Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Lokeus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wings of Fury
Wings - Blaze your way to glory!
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 83 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.07
Amiga
Entwickler: Unlimited Software   Publisher: Broderbund   Genre: Action, 2D, Fliegen, Kriegsspiel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 10/90
Testbericht
6/12
7/12
8/12
Amiga
1 Diskette
570Hans-Joachim Amann
ASM 11/90
Testbericht
6/12
2/12
7/12
PC
1 Diskette
177Hans-Joachim Amann
Power Play 11/90
Testbericht
52%
63%
65%
Amiga
1 Diskette
2867Winfried Forster
Video Games 5/2000
Testbericht
4/5Nintendo Game Boy Color
Modul
55Christian Daxer
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Spiel, Game Boy
Kategorie: C64, Spiel
User-Kommentare: (143)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
08.02.2020, 13:51 DaveTaylor (1983 
bomfirit schrieb am 08.02.2020, 07:45:
Commodus schrieb am 08.02.2020, 05:05:
Die markigen Schreie der getroffen Japsen


Ich glaube der Begriff "Japse" ist rassistisch und abwertend. War Dir glaube ich nicht bekannt, sonst würdest Du das nicht schreiben.


Zur Zeit werden ja unheimlich viele Wörter verboten, z.B. auch Eskimo und Indianer. Ich spiel da jedenfalls nicht mit. Sollen die sich ne Kunstsprache erfinden, ich sags so, wie ich es seit jeher kenne.

Meine Partnerin lebt übrigens in Japan und wenn alles klappt, dann ich auch bald.

Ach ja, Wings of Fury ist Kult. Selbst mein Vater liebte das. Allein die Schreie der winzigen rennenden Soldaten.

Bin übrigens der Meinung, das durchgespielt zu haben. Ich halte es also nicht für ein Endlosspiel.
08.02.2020, 12:05 DungeonCrawler (605 
Commodus schrieb am 08.02.2020, 08:15:
bomfirit schrieb am 08.02.2020, 07:45:
Commodus schrieb am 08.02.2020, 05:05:
Die markigen Schreie der getroffen Japsen


Ich glaube der Begriff "Japse" ist rassistisch und abwertend. War Dir glaube ich nicht bekannt, sonst würdest Du das nicht schreiben.


Das wusste ich nichg! Japaner achte ich sehr. ...sehr hohe Kulturstufe..
Japan ist in Asien das, was wir in Europa sind. Also abwerten würde ich die niemals.


unterschreibe ich so
08.02.2020, 11:43 DaBBa (1917 
mark208 schrieb am 08.02.2020, 11:09:
Erklären sich die doch eher unterdurchschnittlichen Wertungen aus einem "Ieh, ein Kriegsspiel"?
Nö, die erklären sich damit, dass das Spiel nicht gut ist. Die Tester haben das Spiel ohne Cheats gespielt.
Es ist müßig, zu spekulieren, was aus dem Spiel "auf der Straße" so geworden wäre, wenn der Cheat nicht implementiert worden wäre.

Blaubär schrieb am 07.02.2020, 22:11:
Das Spiel macht so viel richtig, dass es immerhin für eine kurze Runde hier und da so richtig Spaß gemacht hat.
Für eine kurze Runde ist das Spiel aber zu langwierig. Die Captain-Missionen können über eine halbe Stunde dauern.
Kommentar wurde am 08.02.2020, 11:49 von DaBBa editiert.
08.02.2020, 11:33 robotron (1905 
Das Spiel scheint ja schon immer zu polarisieren ... selbst die Wikipedia schreibt folgendes:
Das Spiel war berüchtigt für seine schwerfällige Steuerung; insbesondere die Landung auf dem Flugzeugträger galt als schwierig.
Also sind einige hier - mich eingeschlossen - nicht allein!

Naja aber wie ich schon sagte, wenn es seine Fans hat ist es okay. Und ja, ich denke auch wegen "Ihh, Kriegsspiel" sind die Wertungen nicht die besten gewesen ...
08.02.2020, 11:09 mark208 (469 
Erklären sich die doch eher unterdurchschnittlichen Wertungen aus einem "Ieh, ein Kriegsspiel"?
08.02.2020, 10:10 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2113 
bomfirit schrieb am 08.02.2020, 07:45:
Commodus schrieb am 08.02.2020, 05:05:
Die markigen Schreie der getroffen Japsen


Ich glaube der Begriff "Japse" ist rassistisch und abwertend. War Dir glaube ich nicht bekannt, sonst würdest Du das nicht schreiben.


Abwertend: ja. Rassistisch: nein. Wenn uns Deutsche jemand als "Piefke" bezeichnet, so würde auch niemand auf die Idee kommen, dies rassistisch einzuordnen.
08.02.2020, 08:15 Commodus (5149 
bomfirit schrieb am 08.02.2020, 07:45:
Commodus schrieb am 08.02.2020, 05:05:
Die markigen Schreie der getroffen Japsen


Ich glaube der Begriff "Japse" ist rassistisch und abwertend. War Dir glaube ich nicht bekannt, sonst würdest Du das nicht schreiben.


Das wusste ich nichg! Japaner achte ich sehr. ...sehr hohe Kulturstufe..
Japan ist in Asien das, was wir in Europa sind. Also abwerten würde ich die niemals.
08.02.2020, 07:45 bomfirit (542 
Commodus schrieb am 08.02.2020, 05:05:
Die markigen Schreie der getroffen Japsen


Ich glaube der Begriff "Japse" ist rassistisch und abwertend. War Dir glaube ich nicht bekannt, sonst würdest Du das nicht schreiben.
08.02.2020, 06:14 Pat (4688 
Zunächst einmal beginnt Wings of Fury mit richtig cooler Musik (schade, dass im Spiel dann keine mehr ist). Insgesamt ist die Präsentation - mal zumindest am Amiga (die anderen Versionen kenne ich nicht) - richtig gut gelungen.
Die Grafik trifft irgend ein seltsames Paradox zwischen wuselniedlich und blutrauschbrutal. Alles ist nett animiert. Wenn auch dis Nachtmissionen seltsamerweise einfach den blauen Hintergrund gegen einen schwarzen austauschen. Nicht mal Sterne hat es.

Mir hat das Spiel präsentationstechnisch schon sehr gefallen. Die Steuerung geht eigentlich auch - fand sie damals für so einen alten Jäger durchaus passend.

Aber, ja, die Bewaffnung ist nicht besonders gelungen. Dabei hätte man doch das Ganze auch wirklich einfach anpassen können: Einen Normal-Schwierigkeitsgrad mit doppelter Menge an Monition und vielleicht Einfach mit der dreifachen Menge. Und schon wäre es ein ganz anderes Spiel gewesen.

Und dann wäre ein echtes Spielende (ich bin überzeugt, es ist ein Endlosspiel) aber dafür noch etwas abwechslungsreichere Levels der richtige Weg zu einem (möglichen) Hit gewesen.

Mir macht das Spiel - mit gecheateter Munition - auch heute noch eine ganze Weile Spaß bevor es dann doch öde wird.
08.02.2020, 05:05 Commodus (5149 
Mir hat Wings of Fury einen Heidenspaß gemacht!

Ein wenig Übung und taktisches Vorgehen war schon notwendig, um die Inseln zu säubern. Bunker zerschießen, Häuser bombardieren, und schnell alle herauslaufenden Menschen abballern, eh sie erneut Flugabwehr besetzen konnten.

Das Landen war zwar eine heikle Angelegenheit, aber das ist es in der Realität ja auch. Hat man den Dreh erstmal raus, schafft man es immer wieder. ...einfach mit wenig Speed tief anfliegen und Joystick nach oben drücken.

Okay,....ich hab auch den Cheat "colin was here" benutzt, da ich kein Bock hatte immer neue Munition zu holen.

Aber grafisch hat mir die Animation und alles gefallen. Die markigen Schreie der getroffen Japsen und überhaupt das Szenario war für uns der Knaller damals.

Es war so eine feine Mischung aus Shmup, Action und minimal Simulation in 2D. BOMBIG!!

Besser finde ich noch die X68000er-Version, wo man als Japaner die Amis abschießt.
08.02.2020, 00:40 Fürstbischof von Gurk (852 
Mit Verlaub: aber R-Type und WoF haben ungefähr so viel miteinander gemein wie Erdbeeren mit Klabusterbeeren.
08.02.2020, 00:14 DungeonCrawler (605 
Erinnert mich ein bisschen an R-Type - nur eben nicht im Weltall sondern im Krieg auf der Erde. Naja. 2D Seiten-Scroller sind so gar nicht mein Fall.
07.02.2020, 23:36 Fürstbischof von Gurk (852 
Ich kann zum Beispiel keine Atomphysik. Ist sie darum doof und unnötig?
07.02.2020, 22:11 Blaubär (824 
Das Spiel macht so viel richtig, dass es immerhin für eine kurze Runde hier und da so richtig Spaß gemacht hat.
07.02.2020, 21:43 DaBBa (1917 
Die meisten haben sich doch einfach mit P ein neues Leben geholt.

Mal ehrlich:
Selbst im angeblichen Longplay zeigt der Spieler ohne Cheats nur ein paar Missionen und dann ein paar Ausschnitte. Das ist OK so: Es gibt keinen Abspann, es gibt kaum neue Inhalte später.
a) Nachdem man 30 Bomben geworfen oder 15 Raketen oder 1 Torpedo verschossen hat, muss man neue Munition holen. D. h. man muss mit diesen Flatter-Bomben präzise bombardieren.
b) Das Spiel zieht sich allgemein sooo unnötig in die Länge. Auch die Dogfights sind zu langatmig.
c) Der eigene Flugzeugträger kann versenkt werden. Dann hängt man als lahme Ente in der Luft herum und wird vom Spiel quasi noch verarscht.
Es war nicht mal besonders brutal: Ein Operation Wolf oder ein Moonstone zeigte auch da mehr.

Wenn man heute drüber nachdenkt: Eigentlich macht das Spiel so wenig richtig, dass es irgendwo zwischen Rise of the Robots und Hugo auf den Müllhaufen der Spiele-Geschichte gehört. Ich habe wirklich keine Ahnung, wieso es so kultig wurde. Erklärt es mir bitte.

Der einzige Trost ist, dass sich viele Leute das Spiel als Schwarzkopie geholt haben und die Entwickler nichts von diesem Kultstatus hatten. Haben die auch nicht verdient.
Kommentar wurde am 07.02.2020, 21:53 von DaBBa editiert.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!