Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: BioChip
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 7/91



Seiten: [1] 2 


Scan von kultboy


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (101)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7   »
30.06.2013, 19:06 Twinworld (2204 
Klasse Spiel das ich schon aus der Spielhalle kannte und nach dem ASM Test sofort gekauft habe.
24.02.2012, 19:47 Jumpman (66 
Ein schönes und abwechslungsreiches JumpnRun, auch wenn's nicht ganz zur Oberklasse gereicht hat.

7 Punkte
24.02.2012, 16:21 Flori_der_Fux (140 
Toki habe ich in der ST-Version gezockt. Bis zum Ende habe ich es noch nicht geschafft, aber ich arbeite daran. Das Spiel ist nicht gerade meisterlich programmiert. Da ist der Bildausschnitt schon so klein, und dennoch wird das Spiel merklich langsamer, sobald etwas mehr Bewegung oder zu viele Sprites ins Bild kommen. Das hätte wahrlich nicht sein müssen. Trotzdem und trotz einiger (z.T. unnötiger) Abstriche im Vergleich zur Amiga-Version macht mir Toki auf dem ST sehr viel Spaß. Das Game ist sehr gut spielbar und wird nie unfair. Auch grafisch geht das ganze in Ordnung. Die Levels sind fantasievoll und abwechslungsreich. Was den Sound betrifft, nun, der ST-Soundchip ist, wie er ist. Erfahrene Programmierer können dem ST mehr Farben entlocken, ihn munter in alle Richtungen scrollen lassen, die Bildränder wegzaubern oder 100 Sprites auf einmal über den Bildschirm flitzen lassen, aber beim Soundchip sind die Möglichkeiten zum Tricksen eben arg begrenzt. Ich finde, in Anbetracht der technischen Möglichkeiten hat man ST-Toki durchaus eine scnöne Chipmusik verpasst, melodisch und handwerklich gut gemacht. Mir hat sie zumindest sehr gut gefallen.
10.12.2011, 17:55 Retro-Nerd (12044 
Viele Lynx Titel sind technisch sehr gelungen, aber spielerisch oft unausgereift. Muß man dann selber wissen, ob man damit leben kann.
10.12.2011, 14:53 forenuser (3234 
esa schrieb am 29.01.2011, 23:10:
(snip)
Wie üblich auf dem Lynx allerdings mit hohem Frustfaktor


Wie darf ich das deuten?
Ich habe kein Lynx, aber eine Anschaffung ist definitv (für irgenwann) geplant. Aber wenn Lynch-Titel grundsätzlich sooo schwer sind? Ich bin ja auch keine 15 mehr...
05.07.2011, 16:35 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Lustige Mundstellung beim Schießen! Auf dem Amiga eine Spur schöner, gutes Spiel!
08.05.2011, 21:58 drym (3801 
Ich habe das immer gerne gespielt auf meinem Amiga.
Fand das Gameplay gut und die Grafik sieht heute noch hübsch aus.
Ne 7.
29.01.2011, 23:10 esa (254 
Die Lynx Version ist technisch astrein und scheint sogar die orginal arcade Soundeffekte zu nutzen.
Wie üblich auf dem Lynx allerdings mit hohem Frustfaktor
10.09.2010, 18:26 Atari7800 (2399 
Hat mal einer die Lynx Version gespielt und wie war die?
10.09.2010, 13:48 Retro-Nerd (12044 
Diese Spiele müssen aber noch geschrieben werden.
08.11.2009, 22:56 einoeL (765 
Retro-Nerd schrieb am 18.03.2008, 17:30:
Die ST-Version ist erstaunlicherweise sogar ganz nett, minus dem grausigen ST Sound.


Der ST-Sound ist nicht notwendigerweise grausig.
Genauso wenig wie ein Penis notwendigerweise steif ist.

Man muss zur richtigen Zeit im richtigen Spiel sein.
Dann klingt auch der ST klasse.
08.11.2009, 18:32 Retro-Nerd (12044 
Einen Modul Rip auf Diskette gibt es dennoch. Der enthält aber nur eine Rom Bank, aufgrund des kleinen Cevi Rams. Deshalb gibt es dort auch keine Musik/SFX zu hören.
Kommentar wurde am 29.01.2011, 23:12 von Retro-Nerd editiert.
08.11.2009, 18:26 forenuser (3234 
Retro-Nerd schrieb am 08.11.2009, 18:18:
Ehrlich gesagt gibt es NUR das Modul, das natürlich auch am "normalen" Cevi läuft. Wer wollte auch schon einen kastrierten C64 ohne Tastatur, nur damit es wie eine Konsole aussieht.

Eine Disketteversion gibt es nicht, da das Spiel ständig zwischen zwei Rom Bänken (Sprite Animationen/Musik) hin und her wechselt und bei Bedarf in den Speicher des C64 streamt.


Dass das C64GS ein kastrierter VC64 ist wusste ich und dass niemand ein solches Gerät wollte wussten alle - ausser Commodore...

Dass "Toki" aber nur als Modul erschienen ist war mir bis jetzt neu... Sachen gibt's.
08.11.2009, 18:18 Retro-Nerd (12044 
Ehrlich gesagt gibt es NUR das Modul, das natürlich auch am "normalen" Cevi läuft. Wer wollte auch schon einen kastrierten C64 ohne Tastatur, nur damit es wie eine Konsole aussieht.

Eine Diskettenversion gibt es nicht, da das Spiel ständig zwischen zwei Rom Bänken (Sprite Animationen/Musik) hin und her wechselt und bei Bedarf in den Speicher des C64 streamt.
Kommentar wurde am 08.11.2009, 18:23 von Retro-Nerd editiert.
08.11.2009, 17:54 forenuser (3234 
Bren McGuire schrieb am 18.03.2008, 13:38:
Wow, wusste gar nicht dass es davon überhaupt eine 64'er-Umsetzung gab. Gab es 'Toki' eigentlich auch für ST - ist beim ASM-Test ja zumindest bei der Systemübersicht aufgeführt - aber einen Test von dieser Version habe ich nie zu Gesicht bekommen? Habe das Spiel damals auch gehabt, aber hab's nie allzu intensiv gezockt (weiss eigentlich auch nicht genau, woran es lag?)... Aber die Grafik war schon der Hammer...(snip)


Es gibt nicht nur eine Fassung für den VC64 sondern auch, tätätärä, für den C64GS. Ich habe das Modul im Keller...

Aber ganz ehrlich, ich finde die VC64(GS) Fassung nicht sehr prickelnd, da hat Ocean schon deutlich bessere Arcade Umsetzung abgeliefert. Vor allem das träge Steuerung hat dem Spielspaß nicht unbedingt geholfen... Das man dann noch an Technik und Umfang gespart hat macht den Kohl auch nicht mehr fett.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!