Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: redx22
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 10/99



Seiten: [1] 2 3 4 


Scan von Tobi-Wahn Inobi


Seiten: [1] 2 3 4 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (31)Seiten: [1] 2 3   »
05.02.2020, 20:47 DungeonCrawler (605 
Wheel of Time ist auch ein guter GOG Kandidat. Aber da tut sich nicht gerade viel zur Zeit... Hexplore, Epic, Inferno, Dethkarz waren so die letzten "Alten". Und das ist auch schon ne weile her...
05.02.2020, 10:57 DaBBa (1858 
Ja, komplett verschwunden war Fantasy nicht. Auch Warcraft und D&D punkteten erfolgreich auf dem Gebiet mit der sogenannten EDO-Fantasy (Elves, Dwarves, Orcs). Umgekehrt haben die C&C-Entwickler bewusst auf Fantasy verzichtet, zugunsten eines realitätsnahen Szenarios. Disclaimer: Ja, ich weiß, dass Tiberium auch Fantasy ist.

Wheel of Time flog an der Kasse so übel auf die Schnauze, dass es einige Jahre später von GameSpy zu einem der unterbewertesten Spiele aller Zeiten gekürt wurde.
Kommentar wurde am 05.02.2020, 11:09 von DaBBa editiert.
05.02.2020, 10:43 Bearcat (1185 
Wer´s noch nicht gefunden hat: in Arokhs Zuhause findet man alles, um Drakan fit für heutige Systeme zu machen. Ich kann aber von der Mod "10th Anniversary" nur abraten. Die fügt zwar neue Grafikeffekte ins Spiel ein, übertreibt diese aber maßlos. Ansonsten braucht man eigentlich nur den Community-Patch, der kümmert sich auch um die Breitbildunterstützung und 32bit Farbtiefe.
Ja, um Drakan ist es jammerschade. Hat zwar, siehe oben, eine nette Community, aber im kollektiven Bewußtsein ist es nie haften geblieben. Vielleicht hängt das ja auch mit dem Ende von Psygnosis als Publisher zusammen. Drakan erschien 1999, 2000 wurde Psygnosis von Sony geschluckt und übergab damit auch die Rechte am Franchise Drakan. Und die Playstationfirma tut sich natürlich einen Teufel, für den PC zu produzieren. Mit Konsolen kenne ich mich ja überhaupt nicht aus, aber vielleicht gab und gibt es auf der Playstation eine Menge ähnlicher Spiele wie Drakan, so dass schlicht der Markt Arokh die Flügel gestutzt hat.
Nur so nebenbei: das eigentliche Entwicklungsstudio Surreal Games gab es wohl noch bis 2009. Die bekanntesten Spiele dürften die beiden Metzgersimulationen "The Suffering" und "The Suffering: Ties That Bind" gewesen sein.
05.02.2020, 10:18 Aydon_ger (681 
Naja, wenn man sich die entsprechende Power Play Ausgabe so ansieht: RTS ála Command & Conquer war der "hot Shit."

Ich habe Ende 1990/Anfang 2000 jetzt auch nicht als Fantasy-Mekka in Erinnerung. Im Gegenteil, da kam neben der erwähnten Real Time Schwemme auch die Weltkriegsshooter auf, generell nochmal so schön deftig harte 3D Shooter und dann halt eine Prise Space-Adventure.

Aber von Zwergen, Elfen, (nein, keine Hobbits) und Drachen war im Mainstream jetzt nicht allzuviel zu vernehmen. Von daher: ja, schlechtes Timing der Entwickler. Andererseits soll man ja eben nicht mit dem Strom schwimmen, sondern eigene Akzente setzen. Also wie man es macht, ist es verkehrt .
05.02.2020, 10:00 Revovler Ocelot (341 
Stimmt Pat, in letzter Zeit kam nicht viel neues oder besser gesagt altes auf GOG. Aber man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Hätte auch nie gedacht, dass die Blade Runner wieder veröffentlichen und doch ist es passiert.

Ich habe die 90er Jahre übrigens auch als sehr Fantasy lastig in Erinnerung. Fantasy Comics waren groß im Rennen, ebenso Spiele mit einem Fantasy Setting. Gab sogar Ego Shooter mit Fantasy Setting, wie Hexen, Heretic und Wheel of Time.

Aber vielleicht habe ich das nur falsch Erinnerung. habe jedenfalls auch nicht den Eindruck, dass Fantasy auf dem absteigenden Angst war vor Herr der Ringe.
05.02.2020, 09:09 Pat (4623 
War wirklich Ende der 90er die Luft aus dem Fantasy-Setting? Ich kann mich nicht daran erinnern und hatte eigentlich das Gefühl, dass Fantasy im Spielebereich eigentlich immer zog.

Aber vielleicht war es auch einfach mein persönliches Empfinden. Fantasy geht immer!

Und Drakan hat mir damals richtig, richtig gut gefallen. Die Grafik fand ich super, das Setting, die Story und, ja, auch die Hauptdarstellerin haben mir richtig gut gefallen.
Gerade auch die Abwechslung aus Flugpassagen und Zu-Fuss-Unterwegs sein, plus die (recht zahmen) Puzzles ließen mich stets weiterspielen.

Es stimmt schon, dass dem Spiel gegen Ende etwas die Puste ausgeht. Ich erinnere mich, dass ich kurz vor Schluss in eine Wann-ist-endlich-fertig-Phase gekommen bin.

Aber ganz ehrlich: Ich hätte echt große Lust, das Spiel wieder mal zu spielen. Ich finde das Spiel sieht auch gar nicht so übel gealtert aus.

Ich habe den zweiten Teil auf der PS2 eine Weile gespielt, kam aber nicht so richtig ins Spiel. Eventuell sollte ich auch das nochmals versuchen...
05.02.2020, 00:04 DungeonCrawler (605 
Revovler Ocelot schrieb am 04.02.2020, 23:52:
Das wäre ein weiterer Kandidat für Gog, oder vielleicht sogar für ein Remaster. Ich muss leider zugeben das ich es noch gespielt habe. Fand die Aufmachung und das Setting ziemlich interssant, habe aber trotdem geschafft es zu verpassen.

Ein Schicksal das viele eigentlich interssante PC Titel teilen. War und bin schon mehr der Konsolero, als der PCler gewesen.

Aber das macht ja nichts. Gog gibt einen ja die Chance viele alte Titel doch noch zu zocken. Vielleicht habe ich Glück und Draken kriegt auch mal Gog support.


Da stimme ich dir zu, würde mich auch über eine Veröffentlichung da freuen, aber zur Zeit bringen die echt kaum noch "neue" alte Titel.
04.02.2020, 23:52 Revovler Ocelot (341 
Das wäre ein weiterer Kandidat für Gog, oder vielleicht sogar für ein Remaster. Ich muss leider zugeben das ich es noch gespielt habe. Fand die Aufmachung und das Setting ziemlich interssant, habe aber trotdem geschafft es zu verpassen.

Ein Schicksal das viele eigentlich interssante PC Titel teilen. War und bin schon mehr der Konsolero, als der PCler gewesen.

Aber das macht ja nichts. Gog gibt einen ja die Chance viele alte Titel doch noch zu zocken. Vielleicht habe ich Glück und Draken kriegt auch mal Gog support.
04.02.2020, 23:01 Retro-Nerd (11775 
Spiele es gerade mal wieder unter Windows 10 mit dem AIO Patch und DgVoodoo2 als Wrapper (für volle 60fps in Vollbild). Ja, die Grafik ist fürchterlich nach heutigem Standard. Man kann es im DInput Mode per Joypad (bei XInput funktioniert irgendwie der zweite Analog Stick nicht) auch recht gut spielen. Wäre was für ein HD Remaster, oder eben mal ein neuer Teil.
04.02.2020, 19:08 DaBBa (1858 
Vielleicht lag es auch am Setting, dass es nicht zündete. Fantasy war Ende der 90er relativ out, bevor sie durch die Herr der Ringe-Filme ab 2001 schlagartig wieder trendy wurde. Eine Zeitlang bekam man es als Beilage zu einigen Grafikkarten hinterher geworfen. Ich glaube, daher stammt mein Original auch.

Ich muss sagen, ich fand es erstaunlich angenehm anzuschauen, als es es 2011 noch einmal probiert habe. Es gibt schon einige Stellen, wo die niedrige Auflösung der Texturen und die geringe Zahl Polygone wirklich negativ auffällt. Aber insgesamt störte mich das relativ wenig. Spielerisch funktionierte das Spiel für mich ebenfalls nachwievor; es machte Spaß mit Schwert, Schild und Drachenfeuer die bösen Orks von der Fantasy-Welt zu fegen.

Ich hab es 2011 unter Windows 7 gespielt. Die Original-Versionen liefen dort etwas unstabil, insbesondere die letzte Welt war praktisch unspielbar, weil man bestimmte Objekte nicht angucken konnte, ohne unsanft ohne Drachen auf den Desktop zu fliegen. Mit einem inoffiziellen Patch ging es dann aber damals doch und ich konnte Rynn ins Ziel führen.

Es gab dann zwar auf der PS2 noch ein zweites Drakan-Spiel, das ich mal angespielt, aber nie wirklich wirklich weit durchgezogen hatte.
04.02.2020, 17:09 Aydon_ger (681 
Drakan ist einer jener Titel, die leider stark unterschätzt wurden (und werden). Grafisch war es damals nicht der Oberhammer und reisst heute sicher keine Bäume mehr aus. Doch spielerisch war es damals sehr leichtfüßig unterwegs, die Spielwelt war ok, die Steuerung sehr geschmeidig und die Charaktere interessant genug, um es spielen zu wollen.

Was ich sehr schade finde, ist die Unterbewertung der Spielfigur. Immer mal wieder steht irgendwo was von "starken weiblichen Spielecharakteren" und dann wird schön aufgelistet: Lara Croft bla blubb. Rynn fehlt jedesmal. Dabei machten die Designer keine Anstalten, sie direkt als "wow - eine Frau" zu vermarkten (ich rede vom Spielinhalt, in der Werbung sah das schon anders aus). Sie ist schlichtweg die Spielfigur, fertig aus.

Gerade in Verbindung mit ihrem starken Verbündeten, immerhin einem Drachen, hätte sie also das Zeug dazu gehabt, eine echt starke Heldin zu werden, die nicht wegen ihrer Anatomie überzeugt. Bedauerlich, dass es aufgrund des fehlenden Interesses der Käufer zu keiner Fortsetzung gekommen ist...

Das Spiel selbst zieht sich am Ende etwas. Der Chef des Studios hatte mal in einer Rückschau zugegeben, dass die Entwickler sich da ne Menge zugemutet hatten und irgendwann in einer Sackgasse steckten, weil sie die Engine meistern mussten, die Grafik-Assets bauen und dann noch interessante Levels. Es sei irgendwann viel rausgeflogen und schlussendlich wollten sie nur fertig werden.

Mit etwas Polishing und besserem Timing wäre Drakan ein Hit geworden. So ist es es, wie eingangs geschrieben, ein eher unbekannter Titel geblieben.

Ob ich ihn heute noch spielen würde? Eher nicht. Denn dazu ist er dann doch zu deutlich gealtert. Aber eine Neuauflage (oder Fortsetzung) wäre mega und auf jeden Fall gekauft worden. Na, mal schauen ob irgendwann mal einer die Recht an Drakan kauft. Man soll die Hoffnung nie aufgeben (siehe Blade Runner PC)
Kommentar wurde am 04.02.2020, 17:11 von Aydon_ger editiert.
08.11.2018, 14:14 Bearcat (1185 
Gunnar schrieb am 08.11.2018, 13:44:
Man kann sagen, was man will, aber rein anatomisch sah Rynn im Vergleich zu Lara wesentlich "natürlicher" aus.


Geschmacksache! Ob die Gestalt Rynns tatsächlich dem naturbedingten Verhältnis von Körperumfang zu Körperhöhe entsprach, mögen Anatomen eruieren. Jedenfalls brachte die Gute die HERREN Tester wohl ziemlich in Wallung. Im Test der PC-Player beispielsweise monierte Thomas Werner die "magersüchtige Heldin", während Roland Austinat quengelte, "Rynns Telefonnummer fehlt". Rynn war aber vor allem eines: sympathisch!
Ein Jammer, das Drakan längst nicht der erhoffte Hit wurde, Psygnosis hatte im Vorfeld schon gesagt, dass das Spiel nur der Auftakt für eine ganze Reihe von Spielen in diesem Szenario sein solle. Tatsächlich kam für die PS2 noch ein Spiel, aber das war´s.
08.11.2018, 13:44 Gunnar (3604 
Man kann sagen, was man will, aber rein anatomisch sah Rynn im Vergleich zu Lara wesentlich "natürlicher" aus.
02.07.2016, 22:02 DaBBa (1858 
Lustiges Spiel.

Spielte sich deutlich weniger "eckig" als Tomb Raider damals und auch die Drachen-Luftkämpfe waren unterhaltsam.

2 Punkte Abzug gibts für den letzten Level. Da war die Map, die bis dahin treue Dienste geleistet hatte, nicht mehr brauchbar, weil das Map-Design zu verwirrend war. Da hatte ich 1999 abgebrochen und schließlich 2011 quasi ein YouTube-Video nachgespielt, um endlich den Endkampf zu packen.
23.08.2013, 21:22 Commodus (5130 
Mit dem Patch 445++ kann man ja Drakan wieder auf modernen Systemen startklar machen, allerdings bekomme ich damit kein Vollbild hin.

Mit der MOD 10th Anniversary bekommt man wieder ein schönes Vollbild. Wem noch die zuschaltbaren Shader gefallen, kann zwischen ca. 10 Effekten wie Bloom, Sharp, Motion Blur usw. auswählen. Davon gefällt mir aber keine.

Den Patch 445++ bekommt man ebenfalls bei moddb.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!