Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: K-Starr
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20665 Tests/Vorschauen und 12897 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Diablo
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 98 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.34
PC CD-ROM
Entwickler: Blizzard   Publisher: Blizzard   Genre: Action, Rollenspiel, 2D, Multiplayer, Echtzeit, Fantasy, Horror   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 5/98
Testbericht
74%
82%
88%
Sony PlayStation
1 CD
208Rene Schneider
PC Games 2/97
Testbericht
89%
90%
90%
PC CD-ROM
1 CD
152Thomas Borovskis
PC Joker 2/97
Testbericht
71%
83%
87%
PC CD-ROM
1 CD
1758Max Magenauer
PC Player 2/97
Testbericht
--Solo: 5/5
Multi: 5/5
PC CD-ROM
1 CD
702Jörg Langer
Power Play 2/97
Testbericht
78%
84%
Solo: 83%
Multi: 85%
PC CD-ROM
1 CD
103Ulrich Smidt
Video Games 5/98
Testbericht
89%
63%
90%
Sony PlayStation
1 CD
130Alexander Folkers
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (24)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (9)
Spiel markieren?

Serie: Diablo, Diablo: Hellfire, Diablo II

Auszeichnungen:







Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Intro, PC
Kategorie: PlayStation, Longplay
User-Kommentare: (179)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
10.05.2020, 15:56 Grumbler (371 
peanuts
10.05.2020, 10:22 DaBBa (1811 
Etwas größer schon, so ca. 10 % mehr, wenn man zwei Screenshots nebeneinander hält :>
07.05.2020, 01:02 Grumbler (371 
> Wodurch faktisch alles größer

nah sagt ich doch dass eben nicht
06.05.2020, 17:47 Retro-Nerd (11654 
Die PSX konnte maximal Scart RGB. Das konnte man z.B. an den 1080 Amiga Monitor anschließen. Sah aber letztlich auch mies aus, weil diese älteren Monitore damals eh kein gutes Bild darstellen konnten.
06.05.2020, 17:36 DaBBa (1811 
Grumbler schrieb am 05.05.2020, 17:22:
auch hier sache des designs denk ich. muss man dann halt besser hervorheben. hat man bei der low-res-variante bestimmt auch getan, weil sonst wär die gute fliegende maus genauso abgesoffen, die figuren und das spiel-areal wurd ja nicht verdoppelt, sondern die auflösung verringert und alles grobpixeliger gemacht.
Wodurch faktisch alles größer und leichter zu erkennen wird.
Das Problem: Selbst wenn Du das Grafik-Design so anpasst, dass es auf einem großen Röhrenfernseher in 640x480 gut aussieht, hat Deine Zielgruppe unterdurchschnittliche Hardware. Da kämpfst Du irgendwann mit stumpfen Schwertern. Da müsstest Du das Design derart anpassen, dass das Spiel nicht mehr wie Diablo 1 aussieht.

Natürlich gab es damals schon Leute, die ihre PlayStation an einen Monitor oder einen teuren Fernseher mit knackscharfem Bild angeschlossen haben und sie sich über einen 640x480-Port von Diablo gefreut hätten. Aber der Massenmarkt nutzte damals günstige Röhren-Fernseher. Die sind (anders als bspw. Röhren-Monitore für den Rechner) nicht dafür geeignet gewesen, ein pixelgenaues Bild zu zeigen. Zumal nicht wenige PlayStations damals auch noch in Kinderzimmern standen und dort stand eben nur der billige Fernseher der letzten Generation - und nicht so eine brandneue Glotze wie im Wohnzimmer.
Ich habs damals erlebt, als ich Ende der 90er den TV-Ausgang meiner Voodoo3 ausprobiert und meinen 40-cm-Röhren-Fernseher angeschlossen habe. Windows sah selbst in 640x480 unerträglich unscharf aus.

Das ist ähnlich wie bei Sound. So mancher Soundtrack, der aus einer hochwertigen Soundanlage richtig geil klingt, klingt aus den preiswerten Lautsprechern eines Amiga-Monitors deutlich dünner.

Manchmal gewinnen halt die Schwachen.
06.05.2020, 14:21 Hexen-Slayer (86 
Gunnar schrieb am 05.05.2020, 19:06:
Retro-Nerd schrieb am 05.05.2020, 17:27:
Ach, Diablo geht doch noch auf der PSX. Die nahezu fertige, aber nicht veröffentlichte, PSX Version von Baldur's Gate ist dann nur noch mit etwas Fantasie wiederzuerkennen.

LINK

Erster Gedanke: Cool, BG gibt's jetzt auch auf dem GameBoy Advance.

:EDIT: Stimmt ja auch. Das Ergebnis sah dann aber doch etwas anders aus...


Was hast du erwartet?!
05.05.2020, 19:06 Gunnar (3461 
Retro-Nerd schrieb am 05.05.2020, 17:27:
Ach, Diablo geht doch noch auf der PSX. Die nahezu fertige, aber nicht veröffentlichte, PSX Version von Baldur's Gate ist dann nur noch mit etwas Fantasie wiederzuerkennen.

LINK

Erster Gedanke: Cool, BG gibt's jetzt auch auf dem GameBoy Advance.

:EDIT: Stimmt ja auch. Das Ergebnis sah dann aber doch etwas anders aus...
Kommentar wurde am 05.05.2020, 19:07 von Gunnar editiert.
05.05.2020, 17:27 Retro-Nerd (11654 
Ach, Diablo geht doch noch auf der PSX. Die nahezu fertige, aber nicht veröffentlichte, PSX Version von Baldur's Gate ist dann nur noch mit etwas Fantasie wiederzuerkennen.

LINK
05.05.2020, 17:22 Grumbler (371 
> meistens gibts schwarze Fledermäuse vor braunem Hintergrund.

schwarze fledermaus auf schwarzem grund, die nationalflagge von schwarzfriesland wa

auch hier sache des designs denk ich. muss man dann halt besser hervorheben. hat man bei der low-res-variante bestimmt auch getan, weil sonst wär die gute fliegende maus genauso abgesoffen, die figuren und das spiel-areal wurd ja nicht verdoppelt, sondern die auflösung verringert und alles grobpixeliger gemacht.
Kommentar wurde am 05.05.2020, 17:22 von Grumbler editiert.
05.05.2020, 17:05 DaBBa (1811 
Grumbler schrieb am 05.05.2020, 16:14:
> Das hätte in 480i eh stark geflimmert auf einer Röhre. Sowas hätte keiner spielen wollen, bei so einer Fitzelgrafik mit Text.

nah, das ist eine sache des designs.
Richtig. Diablo 1 hat ein Design mit teilweise sehr kleinen Sprites. So eine Fledermaus ist wenige Pixel groß. Von einem Ring, der auf den Boden gefallen ist, ganz zu schweigen. Diese kleinen Details wären auf vielen damals üblichen Standard-PAL-Fernsehern einfach abgesoffen, zumal Diablo wenige kräftige Farben einsetzt, meistens gibts schwarze Fledermäuse vor braunem Hintergrund.
05.05.2020, 16:38 Retro-Nerd (11654 
640x480i wurde ich Spielen eh fast nur für statische Screens genutzt, und die flimmern in der Tat auf Röhren gewaltig. Gab auf der PSX so spezielle Auflösungen wie 640x240, oder 320x480. Sieht man in einigen Rennspielen oder Beat'em Ups.
Kommentar wurde am 05.05.2020, 16:43 von Retro-Nerd editiert.
05.05.2020, 16:14 Grumbler (371 
> Das hätte in 480i eh stark geflimmert auf einer Röhre. Sowas hätte keiner spielen wollen, bei so einer Fitzelgrafik mit Text.

nah, das ist eine sache des designs.

das ist so, als würde man sagen, man muss auch tv-sendungen und tv-filme in 320x200 ausstrahlen. das würde auch grätzig aussehen.

texte hätte man vielleicht durchaus größer machen müssen in einer hi-res diablo-version, aber die grafiken nicht unbedingt, weil da kommt's auf den gesamteindruck an, man schaut nicht auf einzelne pixel bei sowas.

> dass die meisten 3D-Grafiken auf Konsolen damals nur in 320er-Auflösungen liefen

pc auch. und pc konnte lange keine der typischen frühen spezialeffekte wie das unschärfer machen der texturen im vordergrund oder die meisten beleuchtungseffekte etc etc
05.05.2020, 15:37 DaBBa (1811 
Das hat man ein wenig vergessen, an welchen Bildschirmen mal damals zocken und arbeiten musste. Lange saßen wir vor Röhrenbildschirmen, die mit Glück mit einer Bildwiederholfrequenz von 75 bis 100 Hz liefen - und mit Pech mit PAL-50-Hz oder NTSC-60-Hz flimmerten.
Irgendwann kamen dann die ersten Flachbildschirme, die zunächst die gleichen Probleme hatten wie Notebook-Displays: Das Bild wirkte irgendwie grieselig und wenn man nicht aus dem genau richtigen Blickwinkel aufs Display geschaut hat, sahen die Farben aus wie ein misslungener Drogentrip.

Dazu kam, dass diese Flachbildschirme fast ausschließlich per VGA- oder SCART-Schnittstelle angeschlossen wurden, d. h. bei PC und Konsole musste das Gerät das digitale Bild analogisieren und der Flachbildschirm wieder digitalisieren.
Selbst die PlayStation 2 hatte nur einen Analog-Ausgang. Erst die PlayStation 3, die vor 14 Jahren kam, hatte zusätzlich einen HDMI-Port.
Kommentar wurde am 05.05.2020, 15:37 von DaBBa editiert.
05.05.2020, 15:26 Gunnar (3461 
Grumbler schrieb am 05.05.2020, 15:04:
nee zumindest 3d war 'ne zeit lang auf den konsolen besser als auf'm pc damals, bis vernünftige beschleuniger kamen und sich auch durchgesetzt haben

Ja, sowas denkt man immer gerne. Nicht vergessen sollte man dabei allerdings, dass die meisten 3D-Grafiken auf Konsolen damals nur in 320er-Auflösungen liefen, was auf den damaligen Röhren-TVs aber nicht so auffiel. Hätte man's damals auf dem PC ebenfalls dabei belassen, wäre der Vergleich zu der Zeit vielleicht günstiger ausgefallen, aber just zu dieser Zeit ging der Trend ja längst zu SVGA-Auflösungen hin - die dann langsameres Tempo mit steriler Anmutung und umso auffälligeren Problemen (Clippingfehler, Blitzer, fehlende Perspektivenkorrektur, pixelige Texturen) kombinierten. Und das dann auf den ungleich besseren Computermonitoren... kurzum, es war immer ein etwas ungleicher Wettbewerb.
05.05.2020, 15:12 Retro-Nerd (11654 
Das hätte in 480i eh stark geflimmert auf einer Röhre. Sowas hätte keiner spielen wollen, bei so einer Fitzelgrafik mit Text.
Kommentar wurde am 05.05.2020, 15:13 von Retro-Nerd editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!