Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: wf-fiedler
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

ASM 5/94




Scan von Tobi-Wahn Inobi


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (219)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
15.05.2018, 14:14 Pat (5423 
Naja, Sir_Brennus, ich finde die ungefilterten Texturen bei DS2 und 3 nicht so schlimm aber ich denke, polka gin es ja vor allem um den Bedienungskomfort und der ist definitiv höher als bei Teil 1.

Wie gesagt, ich weiss nicht, wie das Remake im Moment aussieht sich spielt aber noch vor ein paar Versionen hätte ich zumindest ganz klar gesagt: Spiel das Alte.

Das DSA Remake ist (war) hässlich, unsympathisch ohne Liebe oder Atmosphäre und - aber das gibt vielleicht auch nur für mich - es macht im Grunde fast alle Fehler des Originals, die ich diesem wegen seines Alters verzeihe, einem "neuen" Spiel aber nicht.

Auch die furchtbare Sprachausgabe, die einfach für jeden Charakternamen immer eine Pause macht ( ) ist äußerst ätzend. Aber vielleicht kann man die ja mittlerweile abschalten...
15.05.2018, 11:47 SarahKreuz (9971 
DSA kann ich mir heutzutage auch nicht mehr geben. Aber damals war's schon großartig. Besonders diese vielen, kleinen, netten Geschichten auf der Weltkarte.
15.05.2018, 08:31 Sir_Brennus (683 
polka schrieb am 14.05.2018, 21:52:
das erste DSA ist nicht sonderlich gut gealtert im Vergleich zu den späteren Sternenschweif und Riva.


Echt? Ich finde Sternenschweif und Riva leiden doch arg unter der ungefilterten Texturen der polygonarmen 3D-Grafik. Da Retten auch die Verbesserungen in Riva quasi nix. Die Dungeons in Schicksalsklinge wirken auf mich zeitlos mit ihrem Beholder-Look.
14.05.2018, 21:52 polka (181 
Ich würde auf jeden Fall das Remake spielen, das erste DSA ist nicht sonderlich gut gealtert, sehr unkomfortabel, auch im Vergleich zu den späteren Sternenschweif und Riva.
14.05.2018, 20:46 bambam576 (900 
Ich bräuchte auch den Zeitstein, weil ich doch noch sooo viel vorhabe!!!
Immerhin habe ich Schicksalsklinge schon zwei Mal durch, aber irgendwann möchte ich nochmal die gesamte Trilogie durchjagen...
14.05.2018, 17:17 turrican81 (269 
Die PC Version hat sich gemacht, "Dabba" hat´s treffend beschrieben...aber bei der Flut an tollen neuen (Pillars of Eternity 2 fesselt doch ungemein...) und alten Perlen, ist mehr die Frage, ob man nicht doch das Original spielt respektive seine Zeit lieber in etwas "gehaltvolleres" investiert...
14.05.2018, 15:22 DaBBa (2353 
Mittlerweile ist Schicksalsklinge HD ordentlich zusammengepatcht worden. Allerdings ändert das nichts daran, dass das Spiel als solches mittlerweile recht staubig wirkt. Die Nähe zur Pen & Paper-Vorlage ist zwar für Regelfans schön, allerdings funktioniert ein Computerspiel nun einmal anders.

Beispiele:
Bei Computerspielen sind Kämpfe fetzig, schnell und optisch ordentlich. Am Spieltisch sind sie entweder (bei regellastigen Systemen) eine technokratische Würfel-Parade oder (bei narrativen Systemen) eine interaktive Spielleiter-Erzählung mit Hang zur Willkür.
Am Spieltisch sind Detektiv-Abenteuer herausfordernd, weil es viele denkbare Lösungen gibt. Am Computer haben sie entweder Adventure-Logik und Du musst die eine Lösung finden, die der Entwickler vorgesehen hat - egal wie viele andere plausible es gäbe. Oder man muss die ganze Zeit auf der Minimap der Markierung folgen, um die Lösung zu finden, die der Entwickler vorgesehen hat.

Beides hat seine Vorzüge - aber mal sollte nicht versuchen, das eine mit dem Regelwerk des anderen zu betreiben.
Kommentar wurde am 14.05.2018, 15:27 von DaBBa editiert.
14.05.2018, 15:08 Herr MightandMatschig (518 
Pat schrieb am 14.05.2018, 15:01:
Das gibt es auch für den PC, musst es also nicht an einer Konsole spielen.



Danke für den Tip! Nur nebenbei: am PC zocke ich fast ausnahmslos Emulatoren.
Kommentar wurde am 14.05.2018, 15:11 von Herr MightandMatschig editiert.
14.05.2018, 15:01 Pat (5423 
Das gibt es auch für den PC, musst es also nicht an einer Konsole spielen.

Ich habe es damals sofort gekauft aber die ersten paar Versionen waren richtiggehend furchtbar. Seelenlos zusammengeschustert.

Ich sollte vielleicht auch mal schauen, ob es jetzt besser ist.

Mittlerweile gibt es auch Sternenschweif.
14.05.2018, 14:29 Herr MightandMatschig (518 
Ich hab ja vor kurzem erst mitbekommen, daß es ein Remake für PS4 / X-Box One gibt. Taugt das etwas? Ich hab ja damals mit dem Original geliebäugelt. Hab es mir aber nicht geholt, nicht mal als "Sicherheitskopie".

Das schien mir damals zu komplex zu sein. Hat jemand Erfahrungen, mit der Neuauflage. Ich stehe ja auf so Sachen wie Dragon Age und Elder Scrolls.
22.09.2016, 23:08 bambam576 (900 
Meiner Meinung nach ist es auch am sinnvollsten die PC-Version zu spielen, habe es auf beiden Systemen durchgespielt...
Grafisch macht es kaum einen Unterschied, dazu die Übernahme der Party für die folgenden Teile, also stimme ich den Vorrednern zu!
Tatsächlich gibt es aber wirklich diverse Spiele, bei denen die Grafik am Amiga schöner ist, als am PC (vor allem vor Anfang/Mitte der 90er, schätze ich)! Beispiel Legend of Faerghail fällt mir dabei gerade ein...
22.09.2016, 22:18 drym (3970 
PC. Habs auf beiden Systemen gespielt (und geschafft) und liebe den Amiga über alles.
Warum also DSA auf PC?

a) der CD-Rom Soundtrack ist wunderwunderschön. Es sind exakt die gleichen Stücke, aber einfach wohlklingender ohne 4-Spur-Begrenzung umgesetzt. Dennoch hat sie einen schönen Retro-Faktor inzwischen

b) da es Teil 2 und 3 nur auf PC gibt bringst Du Dich mit der Amiga-Fassung um die Chance, Deine Charaktere durch 3 (DREI!) Spiele zu schleifen und somit zu Legenden epischen Ausmaßes zu formen


Das wars schon. Die Grafik ist vllt. um 2 Schattierungen hübscher am PC, aber die Jungs haben wirklich alles aus dem Amiga rausgeholt, das wäre kein Problem. Festplatteninstallation war auch am Amiga möglich und mit 2 MB Ram gehts auf flott.
Für mich als Musik-Liebhaber und Freund von Legenden epischen Ausmaßes muss ich aber eben sagen, dass a) und b) zusammen das Spiel am PC um eine Klasse besser machen.
Kommentar wurde am 22.09.2016, 22:21 von drym editiert.
22.09.2016, 21:55 Konkalit (208 

Ok dann danke für den Hinweis
22.09.2016, 21:32 Pat (5423 
Ja, ich sage immer das Gleiche. Stimmt leider.
Aber im Ernst: Es ist ganz Häufig angebracht, die Amiga Version der PC Version vorzuziehen aber hier nicht.
Ich bin ein riesiger Amiga-Fan und schreibe oft zu den Spielen dazu, welche Version die "beste" ist.
Kommentar wurde am 22.09.2016, 21:33 von Pat editiert.
22.09.2016, 21:24 Konkalit (208 
Ok, nachdem ich die schon Jahre währende Diskussion hier zurückverfolgt habe, neige ich dazu dir zuzustimmen. Du bekehrst ja schon geraume Zeit Ich habe schon oft gelesen dass man die Amiga-Version einer PC-Version vorziehen sollte. War auch oftmals durchaus angebracht, z.b. grafikmäßig etc.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!