Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: loadfix
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 4/89



Seiten: [1] 2 3 4 


Scan von Bren McGuire


Seiten: [1] 2 3 4 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (183)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
30.07.2012, 19:24 Doc Sockenschuss (1292 
Das war wohl auf meinen Kommentar vom 9.5. bezogen - siehe das Monitor-Gelaber, gewachsen auf dem Mist des Herrn Braun.
30.07.2012, 17:56 Rockford (1922 
Danke für die Antwort.
29.07.2012, 20:52 Rockford (1922 
Warum?
29.07.2012, 18:15 Eloton (318 
Peter Braun war ein Pfosten, aber ein massiver (voller)
22.07.2012, 09:04 Stalkingwolf (722 
Glaub die Musik davon wird mich ins Grab verfolgen. Diese und die Musik von Tetris, rauschen immer wieder spontan durch mein Gehirn
09.05.2012, 19:36 Doc Sockenschuss (1292 
Der Spruch hier beim obersten Test (Konvertierungen) ist ja mal geil:

"Ohne Monitor flackert das Bild auch ein wenig"

Was bitte hat Peter Braun denn da geraucht? Warum sollte auf einem 8-Bitter irgendetwas auf einem Fernseher mehr flackern als auf einem Monitor, natürlich die gleiche Bildwiederholfrequenz vorausgesetzt? Dass ein Monitorbild eh immer sauberer war, ist doch klar, aber das hat ja nichts mit dem Spiel an sich zu tun ... so ein Vollhorst.

50 Hz hat im Endeffekt eh immer geflimmert wie Sau, nur haben wir das damals nicht gemerkt ...
Kommentar wurde am 09.05.2012, 19:38 von Doc Sockenschuss editiert.
09.03.2012, 19:10 Kalidor (331 
DER Karateklassiker auf dem C64
Kommentar wurde am 09.03.2012, 19:14 von Kalidor editiert.
25.02.2012, 19:10 Commodus (5315 
Retro-Nerd schrieb am 25.02.2012, 18:48:
Und um Klassen besser war auch ein Budokan nicht. Das war zwar optisch und grafisch deutlich beeindruckender, durch die vielen Kampfarten auch abwechslungsreicher, aber im Kern der Spielbarkeit sehr träge.


Okay, auch Budokan kann man schwer mit IK+ vergleichen, da Budokan ja eher ne Simulation ist. Die scheinbar trägen Kämpfe mussten etwas langsamer vonstatten gehen, da man sonst die einzelnen Schläge & Tritte nicht taktisch anwenden konnte. Schnelligkeit hätte hier das Kampfprinzip versaut!

Ich hatte ebend das Pech, IK+ erst Anfang der 90er kennenzulernen. Da blieb bei mir der OHA-Effekt aus!

Edit:
Retro-Nerd schrieb am 25.02.2012, 18:48:
IK, IK+ und Exploding Fist sind ein andere, langsamere Art von Kampfspielen.


Also IK+ fand ich alles andere als langsam! Zack, Zack, Zack und schriiiillerSchrei+Umfall....alles im Millisekundentakt BruceLee-mässig! (Amiga)
25.02.2012, 19:04 Frank ciezki [Mod Videos] (3508 
Wer meint IK+ seie zu langsam,dem empfehle ich mal Jordan Mechner´s "Karateka" auf de,64er zu spielen.
25.02.2012, 18:48 Retro-Nerd (12164 
Full Contact kannst du eher mit Yie Ar Kung Fu vergleichen, da wird ja auch hurtig rumgehopst. IK, IK+ und Exploding Fist sind ein andere, langsamere Art von Kampfspielen. Die sollte man nicht unbedingt mit späteren, teilweise hektischeren Kloppern vergleichen.

Und um Klassen besser war auch ein Budokan nicht. Das war zwar optisch und grafisch deutlich beeindruckender, durch die vielen Kampfarten auch abwechslungsreicher, aber im Kern der Spielbarkeit sehr träge.
25.02.2012, 18:38 Commodus (5315 
Retro-Nerd schrieb am 25.02.2012, 18:11:
Der Vergleich zu Chambers of Shaolin hinkt übrigens gewaltig. Der Spielspaß dort liegt in den Kammern selbst. Die späteren Kämpfe sind eher mittelmäßig umgesetzt.


Nun gut, da kann ich nicht widersprechen, aber wie Flori, der Fux schon sagte, nix gegen das 1A Kampfgameplay, aber gerade abwechslungsreiche Hintergründe, wie beispielsweise bei Chambers of Shaolin oder Budokan tragen auch gehörig zum Spielspaß bei. Ich könnte jetzt Chambers of Shaolin durch Full Contact ersetzen, aber meine ganzen genannten Games kamen ja auch ein paar Jahre später. IK+ war bei Erscheinen sicher ein Kracher. Besonders der Titelbildschirm mit den vielen Kampfanimationen in Verbindung mit der fabelhaften Musik (Amiga) hat schon Eindruck gemacht! ....selbst 91/92 noch, aber die ganzen Beat´em Ups die ab Anfang der 90er erschienen, waren dann schon um Klassen besser!
25.02.2012, 18:11 Retro-Nerd (12164 
Archer MacLean hatte sich International Karate nochmal genau angeschaut und so ziemlich in allen Bereichen verbessert. Wüßte nicht, wie man dann IK+ als durchschnittlich bezeichnen könnte, wenn man den Vorgänger schon sehr gut fand. Gut, es war der zweite Exploding Fist Klon. Dafür aber perfekt.

Der Vergleich zu Chambers of Shaolin hinkt übrigens gewaltig. Der Spielspaß dort liegt in den Kammern selbst. Die späteren Kämpfe sind eher mittelmäßig umgesetzt.
Kommentar wurde am 25.02.2012, 18:12 von Retro-Nerd editiert.
25.02.2012, 17:55 Flori_der_Fux (140 
Ist sicher Geschmackssache. Wie ich eingangs sagte, Spaß macht IK+ auf jeden Fall, aber ich find's insgesamt recht durchschnittlich und überbewertet. Keinesfalls würde ich mir hier ein Urteil oder Votum über ein Spiel erlauben, dass ich nicht selbst lange genug gespielt hätte, denn das wäre schon recht vermessen.
25.02.2012, 14:07 Filtertüte (650 
SarahKreuz schrieb am 25.02.2012, 12:19:
"IK+" und "Barbarian" waren die perfekte Intialzündung, um sich plötzlich (unerwartet) für 1:1 Schlägereien auf der Mattscheibe zu interessieren. Gut, HIER waren es gleich drei auf einmal...aber das Prinzip läuft ja auf dasselbe hinaus.
Eine andere Generation verbindet sicherlich "Mortal Kombat" und "Street Fighter II" mit dem beginn dieses Genres. Und noch eine andere verbindet vielleicht irgendein Spiel VOR IK+ (oder Barbarian...) damit. Wenn es das denn überhaupt gab...vor allen Dingen in solch einer Qualität

Als Initialzündung würde ich hier Way of the Exploding Fist anführen, welches meiner grauen Erinnerung nach der erste 1gegen1-Klopper dieser Art für den Heimbereich war. Habe ich damals viel gezockt. Als dann einige Zeit später IK (ohne plus) herauskam, war ich doch sehr enttäuscht, da es doch eine recht dreiste Kopie war. "Nur" etwas bessere Grafik und verschiedene Hintergründe haben mich da nicht hinterm Ofen vorgelockt. Erst IK+ war dann der nächste Meilenstein (ich beziehe mich jetzt auf die Amigaversion), einerseits wegen der 3 Kämpfer gleichzeitig, andererseits wegen der Zwischenrunden, andererandererseits wegen der Musik und andererandererandererseits wegen der vielen Gags (rutschende Hose, Pac-Man im Hintergrund, U-Boot-Periskop im Wasser). Da machte schon das Zuschauen Spaß.
25.02.2012, 13:24 Bren McGuire (4805 
Naja, in der "Prä-'Street Fighter II"-Ära tickten die Uhren auch noch etwas anders. In Bezug auf ausschweifende Settings wurde seinerzeit eben noch auf Minimalismus gesetzt - ein realistischer Kampfablauf sowie eine Prise Taktik waren die beiden Grundvoraussetzungen für ein gutes Kampfspiel. Dies ist wahrscheinlich auch der Tatsache geschuldet, dass die damaligen 8-Bit-Systeme (und da hatten solcherlei Titel in den Achtzigern ja mehr oder weniger grundsätzlich ihren Ursprung) über einen nicht besonders ausschweifenden Speicherplatz verfügten, der lieber zugunsten der tollen Animationen genutzt wurde...
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!