Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: KecoDB
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Video Games 10/2000



Seiten: 1 2 [3] 


Scan von romiso


Seiten: 1 2 [3] 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
28.06.2021, 14:05 Oh Dae-su (743 
Machte mir eine zeitlang wahnsinnig Spaß - vor allem, wenn "Superman" von Goldfinger abgespielt wurde! Einfach ein perfekter Song für so ein Spiel. Und auch sonst ein tolles Partylied.

Es war einfach klasse, wenn man in einen "Flow" geriet und einem die waghalsigsten Kombos gelangen...
...bloß sind sie mir nicht besonders oft gelungen und landete oft genug auf der Schnauze. Aber sicher nicht so oft wie es ein Tony Hawk tat, nehme ich mal an, hehe.
Jedenfalls wurden 08/15-Manöver, die garantiert immer gelangen, irgendwann fade.
Ich hatte es auf der Dreamcast, mit dessen Controller ich mitunter sowieso meine Probleme hatte.
Somit "nur" eine 9 von mir, die aber als 9.5 gemeint ist. Kann mir aber vorstellen, dass es auf der PS2 einen Ticken besser spielbar war.
21.08.2020, 13:38 Gunnar (4029 
Ja, klar, natürlich ist das schon was anderes, wenn man aus der Halfpipe meterhohe Sprünge macht. Aber ich habe beim Skaten eben immer die erwähnten Kumpels vor Augen, die mit ihren sorgsam gepflegten Brettern (da ist mal ein ganzer Nachmittag für das Ölen der Kugellager draufgegangen) dann auf dem örtlichen Supermarktparkplatz klägliche Hopser versucht hatten, aber trotzdem wie blöde davon schwadronierten, mal "Pro Skater" werden zu wollen... Der Unterschied ist ungefähr der zwischen Wandern im Teutoburger Wald und der Besteigung des Mount Everest, oder zwischen 1-Meter-Brett im Hallenbad und Klippenspringen auf Hawaii. Jedenfalls würde ich Skateboarden eben grundsätzllich kaum als "Extremsport" auffassen.
Kommentar wurde am 23.08.2020, 01:10 von Gunnar editiert.
21.08.2020, 12:36 mive (281 
Gunnar schrieb am 21.08.2020, 11:40:
Seit wann ist Skateboarden (wie auch die ebenfalls benannten Surfen oder Snowboarden) denn eine Extremsportart, so wie Alexander Olma das in der Einleitung zum PSX-Testbericht schreibt? So ganz in die Reihe mit Höhenbergsteigen, Apnoetauchen und Base-Jumping passt das nun nicht gerade...


X_Games

edit:
und so big air gedöhns ist nicht zu unterschätzen z.b.
klar, so sachen wie "street" wirken weniger "extrem" (z.b.)
Kommentar wurde am 21.08.2020, 12:57 von mive editiert.
21.08.2020, 12:07 Swiffer25 (902 
Du hast natürlich nicht die dick-blauen Beulen am Steißbein durchgemacht.

Ich habe mit ca.30 Lebenesjahren(vol besoffen&total motiviert) von einem Kollegen aus der Abendschule, während am Abend soÄn Brett unter meine Wackelschwarten gestellt bekommen.

Jaja,als ob das kein sogenannter Xtremsport für mich gewesen wäre,,,,DOCH es ist eXtrem,gewesen.

Ich nahm Anlauf,,,anlaufend,,,dann ohne Brett weiterlaufend.
Beinahe war ich am oberen Rand dieser Wölbung welche nach oben hin kein Ende nahm.

Jup,und mein Steißbein umso schneller .

Der Rückwärts"salto" war bestimmt mehr spektakulär als mein Anlauf.
Das ging reichlich so weiter.

Das Ende vom "Skaten" war,dass ich verdammt nochmal Schmerzem im Arxxc hatte,und im Unterricht am nächsten Tag mir das Sitzkissen vom Dozenten gemopst hatte,und trotzdem den halben Tag im Stehen verbrachte,peinlich war das.
21.08.2020, 11:40 Gunnar (4029 
Seit wann ist Skateboarden (wie auch die ebenfalls benannten Surfen oder Snowboarden) denn eine Extremsportart, so wie Alexander Olma das in der Einleitung zum PSX-Testbericht schreibt? So ganz in die Reihe mit Höhenbergsteigen, Apnoetauchen und Base-Jumping passt das nun nicht gerade...
04.08.2020, 11:27 robotron (2184 
Oh cool, endlich der Scan zum zweiten Teil. Meiner Meinung nach auch einer der besten des Franchises. Man was hab ich am PC hier an Stunden verzockt. Irgenwie hat man doch noch ne Runde gezockt weil man endlich die S-K-A-T-E Buchstaben zusammenhaben wollte oder das Tape finden wollte. Der Leveleditor war auch ne schöne Idee. Ich wage zu behaupten das mein kleiner Bruder durch dieses Spiel zum Skaten gekommen ist, hat es immerhin in die Lokalpresse geschafft als eine Skaterbahn bei uns eingeweiht wurde.
04.08.2020, 11:19 DaBBa (2357 
Tony Hawk ist auch schon über 50 und somit als Namensgeber mittlerweile seinerseits retro.

Gunnar schrieb am 04.08.2020, 10:48:
Klar, es war ja auch nicht realistisch - von den Pipes aus konnte man gut und gerne mal so 8-10 Meter in die Höhe steigen und hatte da dann wirklich alle Zeit der Welt für die abgedrehtesten Tricks, was dann auch planlosen Button-Mashern wie mir entgegen kam.
Das erinnert mich an meinen jüngeren Bruder: Der hat damals Tony Hawk 2 auf einem viel zu langsamen PC gespielt. Dadurch sank nicht nur die Framerate, sondern auch die Spielgeschwindigkeit. Dadurch wurden die Tricks nicht nur einfacher, sondern dauerten auch länger. Der Punktezähler ratterte komischerweise aber mit der gleichen Frequenz wie auf einem schnellen Rechner. So konnte mein Bruder in der Schule von Punktzahlen berichten, die auf der PlayStation oder auf einem schnellen PC absolut unrealistisch waren - und diese sogar Zuschauern beweisen.
04.08.2020, 10:48 Gunnar (4029 
Tja, da ein paar meiner besten Kumpels damals Skater waren (und heute nicht mehr - es war also wirklich bloß eine Trendsportart), habe ich dieses Spiel natürlich ebenfalls mitbekommen. Und obwohl ich dem Rumgeklapper auf dem doch eher groben und entsprechend ungeeigneten Pflaster meiner Spielstraße selber kaum was abgewinnen konnte, war das Spiel doch ganz unterhaltsam. Klar, es war ja auch nicht realistisch - von den Pipes aus konnte man gut und gerne mal so 8-10 Meter in die Höhe steigen und hatte da dann wirklich alle Zeit der Welt für die abgedrehtesten Tricks, was dann auch planlosen Button-Mashern wie mir entgegen kam. Entsprechend schaffte es THPS2 auch ganz gut, auf dem Grat zwischen Einsteigerfreundlichkeit und Anspruch zu balancieren: Klar konnte man als Anfänger mit dem richtigen Timing bereits einigermaßen spektakuläre und punkteträchtige Combos hinkriegen, aber nach oben war für die Profis natürlich noch jede Menge Luft. Dazu kamen natürlich noch die adäquate technische Umsetzung mit netten Animationen und abwechslungsreichen Umgebungen (die natürlich ebenfalls durch und durch als Bühne für Tricks genutzt werden konnten und obendrein - Open World lässt grüßen - mit allerlei Secrets und versteckten Achievements gespickt waren) bei dennoch relativ geringen Hardware-Anforderungen und der peppige Soundtrack. Alle Zutaten für ein zünftiges Party-Spiel sind also versammelt.

Andererseits merkt man dem Spiel seine Konsolen-Herkunft an jeder Ecke an. Die Menüführung und die Speicherfunktion sind umständlich (andererseits wurde man damit schon mal auf das eingestimmt, was Spieler in den kommenden Jahren bei so ungefähr jedem EA-Titel zu erwarten hatten...), und grafisch wäre nach oben hin wohl auch noch viel mehr möglich gewesen - im Prinzip gibt's hier wirklich nicht viel mehr zu sehen als aufgebrezelte PSX-Technik. Das wiederum dürfte bei einer heutigen Wiederbegegnung mit THPS2 wohl ernüchternd wirken - vielleicht sollte man es da doch bei den wohligen Erinnerungen belassen.
04.08.2020, 07:59 Avulsed (314 
Im Freundeskreis gezockt bis zum umfallen.
Auf der PS 2 in meiner Persönlichen top 3 , mindestens.
Gute Steuerung , guter Sound und FUN ohne Ende.
Für die PS Version vergeb ich 10 Points.
Hat mich sicher auch einige Stunden meines Lebens gekostet.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!