Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: warti85
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Keef the Thief: A Boy and his Lockpick
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.00

Entwickler: Naughty Dog   Publisher: Electronic Arts   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
54%
54%
74%
75%
58%
58%
PC
Amiga
2 Disketten
2 Disketten
73Joachim Nettelbeck
Amiga Joker 1/90
Testbericht
81%
75%
78%
Amiga
2 Disketten
50Carsten Borgmeier
ASM 1/90
Testbericht
7/12
9/12
9/12
Amiga
2 Disketten
382-
Power Play 2/90
Testbericht
--36%
PC
2 Disketten
126Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Intro, PC
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
11.11.2019, 20:22 Gunnar (3148 
Vielleicht war's ja auch eine Methode, das Stundenkonto vollzubekommen oder sich vor der Redaktionskonferenz zu drücken. "Nee, ich kann gerade nicht, 'Keef The Thief' installiert noch".
11.11.2019, 19:58 bambam576 (579 
Auch Dir danke, lieber Pat, für Deine ausführlichen Ausführungen!
Mal sehen, ob ich da nochmal irgendwann reinschaue...
11.11.2019, 19:46 Trantor (331 
LOL. Da ging ja Wing Commander 2 auf dem 286er damals schneller. Vielleicht hat ers auf dem betagten Büro-Zumbitsu installiert.
11.11.2019, 19:12 Grumbler (100 
warum braucht sowas 1 stunde zum installieren von 2 disketten laut mh?

war das quantenkomprimiert?
11.11.2019, 08:41 Pat (4237 
Ich habe mir am Sonntag (leider nur kurz) das Spiel nochmals angesehen. Hat mich grad angesprochen.

Meine Erinnerung war nicht falsch: Amiga und PC (in VGA) verwenden 1:1 die gleichen Grafiken.
Sie unterscheiden sich aber bei der Musik (natürlich): Adlib klingt furchtbar, Roland eigentlich richtig gut aber am Amiga klingt die Musik am fettesten. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige den Roland-Sound aber trotzdem vorziehen werden. Das ist sicher Geschmacksache.

Wie gesagt, spielt sich die DOS-Version etwas flüssiger aber nimmt man WHDLoad wird dieses Manko auch am Amiga wieder ausgeglichen.
Was meiner Ansicht nach die Amiga Version zur besten Version macht.

Das Spiel selbst ist dann auf beiden System genau gleich. Die Menüführung ist am Amiga halt Workbench-typisch und am PC etwas weniger nett mit einem Menü, das man ständig doppelklicken muss. Hat man aber schnell intus.

Sehr nett (und hatte ich vergessen): Man kann die Stärke der Monster und dessen Häufigkeit herunterschrauben, wenn man sich mehr auf den Adventure-Teil des Spiels konzentrieren will.
Schlussendlich ist Keef the Thief aber ein Rollenspiel: Soll heissen, man muss trainieren und der Ausgang vieler Aktionen basiert auf den Skills.
Das Zaubersystem bzw. Alchimiesystem ist auch ganz nett gelungen.

Was ich ebenfalls vergessen hatte und etwas seltsam ist: Gespräche kosten Gold. Zumindest wenn man die Leute etwas spezifisches fragt.
Ob das nun spannend oder einfach nur nervig ist, bleibt jedem selbst überlassen. Im Normalfall braucht der Charakter die Infos nicht (sind nur für den Spieler relevant) und man kann sie meist weglassen.

Der leicht infantile Humor ist typisch für die späten 80er. Macht mich nostalgisch und wird wohl auch für das eine oder andere Augenrollen sorgen.

Ich weiss noch nicht, ob ich das Spiel versuchen werde durchzuspielen, aber Lust hat es schon ein bisschen gemacht. Na, wir schauen mal...
Kommentar wurde am 11.11.2019, 08:46 von Pat editiert.
06.11.2019, 21:45 Pat (4237 
Petersilientroll schrieb am 06.11.2019, 20:43:
bambam576 schrieb am 06.11.2019, 20:38:
Lohnt sich da denn jetzt noch ein Anspielen- wer kann da Auskunft geben aus der hiesigen Expertenrunde?

Ich, hier! Lohnt sich nicht!


Wieso nicht, Petersilientroll? Ich finde schon! Zunächst einmal schon aus archäologischem Interesse, um die Anfänge von Naughty Dog zu ergründen.
Ich würde allerdings die DOS-Version spielen und diese mit Roland-Musik. Spielt sich flotter als am Amiga, wobei die Grafiken wohl für den Amiga konzipiert wurden, die sind 1:1 wie bei der VGA-Version.

Das Ganze ist ein locker flockiger Adventure-Rollenspiel-Hybrid (mit Tendenz zum Rollenspiel). Es hat ein etwas eigenwilliges, Workbench-ähnliches Interface, funktioniert aber gut.

Ich finde den schrägen Humor nachwievor witzig. Und irgendwie schafft es das Spiel doch, eine Art Atmosphäre aufzubauen.
Ja, es hatauch Dungeons, die man halt kartographieren muss aber nichts übermäßig Großes oder Schlimmes.

Ich habe es trotzdem leider bisher nicht fertig gebracht. Aber ich muss es mir unbedingt markieren und dann endlich mal komplettieren.
06.11.2019, 20:52 bambam576 (579 
Ah, danke schön für die schnelle Rückmeldung! Top Troll!
06.11.2019, 20:43 Petersilientroll (225 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 06.11.2019, 20:17:
Ui, etwas Frühes von den Jungs und Mädels von Naughty Dog. Heute ganz groß im Geschäft mit der "Uncharted"- und "The Last Of Us"-Reihe.

War sogar das erste Spiel, das sie mit ihrem heutigen Namen entwickelt hatten (vorher: JAM Software).
bambam576 schrieb am 06.11.2019, 20:38:
Lohnt sich da denn jetzt noch ein Anspielen- wer kann da Auskunft geben aus der hiesigen Expertenrunde?

Ich, hier! Lohnt sich nicht!
06.11.2019, 20:38 bambam576 (579 
Hat mich auch immer interessiert, habe ich aber nie besessen...
Lohnt sich da denn jetzt noch ein Anspielen- wer kann da Auskunft geben aus der hiesigen Expertenrunde?
06.11.2019, 20:17 Fürstbischof von Gurk (456 
Ui, etwas Frühes von den Jungs und Mädels von Naughty Dog. Heute ganz groß im Geschäft mit der "Uncharted"- und "The Last Of Us"-Reihe.
28.11.2007, 22:59 ZodiaK (6 
Hatte ich damals als Original auf dem Amiga und wurde demzufolge gespielt bis das Netzteil glühte. Hab dann erst Jahre später mit der Kopie der Kopie der Kopie das Teil durchgespielt. Sonst hätte mir das auch keine Ruhe gelassen.
Ist ein ziemlich abgefahrenes RPG, nicht unbedingt für den Hardcorefan, aber mit ganz netter Grafik und ner netten Portion Humor.
Besonders interessant war ein Spell, mit dem man(n) zahlreichen Schönheiten im Spiel das Oberteil wegzaubern konnte. ähem
Und die zahlreichen Musikstücke waren ziemlich rockig. Nicht gerade zur Thematik passend, aber genau mein Fall.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!