Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kevin
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 2/94



Seiten: [1] 2 


Scan von kultmags


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
09.07.2021, 04:50 invincible warrior (1144 
Die fehlenden Beamgeräusche waren glaube ich normal, wenn ich mich recht entsinne.
Die Kämpfe wurden ja bewusst massiv runtergefahren, weil die die größte Kritik an 25th Anniversary waren - zu Recht! Und ja, dafür ist es massiv schwerer wirklich gute Bewertungen von der Sternenflotte zu bekommen. Dafür gibt man sich halt Mühe beim zweiten Durchspielen.
08.07.2021, 11:04 anthony_xue (161 
Ist eigentlich niemandem bisher aufgefallen, dass die Tests hier in der Reihenfolge exakt der absteigenden Wertungsabfolge entsprechen, und das sogar in halbwegs gleichmäßigen Abständen?

91,67 - 87 - 78 - 73 - 68

Diese mathematische Harmonie! Oder ist es eine verschlüsselte Botschaft? Officer Hondafn?
08.07.2021, 10:52 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2209 
Ein paar Lichtmonate hat es nun gedauert, die Enterprise NCC - 1701 sicher durch alle 8 Missionen zu kommandieren.
Mit dem härtesten der drei Schwierigkeitsgrade, Commissioned officer, ging es für mich in das Weltraumabenteuer zusammen mit Kirk, Spock, Scotty, Pille & Co.

Gleich zu Beginn meiner Aufgabe war ich ziemlich frustriert. Wo beim Vorgänger Star Trek: 25th Anniversary der deutschen Version noch feinste Sprachausgabe mit den Originalstimmen spendiert wurde, war bei Judgement Rites auf einmal absolute Totenstille, was das akustische Reden der Darsteller anbelangt.
Entnervt bemühte ich das Internet und siehe da: Interplay hatte sich beim Nachfolger einfach nicht mehr die Mühen gemacht, Sprache für deutsche Ohren zu ermöglichen.
Somit griff ich zu meiner Limited CD-Rom Collector's Edition, die neben besseren Zwischensequenzen auch die so (sicherlich nicht nur für mich) wichtigen Stimmen der Akteure des Spiels enthält.

Somit ging es -akustisch bestens untermalt- in die unendlichen Weiten des Alls.
Steuerungstechnisch hatte ich wenig Probleme, denn die Steuerung gleicht einem Kirk wie dem anderen, heißt im Klartext: Wir haben es hier mit ein und demselben Interface wie bei 25th Anniversary zu tun. Nichtsdestotrotz muss ich hierbei den Meckermodus aktivieren. Ein wenig Aufbesserung (gerade, wenn man eine Person ausgewählt hat und nun doch nur allein einen Gegenstand benutzen möchte) wäre mehr als wünschenswert gewesen. Auch beim Handling der Spielstände stellten sich wiederum bei mir die Nackenhaare auf. Hakelig, unübersichtlich und mit nur wenigen Saveslots einfach unzureichend bestückt.

Die Missionen:
Egal in welches System ich beordert wurde, überall gab es viel zu tun. Überfordert wird man dabei aber nicht, denn die Schwierigkeit der Rätsel hält sich in Grenzen. Auf Grund der nicht all zu schweren Rätsel, bin ich fast ohne Hilfe durchs Abenteuer gekommen. Nur bei der 3. Mission No Mans Land stand ich kurzzeitig auf dem Schlauch:
McCoy muss Bier in der Taverne vergiften, um die Soldaten lahmzulegen.

Aufgabe Nummero 3 versprüht meiner Meinung nach auch den größten Charme. Dieses 1. Weltkriegsszenario ist herzerfrischend und liegt von der Atmosphäre her weit vor den anderen Einsätzen.

Musik/Sound-FX.:
Hier punktet das Spiel am meisten! Wo man beim Lauschen der Melodien noch kräftig mit der Zunge schnalzt, stellt sich beim Ertönen der Stimmen dann absolutes Trekker-Feeling ein. Die Synchronisation ist derart gut gelungen, dass man eigentlich nur noch sagen kann: Besser geht es nicht!
Den Tipp den ich immer wieder gerne gebe: Installiert Euch unbedingt einen schön klingenden Midi-Soundfont. Damit dreht das "interne Musikorchester" so richtig auf und sorgt für faszinierende Instrumentenklänge.

Was ist sonst noch bemerkenswert?

* Leider keine Sound-FX beim Beamen. Kurioserweise gibt es dann doch das Geräusch, aber nur in der 7. Mission (beim Rüberbeamen auf das Fremdschiff). Bug? Dosbox Emulationsproblem?
* Die Zwischensequenzen sind leider nicht ganz ruckelfrei. Hier wurde augenscheinlich bei der Programmierung geschlampt.
* Einen Absturz musste ich zähneknirschend hinnehmen: Wenn man in der 7. Mission das Medikit auf Rackaback anwendet, so stürzt das Spiel sofort ab.
* Ich musste mich nur zwei Mal im All duellieren, welches trotz des gewählten Schwierigkeitsgrades nicht all zu schwer war.
* Leider konnte ich nur 2 Missionen mit dem Prädikat Perfect mission beenden, wodurch ich mir am Ende lediglich ein Satisfactory rating ausgestellt wurde.

Auf alle Fälle ist das Spiel ein gefundenes Fressen für alle Star Trek Fans. Die Atmosphäre und der Charakter der Filme/Serien wurde bestens eingefangen und bemerkenswert gut ins Spiel integriert. Einige Mankos des Vorgängers wurden beseitigt, der Spielumfang vergrößert und der Spieler kann sich in sehr abwechslungsreichen Missionen profilieren.

Meine Wertung fällt ein wenig härter als der zur Zeit dargestellte Kultboydurchschnitt aus. Im Logbuch werden 7 Sternenpunkte vermerkt und Kurs auf das nächste Weltraumabenteuer genommen.
Kommentar wurde am 08.07.2021, 10:53 von jan.hondafn2 editiert.
17.09.2016, 10:56 invincible warrior (1144 
Anlässlich des 50. Geburtstages von Star Trek nochmal durchgespielt, direkt in Anschluss von 25th Anniversary. (beide in der Version mit Sprachausgabe)

Zwar wurden die lästigen Kämpfe in Judgement Rites gestrichen, aber dafür war der allgemeine Schwierigkeitsgrad der Missionen doch viel schwerer. Obwohl ich nicht viel falsch gemacht habe, wurde Kirk mehrmals von der Föderation gefeuert. Beim nochmaligen durchspielen um die 100% zu bekommen, bin ich dann auch öfters gescheitert, wohl weil ich ein paar Stellen übersehen habe, die man für Punkte braucht. Habs dann nur mit 25 Punkten von 28 gehabt. Hart und eindeutig länger als das kurze 25th Anniversary.
11.07.2016, 10:51 Atari7800 (2408 
Mit 25th Anniversary die beiden besten Star Trek Spiele aller Zeiten!
16.01.2015, 15:01 Boromir (611 
Eine tolle fortsetzung von25th. Ich hab die collectors edition und spiel sie ab und an. Gute stories, von der grafik her nix neues aber etwas herausvordender als 25th. Als trekkie kommt man um das game nicht rum und ich kann es sehr empfehlen.
15.01.2015, 13:32 Pat (5396 
Ah, Judgement Rites! Das zweitbeste Star Trek Adventure aller Zeiten (nach Final Unity).

Hat eigentlich alles besser gemacht als 25th Anniversary: Bessere Grafik, bessere Animationen, bessere Rätsel, bessere Verknüpfung der einzelnen Missionen und - ganz wichtig! - Raumkämpfe lassen sich jetzt komplett abschalten. Danke, Interplay!

Sogar die tolle Sprachausgabe der Originalschauspieler kommt besser (und leicht klarer) rüber.
Jeder Adventurespieler wird seinen Spaß haben aber Star Trek Fans kommen um dieses Spiel echt nicht drumherum.
15.01.2015, 13:00 90sgamer (754 
Dieser Teil hier hatte sehr wohl Sprachausgabe - in der Limited Collector's Edition. Wie in "25th Anniversary" wurde alles von den Originalschauspielern eingesprochen und hatte bessere Soundeffekte und mehr Zwischensequenzen. Aber aufgepasst: Das ist eine komplett englische Version. Dt. Bildschirmtexte gibts nur bei der Diskettenversion (oder der CD-ROM, die insgesamt drei verschiedensprachige Versionen gleichzeitig enthielt, aber eben auch nur als Texte).
Kommentar wurde am 15.01.2015, 13:02 von 90sgamer editiert.
12.12.2012, 04:35 TheMessenger (1647 
Stimmt schon, dass sich nicht viel geändert hat zu 25th Anniversary. Aber Spaß hat's immer noch gemacht, zumal die Atmosphäre einfach stimmte. Insofern zücke ich auch hier die 8 Punkte als Bewertung.
04.10.2008, 01:27 ShadowAngelKoD (278 
Judgment Rites war wie 25th Anniversary - und das war gut so. Technisch hat sich kaum was getan. Die Episoden waren gut und auch recht herausfordernd.
Schade das es hier keine Sprachausgabe mehr gab.
29.12.2007, 20:05 invincible warrior (1144 
Judgement Rites hatte mir besser gefallen als 25th Anniversary. Denn im Gegensatz zu 25th Anniversary wurden die Weltraumkämpfe um einiges eingedämmt, bei 25th Anniversary wurde man ja an jeder Ecke von Klingonen oder Romulanern angegriffen, in Judgement Rites sehr sehr selten.
Auch die Storys gefielen mir viel besser, besonders die Story, in der man wieder auf Trelane, sozusagen Qs Großvater, trifft und dort im 1. Weltkrieg rumläuft. Auch schön, dass viele der Storys dann im Finale zu einem großen Ganzen verbunden werden.

Sprachausgabe hatte übrigens nur 25th Anniversary, Judgement Rites hatte nicht wirklich die CD, auf der es ausgeliefert wurde, ausgenutzt.
11.12.2007, 14:12 tschabi (2616 
yep,klasse game. leider ohne technischen fortschritt,aber egal , denn die grafik sah immer noch gut aus.
07.12.2007, 22:51 DasZwergmonster (3238 
Hab ich auch gern gespielt. Ich glaube ich hatte da aber die CD-Version mit Sprachausgabe. War echt toll - mit den Originalsprechern der Serie.
07.12.2007, 16:03 S-Made (187 
War doch ein klasse Adventure damals. Gibt von mir 8 Punkte.
07.12.2007, 15:22 kultboy [Admin] (11168 
War eigentlich fast identisch zu 25th Anniversary, nur mit anderer Geschichte! Fand ich ganz ok!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!