Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ICEpointscar248712
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 1/94




Scan von Herr Planetfall


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (74)Seiten: «  1 [2] 3 4 5   »
15.08.2015, 23:51 PomTom (81 
Habe gerade das Mana-Beast verdroschen. Das Spiel ist damit abgeschlossen. Episch gibt es allerdings einige Defizite:

- darf der Junge in das Dorf zurück, aus dem man ihn anfangs Vertrieben hat?

- was passiert mit dem Sprite? Löst es sich in Luft auf? Warum?

- was passiert mit dem Mana-Fortress?

- ist / war Flammie das Mana-Beast?

Ansonsten würde ich als Fazit zusammenfassen: nett, in Ordnung, Schulnote "befriedigend", aber mehr auch nicht. Schön komponierte Musik, dafür Defizite bei der Darstellung der Geschichte. Besonders daneben finde ich den für ein Rollenspiel völlig unanpassenden US-Slang in den Dialogeinblendungen.
Kommentar wurde am 15.08.2015, 23:51 von PomTom editiert.
14.08.2015, 13:18 PomTom (81 
PomTom schrieb am 23.06.2015, 22:01:
Und die Beschränkung auf vier Heil-Items pro Kategorie nervt so richtig, zumal die Gegner allmählich durchaus potent werden, so daß die nächste Save-Möglichkeit oftmals nicht lebend erreicht werden kann.


Diese Aussage von mir ist doch ziemlicher Quark, aber da hatte ich dem Magie-System noch nicht genügend Beachtung geschenkt. Mittlerweile würde ich längst eher das Gegenteil behaupten. Die Party ist mitterweile bei Level 63, die Spells so auf Level 5 bis 7, und die Zwischengegner fallen wie die Fliegen. Die drei Drachen im "Pure Land" habe ich verdroschen, ohne daß sie überhaupt Schaden ausgeteilt hätten.

Von daher - entweder habe ich die Party hinreichend hochgegrindet, oder das Spiel ist mitunter zu leicht, oder das dicke Ende kommt noch. Das Mana-Fortress steht ja noch aus.
12.07.2015, 12:56 Retro-Nerd (11273 
Kann ich in dem Fall nicht genau sagen. Auch hier stand nicht, woher das genau stammt. Beim MSU-1 Patch für Chrono Trigger steht aber, daß man sich vorher den Chrono Symphony Soundtrack kaufen soll (FLAC).
12.07.2015, 12:30 Pat (4169 
Was ich nicht ganz verstehe: Handelt es sich denn jetzt um offizielle Musikstücke oder einfach nur um irgendwelche Fanarragements?
Kommentar wurde am 12.07.2015, 12:30 von Pat editiert.
12.07.2015, 11:28 Pat (4169 
Nicht? Ich finde es wirklich fantastisch. Wäre mal Gelegenheit, das Spiel wieder zu spielen.

Wobei ich die SNES-Originalarragements auch wirklich toll finde.
10.07.2015, 14:57 dead (947 
Retro-Nerd schrieb am 09.07.2015, 18:10:
Der MSU-1 Hack (Musik gestreamt in CD Qualität) ist fertig. Nicht überragend, aber dennoch ganz nett. Wie immer läuft das in bsnes/higan oder auf der SD2SNES Flashcart.

Secret of Mana MSU-1 Patch

Video Clip


Hmm...macht mich nicht wirklich so an.
09.07.2015, 18:10 Retro-Nerd (11273 
Der MSU-1 Hack (Musik gestreamt in CD Qualität) ist fertig. Nicht überragend, aber dennoch ganz nett. Wie immer läuft das in bsnes/higan oder auf der SD2SNES Flashcart.

Secret of Mana MSU-1 Patch

Video Clip
Kommentar wurde am 09.07.2015, 18:14 von Retro-Nerd editiert.
26.06.2015, 12:26 Mithran (174 
Ich kann mich nur anschließen, eines der besten SNES-Spiele!

Tolle Musik und tolle Präsentation.

Nur waren mir die Puschel-Dinger damals schon zu süß zum Niedermetzeln.

Putzig!! :-)
26.06.2015, 10:31 qwertzu (66 
Bei dem Spiel muss ich immer an Sommer und Freibad denken Hatte es damals nämlich in den Sommerferien gezockt, manchmal auch schon vormittags mit einem Kumpel, und ab Mittag sind wir dann meist ins Freibad gegangen

Ich schwanke hier zwischen 9 und 10 Punkten, auch wenn sicherlich viel Nostalgie dabei ist. Und von der Sache her ist der zweite Teil (bzw. ja eigentlich der dritte Teil) noch besser, aber den hab ich erst Jahre später gespielt. Insofern fehlen da die verklärten Kindheitseindrücke Angesichts von Perlen wie Chrono Trigger oder FF6 würde ich SoM aber doch eher eine 9 geben. War definitiv eines der besten SNES-Spiele überhaupt, meiner Meinung nach.
26.06.2015, 08:17 Berghutzen (3587 
PomTom schrieb am 25.06.2015, 22:00:
Trotz aller Nörgelei komme ich von dem Spiel nicht los. Es muß also was dran sein.


Und genau das ist es, was ein richtig gutes Spiel ausmacht. Man hat zwar seine Kritikpunkte (bei SoM finde ich die Übersetzung manchmal auch peinlich, das Ringmenü ist echt suboptimal, wenn auch innovativ, und die Begrenzung der Itemanzahl ist auch blöd), aber es hat einfach das gewisse Etwas, was einen fesselt.
25.06.2015, 22:00 PomTom (81 
Trotz aller Nörgelei komme ich von dem Spiel nicht los. Es muß also was dran sein.
24.06.2015, 07:53 Pat (4169 
Der Stil des Spiels ist sicher Geschmackssache, ja. Ich mag ihn irgendwie - auch wenn ich nach einer Weile mit ein paar Leveln Doom kompensieren muss.

Allerdings kann ich persönlich PomTom nicht beipflichten: Ich finde das Spiel grandios und würde es damals mit "nur" 80% fast schon ein bisschen als unterbewertet bezeichnen.

Und ich finde auch, es ist gut gealtert. Es macht heute noch so viel Spaß wie damals. Die Handlung ist nett, die Charaktere, die man trifft, sind zwar kindlich aber haben ihren Samstagmorgen-Cartoon-Charme.
Und das Gameplay ist sowieso astrein und wird durch den optionalen Mehrspielermodus nochmals genialer.
24.06.2015, 01:22 Shoryuken (862 
Hmmm, habs auch erst vor kurzem wieder durchgespielt.
Schwierige Stellen hatte ich jetzt auch nicht in Erinnerung.
Ich hatte meine Party aber auch immer gut gelevelt.
23.06.2015, 22:19 Retro-Nerd (11273 
Ist ja auch kein Rollenspiel, sondern ein reines Action Adventure wie Zelda. Kann mich nicht erinnern irgendwo ernsthaft hängen geblieben zu sein. Muß ich irgendwann nochmal angehen.
23.06.2015, 22:01 PomTom (81 
Ich werde nicht so recht warm mit dem Spiel. Habe es jetzt wohl über 10h gespielt, die Party ist so auf Level 18, 19, und ich bin im "Upper Land" angekommen und habe dort den ersten Zwischenmotz "Spring Beak" verdroschen. Und irgendwie glaube ich, daß es damit auch reicht.

Das Spiel kommt nicht so recht in Fahrt. Die Story wird so dünn präsentiert, wie es bei den alten JRPGs nun mal üblich ist (kurz eingeblendete Text-Schnippsel), ein Gefühl für eine Atmosphäre oder ein Setting mag damit nicht aufkommen.

Überhaupt ist "Secret of Mana" mehr ein Action-RPG als klassisches RPG, und da liegt wohl auch das Problem. Das Gameplay wird von späteren Genre-Vertretern wie "Diablo" klar in den Schatten gestellt, für ein Action-Adventure ist es nicht gradlinig genug, und im Bereich klassischer RPGs bieten weitaus ältere US-Produktionen wie Ultima, Bard's Tale, Wasteland deutlich mehr.

Und die Beschränkung auf vier Heil-Items pro Kategorie nervt so richtig, zumal die Gegner allmählich durchaus potent werden, so daß die nächste Save-Möglichkeit oftmals nicht lebend erreicht werden kann.

Fazit: schlecht gealtert, und mit 80% wohl schon in der Powerplay 1/1994 gefühlte 10% überbewertet. Trotz aller Retrospiele-Affinität.
Kommentar wurde am 23.06.2015, 22:06 von PomTom editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!