Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RetroZombie
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Myth: History in the Making
Conan
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.00
C64/128
C64/128
Entwickler: System 3   Publisher: System 3      
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 11/94
Testbericht
--59%
Amiga CD32
1 CD
139-
Amiga Joker 5/92
Testbericht
69%
79%
69%
Amiga
3 Disketten
946Leslie Bunder
Amiga Joker 9/94
Testbericht
55%
60%
48%
Amiga CD32
1 CD
55Richard Löwenstein
ASM 5/92
Testbericht
10/12
10/12
10/12
Amiga
3 Disketten
321Matthias Siegk
ASM 4/90
Testbericht
4/12
3/12
7/12
CPC
1 Kassette
60Michael Suck
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Amiga, Longplay
Kategorie: Longplay, CPC
User-Kommentare: (40)Seiten: [1] 2 3   »
02.01.2021, 13:48 Edgar Allens Po (1294 
jan.hondafn2 schrieb am 01.01.2021, 19:19:
Mutmaßlich können die Mitglieder Dragondancer, Rektum, v3to, Psycho, Retro-Nerd und 4sake nur die C64-Version bewertet haben.


GANZ SICHER NICHT!

Rektum labte sich einfach an den tollen Soundeffekten und der wirklich sehr urig-stimmungsvollen Musik der Amiga-Version. Dazu noch die schönen Grafiken. Spielerisch nahm Rektum das Game halt so hin, wie es nun einmal war. Und es war nicht schlecht. Auch kannte Rektum das Game vom CPC, wo er niemals den Weg aus dem ersten Level fand. Umso größer war dadurch die Euphorie ausgeprägt, wenigstens am Amiga in weitere Ebenen vorgedrungen zu sein. Auch dies floss in die Wertung mit rein.
Kommentar wurde am 02.01.2021, 13:48 von Edgar Allens Po editiert.
01.01.2021, 19:19 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2169 
Das neue Jahr ist nicht mal einen Tag alt und schon darf ich auf JA bei Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste! klicken.

Den gestrigen Silvesterabend habe ich mit meinem Kumpel verbracht. Neben einer gemeinsamen Raspberry Pi-Zocksession mit den Spielen Bomberman, R-Type Leo und Metal Slug kamen wir durch Zufall auch auf das Spiel Myth. Da uns beide das Spiel reizte und es außerdem auf meiner "Noch-Spielen-will"-Liste stand, wurde nach dem heutigen Neujahrsfrühstück sofort WinUAE zur Durchspieleinheit gestartet.

Die Grafik gefiel uns auf Anhieb. Hierbei sei insbesondere der schicke Agyptenlevel (hier zwei Bilder vom ASM-Test) hervorgehoben, der mit schönem Detailreichtum aufwarten kann. Letztlich kann man bei den Pharaonen auch die meisten Dinge entdecken. Nur hier kam sowas wie Spielraum für verschiedene Erkundungstouren auf. In den restlichen der insgesamt 13 Missionen ist Linearität pur angesagt. Diesbezüglich mussten wir sofort einen Minusstrich in unsere Resümekladde eintragen. Auch deshalb, weil wir eher Levelchen als Level bestaunen durften.
Weiters gab es Bedarf zum Ankreiden im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad. Fast pausenlos strömen Skelette, Mumien und anderes Höllengesocks auf unseren blauhaarigen Conan zu. Dazu respawnen diese unentwegt, sodass nur selten eine Sekunde zum Durchatmen bleibt.

Der nötige Überlebensspielraum wurde (natürlich!) durch die WinUAE-Savestate Funktion gewährleistet. Nur so, oder halt nur mit Trainermodus, ist unserer Meinung das Spiel zu schaffen. Selbst die Minirätsel stellen dem gewillten Joystickhelden sofort ein Bein. So auch uns beim heutigen Spieldurchlauf. Nicht nur einmal wurde youtube zum Longplay-wie gehts weiter?-Spicken bemüht.
Zwischenstand: Lupenreiner Minus Hattrick in der "ersten Halbzeit".

In der zweiten Spielhälfte wurden wir immerhin mit guten Soundeffekten und interessanten Lokalitäten bei Laune gehalten. Dahingehend haben die Mannen von System 3 immerhin ihre Hausaufgaben gemacht.
Zum Nachsitzen dürfen die Programmierer aber sich ad hoc wieder einfinden: Warum gibt es keine aufsammelbaren 1Ups? Wieso ist bei bestimmten Endgegner nicht ersichtlich wo, wie und warum per Waffeneinsatz der Weg zum nächsten Spielabschnitt frei gemacht werden kann?

Durch dieses Wechselbad der Gefühle wollte sich nicht so recht (Neujahrs-)Stimmung bei uns einstellen. Mein Kumpel war meist nur am Fluchen, wobei ich ihm noch sarkastisch Pluspunkte im Spiel kredenzen wollte...

Zurückblickend bleibt auf der Habenseite ein guter Spielansatz, mit schicker Präsentation und interessantem Setting. Eigentore schießt sich hingegen das Spiel en Masse, zieht man die Aspekte Gameplay, Levelgestaltung und das Lösen von Rätseln zu Rate.
Uns beschlich permanent das Gefühl, dass die Macher von Myth: History in the Making gleich mehrere Ideen in einen Topf warfen, um am Ende ein wirres Kuddelmuddel zu präsentieren.
Selbst am Ende des Spiels gibts eine wahnwitzige 3D-Kamerafahrt ins giftgrüne Stone Henge (wird das Wort nicht zusammen geschrieben??) zu "bestaunen". Davon ist selbst unser Held (jetzt heißt er auf einmal Ankalagan?) so angeknockt, dass er abhocken muss und vergeblich (die Programmierer wissen genau warum!) auf den Nachfolger Dawn of Steel (siehe auch Link hier) vergebens wartet.

Mutmaßlich können die Mitglieder Dragondancer, Rektum, v3to, Psycho, Retro-Nerd und 4sake nur die C64-Version bewertet haben. Die Spielvariante auf dem großen Bruder, bzw. Schwester Amiga verdient unserer Meinung nach lediglich 5 Punkte. Schade, denn das Potenzial für 7 oder 8 Zähler wäre allemal drin gewesen.
Kommentar wurde am 01.01.2021, 19:26 von jan.hondafn2 editiert.
21.05.2018, 14:29 Anna L. (2028 
Rektum schrieb am 11.08.2011, 21:32:
Den Film "Kampf der Titanen" liebe ich!
Von der kleinen Prinzessin bis hin zum gut aussehenden Helden ist alles am Start, was das Herz begehrt.
Die Monster sind allesamt krass, besonders die Medusa. Von der kriege ich heute noch Angst.
Oder der eklige Teufel! Teilweise als animierte Puppe via Stop-Motion-Technik, teilweise als verkleideter Mann. Einfach genial.

Zum Amiga-Spiel:
Der Titelsound klingt wirklich unheimlich, die Game-Over-Mucke auch.
Und die Soundeffekte machen das Spiel zu einer unvergesslichen Erfahrung.
Besonders die "Noch dunkel, aber es wird bald hell"-Waldsoundkulisse ist absolut gelungen.
Mit diesem Spiel habe ich damals Nächte durchgemacht.
Echt fein. Ich gebe 10 Punkte, Nostalgie-Bonus inklusive.


Toller Beitrag, Rektum, da steckt eine Begeisterung drin, die ich mit dir teile.
16.10.2016, 22:59 v3to (1602 
Myth war nur vom Konzept her eine Inhouse-Entwicklung. Sonst hat System 3 eigentlich mit Freelancern gearbeitet AFAIK. Auf der britischen Retro-Gamer-Website gibt es dazu einen Artikel:
http://www.retrogamer.net/retro_games80/the-making-of-myth-history-in-the-making/

Das in dem Artikel erwähnte Rex der Speccy-Entwickler schaut der ZX-Version von Myth grafisch schon sehr ähnlich...
https://www.youtube.com/watch?v=6tJvu_l-U3Y
16.10.2016, 22:27 Doc Sockenschuss (1289 
System 3 war doch eher auf der C64 spezialisiert. Vermutlich wurden die anderen 8 Bit-Versionen "outgesourced"? Hab jetzt aber ehrlich gesagt nicht recherchiert, ob dem so war.
16.10.2016, 18:37 Anna L. (2028 
Heijajei, ich wusste gar nicht, dass der letzte Amiga-Level ein Horizontal-Shooter ist! Ein Beweis dafür, dass ich es nie bis zum Schluss schaffte. Und der letzte Endgegner (wohl der Teufel schlechthin) ist echt groß und ziemlich böse. Er nimmer fast den ganzen Bildschirm ein. Wie ich gesehen haben, existiert er auch auf dem 64er. CPC und Spectrum haben wohl echt eine andere Version dieses Spiels abgekriegt. Warum eigentlich?
17.07.2016, 21:23 Bren McGuire (4805 
bronstein schrieb am 15.01.2015, 15:15:
Hat die PowerPlay dieses doch recht beliebte und für viele Systeme erschienene Spiel in irgendeiner Version je auch nur erwähnt? Wenn nein, warum nicht?

Schon irgendwie erstaunlich, zumal 8- und 16-Bit-Versionen locker 2 Jahre auseinanderliegen. Man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass System 3 bzw. der deutsche Distributor, der Power Play ganz bewusst eine entsprechende Testversion nicht hat zukommen lassen. Warum? Ganz einfach:

"Flimbo's Quest" - verrissen!
"Vendetta" - verrissen!
"Fuzzball" - verrissen!
"The Last Ninja 3" - verrissen!

Den Schnöseln hätte ich wohl auch nichts mehr zugeschickt. "Putty" musste sich die Power Play-Redaktion wohl anderweitig besorgen...

Aber, wie gesagt, nur eine Vermutung, die nicht zutreffen muss, aber kann!
24.01.2016, 12:44 AmigaAze (291 
Auf dem Amiga zu schwer! Ich wollte das Spiel so gern mögen.
Leider nie in den zweiten Level gekommen.
Schade...
07.11.2015, 10:05 v3to (1602 
Selbst nicht gespielt, aber die ZX Spectrum Version wirkt wie ein völlig anderes Spiel. Ist wohl vergleichbar mit der CPC-Version (die in Videos allerdings wirklich wie ein lahmer Port der Speccy-Fassung wirkt. Weniger Farben, kleiner Bildausschnitt).
ZX Spectrum hier: https://www.youtube.com/watch?v=evi2-Ew-SFg
CPC hier: https://www.youtube.com/watch?v=ll81YLrRxVw
09.10.2015, 19:49 Bren McGuire (4805 
Laut der Endsequenz am Amiga sollte ja sogar eine Fortsetzung namens "Dawn of Steel" erscheinen. Dem Titel nach, hätte sich der zweite Teil wahrscheinlich durch das beginnende Industriezeitalter gezogen. Schade, dass nichts draus geworden ist...
Kommentar wurde am 09.10.2015, 19:50 von Bren McGuire editiert.
07.08.2015, 12:25 SarahKreuz (9559 
Geht mir genauso. Ich KANN das hier gar nicht bewerten, da ich damals nie das zweite Level gesehen habe.

Und irgendwann wurden die (drei?) Disketten dann trotzig zu Leerdisketten verbraten.
Kommentar wurde am 07.08.2015, 12:26 von SarahKreuz editiert.
07.08.2015, 12:21 Anna L. (2028 
Auf dem CPC fand ich den Weg aus dem ersten Level nicht hinaus.
Ich hatte zwar das Original, vermutete aber einen Bug. Ich suchte die ganze Höhle ab. Keine Chance.

Am Amiga war das Spiel anders, dort konnte man recht linear von Level zu Level.
Kommentar wurde am 07.08.2015, 12:21 von Anna L. editiert.
18.03.2015, 15:37 v3to (1602 
Die C64 Fassung gehörte damals zu meinen Lieblingsspielen, von der Aufmachung eigentlich immer noch. Die Steuerung ist IMO aus heutiger Sicht etwas verkorkst, wenn man sich etwas einarbeitet, lässt es sich recht gut spielen.

Irgendwann hatte ich dann auch die NES-Fassung 'Conan' ausprobiert. Also, ist schon interessant, wie dicht gut und schlecht beinander liegen können. Die Grafik wurde verschlimmbessert. Die Steuerung ein konfuser Mix aus der C64-Joystick-Belegung und 2-Buttons... Das Ergebnis war richtig schlimm.

... und in der Tat interessant, dass der Titel scheinbar komplett an der Power Play vorbeigerauscht ist.
15.01.2015, 15:15 bronstein (1654 
Hat die PowerPlay dieses doch recht beliebte und für viele Systeme erschienene Spiel in irgendeiner Version je auch nur erwähnt? Wenn nein, warum nicht?
15.01.2015, 15:08 Anna L. (2028 
Myth war auf dem Amiga super. Vielleicht nicht 91%, aber sehr schön gemacht.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!