Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ottelo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Flashback
Flashback: The Quest for Identity
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 91 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.45
Philips CD-I
Entwickler: Delphine Software   Publisher: U.S. Gold   Genre: Adventure, Action, 2D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (14) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 4/93
Testbericht
82%
62%
78%
Amiga
4 Disketten
2321Hans Ippisch
Amiga Joker 1/93
Testbericht
82%
77%
86%
Amiga
4 Disketten
1816Max Magenauer
ASM 7/93
Testbericht
11/12
10/12
11/12
Amiga
4 Disketten
78Thomas Baum
ASM 9/93
Testbericht
--11/12
Sega Mega Drive
12 MBit Modul
89Andreas Lober
ASM 10/93
Testbericht
--10/12
PC
2 Disketten
38Marcus Höfer
Mega Fun 10/95
Testbericht
48%
39%
75%
Atari Jaguar
16 MBit Modul
396Timur Özelsel
PC Games 8/95
Testbericht
--77%
PC CD-ROM
1 CD
35Petra Maueröder
PC Joker 9/93
Testbericht
86%
69%
86%
PC
2 Disketten
97Manfred Duy
PC Player 7/93
Testbericht
--59%
PC
2 Disketten
203Boris Schneider-Johne
Power Play 4/93
Testbericht
77%
42%
75%
Amiga
4 Disketten
1736Sönke Steffen
Power Play 10/93
Testbericht
71%
56%
77%
PC
2 Disketten
140Christian von Duisburg
Video Games 1/94
Testbericht
73%
63%
80%
Super Nintendo
Modul
251Jan Barysch
Video Games 6/95
Testbericht
76%
69%
82%
Panasonic 3DO
1 CD
116Wolfgang Schaedle
Video Games 6/93
Testbericht
76%
65%
82%
Sega Mega Drive
12 MBit Modul
206Jan Barysch
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (29)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (10)
Spiel markieren?

Serie: Flashback, Fade to Black

Auszeichnungen:






Videos: 2 zufällige von 11 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Amiga
Kategorie: Longplay, PC
User-Kommentare: (180)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
08.12.2019, 21:06 Fürstbischof von Gurk (950 
War ein bierseliger Abend gestern...
08.12.2019, 20:56 gracjanski (225 
Du meinst eher, du hast nicht richtig hingeguckt.
08.12.2019, 16:27 Fürstbischof von Gurk (950 
"gracjanski (94)7.0007.12.2019, 16:34"

Da haste ja nochmal Glück gehabt, doooooo!
08.12.2019, 10:20 gracjanski (225 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 07.12.2019, 23:38:
Und die Bewertung hat er auch wieder vergessen, wie ich gerade in der Statistik sehe. Dieser Lausebengel wird uns hier noch viele Nerven kosten!

Wer hat es vergessen?
07.12.2019, 23:38 Fürstbischof von Gurk (950 
Und die Bewertung hat er auch wieder vergessen, wie ich gerade in der Statistik sehe. Dieser Lausebengel wird uns hier noch viele Nerven kosten!
07.12.2019, 16:48 Retro-Nerd (12197 
Ist ja auch kein Jump'n Run. Die spezielle Steuerung ist teil der Spielwitzes. Ähnlich wie bei Blackthorne.
07.12.2019, 16:22 gracjanski (225 
Adventures eben: tolle Stories, aber Gameplay na ja. Die Animationen sind natürlich toll, die Steuerung aber etwas umständlich.
24.09.2019, 01:43 Trondyard (465 
Mir hat ANOTHER WORLD immer besser gefallen, die Atmosphäre fand ich viel geheimnisvoller. Das spiele ich auch heute noch sehr gerne in 'ner halben Stunde mal durch, zu FLASHBACK kann ich mich heutzutage nicht mehr durchringen. Und auch den Nachfolger FADE TO BLACK finde ich wesentlich besser, da dauert's dann aber länger mit dem Durchspielen.
13.02.2019, 20:10 SarahKreuz (9621 
Mannomann, ich hatte völlig vergessen, wie stark die Aliens (auf der normalen Schwierigkeitsstufe) in ihrer Base sind. Schon in einem der ersten Räume des letzten Levels: Gleich gegen drei dieser "Schleimer" auf einmal. Und selbst, als ich das mit viel Glück bewerkstelligen konnte, gibt's danach einen Kampf auf engstem Raum. Ohne, dass man sich rollen kann (auf diese Weise kann man mit den Viechern ja ein wenig "Katz & Maus" spielen).

Danach wollte ich's eigentlich nochmal auf "Hart" durchspielen. Aber ich seh' ja jetzt schon kein Land.

Das elende Gedudel auf dem PC ist übrigens mal richtig
Kommentar wurde am 13.02.2019, 20:16 von SarahKreuz editiert.
12.02.2019, 01:26 Retro-Nerd (12197 
In der Dreamcast Version kann man die Filter auf jeden Fall ausstellen. Zusätzlich sind noch die alten Mega Drive 16bit Versionen mit drauf, in PAL und NTSC (als Emulation nehme ich an). Habe die Version aber nicht gekauft. Mir reichen die MD und Amiga Fassungen.
11.02.2019, 23:27 forenuser (3273 
Es gibt eine DC-Fassng von Flashback?

Und bei Play-Asia gerade im Angebot
Kommentar wurde am 11.02.2019, 23:27 von forenuser editiert.
11.02.2019, 21:18 Revovler Ocelot (408 
Ich habe das Spiel damals lieder verpasst. werde es aber auf dem Dreamcast nachholen denke ich. Wie ist denn die DC Fassung so geworden? Gut oder eher nicht so toll? Leider kommt für mich nur die DC Fassung in Frage da ich sonst keine Konsole mehr besitze auf der das Spiel laufen würde.
11.02.2019, 20:18 forenuser (3273 
Mit Audio und Video kann ich mich anfreunden, aber die Steuerung... Das ging auf dem Archimedes besser von der Hand.
11.02.2019, 12:37 Retro-Nerd (12197 
Boah, sieht das billig aus. Da bekomme ich die Amiga/MD Versionen mit einem deutlich besseren Grafikfilter hin.

LINK
Kommentar wurde am 11.02.2019, 20:34 von Retro-Nerd editiert.
11.02.2019, 12:21 SarahKreuz (9621 
Hier ist sie also: Die 25th-Anniversary-Edition von Flashback

Ist auf 4000 Exemplare limitiert, kostet 39 Euronen - und damit gerade einmal 10,- mehr, als die übliche Version, die im Laden erhältlich ist. Das ist schon okay so, wenn man bedenkt, was andere so für ihre Collector-Edition's haben wollen. Nämlich manchmal das doppelt und dreifache zur normalern Verkaufsversion. Dafür ist der Inhalt aber recht überschaubar, wie ihr am oberen Bild erkennen könnt. Die blecherne Replika eines NES-Moduls lässt sich öffnen und besitzt eine Halterung fürs Modul. Dort ist auch die nummerierte (Blech-)Karte drin gebunkert. Der Soundtrack kommt als Download-Code daher. Die 25-Seitige Anleitung ist aus gutem Papier gedruckt, dem Magazin "Retro" nicht unähnlich. Also ziemlich dick und griffig.

Alles gut soweit. Jetzt kommt das eigentliche Problem an der Sache: selbst mit seinen ursprünglichen 29 Euro ist dieses Remaster von Flashback schlichtweg überteuert. Viel Arbeit hat man nämlich nicht reingesteckt, die diesen Preis rechtfertigen könnte. Das ist umso trauriger, weil die Lizenz vom Spiel mittlerweile beim einstigen Entwickler liegt (Paul Cuisset). War er nicht involviert bei der Programmierung? Hat er dies hier tatsächlich, mit nem Daumen nach oben, abgesegnet?

Grafisch wurde Flashback kein Stück überarbeitet. Es wurde einfach einer dieser hässlichen Filter darüber gestülpt. Sowohl Ingame (https://abload.de/img/2019021107335000-0a64cfkc8.jpg) als auch bei den Zwischensequenzen (https://abload.de/img/2019021107192100-0a64d0kes.jpg) sieht das einfach nur Käse und unnatürlich aus. Die neu arrangierte Musik ist bestenfalls durchschnittlich - und habe ich in dieser Form schon besser auf amigaremix.com gehört. Kostenlos. Mal vom knackigen Amiga-Original abgesehen, dass hier aber natürlich fehlt.

Vor dem Spielbeginn kann man sich zwischen dem Klassiker- und dem modernen Modus entscheiden. Dabei sind die Tutorials aber eh nur öde Textboxen, die zwischendurch eingeblendet werden . Sicherlich ganz hilfreich, aber total lieblos umgesetzt. Gute Tutorials sind heutzutage spielerisch integriert, womöglich sogar in die Handlung eingebettet. Aber, gut. Ist immer mit Aufwand verbunden - das wollen wir schließlich nicht. Interessanter ist da schon die Rückspulfunktion. Ich spiel's momentan auf der normalen Schwierigkeitsstufe, und dort hat man insgesamt 2 Minuten zur Verfügung, die man nach dem Ableben zurückspulen darf. Aber auch das können moderne Emulatoren mittlerweile.

Wenn man alles kurz zusammenfasst:
neue Musik von einem drittklassigen Remixer, billige Grafikfilter, hingeklatschtes Turorial und eben kurz eine Rückspulfunktion reingebaut.
Junge, Junge, ihr habt euch ja RICHTIG viel Arbeit gemacht, was? Für so einen Klassiker der frühen 90er habe ich mir echt mehr erhofft.



Der klassische Modus (respektive das Spiel an sich) steht natürlich nicht in der Kritik. Flashback ist ein zeitloser Klassiker, der mir auch heute noch Freude bereitet.
Kommentar wurde am 11.02.2019, 12:37 von SarahKreuz editiert.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!