Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tamion
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Games 1/97



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 


Scan von kultmags


Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

Copyright bei COMPUTEC MEDIA AG - PCGames.de (Rainer Rosshirt) gab mir am 12.06.2009 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Games zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (226)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
28.10.2017, 16:48 Rockford (1892 
Wird bei der Diskussion irgendwie übersehen, wie revolutionär TR war?
28.10.2017, 15:56 Darkpunk (2458 
Gunnar schrieb:

Jörg Langer vergibt 3/5 Sternen und kritisiert dabei Kameraführung, ungenaue Steuerung und karge Levels. Wie weit er mit diesem Urteil der Zeit doch voraus war... aber der Rest der Gamer-Welt hat sich vor solchen objektiven Meckereien doch lieber erst mal an Lara sattgesehen. Trotzdem muss ich sagen: Punkt für Langer!


Tatsächlich war erst die Anniversary-Fassung richtig gut spielbar. Kameraprobleme und eine ungenaue Steuerung vermiesen mir bis heute den Spaß an einem Retro/Spiel.
Kommentar wurde am 28.10.2017, 15:58 von Darkpunk editiert.
28.10.2017, 15:52 Pat (4783 
Hier hat Langer sicher Recht: Kameraführung und Steuerung bremsten das Spiel regelmässig ein und die Levels waren zu gross, so dass diese karg wirkten.

Ich denke aber, da hat er dann wiederum einfach kritischer als die anderen sein wollen.
Dass Tomb Raider seine Macken hat und, ja, durchaus auch mal überbewertet wurde, darf man nicht abstreichen. Nicht umsonst ist Anniversary das bessere Spiel.
Aber man darf den Einfluss des Spieles auch nicht unterschätzen. Nicht umsonst hat das Spiel viele Nachahmer gefunden. Das lag nicht unbedingt an Lara (hat aber sicher geholfen), denn die aufgebretzelte Actionheldin haben viele versucht nachzuahmen ohne ein gutes Spiel hinzukriegen.

Tomb Raider ist oft überbewertet worden aber drei Sterne würde ja 60% entsprechen und so viel Abzug ist die manchmal bockige Kamera und die Steuerung nun wirklich nicht - zumal die Steuerung ja durchaus ziemlich fein ist und man auch nicht so schnell irgendwo runter fällt.
27.10.2017, 14:38 Gunnar (3747 
Gerade noch mal gesehen: Jörg Langer vergibt 3/5 Sternen und kritisiert dabei Kameraführung, ungenaue Steuerung und karge Levels. Wie weit er mit diesem Urteil der Zeit doch voraus war... aber der Rest der Gamer-Welt hat sich vor solchen objektiven Meckereien doch lieber erst mal an Lara sattgesehen. Trotzdem muss ich sagen: Punkt für Langer!
25.09.2017, 15:32 Darkpunk (2458 
Tomb Raider (2001) hat mir auch nicht gefallen. Die Fortsetzung Die Wiege des Lebens habe ich mir erst gar nicht angesehen.
24.09.2017, 20:30 Oh Dae-su (527 
Pat schrieb am 22.09.2017, 14:07:
Übrigens habe ich die beiden "alten" Tomb Raider Filme als durchaus sehbar in Erinnerung. Ist allerdings schon Jahre her...

Ich wollte den ersten TR-Film damals nicht im Kino sehen, weil mich die Trailer total abgetörnt hatten. Allerdings sah ich ihn vor ein paar Wochen im Fernsehen. Der Film war noch schlechter, als ich vermutet hatte. Das selbstgefällige Grinsen von Angelina Jolie war schwer auszuhalten. Und sowas tricktechnisch Stümperhaftes wie die Hundeschlittenfahrt am Ende hab ich schon lang nicht mehr gesehen.

Der neue Film kann nur besser werden.
22.09.2017, 18:29 Bren McGuire (4805 
Nr.1 schrieb am 22.09.2017, 13:02:
Bren McGuire schrieb am 21.09.2017, 14:40:
Rechnet man noch die Leihgebühr für die 3D-Brille (wird ja sicherlich in 3D laufen) plus Popkorn oder sonstigen Fressalien ein, ist eine Blu-ray wirklich günstiger...


Kaufst Du diesen Apothekenpreis-Kram wirklich?
Ich habe EINMAL das Kino-Popcorn gekauft, bei dem man das Gefühl hat, es wurde in Gold aufgewogen und habe mir gleich mal sauber einen halben Zahn ausgebissen.

Schön finde ich auch die Berge an Müll, die hinterher im Kinosaal auf Boden und Stühlen liegen bleiben. Zumindest ist das in Berlin so. In Frankfurt, Darmstadt, Stuttgart usw. war das vor Jahren noch nicht so schlimm.

Was Kinoangebot ansich angeht,so ist es bei mir so, wie bei Darkpunk. Vieles reizt mich nicht mehr.


Wenn ich schon mal ins Kino gehe, dann auch mit Popcorn (mit diesem Tortilla Chips-Kram kann ich nichts anfangen). Wobei ich vorausschicken muss, dass mein letzter Kinobesuch im Juli 2015 (davor 2012) war - "Terminator Genesys"... ich hätte es besser wissen müssen. So war ich mal wieder mehr als bedient, und weitere Kinobesuche standen seitdem nicht mehr auf dem Plan. Das gilt natürlich auch für meinen letzten Popcorn-Verzerr.

Nach langer Zeit würde mich "Es" mal wieder reizen - mal sehen. Bei dieser Gelegenheit kann ich mich dann auch wieder von der aktuellen Popcorn-Qualität überzeugen - oder eben auch nicht.
22.09.2017, 14:10 Retro-Nerd (11978 
Waren die üblichen, wir setzen Frau Jolie gekonnt in Szene, *hust* Filme. Da wird der neue wahrscheinlich sogar besser werden, wenn man mal die alberne 1:1 umgesetzte Videospielästhetik wegläßt.
22.09.2017, 14:07 Pat (4783 
Naja, gut, ich gehe vielleicht viermal im Jahr ins Kino. Meist so Geek-Zeugs. Das meiste interessiert auch mich nicht (mehr).

Allerdings ist bei mir eines anders als bei euch: Ich schaue zu Hause sehr selten mal einen Film. Irgendwie ist mir das zu passiv.
Ein Kinobesuch ist für mich aber auch ein soziales Erlebnis. Ich schnappe mir meine beiden Geek-Freunde, dann schauen wir einen Film, über den wir uns nachher bei einem guten Essen (deshalb auch für mich kein Popcorn - will mir ja nicht den Appetit verderben) zusammen darüber aus.

Das sind immer wunderschöne Abende, die ich sehr geniesse.

Jetzt da mein Sohn langsam in ein Alter kommt, dass man mit ihm längere Filme schauen kann, werde ich vielleicht öfters ins Kino gehen.

Übrigens habe ich die beiden "alten" Tomb Raider Filme als durchaus sehbar in Erinnerung. Ist allerdings schon Jahre her...
22.09.2017, 13:02 Nr.1 (3522 
Bren McGuire schrieb am 21.09.2017, 14:40:
Rechnet man noch die Leihgebühr für die 3D-Brille (wird ja sicherlich in 3D laufen) plus Popkorn oder sonstigen Fressalien ein, ist eine Blu-ray wirklich günstiger...


Kaufst Du diesen Apothekenpreis-Kram wirklich?
Ich habe EINMAL das Kino-Popcorn gekauft, bei dem man das Gefühl hat, es wurde in Gold aufgewogen und habe mir gleich mal sauber einen halben Zahn ausgebissen.

Schön finde ich auch die Berge an Müll, die hinterher im Kinosaal auf Boden und Stühlen liegen bleiben. Zumindest ist das in Berlin so. In Frankfurt, Darmstadt, Stuttgart usw. war das vor Jahren noch nicht so schlimm.

Was Kinoangebot ansich angeht,so ist es bei mir so, wie bei Darkpunk. Vieles reizt mich nicht mehr.
22.09.2017, 10:13 Darkpunk (2458 
@ Retro-Nerd

Das '13er Reboot hat mich eigentlich positiv überrascht. Allerdings gebe ich dir recht, dass sich der Rätsel/Action-Anteil etwas unausgewogen angefühlt hat. Die Rätsel waren zudem sehr leicht, und auch nur optional, mussten nicht gelöst werden um im Spiel voran zukommen.

Gefallen haben mir: Gunplay, Steuerung und das teilweise offene Leveldesign sowie die Klettereinlagen.
Wie ich an anderer Stelle schon einmal schrieb, hat mir das Tomb Raider-Reboot besser gefallen als Uncharted 2.

An den Endgegner kann ich mich jetzt gar nicht erinnern. Gepackt habe ich den aber auf jeden Fall.

@ Pat

Ich war früher ein großer Kinofan. Aber seit etwa fünf Jahren kann mich dieses Medium nicht mehr abholen. Viele der Blockbuster interessieren mich nicht sehr - oder überhaupt nicht. Wenn ich so eine Film einige Jahre später für eine Handvoll Euros auf Blu-Ray kaufe, reicht mir das. The Dark Knight Rises habe ich dieses Jahr mit 5 Jahren Verspätung angeschaut. Eine große Enttäuschung.
21.09.2017, 16:04 Retro-Nerd (11978 
Davon ab habe ich mir sagen lassen, das man sich Filme auch leihen kann.

Das 2013er Reboot fand ich extrem unausgewogen. Viel zu viel Geballer, wenig Rätsel. Den Endgegner habe ich nicht gepackt. War mir einfach zu hektisch. Da bricht man sich ja die Finger bei der Steuerung.

Rise of the Tomb Raider (spiele ich gerade) wirkt ausgereifter, die Balance zwischen Action und Rätsel ist besser geworden. Das rollenspielartige Erfahrungssystem ist auch besser durchdacht.
Kommentar wurde am 21.09.2017, 16:09 von Retro-Nerd editiert.
21.09.2017, 14:40 Bren McGuire (4805 
Rechnet man noch die Leihgebühr für die 3D-Brille (wird ja sicherlich in 3D laufen) plus Popkorn oder sonstigen Fressalien ein, ist eine Blu-ray wirklich günstiger... wobei, sollte man sich für die 3D-Homeversion oder die 4K-Fassung entscheiden, ist die Kinovariante wiederum die günstigere Alternative.
Kommentar wurde am 21.09.2017, 14:41 von Bren McGuire editiert.
21.09.2017, 13:56 Pat (4783 
Na, die Geschmäcker sind ja auch unterschiedlich. Und ich muss natürlich auch zugeben, dass ich extrem neugierig bin, einfach weil es Tomb Raider ist.

Ich fand Teil 1 des Reboots richtig gut und Teil 2 sogar regelrecht fantastisch. Ich bin mal optimistisch eingestellt (die Chance enttäuscht zu werden, ist da natürlich gut).

Eine andere Frage sei mir aber erlaubt: Du gibst für einen Film, der dich nicht wirklich interessiert lieber die zehn Euro (oder viel mehr - je nach Aktualitätsgrad) für eine Blueray aus, die dann nachher bei dir herumliegt, statt der 8 Euro für's Kino?
21.09.2017, 11:50 Darkpunk (2458 
Pat schrieb:

Ach, ich finde, so schlecht sieht das gar nicht aus. ... Ich bin mal optimistisch eingestellt.


Schlecht/langweilig genug, um sich den Kinobesuch zu sparen. Irgendwann mal auf Blu-Ray reicht. Der "Kleiderständer" Alicia Vikander hingegen gefällt in der Rolle.
Kommentar wurde am 21.09.2017, 11:54 von Darkpunk editiert.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!