Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Pixelfetish
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 6/92



Seiten: [1] 2 3 


Scan von Hallfiry


Seiten: [1] 2 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (525)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
30.01.2019, 16:48 advfreak (749 
Nun, dass sag ich dir dann wenn ich Nur-Ab-Sal ins Feuer geschmissen habe!
30.01.2019, 16:41 Pat (4223 
Heißt das, ich habe dir überzeugt?

ScummVM ist übrigens nicht so heikel: Die ROMs können im Spielordner, im Scumm-Ordner oder im Extras-Ordner sein.
30.01.2019, 16:30 advfreak (749 
Retro-Nerd schrieb am 30.01.2019, 16:03:
Sollte aber gehen. Ist dein "Extras" Ordner Pfad in ScummVM richtig gesetzt? Die MT-32 Roms sind da drin.


Bingo das wars!

Hey vielen Dank nochmal, ich werd sobald ich Zeit habe eine schöne neue Indy 4 Session machen demnächst!
30.01.2019, 16:03 Retro-Nerd (11320 
Sollte aber gehen. Ist dein "Extras" Ordner Pfad in ScummVM richtig gesetzt? Die MT-32 Roms sind da drin.

edit: Die sind standardmäßig nicht bei ScummVM dabei, aber du brauchst diese beiden Roms im Extras Ordner.

MT32_CONTROL.ROM
MT32_PCM.ROM
Kommentar wurde am 30.01.2019, 16:14 von Retro-Nerd editiert.
30.01.2019, 15:54 advfreak (749 
Die MT-32 Emulaton funktioniert bei mir nicht, keine Ahnung warum, denn alle anderen gehen.
30.01.2019, 15:36 Pat (4223 
Hmm... Danke für das Video Sarah. Ich persönlich finde aber, das die MT-32-Emulation besser klingt als die (nackte) Wavetable.
Gerade auch die ruhigeren Passagen sind völlig falsch instrumentiert, wenn man nicht die MT-32-Emulation nimmt.

Siehe auch dieses Video:
https://www.youtube.com/watch?v=ppyZX1GsM8s

Ist vermutlich Geschmackssache. Die MT-32-Emulation kann natürlich keine Soundfounds verwendet, weil die Instrumente nicht genormt sind, wie bei General MIDI.

Indy 4 unterstützt eben kein General MIDI, da scheint ScummVM dann auf eine Art Standard-Instrumentenset zurückzugreifen (vielleicht gibt es ja sogar intern bei ScummVM eine Art Instrumenten-Map für MT-32 zu General MIDI.

Erst Day of the Tentacle hat General MIDI unterstützt und darum klingen die dann natürlich grandios mit dem richtigen Soundfont.
Kommentar wurde am 30.01.2019, 15:38 von Pat editiert.
30.01.2019, 15:03 SarahKreuz (8625 
Also Indy 4 nimmt über ScummVM Soundfonts an. Da kann man dann schon knackige Ergebnisse mit erzielen. Ich hab da vor zig Jahren mal ein paar Soundfonts eingebaut und ein Vergleichs-Video damit erstellt. Das ist allerdings auch schon wieder 5 Jahre her. Ist immer ein wenig fummelei in ScummVM, wenn man so Sachen wie Day Of The Tentacle oder eben Indy 4 akustisch "upgraden" möchte. Aber der Aufwand lohnt sich echt. Da rummst und donnert's dann so richtig.

Nostalgiker greifen natürlich gleich zum Microsoft Wavetable.
Kommentar wurde am 30.01.2019, 15:13 von SarahKreuz editiert.
30.01.2019, 14:07 Gunnar (3108 
Was ich mich gerade noch mal frage: Gab es damals eigentlich Nachtests der deutschen Version des Spiels? Alle Berichte über das Spiel zur Zeit der Veröffentlichung (in der PC-Version natürlich) zeigen lediglich englischen Bildschirmtext, selbst die Tests der anderthalb Jahre später erschienenen CD-ROM-Fassung sind mit "englischen" Screenshots bebildert (was wohl an der Sprachausgabe gelegen haben dürfte). Erst die Amiga-Fassung scheint von Anfang an auch mit den Schneider'schen Übersetzungen vorgelegen zu haben.

Lustig übrigens die Formulierung von Thomas Brenner im PC-Games-Test der CD-ROM-Fassung: "Erfreulich ist auch, dass die CD-ROM-Version nur noch 200 Bytes auf der Festplatte belegt. So hat das nervige Freischaufeln des Massenspeichers im Zeitalter der CD-Technik nun endlich ein Ende." - Tja, wenn der gute Thomas mal geahnt hätte, dass die Zeitschrift, für die er damals tätig war, nur sechs Jahre später im Rahmen einer "Gigabyte-Hitparade" zu berichten wusste, die Vollinstallation von "Baldur's Gate" schlage mit 2,5 GB Platzbedarf zu Buche. Tja, das war sie, die schöne, neue, festplattenschonende CD-ROM-Welt...
30.01.2019, 13:52 Pat (4223 
Ja klar aber beim MT-32 kann mein kein Soundfont nehmen.
Einer der Gründe, weshalb ich das mal wieder ausprobieren sollte.
Wenn natürlich die Instrumentenzuteilung vom MT-32 auf die GS-Tabelle von ScummVM richtig gemacht wird, kann das jetzt richtig cool klingen.

Ich prbiere das heute Abend mal aus. Sollte sowieso dringend mal wieder Indy 4 spielen.
30.01.2019, 13:45 mive (190 
Hängt der Klang nicht auch v.a. von dem Soundfont File ab?
30.01.2019, 13:32 Pat (4223 
Müsste ich nochmals ausprobieren. Das kann bei neueren ScummVM durchaus besser gelöst sein. Vor einigen Version klang die MT-32-Emulation (in meinen Ohren) massiv besser.
30.01.2019, 13:14 advfreak (749 
Habs grad probiert, ich denke mir gefällt die Microsoft GS Wavetable Version musikalisch am Besten.
30.01.2019, 11:59 mive (190 
Es geht zur Not auch ohne (mit FluidSynth oder timidity)
Kommentar wurde am 30.01.2019, 12:00 von mive editiert.
30.01.2019, 11:24 Pat (4223 
Indy 4 hat noch kein General MIDI. Die beste Music bekommt man also mit dem MT-32 (und Nachfolger/Derivate).

Unter ScummVM lässt sich recht einfach die MT-32 Emulation aktivieren (man muss aber von irgendwoher die ROMs dazu haben).

Die Sprachausgabe (und Digitaleffekte) macht ScummVM dann schon ganz alleine richtig.
30.01.2019, 10:43 Gunnar (3108 
Als der Banause, der ich ja gemeinhin bin, muss ich übrigens zugeben, die meisten LucasArts-Adventures tatsächlich ohne "richtigen" Sound gespielt zu haben (der gute alte Creative Soundblaster 16 hielt bei uns allerdings auch erst im Frühjahr 1996 Einzug). Insofern ist das einzige, was mir da überhaupt in Erinnerung geblieben ist, das PC-Speaker-Gepiepse bei "Maniac Mansion" und "Indiana Jones And The Last Crusade". Dieses Spiel dagegen habe ich immer nur "taub" gespielt...
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!