Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: LaserHertz
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 12/94



Seiten: [1] 2 


Scan von Tobi-Wahn Inobi


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
13.04.2020, 17:25 Hexen-Slayer (90 
Naja. Es spielt sich wie ein Zwitterding zwischen Doom und System Shock. Ich hatte es damals nicht lange gespielt hatte aber auch noch Mouselook in Erinnerung?!
Ist schon etwas komplexer als reines Geballere, aber nicht viel. Grafisch eher enttäuschend, definitiv nicht das gewohnte Raven-Niveau, arg pixelig in der Nähe. Ich fands eher enttäuschend, wenn man es mit Raven Meisterwerken wie Hexen und Heretic vergleicht.
13.04.2020, 16:35 Pat (5395 
Also, ich habe es jetzt mal kurz angespielt - wusste ich doch, dass ich es noch hier irgendwo habe.
Ich bin schließlich schon so ein kleiner Raven-von-damals-Fan.

Zunächst mal, Sir_Brennus, du musst da was verwechseln oder ich habe die entsprechenden Optionen nicht gefunden. Das Spiel hat nicht Mouselook. Man kann sich zwar drehen, wenn man mit dem Zielcursor an den jeweiligen an den Rand des Bildes fährt und quasi weiterfährt. Aber von Mouselook ist das schon ein ganzes Stück entfernt.

Es spielt sich eigentlich tatsächlich genau gleich wie System Shock oder auch der indirekte Vorgänger Shadow Caster (wenn man mit einem Zauber zielte) oder auch Ultima Underworld - und in seinen Grundzügen jeder Dungeon Crawler bis zurück zu Dungeon Master. Ich kann - bis auf eben die nervige Funktion, dass das Zielkreuz am Bildrand das Bild mitdreht - eigentlich nichts von einer "neuartigen Steuerung" entdecken.

Nun, bis auf die Steuerung empfinde ich den Vergleich zu System Shock allerdings eher unpassend. CyClones ist ein reinrassiger Egoshooter ohne wirklich viel Tiefgang - sofern ich das bisher beurteilen kann. Er macht allerdings soweit echt Spaß.
Die Grafik gefällt mir, es auch schade ist, dass Ravens Pixelkunst hier dem 90er-Jahre-Renderlook weichen musste. Alles, was handgepixelt ist, vermag aber durchaus seinen Sci-Fi-Charme zu versprühen.

Die Musik, die direkt von CD gespielt wird, ist allerdings nicht so meins.
13.04.2020, 14:14 Hexen-Slayer (90 
CyClones hatte ein Riesenproblem: es kam nach System Shock raus, das letztendlich abgesehen von der Steuerung ALLES besser machte.
13.04.2020, 09:56 Sir_Brennus (672 
Pat schrieb am 13.04.2020, 08:10:
Dieses Spiel habe ich total vergessen. Ich müsste es noch irgendwo rumliegen haben.

Das Spiel klingt durchaus spannend und nach etwas, das ich gerne spielen würde.
Wegen den Tests bin ich im Moment noch etwas verwirrt: Das Spiel scheint eine ganz normale Dungeon-Crawler-Steuerung zu haben, oder? Wie es 3D-Spiele mit manuelem Zielen schon früher gemacht haben (System Shock zum Beispiel, oder Castle Master, usw.). Was ist daran so kompliziert?


Wie ich an anderer Stelle schon mal anmerkte: Cyclones ist das erste Spiel mit der heutigen Mouselook-Steuerung. Da man also ungewohnt Schüsse und Bewegung getrennt steuert (Maus / Keyboard), taten sich manche zunächst schwer mit der "Panzer"-Steuerung (Geschützturm und Ketten).

Na, ich muss das Spiel mal raussuchen...
Kommentar wurde am 13.04.2020, 14:05 von Sir_Brennus editiert.
13.04.2020, 08:10 Pat (5395 
Dieses Spiel habe ich total vergessen. Ich müsste es noch irgendwo rumliegen haben.

Das Spiel klingt durchaus spannend und nach etwas, das ich gerne spielen würde.
Wegen den Tests bin ich im Moment noch etwas verwirrt: Das Spiel scheint eine ganz normale Dungeon-Crawler-Steuerung zu haben, oder? Wie es 3D-Spiele mit manuelem Zielen schon früher gemacht haben (System Shock zum Beispiel, oder Castle Master, usw.). Was ist daran so kompliziert?

Na, ich muss das Spiel mal raussuchen...
13.04.2020, 07:26 Bearcat (2165 
Die Power Play und ihre Wortmonster. Nicht genug damit, in jeden zweiten Satz quatschige Anglizismen einbauen zu müssen, nein, auch die deutsche Sprache wird um Wörter erweitert, die es niemals nicht in ein Wörterbuch schaffen würden. Höhepunkt in diesem Test hier: "in den GETEXTURTEN Winkeln und Ecken". Tja, "texturierte Winkel und Ecken" war wohl zu langweilig.
Kommentar wurde am 13.04.2020, 08:12 von Bearcat editiert.
14.09.2018, 11:18 Gunnar (4004 
Interessanter Zielmechanismus mit der Maus übrigens - die Idee, ein Fadenkreuz über den Bildschirm wandern zu lassen (anstatt es wie später bei "Dark Forces", "Duke Nukem 3D", "Quake" etc. starr im Mittelpunkt des Spieler-Blickwinkels zu belassen) und die Rotation des Bildausschnitts separat zu steuern, schlägt einerseits den Bogen zu den alten Rail-Shootern der Generation "Operation Wolf", fand sich andererseits dann aber später in Taktik-Shootern wie "Terra Nova: Strike Force Centauri" oder sogar in "Operation: Flashpoint" wieder. Gut, und in "GoldenEye 007" war aus Gründen der Eingabetechnik etwas ähnliches möglich.
14.09.2018, 09:48 DungeonCrawler (604 
Lach mich schlapp: PCP Test Seite 2: "wegen gelegentlicher Brutaloszenen ist Cyclones für Kinder ungeeignet." Sieht eher aus wie ein Rätsel: errate was die 200 Pixel darstellen sollen!
25.04.2009, 09:23 Tobi-Wahn Inobi (473 
Was damals als "gewöhnungsbedürftige Zwitter-Steuerung" bezeichnet wurde, ist heute längst Standard, niemand würde mehr einen Egoshooter spielen, der nicht per Maus UND Tastatur zu steuern ist.

Die Zeit war wohl noch nicht reif für CyClones.


Das klingt für mich spontan nach: Wegbereiter haben's nicht leicht...
Zwar kenne ich das Game nicht, hatte aber letztens den PC Joker-Test dazu auch in den Fingern. Da haben sie sich ebenfalls über die "überkomplizierte Steuerung" mokiert (Wertung: 55%). Sieht für mich aus, als hätten die Red.'s damals nicht nur einen -simplen- Trend verkannt...
Allerdings hat die PC Joker Cyclones auch mit System Shock verglichen,
welches ihrer Meinung nach um Längen besser sei... war das nicht auch schon mit Kombi-Steuerung?
24.04.2009, 17:51 DasZwergmonster (3238 
Völlig unterbewertet! Hätte locker an die 80% verdient.

Was damals als "gewöhnungsbedürftige Zwitter-Steuerung" bezeichnet wurde, ist heute längst Standard, niemand würde mehr einen Egoshooter spielen, der nicht per Maus UND Tastatur zu steuern ist.

Die Zeit war wohl noch nicht reif für CyClones.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!