Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RaphM
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play SH 2/90




Scan von Bren McGuire


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
08.11.2016, 17:42 Dowakwak (325 
69% und ein "Gut", sowie ein "Super" von den Redakteuren. 69% heute in der Gamestar bedeuten einen Vollrohrkrepierer.
17.05.2016, 18:34 Gunnar (3974 
Bren McGuire schrieb am 27.11.2011, 19:41:
Ich glaube es war auch möglich, dem Typen den Kopf zerplatzen zu lassen, indem man ihn ohne Raumhelm in eine Schleuse geschickt hat...

Das wird genau so auch in diesem ASM-Review erwähnt...
17.05.2016, 10:53 Bren McGuire (4805 
Gerade die minimalistische Grafik hat über die teils krasse Brutalität hinweggetäuscht. Wäre die Grafik vom Kaliber eines Lucasfilm Games- oder Delphine-Adventures gewesen, wäre es gar nicht mal so unwahrscheinlich gewesen, dass "Earthrise", zumindest in Deutschland, auf dem Index gelandet wäre. Vielleicht war es aber auch insbesondere die mehr als schlichte Präsentation, die Michael Hengst und Anatol Locker zu einer derart positiven Kritik hat hinreißen lassen. Das Ding war ja sogar im "Best of 1990"-Sonderheft mit aufgeführt! Hätte das Interstel-Spiel eine "gängige" Grafik im Stil der damaligen EGA-Adventures von Sierra gehabt, wäre ein großer Charme des Games verloren gegangen.

Denn wenn man es genau nimmt, ist "Lemmings" auch ein recht brutaler Titel (die armen Viecher stürzen ab oder werden in die Luft gesprengt, wenn sie ihre Schuldigkeit als "Stopper" getan haben), aber die niedlich inszenierte Präsentation lässt nur allzu gern darüber hinwegsehen.

Wäre ein Shooter wie "Operation Wolf" im Niedlich-Look dahergekommen, kein Schwein hätte sich wahrscheinlich über die blutige Thematik geschert...
Kommentar wurde am 17.05.2016, 10:54 von Bren McGuire editiert.
27.11.2011, 19:41 Bren McGuire (4805 
Ich glaube es war auch möglich, dem Typen den Kopf zerplatzen zu lassen, indem man ihn ohne Raumhelm in eine Schleuse geschickt hat...
27.11.2011, 18:23 Rektum (1730 
Habt ihr euch mal die Screenshots in der PP 11/90 angeschaut?
Sieht ja krass aus, wie der Mann von dem grünen Ungeheuer gefressen wird.
21.08.2011, 07:26 Spitfire (266 
Ja zwar nicht durch aber angespielt. Ich finde es witzig und das mit den Todesarten stimmt. Allerdings war das manchmal auch etwas frustrierend. Kann ich aber empfehlen.
16.10.2010, 10:43 IEngineer (433 
Das Spiel wird im neuen Spieleveteranenpodcast (Nr.23) von Anatol erwähnt: Das Adventure mit den grauslichsten Todesarten.

Das setzte ich auf meine ToDo-Liste.

Hat das schon jemand gespielt?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!