Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Smiuk
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18894 Tests/Vorschauen und 12745 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Flashback
Flashback: The Quest for Identity
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 83 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.54
Philips CD-I
Entwickler: Delphine Software   Publisher: U.S. Gold   Genre: Adventure, Action, 2D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (13) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 4/93
Testbericht
82%
62%
78%
Amiga
4 Disketten
2231Hans Ippisch
Amiga Joker 1/93
Testbericht
82%
77%
86%
Amiga
4 Disketten
1719Max Magenauer
ASM 7/93
Testbericht
11/12
10/12
11/12
Amiga
4 Disketten
35Thomas Baum
ASM 9/93
Testbericht
--11/12
Sega Mega Drive
12 MBit Modul
39Andreas Lober
ASM 10/93
Testbericht
--10/12
PC
2 Disketten
22Marcus Höfer
Mega Fun 10/95
Testbericht
48%
39%
75%
Atari Jaguar
16 MBit Modul
344Timur Özelsel
PC Joker 9/93
Testbericht
86%
69%
86%
PC
2 Disketten
76Manfred Duy
PC Player 7/93
Testbericht
--59%
PC
2 Disketten
90Boris Schneider-Johne
Power Play 4/93
Testbericht
77%
42%
75%
Amiga
4 Disketten
1634Sönke Steffen
Power Play 10/93
Testbericht
71%
56%
77%
PC
2 Disketten
109Christian von Duisburg
Video Games 1/94
Testbericht
73%
63%
80%
Super Nintendo
Modul
185Jan Barysch
Video Games 6/95
Testbericht
76%
69%
82%
Panasonic 3DO
1 CD
69Wolfgang Schaedle
Video Games 6/93
Testbericht
76%
65%
82%
Sega Mega Drive
12 MBit Modul
100Jan Barysch
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (27)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Flashback, Fade to Black

Auszeichnungen:






Videos: 2 zufällige von 12 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Mega Drive
Kategorie: Intro, PC
User-Kommentare: (127)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
11.07.2013, 08:20 Majordomus (2172 
Nee, habe es nie ganz gepackt. Ich finde Flashback in den späteren Levels recht frustig und auch uninspiriert. Die Qualität der Levels lässt zunehmend nach, was ichsehr schade finde und was mich dann irgendwann zum Aufhören bewegt hat. Trotzdem ein Spiel, das jeder mal angespielt haben sollte
11.07.2013, 00:25 drym (3578 
Majordomus schrieb am 02.09.2012, 15:31:
Jetzt bin ich schon seit fast zwei Wochen nicht mehr dazugekommen Flashback weiterzuzocken
Dabei haben mich die ersten zwei Level schon echt begeistert:
Erst der Dschungel mit der eingestreuten Technik und dann Cyberpunk-Atmosphäre in New Washington. Wirklich großartig!
Auch wenn ich die Gegnerkämpfe schon als sehr herausfordernd (und teilw. frustrierend) empfinde, bin ich noch hochmotiviert

Bist Du inzwischen durch?
07.05.2013, 17:39 Retro-Nerd (10894 
Erst durch Aktivierung einer emulierten Turbo-Karte scheinen diese Performance-Einbußen nicht mehr aufzutauchen.


Das erscheint mir unlogisch. Weder in WinUAE noch auf echter Hardware benötigt man eine Turbokarte um flüssig spielen zu können. Mir sind keinerlei echte Slowdowns in Flashback aufgefallen. Wenn es dann doch ruckelt oder langsamer wird ist der PC zu schwach, oder du hälst dich nicht an den vorgebenen Standards die im Quickstart = Amiga 500 (most common) Startprofil vorgeben werden.

Input lags sind in Emulatoren normal, aber mit Low Latency Vsync und No Buffering (oder Double Buffering falls es Tearing gibt) sind die kaum noch spürbar.


Es ließ sich ganz hervorragend von Diskette (Floppy Drive Emu Speed 800%) spielen


Kleiner Tipp: Lieber den Warp Modus benutzen um das Laden oder Intros zu beschleunigen, dass ist deutlich kompatibler. Lässt sich im Input Tab einstellen. Configuration#1-3 und dann auf den Button/Taste legen.
Kommentar wurde am 07.05.2013, 18:00 von Retro-Nerd editiert.
07.05.2013, 17:24 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2034 
Es ist vollbracht!

Wo sich andere Mitglieder auf das HD Remake freuen, hab ich gestern Abend Conrad B. Hart bis zum Endspann führen können. Das Spiel ist ziemlich umfangreich und hat mich daher über mehrere Wochen gut unterhalten. Per WinUAE hab ich das Spiel aufleben lassen. Es ließ sich ganz hervorragend von Diskette (Floppy Drive Emu Speed 800%) spielen. Die Animationen konnte ich problemlos durch CTRL+C ein-/dazuschalten.

Das Spielersprite bekommt man mit einem Joystick gut in den Griff und die verschiedenen Aktionen sind schnell "erlernt". Ab und an kommt Frust beim Sprung (mit Anlauf) auf höhere Plattformen auf, da hier die Inputabfrage nicht 100%-ig zu funktionieren scheint. Trotz zugeschaltetem Chip-Ram (1MB) kommt es zu gelegentlichen Slowdowns. Erst durch Aktivierung einer emulierten Turbo-Karte scheinen diese Performance-Einbußen nicht mehr aufzutauchen.

Sehr gut hat mir die Geschichte gefallen, die sich von Level zu Level weiterspinnt und die durch nette Zwischensequenzen illustriert wird. Selbst (meist zeitintensive) Schnitzeljagden, so wie man sie in der 2. Welt antrifft, gehen locker von der Hand und bringen einen angenehmen Jump & Shoot Spaß mit sich.
Am stimmigsten war für mich der Death Tower Abschnitt. Hier passt einfach alles: Schwierigkeitsgrad, Leveldesign, Gegneranzahl, Levelgrafiken usw.
Zum Ende gibt es leider Gottes das übliche Bild, wie bei (vielen) Spielen: Die Qualität fällt ein wenig ab. Alles ist nicht mehr so harmonisch ausgearbeitet wie zu Beginn des Spieles. Vieles wirkt überladen, die Gegner sind oft unfair platziert.

Folgende Mankos sind mir im Laufe des Spieles aufgefallen:

* das Umschalten zwischen den einzelnen Bildern dauert mir einen Tick zu lange (gerade wenn man sich in einem Kampf befindet oder einen langen Weg zu einem bestimmten Punkt gehen muss) zerrt das Ganze an den Nerven
* die bereits angesprochenen Slowdowns (bei manchen Screens fragt man sich, warum überhaupt das Game langsamer wird, da wenig Gegner und/oder Details sichtbar sind)
* kleiner Bug bei der Szene, wo man die "Atomic Bomb" erhält: bei mir wurde der Mann vorher durch ein Alien erschossen. Trotz alledem hat mir der Tote, nach seinem Ableben, seine Hand mit besagter Zündeinheit (per Zwischensequenz) entgegengestreckt
* die Explosivmäuse konnte ich nicht nutzen, bei Auslösung wurde immer nur das Kraftfeld (Forcefield) aktiviert (vermutlich Emulationsproblem?)

Der Vorgänger, Another World hat von mit 8 Punkte erhalten. Beim Nachfolger werte ich mit 9 Punkten, da eine deutliche Steigerung feststellbar ist. Man merkt einfach, dass die Programmierer mit viel Liebe zum Detail dieses Game entworfen haben. Somit kann man geradewegs Flashback in die Kategorie Klassiker einordnen.
11.04.2013, 17:22 Dragondancer [Mod] (1012 
Erster Trailer vom Remake. Freu mich.
05.04.2013, 20:02 Retro-Nerd (10894 
Und jetzt gibt es den WHDLoad CD32 pad patch. Dann lohnt es sich endlich mal wieder die Amiga Fassung durchzuspielen.
Kommentar wurde am 05.04.2013, 20:03 von Retro-Nerd editiert.
13.02.2013, 16:18 Pat (3865 
SarahKreuz schrieb am 13.02.2013, 13:39:
Jetzt hätte man nur noch die Mods aus der Amiga-Version in das Spiel einbinden müssen, damit da mehr als nur das gequake beim Intro ertönt. Dann wär's perfekt.


Naja, ist halt typisch PC für diese Zeit. Soundblaster-Effekte und AdLib-FM-Sound ABER Flashback unterstützt auch MT-32 (ich habe so einen) und dann wiederum klingt die Musik super.

Leider machen die Leute diese Videos und haben oft nicht die passende Hardware - oder aber sind zu doof um umzustellen, wenn ein Spiel auch General MIDI unterstützen würde.
13.02.2013, 13:39 drym (3578 
Liegt wohl daran, dass ich beim SNES auf der originalen Konsole mit passendem Controller gespielt habe, beim Mega Drive am Emu.
Na gut, dann revidiere ich: die MD-Fassung scheint wohl die beste der klassischen zu sein
13.02.2013, 13:39 SarahKreuz (8458 
Pat schrieb am 13.02.2013, 13:07:
SarahKreuz schrieb am 13.02.2013, 12:40:
Das PC-Intro sehe ich jetzt zum ersten Mal. Gefällt mir nicht besonders.


Wohlgemerkt, ich rede hier nicht von der stilistisch furchtbaren CD-Version, sondern von der Diskettenversion (das Intro hat auf dem PC ein paar Sequenzen mehr).

Sehe ich jetzt auch zum ersten Mal. Stimmt, ist klasse.

Jetzt hätte man nur noch die Mods aus der Amiga-Version in das Spiel einbinden müssen, damit da mehr als nur das gequake beim Intro ertönt. Dann wär's perfekt.
13.02.2013, 13:13 Retro-Nerd (10894 
Die Mega Drive Version wurde auch mehr oder weniger als 1:1 Version aufs SNES portiert. Deshalb wohl die Slowdowns und der schlechtere SNES Sound. Hätte man für SNES optimieren können, aber kostet ja Geld.
Kommentar wurde am 13.02.2013, 13:14 von Retro-Nerd editiert.
13.02.2013, 13:07 Pat (3865 
SarahKreuz schrieb am 13.02.2013, 12:40:
Das PC-Intro sehe ich jetzt zum ersten Mal. Gefällt mir nicht besonders.


Wohlgemerkt, ich rede hier nicht von der stilistisch furchtbaren CD-Version, sondern von der Diskettenversion (das Intro hat auf dem PC ein paar Sequenzen mehr).
Die CD-Version kann, wie ich weiter unten geschrieben habe, meiner Meinung nach vergessen. Die seelenlosen Renderfilme nehmen jegliche Atmosphäre und machen nichts weiter als den einstmals stilistisch originellen Sequenzen den Scharm zu nehmen und mit dem eigentlichen Stil des Spieles zu brechen.

Und ja, Retro-Nerd, bei den Konsolen ist die Mega Drive/Genesis-Version wirklich die bessere als die vom SNES. Passiert ja nicht sooo oft.


PS: Drym, die Sega CD Version entspricht der PC CD-Version - also mit den üblen Renderfilmen - wobei sie auf dem Sega CD noch etwas verpixelter sind.
Kommentar wurde am 13.02.2013, 13:17 von Pat editiert.
13.02.2013, 12:40 SarahKreuz (8458 
Das PC-Intro sehe ich jetzt zum ersten Mal. Gefällt mir nicht besonders.
13.02.2013, 12:36 Retro-Nerd (10894 
Die SNES Version hat aber leider auch ein paar Slowdowns, was bei einigen Spielen auf dieser Konsole leider immer wieder dank schwachbrüstiger CPU auffällt. Die Mega Drive Version finde ich da besser.

Ansonsten warte ich auf den CD32 Pad Patch, den hoffentlich jemand der WHDLoad Coder umsetzt. Dann ist für mich die Amiga Fassung auch wieder vorn.
13.02.2013, 11:57 drym (3578 
Pat schrieb am 13.02.2013, 10:27:
bleibe Datei: Die DOS-Diskettenversion ist am besten.

Ich hätte bis vor einigen Jahren der Amigafassung wegen der präzisen Steuerung dennoch den Vorzug gegeben, inzwischen muss ich sagen, dass mir die SNES-Fassung am besten gefällt. Keine Ladezeiten (ebenfalls Savestates im Emu, falls gewünscht), volle Farbpalette, präzise Steuerung mit dem Controller. Ich meine, dass alle Cutscenes der Amigafassung (also von Festplatte) drin sind, ebenfalls ist nur das gekürzte Intro zu sehen.

(Kenne die Versionen für Amiga, PC, SNES und Mega Drive)

Nicht selbst gespielt und nur vom Video kenne ich die Fassung für Mega CD (entspricht die der PC-Disc-Fassung?). Die neuen, gerenderten Zwischensequenzen waren damals sicher toll anzusehen, gehören für mich aber einfach nicht zum Originalgefühl des Spieles dazu. Ausserdem gefällt es mir nicht, dass im ersten Level permanent diese pseudo-dramatische Musik von CD abgespielt wird.
Ruhig und spannend, so wie am Amiga, gehört das.

Dass man die Cutscenes am Amiga zuschalten konnte, wusste ich gar nicht. Hatte es dann aber ohnehin auf Platte, von daher war das ohnehin kein "Problem" mehr.
Kommentar wurde am 13.02.2013, 11:57 von drym editiert.
13.02.2013, 10:45 LordRudi (757 
drym schrieb am 19.08.2012, 12:46:
Pat schrieb am 19.08.2012, 12:32:
Die Amiga Version ist quasi die Ur-Version aber wenn man von Diskette spielt, fehlen viele Animationen.

Das verstehe ich bis heute nicht, da die Animationen (bis aufs längere PC-Intro) ja allesamt auf den Disks vorhanden sind. Scheinbar sollten so die Ladezeiten / Diskwechsel minimiert werden?


Das steht sogar in der Anleitung, daß die Ladezeiten minimiert werden sollten. Aber auch beim Spiel von Diskette lassen sich die zusätzlichen Animationen über eine Tastenkombination dazuschalten.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!