Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Timster
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Ports of Call
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 63 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.69

Entwickler: Aegis Interactive Entertainment   Publisher: Aegis Interactive Entertainment   Genre: Simulation, Strategie, 2D, Multiplayer, Boot, Wirtschaft   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 9/91
Testbericht
78%
56%
80%
Amiga
1 Diskette
701Joachim Nettelbeck
ASM 4/88
Testbericht
11/12
-9/12
Amiga
1 Diskette
1121Thomas Brandt
ASM 1/91
Testbericht
9/12
-9/12
PC
4 Disketten
228Torsten Blum
HC Spiele-Sonderteil 5/88
Testbericht
74%
49%
54%
Amiga
1 Diskette
7160Anatol Locker
Power Play 2/91
Testbericht
55%
70%
52%
PC
4 Disketten
195Anatol Locker
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (17)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Amiga, Spiel
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (105)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
06.10.2015, 20:50 ChPuls (175 
Ich habe ein Problem bei Ports of Call auf dem Amiga. Ich habe 1 Milliarde Barvermögen und 26 Schiffe. Jedoch ist bei der Rangliste die goldene Bilanzsäule nur bei ein Zehntel des Maximums.
Ich meine nicht die Statusanzeige, die ist bei mir über 50 und ganz oben. Ich meine die goldene Bilanzsäule.

Wieviel Vermögen muss man anhäufen, damit die Bilanzsäule wesentlich höher steigt?
Kommentar wurde am 10.10.2015, 11:48 von ChPuls editiert.
20.04.2014, 15:19 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Rockford schrieb am 18.04.2014, 20:17:
Ja, und das erst seit 5 Jahren.


Hatte bisher ein Steinzeithandy, daher erst jetzt!
18.04.2014, 20:17 Rockford (1814 
Ja, und das erst seit 5 Jahren.
18.04.2014, 19:40 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Letztens kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus, Ports of Call als App!! Kein Sekunde gezögert und installiert, so gut spielbar wie auf Amiga - alles Gute kommt eines Tages wieder!
22.02.2013, 23:58 Avulsed (305 
Edgar Allens Po schrieb am 26.01.2013, 13:32:
Das Einparken war nichts für schwache Nerven, mein Gott, das war echt schlimm.
Trotzdem geiles Spiel.


das hat auch immer nen bissl den spielfluß gestört - gerade in "ärmeren" regionen haben die kranführer ganz gerne mal gestreikt - wenn man mitten im spiel war hatte ich zumindest vor jeder hafenankunft immer blut und wasser geschwitzt.
zum ende hin hab ich das schiff immer mit wenigen knoten an die wand gesetzt ,damit ich schnell weiterspielen konnte und dieses einparkprozedre nicht vollenden musste ,komischerweise waren nach diesem manöver die kranführer wieder auf ihrem posten - wahrscheinlich hatten die da angst um ihren hafen und den dazugehörigen arbeitsplatz

neben der nicht sonderlich großen dichte an abwechslung und umfang war das für mich ein zweiter kritikpunkt - trotzdem tolles game.
manchmal höre ich sie noch heute sprechen
26.01.2013, 13:32 Edgar Allens Po (718 
Das Einparken war nichts für schwache Nerven, mein Gott, das war echt schlimm.
Trotzdem geiles Spiel.
13.01.2013, 09:35 Adept (1119 
Marco F. schrieb am 13.01.2013, 01:05:
DaBBa schrieb am 28.10.2012, 12:51:
Was ich mich nach all den Jahren immer noch frage: Lohnen sich die Edel-Schiffe?

Die sind drölfmal so teuer, saufen Sprit wie Loch und werfen kaum höhere Rollgelder (oder heißt das bei Schiffen "Schwimmgelder"?) ab, obwohl die Ladekapazität deutlich höher sein müsste. Es dauert ewig, bis sich so ein dicker Kahn amotorisiert hat.

Du hast es genauso erkannt, wie ich: Die Dinger kosten nur Geld, worunter kräftig die Gewinne leiden. Mit den Teilen ist man schneller pleite, als einem lieb ist - so zumindest meine Erfahrung.
Ich habe mir max. ein Schiff aus der mittleren Klasse geleistet, wobei hier auch schon der Umsatz mitunter ganz gut gelitten hat.



Hööööööööö? Ihr meint jetzt schon die Amiga- oder DOS-Version, ja? Nun, da hätten wir nen Spoiler...

1.Die Rute Houston-Calcutta bringt häufig Elektronik oder Waffen, die man in Calcutta richtig teuer verkaufen kann. Der Rückweg ist nicht sooo dolle. Aber später mit den Supertanken sind locker 5 Millionen für Hn- und Rückfahrt drin.
2. Nicht immer unter Vollast fahren, lieber n paar Tage langsamer, besonders, wenn man viele Schiffe hat.
3. NOCH einträglicher als das Fahren ist das Spekulieren mit den Schiffen. Ein Pre-Owned kann man schon mal für 3,5 (oder weniger) schiessen und ein Vierteljahr später für 6,5 wieder verscheuern. Bei den GROSSEN Schiffen geht die Spanne mindestens von 45 Millionen, bis 150 Millionen...wie soll man da pleite gehen?

Kommentar wurde am 13.01.2013, 09:36 von Adept editiert.
13.01.2013, 09:30 Pat (4253 
Ach ja, Ports of Call. Das war ein wirklich gutes Spiel, zumal die Minigames (wie das ja heute heisst) insgesamt gut gepasst haben und tatsächlich auch Spass gemacht haben.

Ich habe das auch oft gespielt, war aber nie so gut wie mein Onkel. Der musste sich die Riesenpötte kaufen, da er sonst zu viel Geld gehabt hätte.

Aber er meinte schon, dass sich die Edelschiffe längerfristig lohnen. Ausserdem - aber da bin ich mir nicht mehr ganz sicher - können nur diese Seitwärts fahren, oder kann das die Mittelklasse auch?
Generell seien diese besser manövrierfähig.

EDIT: Übrigens empfinde ich die Amiga Version als die beste. Die PC-Version hat zwar in paar nette digitalisierte Hintergründe, die "richtigen" Grafiken wurden aber alle 1:1 vom Amiga übernommen - minus einige Animationen.
Kommentar wurde am 14.01.2013, 09:55 von Pat editiert.
13.01.2013, 01:05 Marco F. (62 
DaBBa schrieb am 28.10.2012, 12:51:
Was ich mich nach all den Jahren immer noch frage: Lohnen sich die Edel-Schiffe?

Die sind drölfmal so teuer, saufen Sprit wie Loch und werfen kaum höhere Rollgelder (oder heißt das bei Schiffen "Schwimmgelder"?) ab, obwohl die Ladekapazität deutlich höher sein müsste. Es dauert ewig, bis sich so ein dicker Kahn amotorisiert hat.



Du hast es genauso erkannt, wie ich: Die Dinger kosten nur Geld, worunter kräftig die Gewinne leiden. Mit den Teilen ist man schneller pleite, als einem lieb ist - so zumindest meine Erfahrung.
Ich habe mir max. ein Schiff aus der mittleren Klasse geleistet, wobei hier auch schon der Umsatz mitunter ganz gut gelitten hat.
28.10.2012, 12:51 DaBBa (1665 
Was ich mich nach all den Jahren immer noch frage: Lohnen sich die Edel-Schiffe?

Die sind drölfmal so teuer, saufen Sprit wie Loch und werfen kaum höhere Rollgelder (oder heißt das bei Schiffen "Schwimmgelder"?) ab, obwohl die Ladekapazität deutlich höher sein müsste. Es dauert ewig, bis sich so ein dicker Kahn amotorisiert hat.
05.10.2011, 18:37 Avulsed (305 
10 von mir!
tage und nächte vor diesem game gesessen und doch ab und an mal vergessen ins büro vorbeizuschauen-war immer sehr ärgerlich
19.09.2011, 17:20 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3558 
Ports of Call schnuppert an der Top 20!
03.08.2011, 06:18 SarahKreuz (8625 
Rockford schrieb am 02.08.2011, 20:27:
Um ganz ehrlich zu sein, folgende sind mir völlig unbekannt:

PPL
GZ
ORLY

Aber ich habe auch noch nie ein Online-RPG gespielt, nur ein paar Browsergames.

PPL=People , GZ=Grats (Gratulation), ORLY (ein häufig spöttisch benutztes "Oh,Really?")

Es gibt auch einige internationale Foren (das von "RomUlation" beispielsweise) wo solche Abkürzungen einfach nicht erlaubt sind. Und man dann dementsprechend von den Mods darauf hingewiesen wird, wenn man sie benutzt. Klingt mächtig arrogant, ist aber verständlich, denn nicht jeder ist dort der englischen Sprache mächtig (bzw der Kürzel-Welt eines Online-RPG`s). Da gibt`s dann halt auch Leute, die nur so eben ein halbwegs verständliches Englisch in die Tastatur hauen. Und das Forum dort nutzen, um besseres englisch zu lernen. *learning by doing*

Viel schlimmer als die vielen englischen Begriffe, die den Weg in unseren Sprachgebrauch gefunden haben, finde ich aber das eindeutschen. "Spielverbesserungsprogramm" (Patch!) - "Probierversion" (Preview!) - die Redax der ComputerBildSpiele hat`se doch nicht mehr alle. Fail.
02.08.2011, 22:14 Kolovkolosh (44 
GZ ist doch aber schon fast Allgemeingut, leider.

Und ORLY kenn ich vor allem mit dem Bild einer fragend guckenden Eule hinterlegt. Aber ok, dass ich das kenne beschämt mich jetzt. RLY. In etwa so schaute ich auch, als ich das erste mal ein BRB zu hören bekam. Und mich dann fragte, wo der geblieben ist und ob er jemals wieder kommt.

Ich hoffe Nr. 1 ist jetzt nicht sauer. Wenn ich eines aus James Bond Filmen gelernt habe, dann das man stirbt, wenn man Nr. 1 verärgert. Da kann dieser noch so nett erscheinen, wenn er diese weisse Katze streichelt...
02.08.2011, 20:57 Sternhagel (955 
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!