Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Dejan1984
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 3/89




Scan von Tobi-Wahn Inobi


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (56)Seiten: [1] 2 3 4   »
14.04.2020, 16:50 advfreak (857 
Im Power Play Sonderheft Test ist übrigend einiges schief gegangen: Erstens sind die unteren 2 Bilder identisch und zweites ist das nicht die DOS Version sondern die vom C64er!
14.04.2020, 15:40 LegendaryGam.es (83 
Eindeutig das beste Rennspiel auf dem C64 was Racing angeht. Auf dem PC waren mehr Frames aber ein insgesamt langsamer simuliertes Auto bei Topspeed - dadurch war die Lenkung genauer. Woher das noch alles so präsent ist? Ich habe vor zwei Wochen zufällig ein Let's Play mit der gesamten Championship für unseren YT-Kanal aufgezeichnet, aus alter Liebe zum Spiel raus - wird noch für Full-HD gerendert und geht wohl im nächsten Monat live....

Kurze Anmerkung noch dazu: Obwohl von 1988 hab ich mich sehr kurzweilig unterhalten gefühlt, 32 Jahre später. Ich muss anmerken dass ich auch mit der Nostalgiker Brille rangegangen bin. Von "Simulation" oder "Realismus" ist heute nichts mehr zu fühlen. Die Bestzeiten jagen war aber noch immer motivierend - und als ich nach 50 Minuten alle Rennen gefahren hatte dachte ich nur, "wie, schon vorbei? " Irgendwie schade - hab mir deshalb vorgenommen auch nochmal die Amiga und C64 Version rauszukramen sobald dafür Zeit ist.
Kommentar wurde am 14.04.2020, 15:40 von LegendaryGam.es editiert.
14.04.2020, 15:03 Trantor (358 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 14.04.2020, 13:22:
Fand ich damals nicht so gut auf der Amiga. War mir nicht schnell genug.


Auf dem PC ging es gefühlt ab wie eine Rakete. Aber ich war vielleicht auch nicht besonders verwöhnt, mit Test Drive 1 im CGA-Modus als bis dahin das Höchste der Gefühle.
Kommentar wurde am 14.04.2020, 15:04 von Trantor editiert.
14.04.2020, 13:56 Gunnar (3595 
Ich hab's damals auf dem PC kennengelernt - aber erst nach "Formula One Grand Prix", insofern konnte mich das hier mit seiner EGA-Grafik, dem Arcade-Fahrgefühl, der eingeschränkten Team- und Streckenauswahl sowie dem reduzierten Fahrerfekd nicht mehr sonderlich beeindrucken.
14.04.2020, 13:56 Petersilientroll (316 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 14.04.2020, 13:22:
Die Cevi-Version teste ich bei Gelegenheit aber gerne mal an, gleich nach Revs (bin über diesen Fred erst auf dieses Goeff-Crammond-Frühwerk aufmerksam geworden).

Für die systembedingten Einschränkungen fand ich die C64-Version von Grand Prix Circuit recht ordentlich (wird Dir aber auch nicht schnell genug sein). Was Revs anbelangt rate ich zur Plus-Neuauflage.
14.04.2020, 13:22 Fürstbischof von Gurk (821 
Fand ich damals nicht so gut auf der Amiga. War mir nicht schnell genug.
Die Cevi-Version teste ich bei Gelegenheit aber gerne mal an, gleich nach Revs (bin über diesen Fred erst auf dieses Goeff-Crammond-Frühwerk aufmerksam geworden).
Kommentar wurde am 14.04.2020, 13:23 von Fürstbischof von Gurk editiert.
14.04.2020, 10:38 Trantor (358 
Mit Rennspielen kann man mich eigentlich jagen, aber das Ding hab ich geliebt! Was hatte ich Spaß, als Nachwuchs-Gerhard-Berger die Formel-1-Pisten unsicher zu machen.
Wenn ich mich recht erinnere, war Imola immer meine Lieblingsstrecke, weil es da so wenige Kurven gab. Dafür schmeckte der Sieg in Monte Carlo natürlich besonders süß. Hach ja, schön war das.
02.10.2017, 15:03 firebird007 (45 
Das Spiel hatte ich damals zum frisch erworbenen A500 in einer Compilation dazu bekommen. Waren 4 Spiele: Grand Prix Circuit, Basketball, Blue Angels Flug Sim und ich glaub Football.

Aber Grand Prix Circuit war mit Abstand das beste Spiel von den Vieren. Hatte echt Laune gemacht und wurde bei mir erst von Vroom abgelöst.
22.01.2016, 07:21 hotman1_de (84 
Ich habe zu der Zeit die Autorennspiele geliebt, und zwar aus schon gennannten Gründen -> Arcade pur, man konnt reinsitzen und lospreschen
09.01.2014, 11:29 Rockford (1886 
Habe gerade herausgefunden, dass das Spiel die REU unterstützt, zumindest die Nostalgia-Version. Rennt wie Sau.
Edit: Die Rede ist natürlich von der C64-Version.
Kommentar wurde am 09.01.2014, 12:25 von Rockford editiert.
24.10.2013, 11:06 Pascal Parvex (93 
Ja, das war mit Cycles unser Lieblingsrennspiel. Ein jüngerer Freund von mir hat mal 88 Runden eingestellt und ist diese gefahren.
06.04.2012, 18:00 90sgamer (752 
Mochte Rennspiele nicht so, aber an diesem hab ich doch einige Zeit verbracht. Die Titelmusik fand ich außerdem wirklich gelungen. Müßte ich mir mal wieder geben.
08.02.2012, 11:57 bronstein (1654 
TheMessenger schrieb am 08.02.2012, 06:01:
Später haben mich Rennsimulationen immer weniger interessiert - wahrscheinlich, weil sie einfach zu realistisch wurden! Das bedeutet dann für mich mehr Stress als Spaß...


Das ist einer der Hauptgründe ganz allgemein, warum die Spiele in den 1990ern nicht unbedingt attraktiver waren als in den 1980ern. Denn damals gab es noch die aufwendigen und professionell gemachten Spiele, in die man sofort reinkam und mit denen man seinen Spaß haben konnte, ohne sich erst einarbeiten zu müssen. Aus diesem Grund finde ich auch Arcade-Spiele so toll. Und Titel wie Grand Prix Circuit bringen genau das richtige Niveau an Realismus, das vom Spieler noch nicht fordert, Arbeit reinzustecken. Denn da hört sich der Spaß dann auf.
08.02.2012, 10:44 Stalkingwolf (722 
Das Problem hatte ich mit Flugsimulationen. Sie wurden zu "realistisch". Da Stand man auf der Rollbahn und hat die Kiste nicht mal an bekommen

Grand Prix Circuit hatte ein Kumpel auf dem Amiga. War ganz unterhaltsam.
08.02.2012, 06:01 TheMessenger (1647 
Das war für damalige Verhältnisse ein echt starkes Rennspiel, das einen Kumpel und mich wirklich sehr lange beschäftigt hat. Legendär waren die
Duelle mit "Traktorfahrer" Nigel Levins, der wohl schlechteste KI-Akteur auf den Kursen, der immer fröhlich damit beschäftigt war, das Feld durcheinanderzuwirbeln, wenn man ihn überrunden wollte.

Später haben mich Rennsimulationen immer weniger interessiert - wahrscheinlich, weil sie einfach zu realistisch wurden! Das bedeutet dann für mich mehr Stress als Spaß...
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!