Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Denyo80
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Half-Life
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 74 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.77

Entwickler: Valve Corporation   Publisher: Sierra   Genre: Action, 3D, Multiplayer, Online, Echtzeit, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 12/98
Testbericht
89%
94%
92%
PC CD-ROM
1 CD
155Richard Löwenstein
PC Player 12/98
Testbericht
100%
90%
92%
PC CD-ROM
1 CD
1783Volker Schütz
Video Games 10/2000
Vorschau
Spiel nicht erschienen
-Sega Dreamcast
CD
205Ralph Karels
Partnerseiten:
   weitere Scans:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (27)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (11)
Spiel markieren?

Serie: Half-Life, Half-Life: Opposing Force

Auszeichnungen:


User-Kommentare: (168)Seiten: «  7 8 9 10 [11] 12   »
17.10.2010, 23:32 Doc Sockenschuss (1105 
Wer das Spiel immer noch eingepackt rumliegen hat und es noch nicht gezockt hat - selber Schuld, geht ja nur ein Meilenstein der Softwaregeschichte an euch vorüber. Hopp hopp, spielen.

Vor einer Weile gab es mal von Half-Life 2 die "Spiel des Jahres"-Edition, der auch Half-Life: Source beilag, also das erste Spiel, aber mit der Source-Grafikengine. Kann ich nur empfehlen. Hab beide Games dann erstmal auf Normal durchgezockt, und gut ein Jahr später nochmal auf Schwer. Mit der richtigen Taktik alles schaffbar, und ich bin wahrlich kein "Killerspiele"-Profi.

Von mir auf jeden Fall eine klare 10 hierfür.
17.10.2010, 02:01 phlowmaster (561 
hatte ich mir mal für meinen alerersten Rechner,einen AMD K6II zugelegt.Keine ahnung was da für eine Grafikkarte drin war.Half Life lief zumidest wie eine Diashow,in welcher ein an Atritis leidender Renter die Bilder wechselt.
Absolut katastrophal.
Vor einigen Jahren hatte ich das dann mal auf meinem damals neuen Pentium 3 gespielt,muss so 2001 gewesen sein.Da lief das dann flüssig und einwandfrei.
Habs dann auch eine ganze weile gespielt,bis ich an irgendeiner stelle nicht mehr weitergekommen bin.
17.10.2010, 01:14 DasZwergmonster (3229 
@sarah:

Besorgs dir lieber für PC und spiels dort!

Half-Life für die PS2 war keineswegs schlecht, aber es war auch einer der ersten Ego-Shooter die für diese Konsole vom PC umgesetzt wurde und war somit ein Gehversuch mit einigen Schwächen in Sachen Steuerung, und auch die grafischen Qualitäten der PS2 wurden nicht ausgenutzt. Zumindest ich finde, das das Spiel am PC doch um einiges spielbarer ist und besser aussieht...
16.10.2010, 23:27 SarahKreuz (8625 
Hab`s immer noch ungespielt hier für die Playstation II rumliegen. Sollte ich endlich mal zocken. :/
16.10.2010, 22:12 Washimimizuku (123 
Geiles Intro, geile Story, allerdings zuviel Scripting und zuviele Tode durch planloses Agieren/überrascht werden. Von daher nur 8 von 10. Habe es nie zuende gespielt, da ich irgendwann des F6-Drückens müde wurde.
13.06.2010, 11:37 StephanK (1631 
Half-Life ist neben Jedi Knight eigentlich der einzigste Shooter, den ich känger gespielt habe. Wie auch den zweiten Teil finde ich das Spiel atmosphärisch für einen Shooter richtig gut aufgemacht, es macht einfach Spaß Gordon auf seinem Weg zu begleiten
12.06.2010, 15:20 Frank ciezki [Mod Videos] (3178 
kultboy schrieb am 11.06.2010, 20:11:
Doom, Duke Nukem 3D, Quake, Blood, Hexen usw. habe ich alle gespielt und vor allem im Netzwerk eine tolle Sache. Aber Half-Life? Das ist an mir komplett vorbeigegangen. Keine Ahnung warum. Auch der zweite Teil. Hat mich nie so wirklich interessiert das Spiel.


Der Duke war der erste,der Shooter richtig mit Story,wärend man sie bei den Vorgängern eigenlich vergessen konnte,und das Setting auch wirklich nur "Levels" waren.Aber Half Life war das erste Spiel das seine Story teilweise wirklich filmreif inszenierte.Dazu kam die zu dieser Zeit revolutionäre KI die wirklich clever agierte und nicht wie bei den andern nur "Search and Destroy" kannte.
12.06.2010, 15:12 invincible warrior (557 
Ich hatte Ego-Shooter früher immer gemieden, weil die mir einfach zu langweilig waren - einfach rumballern fand ich immer langweilig - und sowas wie Internet und LAN-Partys waren mir zu der Zeit noch nicht geläufig. Deswegen war ich auch erst bei Half-Life skeptisch als mir ein Kumpel die gebrannte englische Version in die Hand drückte. Trotzdem installierte ich das Spiel und war sehr schnell vom Spiel fasziniert, allein schon der Anfang, wo man erstmal frei in der Forschungsbasis rumlaufen konnte, fand ich Klasse. Hatte richtig viel Spaß und mich so auch dazu gebracht, Ego-Shooter zu zocken.
12.06.2010, 15:01 Oh Dae-su (503 
Nun hatte „Half-Life“ zwar eine sagenhaft gute Grafikengine, mit der sich allerhand anstellen ließ – aber „Grafik 100%!? Wusste gar nicht, dass die PCPlayer auch mal so eine Quatschzeitschrift war… Das visuell schönste Spiel war es damals bestimmt nicht (mal ganz davon abgesehen, dass ich es generell verbieten lassen würde, Wertungen von 100% zu vergeben).

Aber das Spiel genießt auch bei mir einen hohen Stellenwert – nicht nur, weil’s eins meiner allerersten PC-Spiele war (hab’s vor rund 10 Jahren zusammen mit „Diablo 2“ und „BG 2“ gekauft)!
Bei keinem anderen Shooter hab ich so oft von der Quickload-Funktion Gebrauch gemacht. –Nicht, weil ich so ein lausiger Zocker war, der tausend Tode starb, sondern weil mich das Spiel irgendwie einlud, etwas anderes zu probieren bzw. es besser zu machen. Naja, weils eben mein erster Shooter war, fand ich dieses Feature natürlich auch enorm komfortabel.
Diese Helis beim Stausee hab ich zigmal mit dem Raketenwerfer abgeschossen, weil’s so schön war. Geil fand ich auch die Stimmen (oder Funksprüche?) der Marines; die klangen so „metallisch.“ Jedenfalls war's immer lustig, ihnen zuzuhören, wenn man sich gerade im Lüftungsschacht versteckt hielt.

Es gab zwar nur einen Schwierigkeitsgrad, aber den fand ich praktisch perfekt ausbalanciert. Ich sehe es sowieso nicht besonders gern, wenn ein Ego-Shooter mit fünf Schwierigkeitsgraden aufwartet.
„Half-Life“ wäre für mich das ultimative Spiel gewesen – wenn Valve doch nur diesen abschließenden Weltraum-Level anders gestaltet hätte! Sorry, aber den fand ich nur ätzend.

Aber alles, was davor geschah, war großes Kino, und auch aufgrund seines für Shooter-Verhältnisse erstaunlichen Umfangs zücke guten Gewissens eine 10 (sonst hätte ich 'ne 11 vergeben…)!
Kommentar wurde am 12.06.2010, 15:03 von Oh Dae-su editiert.
12.06.2010, 10:46 Commodus (5099 
@Majordomus

Natürlich nagte auch an Half Life gehörig der Zahn der Zeit, denn in erster Linie bestach es seinerzeit ja auch durch die exzellente Grafik!

Aber vom Gameplay her, solltest Du es einfach noch mal spielen! Es gibt dermassen viele Überraschungen in dem Spiel, das man einfach immer weiter spielen muss! Ebenso ist der Levelaufbau absolut genial!

Meistens kommt man nur da weiter, wo man es absolut nicht vermutet, wie in einem engen Abflussschacht unter Wasser, oder man muss sich Behelfskonstruktionen aus Kisten zusammenbauen, um irgendwo heranzukommen, wo man dann durchkriechen kann! Ebenso gibt es völlig dunkle Abschnitte, wo man das Nachtsichtgerät (Opposing Force) oder die Taschenlampe (Half-Life Basisspiel) dringend braucht, um das Schreckliche zu sehen, was sich dort verkrochen hat!(...Wehe, die Batterie ist alle! )

Aber nicht nur ein abgefahrenes Leveldesign ist der Höhepunkt von Half Life 1, sondern auch die KI der Gegner! Insbesondere wenn die trainierten Marines in´s Spiel kommen, ist Taktik gefragt! Aber die beste KI überhaupt, ist die, von den metallic schimmernden Cyborgs! Sie sind schnell, sie sind wendig und absolut intelligent! Man muss sie mit Lasergesteuerten Haftminen fangen!

Als wenn das noch nicht reicht, gibt es fantastisch animierte abwechslungsreiche Waffen, wie die von den Ausserirdischen! Es sind biologische Unikate, welche ich aber aus Spoilergründen hier nicht nennen kann! Ebenso verrate ich auch nicht, ob es irgendwann gelingt, in die ausserirdische Dimension zu kommen!

AAAAch! Ein absoluter Klassiker, dessen Ideen in vielen nachfolgenden Shootern verwendet wurde! Solltest Du es spielen wollen, verwende das Komplettpaket mit Texturpack für verbesserte- und hochauflösende Grafik & den Add-Ons "Opposing Force"& "Blue Shift"! Dann kannst Du sowohl aus der Sicht eines Marines, als auch aus der Sicht eines Sicherheitsmannes, das Grauen nochmal erleben und jeweils siehst Du Dich irgendwann mal selbst in Deinen vorherigen Spiel als anderen Charakter herumflitzen! Das hat schon was von "Zurück in die Zukunft", wo McFly sich selbst sieht!

Und denk daran, das Du im Spiel als G.Freeman, zeitweise Sicherheitsleute als Gefolgsleute mitführen kannst, dir dir nicht nur den Rücken freihalten, sondern auch verschlossene Türen öffnen können! Als Marine kannst Du eine kleine Einsatzgruppe zusammenstellen, bestehend aus Sanitäter, Ingenieur mit Schweissbrenner (...der dann Türen aufschweissen kann!) oder zusätzlichen Soldaten, um Black Mesa auszuräuchern! Aber meistens wirst Du auf Dich selbst gestellt sein, denn irgendwann werden die Helfer ins Gras beissen!

Spiele es nicht nachts und trinke bitte keinen Kaffee, oder Energy-Drinks zum Spiel, denn Dein Puls wird eh schon extrem hoch werden, denn es ist "ein mörderisch spannendes Spiel"! 10 Punkte!
Kommentar wurde am 12.06.2010, 10:48 von Commodus editiert.
12.06.2010, 10:04 Majordomus (2176 
Ego-Shooter mit toller Story finde ich großartig: Wenn Half-Life so toll konzipiert ist wie Jedi Knight oder Return to Castle Wofenstein, ist es ein Klassiker, den ich einfach nochmal spielen muss
12.06.2010, 03:46 DasZwergmonster (3229 
Half-Life fand ich schon ziemlich gut, vor allem wegen der von Commodus bereits beschriebenen Atmosphäre. Andere Shooter wie eben Doom und Quake setzten da mehr auf gradlinige Action, Story war da wirklich eher Nebensache.

Noch besser gefallen hat mir allerdings Half-Life 2, welches ich mir für die PS3 in der Orange-Box (Half Life 2, Episode 1 & 2, Team Fortress 2 & Portal) zugelegt habe.
12.06.2010, 00:19 docster (3308 
Der erste Teil konnte mich auch nie so richtig packen, was zu einem Großteil meinem zu schwachen Rechner geschuldet war, der das Game zum damaligen Release einfach nicht in seiner ganzen Pracht darzstellen vermochte, teilweise entartete die Zockerei gar zum Daumenkino.

Den zweiten Teil hingegen konnte ich in vollen Zügen genießen.

Er besticht mit toller Performance, dichter Atmosphäre und stilsicherem Gameplay, mir erschien "Half Life 2" im Direktvergleich mit "Far Cry" jedoch immer ein wenig zu lineal in seinem Aufbau, weshalb ich zweitgenanntem Titel den Vorzug gab.

Ihren hohen Stellenwert haben sich beide Teile von "Half Life" absolut verdient!
Kommentar wurde am 12.06.2010, 00:20 von docster editiert.
12.06.2010, 00:08 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2072 
Ich habe es genau wie kultboy und deathrider nie angefasst. Gerade der zweite Teil soll sehr atmosphärisch sein, mit einer tollen Story glänzen. Half Life 2 wurde mir mehrfach von Freunden ans Herz gelegt...
11.06.2010, 22:25 Deathrider (1488 
kultboy schrieb am 11.06.2010, 20:11:
Doom, Duke Nukem 3D, Quake, Blood, Hexen usw. habe ich alle gespielt und vor allem im Netzwerk eine tolle Sache. Aber Half-Life? Das ist an mir komplett vorbeigegangen. Keine Ahnung warum. Auch der zweite Teil. Hat mich nie so wirklich interessiert das Spiel.


dito

Habe genau alles mögliche früher ausprobiert, aber half life nur solange gespielt, bis der erste gegner kam, danach nie wieder angefasst.
Seiten: «  7 8 9 10 [11] 12   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!