Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Harald schaier
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 2/2000



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 


Scan von Takeshi


Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (46)Seiten: [1] 2 3 4   »
07.06.2019, 08:35 DungeonCrawler (446 
Tja, Garriott's Tage sind wohl auch gezählt, schaffte er es doch den Ultima IX Sondermüll noch zu unterbieten: Shroud of the Avatar.
Gurke des Jahrzehnts?
25.05.2019, 13:37 DungeonCrawler (446 
Gerade aus Langeweile wieder installiert (GOG) und nochmals eine Chance gegeben. Japp, grottenschlecht. Die Topewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Ultima 8 hat mir gefallen, sogar sehr gut. Nicht so komplex wie die Vorgänger aber super Atmo und interessante Story.
Aber das hier ist eine Schande. Logikbrüche en Masse. Der Avatar soll ein guter weisser Ritter sein, ein Paladin, Vertreter aller guten Tugenden. Ständig wird man von unbewaffneten aggressiven Bürgern angegriffen - ohne Waffen und Rüstung wohlgemerkt - und ich strecke sie in voller Rüstung mit dem Zweihänder nieder. Aber alles gut!
Lahme Schalter-Puzzles, grauenhaftes Kampfsystem kein Clichee wird ausgelassen.
83% von der PCP? 87% von der Joker???? 85% PCG und ganze 92% von der Gamestar. Was auch immer die geraucht haben, ich will was davon! Von mir gibts
05.11.2018, 19:52 Pat (4085 
Ah, mein Kommentar bezog sich rein auf die Gegenwart, nicht auf das Riesenplotloch. Ich habe da wahrscheinlich auch DungeonCrwaler falsch verstanden.

Also: Der Avatar stammt von der Erde und zwar von der relativen Gegenwart. So gesehen hätte das Szenario schon Sinn ergeben.

Wenn da nicht der Plot von U8 so geendet hat, dass der Avatar halt eben als Titan des Äthers in einem zerstörten Britannia ankam.


Man hat sich bei EA offensichtlich gedacht, dass man alle bisherigen Ultima-Muffel abholen müsse, und ein Tutorial bei U9 einbauen und alles Haarklein nochmals erklären müsse.
Vielleicht hat ja U9 wirklich neue Kunden gefunden aber es hat auf jeden Fall alle Fans dann noch komplett vergrault.

Was U9 aber wirklich gut gemacht hat, ist die Musik. Wirklich schöne Arrangements der bekannten Melodien.
Und die Skybox - also der Himmel - fand ich auch wirklich gut gelungen.
05.11.2018, 18:35 Frank ciezki [Mod Videos] (3082 
Ja,aber am Ende von Ultima 8 befand er sich eindeutig in Brittania.
Es scheint sowieso, als hätte Richard Garriot eine schwere Amnesie gehabt, was den Inhalt der Vorgänger anging.
Pagan drehte sich komplett darum, dass der Avatar die Macht der Titanen von Pagan absorbieren musste, um selbst zum Titan des Äthers zu werden und so eine Chance gegen seinen Erzfeind zu haben. Im neunten Teil ist davon keine Rede mehr und er beginnt wieder als schwächlicher "Level 1 Charakter" auf der Erde, was zu keiner Zeit irgendwie erklärt wird.
Solche Ungereimtheiten ziehen sich leider durch das ganze Spiel.
Kommentar wurde am 05.11.2018, 18:36 von Frank ciezki editiert.
27.08.2018, 20:13 Pat (4085 
Naja, es war schon auch in den vorhergehenden Ultimas so, dass der Avatar aus der Erde der Gegenwart kommt - quasi halt eben der Spieler.
Nur hier wurde das Szenario als Tutorial missbraucht.
27.08.2018, 19:07 DungeonCrawler (446 
Wow. Ein grauenvolles Spiel. Ignoriert irgendwie Teil 8 komplett, und wirkte komplett unfertig. Mit Ultima 6 und 7 haben 8 und 9 eigentlich gar nichts mehr zu tun.
Die Story war einfach nur schrecklich. Avatar in der Gegenwart auf der Erde??? WTF? War Garriot besoffen?
02.07.2016, 20:12 Frank ciezki [Mod Videos] (3082 
Fans können ja solche konservativen Heulsusen sein.
Sieben Spiele lang sind sie durch Brittania gerannt, die Serpent Isle und die Welt von Pagan waren eine hervorragende Idee.
Das ist wie bei Leuten, die Jahrzehnte lang immer an den selben Ort in Urlaub fahren.

Dass zum Schluß der Avatar das absolut Gute und der Guardian das absolut Böse sein sollte hat mich auch ziemlich enttäuscht.
So eine plumpe Geschichte, im Vergleich zu den vorherigen Spielen der "Guardian-Trilogie".
02.07.2016, 19:54 anthony_xue (91 
Sir_Brennus schrieb am 02.07.2016, 13:09:
Daher setzten sich die Projektleiter zusammen und cancelten die bisherige Story (heute als "Bob White-Plot" bekannt) und versuchten aus den bereits fertigen Cut-Scenes und den fertigen Maps eine neue Geschichte zu stricken, die man in wenigen Monaten realisieren konnte.


Ich kenne den Bob White-Plot, fand ihn aber auch nicht so total befriedigend. Viel wichtiger ist da wohl der eine Punkt, der in deinem Link steht und mir bisher nicht bekannt war: "Richard Garriott moved the Plot back to Britannia because fans protested after Pagan." U8 endet ja mit dem Avatar in der Heimatwelt des Guardian, und das war zuerst auch die Intention. Garriott hatte sogar mit der Idee gespielt, dass der Guardian nur ein Exemplar einer bösen Über-Spezies war. Diesen Umbruch nach Britannia und die Enthüllung, dass der Avatar und der Guardian letztlich nur zwei Seiten derselben Medaille sind, fand ich insgesamt überhaupt nicht überzeugend (und die sind ja im Bob White-Plot immer noch Kernelemente). Zum einen läuft es dann darauf hinaus, dass der Avatar Britannia deutlich mehr Probleme bereitet als gelöst hat, zum anderen passen die ganzen anderen Welten, die der Guardian zerstört hat, dann überhaupt nicht mehr ins Bild, wenn er vor allem das Gegenstück zum Britannia-Being of Virtue war.

Ungefähr so, wie bei Might & Magic acht Teile lang auf den Konflikt Ancients/Kreegans hingearbeitet wurde und Teil 9 ihn dann überhaupt nicht mehr erwähnte. Völlig sinnfrei.
Kommentar wurde am 02.07.2016, 19:59 von anthony_xue editiert.
02.07.2016, 13:09 Sir_Brennus (413 
anthony_xue schrieb am 01.07.2016, 12:46:
dass der komplette bisherige Guardian-Plot aus immerhin U7a+b, U8 und UU2 vollständig über den Haufen geworfen wurde und dass der Plot nicht nur diverse Fragen nicht beantwortete, sondern sogar sinnlos neue aufwarf, das hat mich doch richtig gefuchst. Ne Begründung dafür habe ich auch noch nirgends gefunden.


O, die Begründung ist recht einfach: EA hatte im März des Erscheinungsjahres nach ewigen Überschreitungen und kompletten Rebuilds das Geld für das Projekt eingefroren. Sie drohten sogar das Spiel sterben zu lassen, falls es nicht bis Weihnachten erscheinen könnte.

Daher setzten sich die Projektleiter zusammen und cancelten die bisherige Story (heute als "Bob White-Plot" bekannt) und versuchten aus den bereits fertigen Cut-Scenes und den fertigen Maps eine neue Geschichte zu stricken, die man in wenigen Monaten realisieren konnte.

Das erklärt auch, warum die Cutscenes vom In-Game-Player nur zum Teil und an den offensichtlich zunächst nicht vorgesehenen Stellen abgespielt werden.

Ein Großteil der Continuty-Fehler und Logiklöcher gehen auf diese Entscheidung zurück, wobei einige schon zu Beginn des Projekts gemacht wurden (siehe die Fehler im Tapestry of Ages).

Die bevorzugung von 3DFX-Karten durch die Engine soll 3DFX übrigens eine große Stange Geld gekostet haben ....
01.07.2016, 16:33 Frank ciezki [Mod Videos] (3082 
SetupEchse schrieb am 03.09.2015, 08:00:
Muahahhaaa Ultima 9 - Der Ruckel-Simulator!
Ich hatte zwar damals keine soo schlechte Hardware aber U9 hat meinem Rechner wirklich gezeigt was eine Harke ist!


Was bei vielen Anwendern nicht einmal am schwachen PC lag, sondern daran, dass Origin das Spiel komplett für die Voodoo-Grafikkarten von 3DFX optimiert hatte.Selbst auf guten Systemen lief es wie Gülle, wen eine Karte von NVIDIA im Gehäuse steckte.Das änderte sich, wenn ich mich erinnere erst nach einigen Patches.
Kommentar wurde am 01.07.2016, 16:34 von Frank ciezki editiert.
01.07.2016, 12:46 anthony_xue (91 
Frank ciezki schrieb am 24.07.2012, 15:18:
Komisch übrigens, daß der Start von Ultima 9 in keinster Weise zum Ende von Ultima 8 passte.


Das hat mich an dem Spiel am meisten geärgert. Über die Engine und die gar nicht mal so gewaltige Oberwelt hätte ich noch hinwegsehen können (die Dungeons waren dafür ganz ordentlich), aber dass der komplette bisherige Guardian-Plot aus immerhin U7a+b, U8 und UU2 vollständig über den Haufen geworfen wurde und dass der Plot nicht nur diverse Fragen nicht beantwortete, sondern sogar sinnlos neue aufwarf, das hat mich doch richtig gefuchst. Ne Begründung dafür habe ich auch noch nirgends gefunden.
03.09.2015, 08:00 SetupEchse (104 
Muahahhaaa Ultima 9 - Der Ruckel-Simulator!
Ich hatte zwar damals keine soo schlechte Hardware aber U9 hat meinem Rechner wirklich gezeigt was eine Harke ist!
Ich hatte es dann an meinem nächsten Rechner, locker 2 Jahre später, noch einmal angetestet aber dann sah es auch nur noch bescheiden aus da sich die Spielewelt logischerweise ebenfalls um einiges weiterentwickelt hatte...
Fazit: Habs nie wirklich gespielt
21.12.2013, 17:56 kultboy [Admin] (10908 
ist schon korrigiert.
21.12.2013, 17:43 [PaffDaddy] (1301 
der "Video Games 5/2000" test hat das falsche heftcover?
is doch PC Player.
13.05.2013, 11:10 TheMessenger (1647 
Frank ciezki schrieb am 07.05.2013, 21:14:
Tatsächlich erschien einem die Welt in Ultima 9 eher wie ein Britannia-Themenpark, als wie ein echtes Land.


"Themenpark" ist ein sehr guter Ausdruck, dem ich mich nur anschliessen kann.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!