Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ulimann644
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Video Games 10/2000




Scan von romiso


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
29.09.2020, 08:25 Revovler Ocelot (375 
Ja Geschmäcker sind definitiv verschieden. Das Kampfsystem kann in der Tat recht schnell eintönig werden. Sieht man es aber mit der Strategischen Komponente kann es doch Spaß machen, wenn man auf die Herausforderung steht. Es hat schon irgendwie was die Angriffsmuster von jedem Gegner zuerst zu studieren um dann eine passende Gegenstrategie zu finden.

Bei den normalen Zombies reicht es z.B aus einfach still zu stehen und zu blocken, während man bei den stärkeren Gegnern sich durchaus mehr bewegen sollte. Bei den Kettensägen Typen und den stärkeren Monstern gehen die Angriffe doch recht schnell durch den Block.
29.09.2020, 00:10 Riemann80 (758 
Nun, eigentlich mag ich Horror-Spiele und habe z.B. auch mit Begeisterung die Resident-Evil-Spiele auf der Dreamcast gespielt. Mir persönlich hat das Kampfsystem bei Nightmare Creatures II aber nicht zugesagt, und ich fand die Kämpfe sehr schnell ermüdend. Atmosphäre und Gestaltung konnten da für mich nichts mehr retten.

Zum Thema Ports: da ist Kalisto wirklich nicht allein. Capcom hat z.B. leider fast nichts an Resident Evil 3 gemacht, nicht einmal für Texturfilterung hat es gereicht. Oder Shadowman mit seiner N64-Grafik.
23.09.2020, 08:42 Revovler Ocelot (375 
Der Dreamcast war ja voller liebloser Ports. Da war Kallisto nicht alleine. Ich denke diese Ports waren auch unter den Gründen warum so viele Leute die Power des Dreamcast unterschätzt haben und gleichzeitig die PS2 überschätzt haben.

Auch wenn die Anfangstitel der PS2 nicht so beindruckend waren, so muss man doch zugeben, dass es dort keine lieblosen Last Gen Ports gab. Bin mir sicher die Entwickler hätten es gerne getan, konnten es aber nicht, dank der BC der Konsole.

Nightmare Creatures 2 fan ich übrigens spitze. Supe Atmosphäre, ein solides Kampfystem. Neben Silent Hill das einzige PS1 Horror Game, dass es geschafft hat das man sich in der Umgebung generell nicht wohl fühlt und man dafür keine Gegner braucht.

Nur der Schwierigkeitsgrad ist etwas happig. Die Speicherpunkte sind aber fair gesetzt.

Und um auf die Kritik von Riemann zurückzukommen. Man muss natürlich ein Horror Fan und mit dem Setting was anfangen können. Wenn sich nicht auf die Atmosphäre und das Setting einlassen kann oder will, dann kann es in der Tat langweilig werden.

Es ist einen typisches Hack and Slay das von der Atmosphäre lebt.
26.08.2020, 21:58 Riemann80 (758 
Ich habe das Spiel auf beiden Systemen gespielt und finde es ziemlich langweilig. Enttäuschend bei der Dreamcast-Fassung ist zudem, daß sich Kalisto nicht viel Mühe mit der Portierung gemacht hat, wie es auch im Artikel der Video Games erwähnt wird. Warum sie trotzdem auf eine vergleichsweise hohe Wertung kommt, kann ich nicht nachvollziehen.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!