Ocelot (387 
Ich finde es wirklich interessant wie unterschiedlich die Wertungen bei den zwei Magazinen ausgefallen sind.

Mir hat die Japan Thematik ja schon immer große Freude bereitet, hatte daher schon immer meinen Spaß an Tenchu.

Die Steuerung ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, aber fühle mich nicht in der Lage wirklich eine objektive Aussage zu machen ob die Steuerung von Tenchu wirklich so viel schlechter war, als bei anderen zeitgenössischen Spielen. In der PS1 Generation war eine präzise Steuerung noch keine Selbstverständlichkeit und die meisten Games hatten eine komplizierte Steuerung.

Mir fällt um ehrlich zu sein kein Game ein, das eine wirklich gute Steuerung hatte. Konnte mich zwar nach etwas Eingewöhnungszeit mit sämtlichen Steuerungen vertraut machen und hatte nie Probleme damit. Leicht zugänglich waren die Spiele damals aber nicht. Da sind Steuerungen heute einsteigerfreundlicher.

Ich würde Tenchu 8/10 Punkten geben.

Ist in meinen Augen eines der besten Stealth Spiele für die PS1. Hat zwar ein paar Schwachen, aber kann das Spiel nur jedem empfehlen der ein atmosphärisches Ninja Abenteuer zocken möchte.

Finde es schade das solche Ninja Stealth Games heute nicht mehr gibt.

Vielleicht ändert sich das ja mit Ghost of Tsushima.
18.01.2013, 17:35 Oh Dae-su (549 
Sich mit dem Enterhaken auf die Dächer zu schwingen, fand ich sehr geil! Und wie das Blut spritzte, wenn man einen hinterrücks meuchelte, hihi... Muss aber zugeben, dass ich es mit Cheats durchgespielt habe.
06.01.2013, 14:46 Darkpunk (2544 
Danke für den Test kulty

Mehrfach durchgespielt - und schwer begeistert. Neben Ridge Racer Type 4 & Syphon Filter, mein absolutes Lieblings-Psx-Game!

Die Kritik an der Steuerung ist berechtigt. Ich bin allerdins auch der Meinung, dass diese mit ein wenig Übung kein Problem darstellt. So habe ich Tenchu in allen 10 Leveln auf Grand Master (dem höchsten Rang) abgeschlossen. Um den zu erreichen darf man nie endeckt werden. Somit hat sich auch die Kritik an den (schweren) Kämpfen und der KI erledigt: (KI) Laut Test gibt es Unterschiede zwischen der Pal- und der japanischen Fassung. Ich besitze die jap. NTSC-Version, und kann mich nicht daran erinnern, je unverschuldet endeckt worden zu sein!? (Strg.) Nicht erwischen lassen! Dann muss man auch nicht kämpfen .

Soll im Umkehrschluss bedeuten: in NTSC und mit etwas Einarbeitungszeit, ist das Spiel definitiv zu meistern.

- stark gealterte Grafik, träge Steuerung.
+ Intro (sie oben), Setting und Atmosphäre. Und die geniale Musik! Die beiden Videos vermitteln einen guten Eindruck!
Kommentar wurde am 06.01.2013, 14:55 von Darkpunk editiert.
06.01.2013, 10:54 Avulsed (312 
steuerung und ki veranlassen zu minuspunkten hier,frustfaktor ebenfalls.
dennoch äusserst motivierend und atmosphärisch gut.
glatte 8.
06.01.2013, 00:46 SarahKreuz (9375 
Ach, das ist SO schwierig zu Bewerten. Das Setting und die Atmospäre sind toll. Das Variantenreiche fernöstliche Gedudel tut sein Übriges,um einen in den Bann zu ziehen. (Hört euch nur mal die Intromusik an, da bekommt man doch sofort bock auf Reis! Oder Suschi! )

Aber: die KI ist dumm, die Kämpfe (wie auch die gesamte Steuerung) sehr hakelig und unpräzise. Kann mich noch gut erinnern, das ich damit nie so richtig klar gekommen bin, dass mich Gegner plötzlich entdeckt haben, obwohl ich scheinbar nicht in ihrer Sichtweite war.
Und noch viel weniger bin ich (selbst nach Stunden) klar gekommen, wenn es zum Kampf kam...

Ich empfand Tenchu also als extrem anstrengend. Und hab es trotzdem fast bis zum Abspann gespielt. Das ist ungefähr so, als würde man mit leichten Zahnschmerzen trotzdem herzhaft in den Apfel beißen. Man weiß, da kommt nix gutes bei rum - und man wird sich dann wohl damit herumärgern - aber, hey, scheiß doch auf Zahnschmerzen. Augen zu und durch, wenn alles andere so verlockend ist.

7 von 10 Kultboychen

EDIT; hab die Nachfolger übrigens nie gespielt. Kann durchaus damit zusammenhängen,dass ich Tenchu Streckenweise als Arbeit empfand. Aber auch die Reviews in den Magazinen waren allesamt nicht so pralle - da wurde dann auch die KI und die Steuerung kritisiert, die bei Tenchu II Federn gelassen hätte. Als ich das in den Mags gelesen hab,musste ich sowas gedacht haben wie "Hä? NOCH schlechter?" und schon kippte der Ignore-Schalter in meinen Inneren um.
Kommentar wurde am 06.01.2013, 10:06 von SarahKreuz editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!