Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Evilpaul
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 1/96




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (605)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
18.09.2019, 01:36 Ede444 (1027 
Mochte das Spiel nie so richtig, aber es würde mir nie im Traum einfallen, Menschen dafür zu kritisieren, weil sie es gut finden...
Davon lebt doch unsere Szene
17.09.2019, 17:16 Retro-Nerd (11234 
Könnte noch alles zititieren was angeblich sonst noch "Murks" in den Spielen war, du weißt...Spiegel vorhalten. Aber macht hier eh keinen Sinn. Mach dein Ding, bemühe mich auch das zu überlesen.
17.09.2019, 17:12 gracjanski (80 
ja, genau und deswegen nehme ich auch jedes Spiel auseinander
17.09.2019, 16:29 Retro-Nerd (11234 
Rückspuloption finde ich albern. Was soll das? Dann gleich einen Emulator Save nutzen, und beim "ableben" den letzten nochmal laden.


Edit: Ach wirklich, ich nehme jedes alte Spiele auseinander? Jaja, blabla. Diesen Quatsch hättest du selber wiederlegen können: Guck dir mal an, wieviele Spiele ich mit 10 bewertet habe und wie viele als Lieblingsspiele gelten. Wieder so eine Klugscheisserei und unhöfliche Angriffe


Naja, da braucht man nur lesen, was du bisher so geschrieben hast. Egal ob zu Turrican, Lionheart, Chaos Engine, Ambermoon. Angeblich merkwürdige oder schlechte Steuerung.
Kommentar wurde am 17.09.2019, 16:49 von Retro-Nerd editiert.
17.09.2019, 13:18 Hudshsoft (812 
Pat schrieb am 17.09.2019, 13:12:


Wenn ich Frust will, dann mache ich lieber die Steuererklärung oder zahle Rechnungen, beim Spielen will ich einfach nur Spaß.


Stimmt. "Image Fight" oder "Battletoads" würde ich auch nicht gern nach einem anstrengenden Arbeitstag spielen wollen... .
"Turrican 2" finde ich auf C64 oder Amiga auch nicht allzu schwer. Auf dem Mega Drive ("Turrican 1") oder NES ("Super Turrican") sieht's da schon etwas anders aus...
17.09.2019, 13:12 Pat (4117 
Ich hatte es ebenfalls als Original - allerdings erst später.
Ich spielte es zuerst mit Trainer durch, bevor ich dann mein hart verdientes Geld dafür ausgab.

Ich bin allerdings auch der Meinung, dass das Zeitlimit Unsinn ist. Er trägt nicht zur Spannung bei, da es dafür zu hoch ist. Es verdirbt einem nur die Lust, die tollen Levels zu erforschen.
Ich hatte das auch nachher bei der Originalversion mit Hilfe des Freezers abgeschaltet.

Und ich gebe auch gern zu, dass ich heutzutage über die Savestates froh bin. Turrican II kann man in unter zwei Stunden durchspielen und doch schaffe es ich es selten, zwei Stunden ohne unterbrüche zu Spielen (Familie und so).
Es gibt ganz viele Spiele, die ich heutzutage nur dank Savestates durchspielen kann.

Und, hey, ich liebe die Rückspulfunktion! Die darf man nicht missbrauchen, ja, aber um so richtig frustige Patzer auszubügeln, finde ich das toll.

Wenn ich Frust will, dann mache ich lieber die Steuererklärung oder zahle Rechnungen, beim Spielen will ich einfach nur Spaß.
17.09.2019, 12:59 Herr Planetfall [Mod] (3923 
gracjanski schrieb am 17.09.2019, 10:20:
Edit: (...) blabla (...) Quatsch (...) Klugscheisserei (...)


Könnten wir hier bitte alle auf Despektierliches verzichten? Ich kann mangels Kenntnis Eurer Bewertungskriterien weder Retro-Nerds noch Deiner Meinung sein, aber die meisten Leute hier kommen damit klar, kritisiert zu werden, solange man sie oder ihren Stil nicht mit abfälligen Begriffen beschreibt. Und nicht an Dich persönlich, sondern mal allgemein in den Raum: Das ist auch keine "Meinungsdiktatur" oder Zensur, sondern kultboys Wunsch, auf dieser seiner Privatseite hier, die er netterweise der Öffentlichkeit zugänglich lässt, auch bei Meinungsverschiedenheiten einen akzeptablen Umgangston zu haben.
17.09.2019, 11:41 Trondyard (234 
DaBBa schrieb am 17.09.2019, 09:33:
Wir hatten doch alle das Original auf einer Diskette ohne Trainer. Oder? *scnr*


Ich hatte in der Tat das Original auf Diskette. Für 50 DM im - ich glaube - Kaufhof geholt. Das Geld lieh mir mein großer Bruder, der zu der Zeit schon in der Lehre war, ich steckte noch in der neunten Klasse. Teil 1 hatte ich ebenso original, allerdings auf Datasette. Und wenn ich "original" sage, meine ich das sogar in doppelter Hinsicht, denn natürlich spielte ich TURRICAN auf dem C=64! ;-)

Ich kann mich auch noch genau an den Tag erinnern, als ich es zum ersten Mal durchgespielt habe. Vormittags haben mein Vater, mein Bruder und ich den Hof vor'm Haus neu gepflastert (ächz, stöhn, schwitz!) und ich steckte in Gedanken schon die ganze Zeit über im Kampfanzug. Ich hatte das Spiel zu dem Zeitpunkt schon ein, zwei Wochen, musste mich also an das Ende rantasten. Aber es war toll!
17.09.2019, 10:20 gracjanski (80 
Stimmt hast Recht, Braid hat das integriert, ich kenne es schon und das Spiel ist in der Tat top.

Ja, heute haben wir so eine riesige Auswahl an Spielen, da wollen wir ein Spiel nicht zigmal durchzocken, sondern in einem Rutsch. Mit paar Anläufen ist Turrican 2 sicherlich zu schaffen.
Ich stimme aber nicht zu, dass der Laser die beste Waffe sind. Diesmal sind die Waffen besser ausbalanciert als im Vorgänger, die Bounce Waffe fand ich häufig nützlich.

Edit: Ach wirklich, ich nehme jedes alte Spiele auseinander? Jaja, blabla. Diesen Quatsch hättest du selber wiederlegen können: Guck dir mal an, wieviele Spiele ich mit 10 bewertet habe und wie viele als Lieblingsspiele gelten. Wieder so eine Klugscheisserei und unhöfliche Angriffe.
Kommentar wurde am 17.09.2019, 13:57 von gracjanski editiert.
17.09.2019, 09:37 advfreak (720 
DaBBa schrieb am 17.09.2019, 09:33:
advfreak schrieb am 16.09.2019, 23:10:
Und wie du schon richtig gesagt hast konnte man ja den Trainer aktivieren und alles mögliche von unendlich Leben bis zur Unverwundbarkeit einstellen.
Wir hatten doch alle das Original auf einer Diskette ohne Trainer. Oder? *scnr*


Selbstverständlich und auch nur eine einzige Diskette!!!

Ich plappere nur die Gerüchte vom Schulhof nach...
17.09.2019, 09:33 DaBBa (1589 
advfreak schrieb am 16.09.2019, 23:10:
Und wie du schon richtig gesagt hast konnte man ja den Trainer aktivieren und alles mögliche von unendlich Leben bis zur Unverwundbarkeit einstellen.
Wir hatten doch alle das Original auf einer Diskette ohne Trainer. Oder? *scnr*

gracjanski schrieb am 16.09.2019, 22:08:
Aber heute ist heute und jetzt könnte man so ein Gameplay hinkriegen: Arcadespiel mit heftig schweren Passagen, aber mit Rückspulfunktion. MegaMan ist das beste Beispiel. Ich weiss nicht, wie die Leute sich damals so was angetan haben. Krank. Mit der Rückspulfunktion hatte ich nicht nur Spass, sondern konnte gut sehen, wie perfekt die Levels aufgebaut waren. Alles hatte einen Sinn.
Na gut, heute konsumiert man Spiele aber anders.
Wie geschrieben: Früher hätte man sich unbewusst geärgert, wenn man ein Spiel für fast 100 DM in einer Stunde durchgespielt hätte, weil die Rückspulfunktion jeden Fehler ohne Folgen aus der Geschichte getilgt hätte.

Commander Keen 4 bis 6 auf dem PC waren einige der wenigen Actionspiele mit freier Speicherfunktion. Da waren die Levels aber auch so gelegt, dass es nicht nur darum ging, an Gegnern vorbei zu kommen, sondern auch zu suchen.
Kommentar wurde am 17.09.2019, 09:38 von DaBBa editiert.
17.09.2019, 01:30 Oh Dae-su (482 
Bin auch 42, und beleidigen wollte ich Dich auf keinen Fall, gracjanski! Eigentlich mag ich es sogar, wenn ich für jünger gehalten werde.
Was Spiele mit Rückspulfunktion betrifft: Das einzige, das ich selber gespielt hab, ist "Braid." Ist zwar kein Ballerspiel, aber vielleicht wär's ja was für dich.
Muss deine Kritikpunkte zu "Turrican 2" trotzdem klugscheißerisch relativieren (weil ich das Spiel liebe, seit es es gibt, und es deshalb verteidigen muss):
Nicht alles einsammeln, was die unsichtbaren Blöcke ausspucken, sondern nur den Laser; die anderen Waffen taugen nix. Und das Zeitlimit einfach nicht beachten.
Tja, das war's dann schon mit meinen "Tipps."
Dass die Obermotze nicht gerade herausfordernd sind, stimmt allerdings. Zumindest solange man nicht weiß, wo man zu stehen hat, während man ihnen ordentlich einheizt.
Es kränkt mich schon ein wenig, dass du mich für unintelligent hältst, aber schließlich hab ich dich ja zuerst beleidigt, weil ich dich für -huch! -jung hielt. Entschuldige, Opi!
16.09.2019, 23:38 Retro-Nerd (11234 
Naja, alles Ansichtssache. Aber von schlecher Steuerung zu sprechen ist schon arg übertrieben. 2 Button Joysticks werden von Turrican unterstützt. Eventuell wäre ein Jump Button noch sinnvoll gewesen. Aber sowas war damals halt nicht der Standard für Computerspiele, die meisten hatten einfach nur den 1-Button Stick.


Das Aufrüstungssystem ist nicht optimal, welche Waffe ich am versteckten Block bekomme ist Zufall, da die Blöcke so viele Boni ausspucken.


Und wo soll da der Unterschied zu anderen Konsolen oder Arcadespielen sein, die das ähnlich machen? Davon ab kann ich, nachdem die Blöcke zerstört sind, einsammeln was ich gerade brauche. Sehe da keinen Kritikpunkt.

Irgendwie macht es dir Spaß jedes alte Spiel komplett auseinanderzunehmen. Das könnte ich auch machen. Da kämen aber einige meiner heißgeliebten Klassiker auch nicht gut weg. Es gibt kein Spiel, welches 100% alles richtig macht. Weder im Leveldesign, der Gegnerprogrammierung oder von der Steuerung. Trotzdem sind es gute bis sehr gute Spiele.
Kommentar wurde am 17.09.2019, 00:25 von Retro-Nerd editiert.
16.09.2019, 23:16 gracjanski (80 
Spiel endlich durch und wieder war wieder Disziplin angesagt statt Spass 8/10.
Grafik und Musik sind top. Die letzte Welt ist grafisch so ungefähr das Beste, was ich auf dem Amiga gesehen habe.
Im Gameplay gibt es aber Schwächen: Weil die Gegner so spät gesehen werden, wird das Spiel zu einem Reaktionsspiel. Die Steuerung ist schlecht, weil das Spiel mehr Knöpfe braucht wegen den vielen Möglichkeiten. Das Aufrüstungssystem ist nicht optimal, welche Waffe ich am versteckten Block bekomme ist Zufall, da die Blöcke so viele Boni ausspucken. Die Endgegner sind kein Highlight, sondern irgendwie nix besonderes, auch wenn sie toll aussehen.
So sieht kein Top Spiel aus. Für mich ist das Gameplay immer entscheidend, solche Blendersachen wie Grafik fand ich immer schon nur tolles Beiwerk.
Kommentar wurde am 16.09.2019, 23:27 von gracjanski editiert.
16.09.2019, 23:10 advfreak (720 
Puh, hey chill mal, also ich seh hier echt keine Beleidigung oder Unhöflichkeit. Bin selber 42 und kannte das nicht mit der Rückspultaste, das hat hier bestimmt niemand böse gemeint.

Und wie du schon richtig gesagt hast konnte man ja den Trainer aktivieren und alles mögliche von unendlich Leben bis zur Unverwundbarkeit einstellen.

Ist doch alles gut, oder?
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!