Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Petoschka
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21368 Tests/Vorschauen und 13365 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Gothic II
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 11 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.00

Entwickler: Piranha Bytes   Publisher: JoWooD Productions Software   Genre: Rollenspiel, 3D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 1/2003
Testbericht
90%
86%
91%
PC CD-ROM
3 CDs
89Thomas Weiss
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (4)
Spiel markieren?

Serie: Gothic, Gothic II, Gothic II: Die Nacht des Raben

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Intro
Kategorie: PC, Intro
User-Kommentare: (13)Seiten: [1] 
16.05.2021, 08:31 Pat (5265 
Die Steuerung von Gothic II ist schon erheblich verbessert. Gerade die Menüführung bei Inventar und so. Oder beim Benutzen von Gegenständen.

Klar, auch Gothic 1 geht gut von der Hand, wenn man sich etwas eingewöhnt hat. Und auch bei Gothic II benötigt man eine kleine Eingewöhnung.

Ich empfinde Gothic II als etwas Einsteigerfreundlicher. Gut, wenn man einfach als Hanswurst die Gegend erforscht, wird man schnell mal auf "natürliche Levelbegrenzung" (i.e. Gegner, für die man massiv zu schwach ist) kommen. Aber insgesamt hat man durch kluges Vorgehen einen sehr angenehmen Spielstart.

Wie schon gesagt wurde, gibt es immer die Option, relevante Charaktere nach "Wer bist du?" zu fragen. Das passt auch in die Story: Der Held wurde zwar von Xardas gerettet, hat aber alles vergessen (also Skills und Level). Dann kommt halt noch ein Amnesieplot dazu. Stört nicht.

Gothic II ist dazu geschaffen, dass man auch Teil 1 weglassen kann.


Aber ich empfehle trotzdem, Teil 1 auch zu spielen. Einfach weil es ein tolles Spiel ist. Zumindest das erste Kapitel, bis man sich einem Lager anschliesst.
15.05.2021, 18:52 Bearcat (1970 
Ja, stimmt: der Schwierigkeitsgrad! Schon der erste blöde Goblin hinter Xardas´ Turm beim Tümpel links kann einen unerfahrenen Spieler/Helden gähnend aus den Latschen hauen. Es sei denn, man öffnet den Charakterbogen und tippt eifrig guardian ein. Das Ergebnis ist überwältigend...
15.05.2021, 18:44 Frank ciezki [Mod Videos] (3579 
Piranha Bytes Spiele beginnen alle nach dem "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" Prinzip. Zu Anfang arbeitest du dich wirklich langsam vorwärts und greifst nur einzelne, kleine Viecher an.
Eine Anpassung der Gegner an den Level des Helden gibt es hier nicht.
In einem Wald, der sonst größtenteils schaffbare Gegner birgt, kannst du trotzdem auf eine Höhle stoßen, in der ein Schattenläufer haust, der auch noch einige Stunden ins Abenteuer hinein kurzen Prozess mit dir macht.
15.05.2021, 15:28 Pluto (17 
Beide Teile unterscheiden sich in der Steuerung auch nicht großartig. Gothic 2 ist sicher etwas komfortabler und hat das Schema etwas vereinfacht, aber die grundsätzlichen Mechaniken sind doch sehr ähnlich. (auch Gothic 2 sollte man mit der "alten" Steuerung, die trotzdem etwas aufgebohrt ist, spielen - die Spiele wurden schlicht für Keyboard only entwickelt).

Gothic 2 geht schon ohne Vorkenntnisse, es gibt viele alte Gefährten, die sich aber gut einführen, man geht ja auch nochmal in das komplette Spielgebiet des ersten Teils. Aber es gibt keine notwendigen Story-Vorkenntnisse, auch keine großen Eastereggs oder Quests, die sich auf Vorwissen aus Teil 1 beziehen.

Man muss vielleicht auch dazu sagen, dass Gothic 2 wesentlich umfangreicher ist als der erste Teil und (v.a. mit dem AddOn - und ohne bekommst du das Spiel heute quasi nicht mehr) auch schwerer.

Ich hab damals mit dem ersten Teil angefangen und würde es auch wieder so versuchen. Wenn Teil 1 dir gar nicht zusagt, kannst du ja immer noch den zweiten Versuchen. Bei gog oder so werden die ja alle paar Wochen/Monate bei irgend einem Sale verschleudert.
Kommentar wurde am 15.05.2021, 15:28 von Pluto editiert.
15.05.2021, 13:41 Bearcat (1970 
Schiesseisen schrieb am 15.05.2021, 13:15:
Mal ne Frage als Gelegeheits-Rollenspieler (Skyrim/Witcher 3). Irgendwie hat das Lesen des Tests zu Gothic 2 in mir Interesse geweckt.
Bei Gothic 1 schreckt mich die Steuerung etwas ab.
Lohnt es sich mit Gothic 2 einzusteigen oder sollte man unbedingt Teil 1 vorher spielen?

Unbedingt nicht, aber es hilft. Gothic 1 erzählt eine abgeschlossene Geschichte und der Held fängt in Gothic 2 wieder bei null an. Man trifft in Gothic 2 wieder die ganzen Kumpel aus Teil 1 und wenn man ihnen wieder begegnet, gibt es auch immer die "Wer bist du denn?"-Dialogoption. Aber es fühlt sich einfach komisch an, wenn man als Spieler offenkundig alte Kameraden des Helden noch nie gesehen hat. Ich habe zuerst Gothic 2 gespielt und könnte mir heute noch in den Arsch beißen, nicht mit Gothic 1 angefangen zu haben.
Kommentar wurde am 15.05.2021, 18:48 von Bearcat editiert.
15.05.2021, 13:15 Schiesseisen (31 
Mal ne Frage als Gelegeheits-Rollenspieler (Skyrim/Witcher 3). Irgendwie hat das Lesen des Tests zu Gothic 2 in mir Interesse geweckt.
Bei Gothic 1 schreckt mich die Steuerung etwas ab.
Lohnt es sich mit Gothic 2 einzusteigen oder sollte man unbedingt Teil 1 vorher spielen?
11.05.2021, 12:43 Bearcat (1970 
Meine hemmungslose Liebeserklärung an dieses unvergleichliche Spiel fehlt ja immer noch... Ich muss einfach erst die richtigen Worte finden! Bis dahin ein interessanter Funfact, der auch erklärt, warum Gothic 2 so schnell nach Gothic 1 kam. Gothic 2 sollte eigentlich kein Nachfolger, sondern das Addon zu Gothic werden. Auch der Grund, warum das Minental wieder im Spiel enthalten ist und sich die beiden Teile technisch und spielerisch so ähneln. Gothic 2 ist viel detailverliebter als Teil 1, man erinnere sich an den öden grünen Matsch rund ums Alte Lager, der Rasen darstellen soll. Ein paar Bäume und Steine noch dazu, aber insgesamt einfach leer. Außerdem waren, so stand es meiner Erinnerung nach im Gamestar-Test, noch die Texturen vierfach höher aufgelöst, aber die sehr, sehr enge Verwandschaft der Spiele ist freilich unübersehbar. Hihi, und dann gehen die Verkäufe mit Gothic 2 erst so richtig durch die Decke und mit der Nacht des Raben bekommt das Addon ein Addon...
11.05.2021, 09:34 Knispel (280 
Gothic 2 - ein fantastisches Spiel. Ich habe den Titel aufgrund veralteter Gerätschaften erst 2007 nachgeholt. Aber ich habe dafür sofort jeden damals aktuellen Titel mit Freude beiseite gelegt.
Auch hier hat diese unnachahmliche PB-Atmosphäre sofort gezogen. Die verschroben-rauen „Typen“, die Welt, die das Erforschen zu einem Vergnügen gemacht hat und jeder Levelanstieg hatte spürbare Auswirkungen. Wie geil war das, als man endlich das obere Stadtviertel betreten durfte? Oder das coole Drachenjäger-Lager im Wald entdeckt hat? Oder die versteckte Schmugglerhöhle? Einfach toll und, im Vergleich zum ebenfalls fantastischen ersten Teil, sinnvoll und mit Augenmaß verbessert.

Als ich Gothic 2 damals erstmals spielte, merkte ich gar nicht, dass ich automatisch auch „Die Nacht des Raben“ installiert hatte. Mannomann, was für ein heftiger Schwierigkeitsgrad 8 Aber ich biss mich mit Freude durch. Als allerdings diese schwebenden „Kuttenträger“ auftauchten, wurde es dann zu heftig. Als ich dann neu startete, kam mir das normale Gothic 2 fast lachhaft einfach vor.

Ein echter Klassiker!
07.05.2021, 10:51 Pluto (17 
Bin jetzt durch mit meinem neuerlichen Gothic 2-Durchgang und muss dann doch etwas abwerten, denn gegen Ende des Spiels (ab Kapitel 4) wird es dann phasenweise doch recht zäh. Sich durch die immer gleichen Horden an Orks und Echsenmenschen und Orks und Echsenmenschen und Echsenmenschen und Orks zu schnetzeln ist auf Dauer ermüdend. Insgesamt ist Gothic 2 dann doch etwas zu lang geraten, auch die Spielwelt reicht für die Spieldauer nicht ganz aus, aber insgesamt doch ein sehr gutes Spiel. 1 Punkt Abzug für Kampfsteuerung und einen für die Längen ergibt 8 Punkte.
02.05.2021, 23:35 Torham Zed (11 
Sehr schön daß dieser Klassiker jetzt auch hier vertreten ist!
02.05.2021, 20:43 Avulsed (313 
Zwar seit knapp 17 Jahren nicht mehr gespielt aber sicherlich son Ding , was nie komplett vom Gamingradar verschwindet.
Pyrokar hieß schließlich einer meiner Wellensittiche und Kronstöckl kultiviere ich,nach wie vor, im Garten.
02.05.2021, 13:14 Pluto (17 
Ich spiele es grade, nachdem ich es vorher allerdings locker 1 Jahrzehnt lang nicht gespielt hatte. Ich habe durchaus zwei-drei Stunden gebraucht um wieder reinzukommen, Steuerung und das Kampfhandling (insbesondere dieses schwachsinnige Fokussystem) beurteile ich doch deutlich kritischer als früher, es ist doch deutlich umständlicher als ich es in Erinnerung hatte. Auch ein paar wenige Komfortoptionen vermisse ich aus moderner Perspektive, und wenn es nur um die Möglichkeit geht, die 100 Fleischstücken auf einmal zu braten...

Grafisch gefällt es mir auch heute noch, die ganz schlimmen frühen 3D-Zeiten sind überwunden und spielerisch kann es trotz der Mängel immer noch mithalten. Ein sehr gutes Spiel, dass mir wieder sehr viel Spass macht. Anders als Pat bin ich mir aber nicht sicher, ob ich Gothic 2 über dem Erstling ansiedle. Der "Wow"-Effekt, den Gothic 1 hatte, der fehlte dann doch bei Teil zwei der im Wesentlich more of the same war, deutlich more und ein bisschen mehr gereift, aber eben nicht mehr so bahnbrechend wie der Erstling. Auch das etwas klischeehafte Szenario hinkt dem doch düsteren, rauheren Gefängnis-setting aus Teil 1 hinterher. Da müsste ich G1 nochmal durchspielen für einen direkten Vergleich.
02.05.2021, 10:27 Pat (5265 
Gothic II war für mich eine in allen Belangen bessere Fortsetzung von Teil 1.

Zwar war das Grundszenario von Teil 1 cooler und die etwas schlichtere Charakterprogression schöner und atmosphärischer umgesetzt, aber generell war Gothic II genau das, was ich mir vom Spiel nach dem fantastischen Gothic 1 erhofft hatte: Größer, komplexer, schöner und detaillierter.

Wieder geht es darum, sich einem Lager anzuschließen, wieder ist die eigentliche Open-World mit den Subquests in den ersten beiden Kapitels der heimliche Star des Spiels.

Das wiedersehen mit alten Freunden passt hervorragend, da nach dem öffnen des Minentals die Leute alle auf der Insel von Khorinis festsitzen. Und mit der Insel hat man ja auch wieder einen guten Weg gefunden, die Open-World - wenn auch nicht ganz so originell - zu begrenzen.

Ein Spiel, das ich immer wieder hervorkramen. Aber wenn ich mich bei den meisten Piranha Bytes Spielen auf die ersten ein/zwei Kapitel beschränke, mit denen ich stets am meisten Spaß habe, so ist Gothic II eines der wenigen, die ich immer wieder mal ganz durchspiele.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!