Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: BarbaCade
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



GTA 3
Grand Theft Auto III
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 17 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.11
PC CD-ROM
Entwickler: DMA Design   Publisher: Rockstar Games   Genre: Action, Rennspiel, 3D   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 7/2002
Testbericht
86%
90%
89%
PC CD-ROM
2 CDs
77Thomas Weiss
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (4)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (8)
Spiel markieren?

Serie: GTA, Grand Theft Auto: Mission Pack #1: London 1969, GTA 2, GTA 3, Grand Theft Auto: Vice City

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Longplay
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (63)Seiten: «  1 2 3 [4] 5   »
21.03.2021, 09:42 Knispel (257 
Bei San Andreas gab es auch eine Mission, bei der man in eine Army-Base einbrechen und einen Kampfjet stehlen musste. War auch nicht von schlechten Eltern.

Die angesprochene Hubschrauber-Mission kenne ich auch aus VC. Da musst irgendein Rohbau gesprengt werden

Bei GTA3 kann ich mich daran gar nicht erinnern, scheinbar habe ich es nicht weit genug geschafft Ich erinnere mich aber an eine für mich schwere Mission. Die musste man schaffen um den Tunnel zwischen zwei Inseln freizuschalten und man musste (glaube ich) irgendjemanden von Insel 1 nach Insel 2 schmuggeln (durch den Tunnel). Natürlich wurde man dabei eifrig von irgendwelchen Gangstern gejagt....
21.03.2021, 09:07 Darkpunk (2672 
Gescheitert wäre ich fast an der Mission mit dem ferngesteuerten Flugzeug in San Andreas. DAS war heftig!

Die Mission mit dem Mini-Helikopter in Vice City ist mir hingegen bereits beim zweiten Versuch geglückt.
21.03.2021, 07:28 Commodus (5335 
Bei dieser elenden Mini-Hubschrauber-Mission wäre ich auch fast gescheitert. ...fast genauso schlimm wie der Renn-Parcour bei Mafia.
20.03.2021, 23:10 SarahKreuz (9615 
Knispel schrieb am 20.03.2021, 11:24:
ABER, und das war bei diesem Titel im Vergleich zu Vice City und San Andreas noch heftiger, der Schwierigkeitsgrad war mörderisch.

Ich kann mich nur an eine Mission erinnern, die ich absolut "mörderisch" fand. Und zwar die, wo man einen ferngesteuerten Mini-Hubschrauber durch mehrere Etagen eines Gebäudes steuern musste. Natürlich unter Zeitdruck. Und natürluch mit Gangstern, die den Heli in der Luft zerlegen wollten.

Hab bestimmt 20, 30 Anläufe gebraucht. Wenn nicht sogar mehr.
Kommentar wurde am 20.03.2021, 23:11 von SarahKreuz editiert.
20.03.2021, 11:24 Knispel (257 
Sehr starkes Spiel, habe es damals mit Hängen und Würgen am PC zum Laufen bekommen. Tolle Welt, starke Atmosphäre. ABER, und das war bei diesem Titel im Vergleich zu Vice City und San Andreas noch heftiger, der Schwierigkeitsgrad war mörderisch. Die beiden anderen genannten Titel sind ja auch nicht gerade leicht (vor allem, da man damals nach dem Scheitern wieder ellenlang wiederholen musste (Mission „abholen“, zum eigentlichen Missionsort gurken, etc.), aber GTA3 habe ich nie geschafft. Irgendwann wurde es einfach zu heftig während ich bei VC zumindest in die letzte „Scarface“-Mission kam und San Andreas sogar durchgespielt habe. Spürbar leichter wurde es dann ab Teil 4.
Trotzdem hat sich der Titel den Begriff „Meilenstein“ redlich verdient.
20.03.2021, 10:42 Darkpunk (2672 
GTAIII

Eines der besten Spiele, und das vielleicht einflussreichste jener Dekade. Das einzige GTA das ich bis heute zweimal durchgespielt habe. Ein Meilenstein! 10 von 10 Punkte.
20.03.2021, 10:19 robotron (2058 
Dieser Teil gab dem Franchise den entscheidenden "Push" wie es weitergehen sollte. Story hat mich kaum interessiert aber die 100 versteckten Päckchen und das Erforschen und Ausprobieren umso mehr. Wer hat auch versucht mit dem "Dodo" richtig zu fliegen oder über die Brücke zu kommen bevor sie wieder repariert war. Natürlich hat es auch gefetzt die Polizei zu ärgern.
20.03.2021, 05:58 Twinworld (2282 
Mein erstes GTA war San Andreas und da bin ich meistens nur rumgefahren.
Intensiver gespielt habe ich erst GTA4.
19.03.2021, 23:50 Gunnar (3898 
Trondyard schrieb am 19.03.2021, 23:25:
Gunnar schrieb am 19.03.2021, 22:59:
Mich hat's irgendwie enttäuscht. Das lag daran, dass sich damals viele Sachen, die in 2D noch niemanden gejuckt hatten, in einer kompletten und halbwegs realistisch wirkenden 3D-Umgebung auf einmal hochgradig unglaubwürdig wirkten, allen voran Fahrzeuge ohne Schadensmodell und mit unverwundbaren Insassen. Außerdem war Liberty City hier dann doch nicht groß genug. Nein, so wirklich in der dritten Dimension kam "GTA" dann erst ein knappes Dreivierteljahr später mit "Vice City" ( ) an.


Die Fahrzeuge in GTA 3 und VICE CITY boten exakt das gleiche Schadensmodell:
(Motorhaube, vordere Stoßstange, Türen (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links, hintere Stoßstange, Kofferraumklappe, Scheinwerfer, Rücklichter (nur bei einigen Fahrzeugen), Windschutzscheibe, Kotflügel (vorne links und rechts), Vorder- und Hinterreifen und fahrzeugspezifische Schadensbestandteile, wie z.B. beim Trashmaster die kleinen Platten, auf denen die Müllwerker beim Fahren stehen. [Quelle:gta.fandom.com]

Die Größe der Spielwelt liegt beim dritten Teil bei 8,12 Quadratkilometern und bei VICE CITY bei 9,11 Quadratkilometern. Ein beim Spielen wohl kaum wahrnehmbarer Unterschied, solange man sich nicht als Vermessungstechniker durch das Spiel bewegt.

Davon abgesehen ist GTA 3 genauso "3D" wie VICE CITY. Aufgrund der "3" im Titel vielleicht sogar ein kleines bisschen mehr!??

Du schreibst, es hat dich enttäuscht. Mich enttäuscht deine falsche Wahrnehmung.

Huä? Und ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, dass in "GTA 3" die Reifen eines Fahrzeugs einzeln zu plätten und die Fahrer zu, ähem, betäuben waren. Vielleicht sollte ich "GTA 3" doch noch mal rauskramen... und unter uns: Vielleicht bin ich auch nur eingeschnappt, weil auf meinem damals brandneuen System mit Athlon XP1800+ und Radeon 9000 das Spiel just unter Windows 98 den Dienst verweigerte, sodass ich dann probeweise Windows XP installierte... und von dort aus nicht mehr zurück kam... .
19.03.2021, 23:25 Trondyard (461 
Gunnar schrieb am 19.03.2021, 22:59:
Mich hat's irgendwie enttäuscht. Das lag daran, dass sich damals viele Sachen, die in 2D noch niemanden gejuckt hatten, in einer kompletten und halbwegs realistisch wirkenden 3D-Umgebung auf einmal hochgradig unglaubwürdig wirkten, allen voran Fahrzeuge ohne Schadensmodell und mit unverwundbaren Insassen. Außerdem war Liberty City hier dann doch nicht groß genug. Nein, so wirklich in der dritten Dimension kam "GTA" dann erst ein knappes Dreivierteljahr später mit "Vice City" ( ) an.


Die Fahrzeuge in GTA 3 und VICE CITY boten exakt das gleiche Schadensmodell:
(Motorhaube, vordere Stoßstange, Türen (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links, hintere Stoßstange, Kofferraumklappe, Scheinwerfer, Rücklichter (nur bei einigen Fahrzeugen), Windschutzscheibe, Kotflügel (vorne links und rechts), Vorder- und Hinterreifen und fahrzeugspezifische Schadensbestandteile, wie z.B. beim Trashmaster die kleinen Platten, auf denen die Müllwerker beim Fahren stehen. [Quelle:gta.fandom.com]

Die Größe der Spielwelt liegt beim dritten Teil bei 8,12 Quadratkilometern und bei VICE CITY bei 9,11 Quadratkilometern. Ein beim Spielen wohl kaum wahrnehmbarer Unterschied, solange man sich nicht als Vermessungstechniker durch das Spiel bewegt.

Davon abgesehen ist GTA 3 genauso "3D" wie VICE CITY. Aufgrund der "3" im Titel vielleicht sogar ein kleines bisschen mehr!??

Du schreibst, es hat dich enttäuscht. Mich enttäuscht deine falsche Wahrnehmung.
19.03.2021, 22:59 Gunnar (3898 
Mich hat's irgendwie enttäuscht. Das lag daran, dass sich damals viele Sachen, die in 2D noch niemanden gejuckt hatten, in einer kompletten und halbwegs realistisch wirkenden 3D-Umgebung auf einmal hochgradig unglaubwürdig wirkten, allen voran Fahrzeuge ohne Schadensmodell und mit unverwundbaren Insassen. Außerdem war Liberty City hier dann doch nicht groß genug. Nein, so wirklich in der dritten Dimension kam "GTA" dann erst ein knappes Dreivierteljahr später mit "Vice City" ( ) an.
19.03.2021, 21:04 SarahKreuz (9615 
Tja...auch hier besteht die Möglichkeit, dass man sich einfach nur wiederholt. Über GTA3 haben wir schon vor zig Jahren woanders gequatscht. Im Kommentarbereich von GTA 1 oder 2 eben. Oder vielleicht unter einem Hefte-Cover, dass GTA 3 auf dem Umschlag hatte.

Ich war damals ziemlich angenervt, als ich hörte, was sie mit dem dritten Teil gemacht haben. "Muss denn heutzutage wirklich ALLES krampfhaft nach 3D umgesetzt werden??"...irgendwie sowas hatte ich gedacht. GTA 1 und 2 waren gut, wie sie sind. Sie waren durch die Vogelperspektive extrem übersichtlich - und es konnte gar nicht realistischer werden. Vorurteile. Am Ende hab ich bestimmt an die 80 Stunden in GTA 3 verbracht. Und meine Vermutungen wurden überhaupt nicht bestätigt. Die Dreidimensionalität gab viel mehr Details preis und erleichterte Autofahrten - also nix von wegen, die Vogelperspektive wäre übersichtlicher. Und das der Realismus darunter leiden würde war auch Quatsch. Was ist denn biddeschön realistischer, als nicht zu wissen, was hinter deinem Rücken passiert - und du dich erst umdrehen musst, um es sehen zu können? Eben! Das Leben auf der Straße findet doch nicht aus der verdammten Vogelperspektive statt!

Wenn es also ein Spiel gibt, dass den Sprung von 2D nach 3D absolut glorios hinbekommen hat, dann dieses Gangster-Epos. Jeder Nachfolger machte Sachen besser, wenn auch nur im Detail. Vice City hatte fucking Iron Maiden im Radio. In der Ghetto-Gegend von dessen Nachfolger konnte man heißen Kaffee ordern und durch zu viele Burger dick werden. In GTA 4 gab's auch wieder viele neue Kleinigkeiten zu bestaunen. Aber all das wäre ohne ein GTA 3 niemals passiert.

Hier kann und sollte man nur die Höchstpunktzahl zücken. Ich mach das jedenfalls total ungeniert.
19.03.2021, 19:32 DaBBa (2138 
Ich wollte GTA mögen, aber schaffte es nie.

GTA 1 war lustig, aber zu unrund: Man konnte Quests nur einmal pro Sitzung spielen, d. h. wenn man erst mal ein paar Quests versaut hatte, steckte man in einer Sackgasse fest, weil es kaum noch möglich war, die nötigen Punkte zu sammeln, um den nächsten Level freizuschalten. Eigentlich müsste ich mal die PlayStation-Version mit Savestates durchspielen - aber bislang konnte ich mich dazu auch nicht durchringen.

Alles danach hat mich nie dauerhaft fesseln können. Bei GTA: Vice City hab ich ein paar Stunden versenkt, bin ich aber nie in der Nähe des Kampagnen-Endes gekommen. GTA 3, San Andreas, 4 und 5 flogen jeweils nach wenigen Minuten oder Spielstunden in die Ecke. Das Spielprinzip griff mich nicht.

Dass der Hersteller bis heute auf eine deutsche Vertonung verzichtet, lässt das Spiel auf mich zudem unwertig wirken, in einer Welt, in der selbst RTL-2-TV-Filme eine deutsche Synchro bekommen.

GTA ist für mich wie Pokémon: Ich kann verstehen, dass und warum es Leuten Spaß macht. Aber ich gehöre nicht dazu.
Kommentar wurde am 19.03.2021, 19:35 von DaBBa editiert.
19.03.2021, 17:50 bambam576 (779 
Habe vorher mal den zweiten Teil gespielt, hatte eher so Hot Wheels- Charakter (C64), naja vielleicht etwas besser.
Das Teil hier hat allerdings Mordslaune gemacht, was aber nicht daran lag, dass das Überfahren von wehrlosen Passanten so überaus häufig passierte bei der üblichen Fahrweise...
Abwechslungsreich, wenngleich limitiert von der Grafik (insbesondere, dass die Gebäude alle nur Fassade wie in den alten Western waren).
Dafür gibt es für das (schon damals vorhandene) Retrofeeling Flashback FM! Seit Scarface ist K.......l eine meiner liebsten Kosenamen geworden, nur so nebenbei.
Aber trotzdem 10/10 Punkten mit Spielspaß-Extra-Preis!
19.03.2021, 14:22 Trondyard (461 
Habe mir damals eine Woche vor Release von GTA III (im Urlaub auf Norderney, hihi) die PlayStation² mit GRAN TURISMO 3 geholt (welches dann abends im Hotelzimmer gespielt wurde) und am Tag der Heimkehr kam dann dieses ROCKSTAR-Meisterwerk auf den Markt, welches ich mir beim FREAK'S SHOP gekauft habe - natürlich die ungeschnittene Version. Und obwohl ich vorher ebenso DRIVER, URBAN CHAOS und NOMAD SOUL kannte (Grüße an Pat), hat mich die Open World doch geflasht. Das war schon ein ganz anderes Level als die eben genannten Spiele.
Ich war sehr begeistert von dem Spiel und zocke es auch heute noch gerne. Ein echter Meilenstein, auf einem Level mit SUPER MARIO 64, ZELDA - OCARINA OF TIME und HALF LIFE, was den Impact auf die Spielelandschaft angeht.
Den Nachfolger VICE CITY fand ich dann allerdings längst nicht so gut, SAN ANDREAS hat mir dann aber wiederum sehr gefallen - vor allem später auf der XBOX und eigenem Liedgut bei der Autofahrt.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!