Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Buddy58
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 5/90



Seiten: [1] 2 


Scan von Bren McGuire


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (2)Seiten: [1] 
24.09.2019, 08:07 Pat (5278 
Obwohl ich schon damals recht gerne Textadventures gespielt habe, habe ich um dieses Spiel einen Bogen gemacht. Warum?
Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Eventuell lag es daran, dass es sich damals für mich irgendwie wie ein Bastard aus Grafik- und Textadventure anfühlte - mit den Schwächen von beidem. Ich meine, das kleine Bullaugen-Grafikfenster wirkte damals auf mich seltsam. Heute finde ich den Stil gelungen und auf seine Art durchdacht.

Ich glaube, das ist so ein Spiel, das ich jetzt, als Erwachsener, richtig nett finden könnte. Ich setz' es mal auf meine Merkliste.
05.03.2010, 19:17 docster (3317 
"The Island of lost Hope" habe ich immer gerne gespielt.

In der Summe skizziert die ASM in ihrem Test dieses Game mit einem zu gewagten Schuß Euphorie, denn es war / ist ein ordentlicher Genrevertreter, aber unter den Adventures keinesfalls Gipfelstürmer.

Wenn ich mich recht entsinne, dominierte den Jokerbericht ein kräftiger Verriß des Spiels ( u. a. mäkelte man an der Story - absolut überflüssige Kritik! ).

Sicherlich gab es damals unter Freunden bereits gewisse Diskussionspunkte ( z. B. den der Screen - Aufteilung, Stichwort "Bullauge" ), typischen Adventurespielspaß wußte es trotzdem für einen gewissen Zeitraum allemal zu bieten.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!